Thema arztbesuche
Download
1 / 18

Bevölkerungsumfrage BKK 2008 - PowerPoint PPT Presentation


  • 68 Views
  • Uploaded on

Thema: Arztbesuche. Bevölkerungsumfrage BKK 2008. Durchführung und Methodik.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Bevölkerungsumfrage BKK 2008' - abner


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Thema arztbesuche

Thema: Arztbesuche

BevölkerungsumfrageBKK 2008


Durchführung und Methodik

In der Zeit vom 23. April bis zum 6. Mai 2008 wurde von TNS Healthcare im Auftrag des BKK Bundesverbandes eine repräsentative Untersuchung zum Thema „Arztbesuche“ in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre in der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt.

Insgesamt wurden 6013 Interviews in Form einer telefonischen Mehrthemenbefragung via CATI (computer assisted telephone interview) durchgeführt.

Die Telefonnummern wurden nach dem „Random Last Two Digits – Verfahren“ in Anlehnung an das Gabler / Häder-Verfahren generiert. Aus diesen generierten Telefonnummern wurde eine Zufallsstichprobe proportional zur Haushaltsverteilung nach Regierungsbezirken und Gemeindegrößen gezogen. Die Auswahlgrundlage bildete das ADM-MasterSample für generierte Telefonnummern.

Die Stichprobe ist eine repräsentative Zufallsstichprobe. In der Auswertung wird die Stichprobe nach den Ausprägungen der Merkmale Bundesland, BIK-Ortsgröße, Geschlecht, Alter, Berufstätigkeit, Schulbildung und Haushaltsgröße gewichtet. Nach der Gewichtung ist die Stichprobe repräsentativ für die Bevölkerung ab 14 Jahre in der Bundesrepublik Deutschland, d.h. die erhobenen Daten sind im Rahmen der statistischen Schwankungsbreiten auf die Grundgesamtheit hochrechenbar.



Krankenversicherungsstatus

Wie sind Sie persönlich krankenversichert?

Bevölkerung 14+ Jahre alt

GKV-Versicherte

GKV Sonstige

GKV mit privater Zusatzversicherung

GKV ohne private Zusatzversicherung

n = 5113

n = 6013

Angaben in %


Ja

Nein

Besuch beim niedergelassenen Arzt / Aufgesuchte niedergelassene Ärzte in den letzten 12 Monaten

Waren Sie und/ oder Sie mit Ihren Kindern in den letzten 12 Monaten bei einem niedergelassenen Arzt, und zwar nicht nur, um ein Rezept abzuholen? Mit niedergelassener Arzt ist ein Arzt in einer Praxis gemeint und nicht ein Arzt im Krankenhaus. Ich lese Ihnen jetzt eine Reihe von niedergelassenen Ärzten vor. Bitte sagen Sie mir, bei welchen dieser niedergelassenen Ärzte Sie und/ oder Sie mit Ihren Kindern in den letzten 12 Monaten gewesen sind.

Bevölkerung 14+ Jahre alt

Befragte, die in den letzten 12 Monaten beim niedergelassenen Arzt waren

Total

Hausarzt

GKV-Patienten

PKV-Patienten

Facharzt (netto)

Zahnarzt

Augenarzt

Frauenarzt (Gynäkologe)

Frauen: 64%

Orthopäde

Allgemeinmediziner (nicht Hausarzt)

Facharzt für HNO-Erkrankungen

n = 6013

Hautarzt (Dermatologe)

Internist (nicht Hausarzt)

GKV-Patienten

PKV-Patienten

Kinderarzt

Chirurg

Im Durchschnitt wurden 4 verschiedene Arztgruppen aufgesucht.

Urologe

Psychiater/ Psychotherapeut

Sonstige Fachärzte

Hauptnennungen; Angaben in %

n = 5113

n = 720

n = 4765


Akute Beschwerden als Grund des letzten Arztbesuches

War dieser letzte Arztbesuch aufgrund plötzlich aufgetretener, akuter Beschwerden bei Ihnen oder Ihren Kindern?

Befragte, die in den letzten 12 Monaten beim niedergelassenen Arzt waren

Total

GKV-Patienten

PKV-Patienten

n = 4081

n = 566

Facharzt-Besucher

Hausarzt-Besucher

Ja

Nein

k.A.

n = 4765

Angaben in %

n = 1990

n = 2756


Termin beim letzten Arztbesuch

Wie war das bei diesem letzten Arztbesuch beim …: Welche der folgenden Aussagen trifft auf Sie bzw. Sie mit Ihrem Kind zu?

Befragte, die in den letzten 12 Monaten beim niedergelassenen Arzt waren

Total

Pat. mit akuten Beschwerden

Pat. ohne akute Beschwerden

GKV-Patienten

PKV-Patienten

Ich bin gleich in die Praxis gegangen ohne mir vorher einen Termin geben zu lassen

Ich habe vorher einen Termin gemacht bzw. einen Termin bekommen

Ich habe vorher nach einem Termin gefragt und konnte mit dem Hinweis, dass ich Wartezeit einplanen muss, in die Praxis kommen

Sonstiges / Weiß nicht/keine Angabe

n = 4765

n = 1797

n =2936

n = 4081

n = 899

Angaben in %


Akute Beschwerden – Termin beim letzten ArztbesuchHausarzt vs. Facharzt/ GKV vs. PKV

Wie war das bei diesem letzten Arztbesuch beim …: Welche der folgenden Aussagen trifft auf Sie bzw. Sie mit Ihrem Kind zu?

Befragte, die in den letzten 12 Monaten aufgrund akuter Beschwerden beim niedergelassenen Arzt waren

Akute Beschwerden(Total)

GKV-Pat. mit akuten Beschw.

PKV-Pat. mit akuten Beschw.

Hausarzt-Besucher mit akuten Beschw.

Facharzt-Besucher mit akuten Beschw.

Ich bin gleich in die Praxis gegangen ohne mir vorher einen Termin geben zu lassen

Ich habe vorher einen Termin gemacht bzw. einen Termin bekommen

Ich habe vorher nach einem Termin gefragt und konnte mit dem Hinweis, dass ich Wartezeit einplanen muss, in die Praxis kommen

Sonstiges / Weiß nicht/keine Angabe

n = 1797

n = 1562

n = 196

n = 898

n = 899

Angaben in %


Wartezeit auf einen Termin

Wie lange haben Sie auf diesen Termin für diesen letzten Arztbesuch beim … warten müssen? D.h. wie viel Zeit lag zwischen dem Tag, an dem Sie den Termin bekommen haben und dem Tag, an dem dieser Termin dann war? Welche Begründung, falls überhaupt, gab es für diese Wartezeit auf einen Termin? Und welche noch?

Befragte, die einen Termin gemacht bzw. bekommen haben

Total

Pat. mit akuten Beschwerden

Pat. ohne akute Beschwerden

Hausarzt-Besucher

Facharzt-Besucher

Wartezeit auf Termin

Ø 20 Tage

Ø 7 Tage

Ø 24 Tage

Ø 10 Tage

Ø 24 Tage

n = 3041

n = 780

n = 2253

n = 974

n = 2067

GKV-Pat. mit akuten Beschw.

PKV-Pat. mit akuten Beschw.

GKV-Pat. ohne akute Beschw.

PKV-Pat. ohne akute Beschw.

Begründung für die Wartezeit:

Ø 8 Tage

Ø 3 Tage

Ø 26 Tage

Ø 12 Tage

Befragte, die nicht für denselben Tag einen Termin bekommen haben

n = 2575

n = 663

n = 101*

n = 1903

n = 288

Angaben in %

*geringe Basis


Wartezeit in der Praxis

Wie lange mussten Sie warten, bis Sie bzw. Ihr Kind vom Arzt behandelt wurde(n)?Welche Begründung, falls überhaupt, gab es für diese Wartezeit in der Praxis?

Befragte, die in den letzten 12 Monaten beim niedergelassenen Arzt waren

Total

Pat. mit akuten Beschwerden

Pat. ohne akute Beschwerden

Hausarzt-Besucher

Facharzt-Besucher

Wartezeit

Ø 28 Minuten

Ø 34 Minuten

Ø 25 Minuten

Ø 30 Minuten

Ø 27 Minuten

n = 4765

n = 1797

n = 2936

n = 1990

n = 2756

GKV-Pat. mit akuten Beschw.

PKV-Pat. mit akuten Beschw.

GKV-Pat. mit Termin

PKV-Pat. mit Termin

Begründung für > 15 Min. Wartezeit

Ø 35 Minuten

Ø 27 Minuten

Ø 25 Minuten

Ø 20 Minuten

n = 2424

n = 1562

n = 196

n = 2573

n = 391

Befragte mit > 15 Min. Wartezeit

Angaben in %


Akute Beschwerden – Termin sowie Wartezeit in der Praxis – Hausarzt vs. Facharzt / GKV vs. PKV

Wie war das bei diesem letzten Arztbesuch beim …: Welche der folgenden Aussagen trifft auf Sie bzw. Sie mit Ihrem Kind zu? Wie lange mussten Sie warten, bis Sie bzw. Ihr Kind vom Arzt behandelt wurde(n)?

Befragte, deren letzter Arztbesuch aufgrund akuter Beschwerden war (n= 1797)

akute Beschwerden und am selben Tag behandelt:

beim Facharzt 57%beim Hausarzt 80%dann Wartezeit in der Praxis:beim Facharzt Ø 38 Minutenbeim Hausarzt Ø 35 Minuten

wenn PKV-Patient 62%wenn GKV-Patient 69%

dann Wartezeit in der Praxis:wenn PKV-Patient Ø 30 Minutenwenn GKV-Patient Ø 37 Minuten


Durchschnittliche Wartezeit in der Praxis – nach Arztgruppen

Als Sie oder Sie mit Ihrem Kind dann zu diesem Termin in die Praxis kamen. Wie lange mussten Sie warten, bis Sie bzw. Ihr Kind vom Arzt behandelt wurde(n)?

Befragte, die in den letzten 12 Monaten beim niedergelassenen Arzt waren (n=4765)

WartezeitHausarzt vs.Facharzt

Wartezeit nach Facharztgruppe

Ø Wartezeit (über alle Ärzte)

28 Minuten

Chirurg (n=93*)

Urologe (n=96*)

Internist (n=198)

HNO-Azt (n=157)

Zahnarzt (n=679)

Hautarzt (n=153*)

Sonstige (n=113*)

Augenarzt (n=257)

Kinderarzt (n=230)

Hausarzt (n=1990)

Orthopäde (n=282)

Frauenarzt (n=282)

Facharzt (netto) (n=2756)

Allgemeinmediziner (n=162*)

Psychiater/ Psychotherapeut (n=54*)

Angaben in Min.

*geringe Basis


Ja

Nein

Keinen Termin beim Arzt erhalten / Niederg. Ärzte, bei denen man schon einmal keinen Termin bekommen hat

Ganz allgemein: Haben Sie schon einmal bei einem Arzt versucht, für Sie selbst oder Ihre Kinder einen Termin zu bekommen und Ihnen wurde kein Termin gegeben? Ich lese Ihnen jetzt eine Reihe von niedergelassenen Ärzten vor. Bitte sagen Sie mir, bei welchen dieser niedergelassenen Ärzte es Ihnen schon einmal passiert ist, dass Sie und/ oder Ihre Kinder keinen Termin bekommen haben. Welche Begründung, falls überhaupt, gab es dafür, dass Sie oder Sie für Ihre Kinder keinen Termin bekommen haben? Und welche noch?

Bevölkerung 14+ Jahre alt

Befragte, die schon einmal keinen Termin vom Arzt bekommen haben

Total

Hausarzt

GKV

PKV*

Facharzt (netto)

Orthopäde

Augenarzt

Hautarzt (Dermatologe)

Frauenarzt (Gynäkologe)

Frauen: 15%

Facharzt für HNO-Erkrankungen

Zahnarzt

Begründung, warum man keinen Termin bekommen hat:

n = 6013

Psychiater/ Psychotherapeut

Kinderarzt

GKV-Patienten

PKV-Patienten

Chirurg

Allgemeinmediziner (nicht Hausarzt)

Internist (nicht Hausarzt)

Urologe

Sonstige Fachärzte (netto)

Hauptnennungen; Angaben in %

n = 5113

n = 720

n = 776

*geringe Basis


Hausarzt

Facharzt (netto)

Orthopäde

Facharzt für HNO-Erkrankungen

Hautarzt (Dermatologe)

Allgemeinmediziner (nicht Hausarzt)

Kinderarzt

Augenarzt

Zahnarzt

Frauenarzt (Gynäkologe)

Chirurg

Internist (nicht Hausarzt)

Urologe

Psychiater/ Psychotherapeut

Sonstige Fachärzte (netto)

Keine Behandlung vom Arzt / Niederg. Ärzte, von denen man schon einmal nicht behandelt wurde

Und ist es schon einmal vorgekommen, dass Sie oder Sie mit Ihren Kindern wegen plötzlich aufgetretener, akuter Beschwerden ohne Termin zu einem Arzt in die Praxis gegangen sind und nicht behandelt wurden, sondern wieder weggeschickt worden sind? Bitte sagen Sie mir, bei welchen dieser niedergelassenen Ärzte es Ihnen schon einmal passiert ist, dass Sie und/ oder Ihre Kinder wegen plötzlich aufgetretener, akuter Beschwerden ohne Termin in die Praxis gegangen sind und nicht behandelt wurden, sondern wieder weggeschickt worden sind?Welche Begründung, falls überhaupt, gab es dafür, dass Sie oder Ihr Kind nicht behandelt wurde(n)? Und welche noch?

Bevölkerung 14+ Jahre alt

Befragte, die schon einmal nicht vom Arzt behandelt wurden

Total

Ja

Nein

k.A.

Begründung, warum man nicht behandelt wurde:

n = 6013

GKV-Patienten

PKV-Patienten

Hauptnennungen; Angaben in %

n = 5113

n = 720

n = 222



Summary – I/III

In der Zeit vom 23. April bis zum 6. Mai 2008 wurden 6.013 Personen ab 14 Jahren zu ihren Erfahrungen bei Arztbesuchen befragt. Dabei entfielen 85% der Interviews auf Personen mit dem Status „GKV-versichert“ und 12% mit dem Status „PKV-versichert“.

Drei von fünf Befragten (79%) waren innerhalb der letzten 12 Monate bei einem oder mehreren niedergelassenen Ärzten. Davon waren 88% beim Hausarzt und 95% bei einem oder mehreren Fachärzten, wobei am häufigsten der Zahnarzt aufgesucht wurde (75%). Im Durchschnitt wurden innerhalb der letzten 12 Monate 4,1 verschiedene Arztgruppen aufgesucht.

Zwei von fünf Befragten (38%) geben akute Beschwerden als Grund für ihren letzten Arztbesuch an. Dabei sitzen in den Wartezimmern der Hausärzte deutlich häufiger Patienten mit akuten Beschwerden als bei den Facharztkollegen (45% vs. 33%).

Knapp zwei Drittel (64%) der Arztbesucher haben für ihren letzten Arztbesuch einen Termin gemacht. Jeder Vierte (24%) ist ohne vorherige Anmeldung in die Arztpraxis gegangen. Jeder Zehnte (10%) hat sich zuvor in der Praxis gemeldet und konnte mit dem Hinweis, dass man Wartezeit einplanen müsse, direkt in die Praxis kommen. Bei akuten Beschwerden geht der GKV-Patient häufiger ohne vorherige Anmeldung in die Arztpraxis (40% vs. 29% PKV), wohingegen der PKV-Patient eher einen Termin macht (52% vs. 42% GKV). Im Vergleich zum Facharzt suchen die Akutfälle den Hausarzt deutlich häufiger ohne vorherige Anmeldung auf (49% vs. 29%).


Summary – II/III

Betrachtet man die Wartezeit auf einen Termin separat für GKV- und PKV-Versicherte, so kommt der Privatversicherte deutlich schneller an einen Termin als seine gesetzlich versicherten Mitbürger – auch wenn akute Beschwerden vorliegen (8 Tage GKV vs. 3 Tage PKV). Als Begründung wird dem GKV-Akutpatienten häufiger vorgebracht, dass keine freien Termine verfügbar seien (25% vs. 16% PKV). Sehr häufig liegen die Gründe aber auch beim Patienten selbst: Der Termin musste aus persönlichen/ zeitlichen Gründen so gelegt werden (12%) oder es war gar der eigene Wunschtermin (10%). Darüber hinaus stehen Routine-/ Kontroll- oder regelmäßige Untersuchungen eben erst nach einer bestimmten Zeit (wieder) an (15%).

Betrachtet man nur die Gruppe der Befragten mit akuten Beschwerden, so waren 57% derjenigen, die einen Facharzt aufgesucht haben, noch am selben Tag in der Praxis. Mit 80% ist der Anteil der Akut-Patienten, die wegen ihrer Beschwerden noch am selben Tag in die Hausarztpraxis gegangen sind, deutlich höher. Ob GKV- oder PKV-versichert, ca. 2/3 der Akutfälle sind noch am selben Tag in die Praxis gegangen und haben sich wegen ihrer plötzlich aufgetretenen Beschwerden behandeln lassen (GKV 69%, PKV 62%).

Sitzt der Patient in der Praxis, so wartet er im Durchschnitt 28 Minuten, bis er vom Arzt behandelt wird. Beim Hausarzt muss im Durchschnitt mit einer halben Stunde Wartezeit gerechnet werden, beim Facharzt mit 27 Minuten etwas kürzer. Am schnellsten geht es beim Zahnarzt: hier wartet man im Durchschnitt 14 Minuten.


Summary – III/III

Die Hälfte der Patienten (48%) hat bei ihrem letzten Arztbesuch maximal 15 Minuten gewartet, 8% aller Patienten sind sofort drangekommen. Wird länger als eine Viertelstunde gewartet, sind zumeist noch mehrere Patienten vor einem dran (23%) oder das Wartezimmer ist voll (14%). Ein GKV-Patient wartet im Durchschnitt länger als ein PKV-Patient – auch wenn akute Beschwerden vorliegen (8 Min. länger) oder vorher ein Termin gemacht wurde (5 Minuten länger).

Haben Sie schon einmal versucht, beim Arzt einen Termin zu bekommen und Ihnen wurde keiner gegeben? – Diese Frage beantworten GKV-Versicherte deutlich häufiger mit „ja“ als PKV-Versicherte: Jedem siebenten GKV-Versicherten ist das schon einmal widerfahren, wohingegen nur jeder elfte PKV-Versicherte von einer solchen Situation berichtet. Hat man keinen Termin bekommen, dann zumeist mit der Begründung „Wir haben keine Termine mehr frei“ (35%). Dabei treten Terminengpässe den Befragten zufolge zum überwiegenden Teil bei den Fachärzten auf (91% vs. 16% Hausärzte).

Sind Sie schon einmal wegen plötzlich aufgetretener akuter Beschwerden ohne Termin zu einem Arzt in die Praxis gegangen und Sie wurden wieder weggeschickt? – Diese Frage beantworten noch 4% aller Befragten mit „ja“, auch hier am häufigsten mit der Begründung, dass keine Termine mehr frei wären (28%). Wie auch bei den Terminen ist eine derartige Situation vorrangig bei den Fachärzten aufgetreten (79% vs. 26% Hausärzte).


ad