broken windows und zero tolerance
Download
Skip this Video
Download Presentation
Broken Windows und Zero Tolerance

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 31

Broken Windows und Zero Tolerance - PowerPoint PPT Presentation


  • 106 Views
  • Uploaded on

Broken Windows und Zero Tolerance. Eine Zusammenstellung von Ulrich Horst unter Zuhilfenahme folgender Quellen: Hans-Dieter Schwindt, Kriminologie, 10. Auflage Verschiedene Seiten des Internets, z.B. des New Yorker Police-Departments. P.D. Zimbardo.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Broken Windows und Zero Tolerance' - amanda


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
broken windows und zero tolerance

Broken Windows und Zero Tolerance

Eine Zusammenstellung von Ulrich Horst unter Zuhilfenahme folgender Quellen:

Hans-Dieter Schwindt, Kriminologie, 10. Auflage

Verschiedene Seiten des Internets, z.B. des New Yorker Police-Departments

p d zimbardo
P.D. Zimbardo
  • Phil ZimbardoDepartment of PsychologyJordan Hall, Mail Code 2130Stanford UniversityStanford, California 94305-2130U.S.A.Home PagePhone: (650) 723-7498Fax: (650) 725-5699Personal Email: [email protected] Email: [email protected]
  • Biografie
kriminalgeografie broken windows theorie
Kriminalgeografie: Broken Windows-Theorie
  • 1. Ansatz durch P.G. Zimbardo, veröffentlicht 1973, durch Experiment: Pkw wird mit offener Motorhaube in Wohngebiet abgestellt und allein gelassen
  • Ergebnis in Bronx, New York:
    • Innerhalb 10 Min. beginnt das Ausschlachten und Zerstören
    • Am Ende des Tages ist nur noch ein Wrack vorhanden
    • Zunächst Taten durch „typische“ Kriminelle, später auch von Familienvätern mit Kindern
  • Ergebnis in Stanford University, Palo Alto:
    • Nach einer Woche Schließung der Motorhaube durch fürsorglichen Passanten
schl sse aus zimbardos experiment
Schlüsse aus Zimbardos Experiment
  • Vorbeschädigungen lösen Diebstahl und Vandalismus aus
  • Zeit bis Tatauslösung variiert nach Ort
  • Soziale Schäden begünstigen Auslösung
  • Intakte Sozialstruktur verhindert Taten
george l kelling
George L. Kelling
  • George L. Kelling is a Senior Fellow at the Manhattan Institute, a professor in the School of Criminal Justice at Rutgers University, and a fellow in the Kennedy School of Government at Harvard University.
  • „How to run a police department“
james q wilson
James Q. Wilson
  •  Ph.D., 1959, A.M., 1957, University of Chicago;A.B., 1952, University of Redlands
  • Emeritierter Professor der Harvard University
  • Direktor der Rand Corporation
1982 wilson kelling broken windows the police and neighborhood safety
1982: Wilson/Kelling: Broken Windows The police and neighborhood safety
  • Kriminalpolitische Umsetzung der Feststellungen Zimbardos
  • „Wenn in einem Haus eine Scheibe zerbrochen ist und sich niemand darum kümmert, sind bald alle Scheiben zerbrochen“
  • Erweiterung: Beginnende Verwahrlosung eines Stadtviertels begünstigt Straftaten
  • Folgerung: Wehret den Anfängen!
  • Bereits kleinste Anzeichen von Verwahrlosung müssen bekämpft werden
    • Öffentliches Urinieren
    • Graffitti
    • Aggressives Betteln
    • Laute Musik
    • Prostitution
    • Sichtbare Obdachlose
    • Junkies
broken windows
Broken Windows
  • Verwahrloste Gegend bedeutet „Zone mit Aufforderungscharakter zu Normbrüchen“
  • Wo Normbrüche toleriert werden, werden Straftäter angelockt
  • Wo Straftäter ungestört sind, wächst die Verbrechensfurcht, die Gegend wird von „Normalbürgern“ gemieden, dadurch weiterer Abstieg der Gegend, Slumbildung
bek mpfungsansatz
Bekämpfungsansatz
  • Unprofitabilität devianter Verhaltensweisen erzeugen
  • Erhöhung der Entdeckungswahrscheinlichkeit
  • Wiederherstellung sozialer Kontrolle
  • Zurückeroberung verwahrloster Bereiche durch die Ordnung
  • Permanenter Verfolgungsdruck
william billy bratton
William „Billy“ Bratton
  • William Bratton war “Police commissioner” (Polizeipräsident) in Boston von 1992 bis 1993. Von 1994 bis 1996 leitete er die Polizei in New York City. Während dieser Zeit sank die Anzahl der Kapitalverbrechen um 33 %, die der Tötungsdelikte um 50 %.
  • Abgesetzt von Giuliani, gefolgt von Howard Safir.
  • Interview
  • „The taking of New York“
howard safir
Howard Safir
  • Police Commissioner 1996 – 2000
  • Eingesetzt durch Giuliani
  • Wegen Übergriffen der Polizei gegen Schwarze zurückgetreten
bernard kerik
Bernard Kerik
  • Nachfolger Safirs, Eingesetzt durch Giuliani
  • Ersetzt durch Raymond W. Kelly bei Neuwahl des Bürgermeisters
  • Worte zum Amtsantritt
rudolph rudy giuliani
Rudolph „Rudy“ Giuliani
  • New Yorker Bürgermeister von 1993-2001
  • Biografie
die new yorker polizei
Die New Yorker Polizei
  • Größte Stadtpolizeibehörde der USA
  • Mehr als 41 000 uniformierte Polizisten
  • Mehr als 14 500 Nicht-uniformierte, davon
  • 3500 Schul-Sicherheitskräfte und
  • 2000 Sicherheitskräfte für ÖPNV
  • Budget von mehr als 3,2 Mrd Dollar
zero tolerance
Zero Tolerance
  • In New York: Auch gegenüber Polizisten
    • Korruptionsbekämpfung
    • Erfolgskontrolle
    • Motivierung
  • Verstärkung des Polizeiapparats
  • PC-Gestützte Analyse von Brennpunkten
  • Wiedereroberung verwahrloster Bereiche durch
    • Situative Kriminalprävention
    • Spezialprogramme
      • Beer-and-piss-patrols
      • Anti-Graffiti-Aktionen (sofortige Säuberung)
      • Bekämpfung der Straßenprostitution
      • Bekämpfung lauter Fahrzeuge
zero tolerance1
Zero Tolerance
  • „Wehret den Anfängen“ durch:
    • Ordentliches Aussehen öffentlicher Plätze
    • Vermehrte Präsenz der Polizei durch Fußstreifen
    • Niedrige Einschreitschwelle bei Störungen
    • ED-Behandlung und Ahndung schon bei Owi
aktuelle new yorker krim statistik
Aktuelle New Yorker Krim.-Statistik
  • Rape: Vergewaltigung
  • Robbery: Raub
  • Fel. Assault: Schwere Körperverletzung (Felony=Kapitalverbrechen)
  • Burglary: Einbruch
  • Great Larceny: Schwerer Diebstahl
kritik
Kritik
  • In New York:
    • Rabiates Einschreiten der Polizei
    • Überschreiten von Ermessensschranken
    • Rassistische Übergriffe
    • Einschränkung von Bürgerrechten
    • Kriminalität wird nur verlagert (Verdrängungseffekt)
    • Senkung der Fallzahlen durch „Three strikes and you´re out“-Konzept in USA
  • Aber: Wohlwollen der „guten“ Bevölkerung
kritik in deutschland
Kritik in Deutschland
  • „Polizeistaat“
  • Finanzen
  • „Spitzelwesen“ vor allem in ehem. DDR
  • Gefahr von Ermessensmissbrauch
chancen in deutschland
Chancen in Deutschland
  • Ordnungspartnerschaften
  • Ordnungsamtsstreifen
  • Zusammenarbeit mit Justiz (Beschleunigtes Verfahren)
  • Keine Tolerierung rechtsfreier Räume
  • Niedrige Einschreitschwelle
stimmen zu zero tolerance

Stimmen zu „Zero Tolerance“

„Das Sicherheitsargument als Ausgrenzungsmechanismus - Zero ToleranceSicher und Sauber - Die Bundesliga will New York werden

Damit das auch alles wirklich funktioniert, schiebt die Bundesliga auch noch neue Sicherheitsbestimmungen nach, mit denen Robert Giuliani - New Yorks Erfinder der Zero Tolerance Mentalität, seine Freude hätte.“

(Die Kurve gehört uns! Aktion österr. Fussballfans)

zum wiener opernball 22 02 2001
Zum Wiener Opernball 22.02.2001
  • „Es ist anzunehmen, dass sowohl der Innenminister als auch der Wiener Bürgermeister im Vorfeld eine Strategie von "zero tolerance" vereinbart oder gebilligt hatten, d.h. das bei erstem Ansatz von gesetzwidrigem Verhalten von DemonstrantInnen die Demo mit Waffengewalt aufgelöst werden würde. Der Innenminister (ÖVP) und die Wiener SP benötigten vor der Wiener Gemeinderatswahl ein Zeichen, dass auch sie für Ruhe und Ordnung auf den Straßen sorgen können.“
  • Ein „Autonomer“ im „Tatblatt.net“
ad