slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Unterweisung Grundsätze Atemschutz (*) PowerPoint Presentation
Download Presentation
Unterweisung Grundsätze Atemschutz (*)

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 11

Unterweisung Grundsätze Atemschutz (*) - PowerPoint PPT Presentation


  • 328 Views
  • Uploaded on

Unterweisung Grundsätze Atemschutz (*). (*) vorgeschrieben nach FWDV 7. Für seine eigene Sicherheit ist der Geräteträger selbst verantwortlich!. Nach der FWDV 7 ist jedes Jahr … eine Unterweisung , … eine Einsatzübung und eine … Belastungsübung

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Unterweisung Grundsätze Atemschutz (*)' - addison-riddle


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Unterweisung

Grundsätze Atemschutz (*)

(*) vorgeschrieben nach FWDV 7

slide3

Nach der FWDV 7 ist

jedes Jahr

… eine Unterweisung,

… eine Einsatzübung

und eine

… Belastungsübung

[z. B. in einer Atemschutz-übungsstrecke]

vorgeschrieben.

slide4

Ein Atemschutz-einsatz ist nur möglich, wenn sich der Geräteträger körperlich fit fühlt, nach G 26.3 untersucht und die Dichtlinie der Maske frei ist, sowie keine Piercings oder Schmuckstücke wie Ohrringe vorhanden sind.

slide5

Vor dem Einsatz geeignete Schutzausrüstung anlegen, nach Anweisung des Gruppenführers ggf. zusätzliche Ausrüstung aufnehmen und die Einsatzkurz-prüfung am Gerät durchführen.

slide6

Die Registrierung bei der Atemschutzüber-wachung dient der zusätzlichen eigenen Sicherheit und ist vorzunehmen.

Ein Funkgerät pro Trupp ist obligatorisch.

slide8

Immer truppweise vorgehen und immer sicher sein, durch Schlauchleitung oder Leine schnell den Ausgang

finden zu können!

slide9

Bei einem Atemschutznotfall ist ein Funkspruch an den Gruppen-führer mit dem Wort

„MAYDAY“

abzusetzen.

Wichtig sind Informationen über Ort, Lage und Luftvorrat!

slide10

Nach dem Einsatz bei der Atemschutz-überwachung zurückmelden und etwas trinken, um den Flüssigkeits-verlust auszugleichen.

slide11

Wir wünschen allen Kameradinnen und Kameraden immer sichere Übungen und Einsätze und ein erfolgreiches neues Atemschutzjahr  !