Informationen zum Wasserforum 2010 - PowerPoint PPT Presentation

amalie
slide1 n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Informationen zum Wasserforum 2010 PowerPoint Presentation
Download Presentation
Informationen zum Wasserforum 2010

play fullscreen
1 / 4
Download Presentation
Informationen zum Wasserforum 2010
90 Views
Download Presentation

Informationen zum Wasserforum 2010

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Ulrich Kaiser Informationen zum Wasserforum 2010

  2. Ort der Veranstaltung Haus am DomDomplatz 360311 Frankfurt am Main

  3. Programm der Veranstaltung 08:30 -09:00 h Anmeldung im Veranstaltungsbüro09:00 -09:15 h Mark Weinmeister, Hessischer Staatssekretär für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz 09:15 – 09:30 h Wenzel Mayer, Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz09:30 – 10:20 h Frank Zell und Sara Storch, Untere Wasserbehörde des Landkreises Limburg- Weilburg 10:20 – 10:40 h10:40 – 11:10 h11:10 – 11:50 h Torsten Heep, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung 11:50 – 12:10 h12:10 – 13:40 h13:40 – 14:15 h Silvia Margan, Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz 14:15 – 14:25 h14:25 – 15:00 h Andreas Gräfe, Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz 15:00 – 15:15 h15:15 – 15.30 h Wenzel Mayer, Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz BegrüßungEinführungUmsetzung des Maßnahmenprogramms zur Wasserrahmenrichtlinie – Praxisbeispiel: „ModifizierteGewässerschau und Wehrsprengung am Kerkerbach in Runkel DiskussionKaffeepause Verknüpfung von Maßnahmen der Flurneuordnung mit dem Maßnahmenprogramm zur WasserrahmenrichtlinieDiskussion Mittagspause Vorstellung des Leitfadens „Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in hessischen Kommunen – Beispiele aus der Praxis“ DiskussionUmsetzung des Maßnahmenprogramms zur Wasserrahmenrichtlinie –Überblick über die finanziellen FördermöglichkeitenDiskussionResumée und Schlusswort