absentismus und pr sentismus zwei seiten einer medaille
Download
Skip this Video
Download Presentation
Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 26

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille - PowerPoint PPT Presentation


  • 291 Views
  • Uploaded on

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille. Schlagzeilen Mai 2010. Zwei Seiten einer Medaille. Goldmünze Karl des Großen (www.kaiserpfalz-ingelheim.de). Wenn man näher hinschaut .

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille' - JasminFlorian


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
schlagzeilen mai 2010
Schlagzeilen Mai 2010

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

zwei seiten einer medaille
Zwei Seiten einer Medaille

Goldmünze Karl des Großen (www.kaiserpfalz-ingelheim.de)

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

wenn man n her hinschaut
Wenn man näher hinschaut ...
  • 15 Prozent der Gesamtproduktivität gehen aufgrund von krankheitsbedingtem Absentismus und Präsentismus verloren*
  • 2/3 werden durch Präsentismus verursacht
  • nur 1/3 durch Absentismus
  • Einzelstudien belegen ein deutlich ungünstigeres Verhältnis von direkten zu indirekten Kosten

* Ergebnisse einer Metastudie (Fissler, 2008), in die auch das iga-Barometer 2007 eingegangen ist

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

wie unterscheiden sich die beiden seiten der medaille
Wie unterscheiden sich die beiden Seiten der Medaille?
  • Absentismus ist das Fehlen des Mitarbeiters am Arbeitsplatz.
  • mögliche Gründe: Krankheit, fehlende Motivation, private Probleme
  • Fokus hier: krankheitsbedingter Absentismus

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

was unterscheidet pr sentismus von absentismus
Was unterscheidet Präsentismus von Absentismus?
  • Präsentismus heißt, dass Beschäftigte darauf verzichten, sich krank zu melden, obwohl sie sich krank fühlen und ein Arzt mit hoher Wahrscheinlichkeit Arbeitsunfähigkeit bescheinigen würde.
  • verschiedene Formen:
  • exzessive Arbeitshaltung, „sickness presenteeism“, ?
  • Fokus: krankheitsbedingter Präsentismus

„Nach einer Hochrechnung der Zeitschrift Advertising Age verbrachten im Jahr 2005 US-amerikanische Angestellte insgesamt 551.000 Mannjahre mit dem Lesen von Blogs während der Arbeitszeit.“

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

slide7
Aber ...

nicht jede Erkrankung schränkt die Leistungsfähigkeit so stark ein, dass die betroffene Person arbeitsunfähig ist.

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

pr sentismus darf nicht verwechselt werden
Präsentismus darf nicht verwechselt werden ...

... damit, dass ein motivierter Arbeitnehmer seine Arbeit trotz vorübergehendem Unwohlsein (z.B. bei leichter Erkältung oder vorübergehenden, leichten Kopfschmerzen) fortsetzt.

... mit betrieblicher Wiedereingliederung, die eine frühere Wiederkehr unter angepassten Arbeitsbedingungen fördert oder

... wenn von Arbeitsruhe weitgehend abgeraten wird (z.B. bei Rückenschmerzen, psychischen Erkrankungen) bzw. wenn angeraten wird möglichst lange am Arbeitsplatz zu verweilen bzw. die Arbeitstätigkeit schnell wiederaufzunehmen.

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

in welchem zusammenhang steht pr sentismus
In welchem Zusammenhang steht Präsentismus?

Gesellschaft

Politik

Arbeitmarkt

Unternehmen

Unsicherheits-erfahrungen (Arbeitsplatz-unsicherheit)

langfristige Faktoren (Konjunktur)

Beschäftigte

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

gibt es parallelen zu konjunktur und arbeitslosigkeit
Gibt es Parallelen zu Konjunktur und Arbeitslosigkeit?

Konjunktur und Krankenstand verlaufen prozyklisch.

„Ist die Wirtschaftslage und somit die Beschäfti-gungslage gut, steigt der Krankenstand tendenziell an. Schwächen sich Konjunktur und Arbeitsmarktlage ab und steigt die Arbeits-losigkeit, so sinkt in der Regel der Kran-kenstand merklich.“

(IAB Werkstattbericht 1/2002)

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

arbeitslosen und krankenstandsquote
Arbeitslosen- und Krankenstandsquote

Deutschland

Österreich

Quelle: Biffl, 2002

In Deutschland „erklärt“ die Entwicklung der Arbeitslosenquote den Verlauf der Kranken-standsquote zu 74%, in Österreich zu 68%. Bei einem Anstieg der Arbeitslosenquote um 1 Prozent sinkt der Krankenstand um 0,4% in Österreich (lineare Regression, Biffl, 2002).

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

wie bewerten arbeitnehmer selbst den r ckgang der krankmeldungen
Wie bewerten Arbeitnehmer selbst den Rückgang der Krankmeldungen?

Befragung von 2000 Erwerbstätigen (2009, Sozialwissenschaftliches Umfragezentrum der Universität Duisburg-Essen im Auftrag des WIdO der AOK)

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

wann tritt pr sentismus auf
Wann tritt Präsentismus auf?

Bei schweren akuten Erkrankungen oder Verletzungen ist Präsentismus eher unwahrscheinlich.

Tritt vor allem im Zusammenhang mit

  • chronischen Erkrankungen,
  • wiederkehrenden Erkrankungen (z.B. Allergien),
  • chronischen Schmerzen (z.B. Kopfschmerzen) und
  • psychischen Erkrankungen (z.B. Depressionen)

auf.

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

warum bei psychischen erkrankungen
Warum bei psychischen Erkrankungen?
  • Zunahme psychischer Erkrankungen (vor allem Depressionen und Angststörungen)
  • fehlende Akzeptanz als Fehlgrund
  • 56 Prozent der Befragten haben große Bedenken, der Arbeit wegen einer psychischen Erkrankung fernzubleiben
  • nur jeder Fünfte glaubt, dass eine psychische Erkrankung als Ursache für das Fehlen am Arbeitsplatz genauso akzeptiert ist, wie eine körperliche Erkrankung
  • ca. 30 Prozent der Befragten glauben, dass sowohl Vorgesetzte als auch Kollegen „wenig Verständnis dafür haben, wenn ein Mitarbeiter wegen psychischer Probleme fehlt“

Quelle: DAK-Bevölkerungsumfrage (DAK-Gesundheitsreport 2005)

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

wie kann man pr sentismus messen
Wie kann man Präsentismus „messen“?

WPAI - Work Productivity and Activity Impairment Questionnaire

  • misst Absentismus, Präsentismus und Produktivitätsverluste
  • einfaches, valides, reliables Instrument
  • ist in 45 Sprachen verfügbar

iga-Barometer 2007 angewendet

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

ergebnisse aus dem iga barometer 2007
Ergebnisse aus dem iga-Barometer 2007
  • regelmäßige, repräsentative Erwerbstätigenbefragung
  • 2000 Telefoninterviews
  • Trends in der Arbeitswelt

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

gibt es unterschiede im auftreten von pr sentismus
Gibt es Unterschiede im Auftreten von Präsentismus?

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

unterscheidet sich pr sentismus in unterschiedlichen arbeitsverh ltnissen
Unterscheidet sich Präsentismus in unterschiedlichen Arbeitsverhältnissen?

Zok, 2004:

Der Anteil der Personen, die krank zur Arbeit gehen, ist in befristeten Arbeitsverhältnissen größer als in unbefristeten.

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

in welchen berufen tritt pr sentismus besonders h ufig auf
In welchen Berufen tritt Präsentismus besonders häufig auf?

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

weitere ergebnisse aus dem iga barometer
Weitere Ergebnisse aus dem iga-Barometer?

Außerberufliche Aktivitäten aufgrund von Gesundheits-problemen stärker beeinträchtigt (35%) als berufliche Aktivitäten (21%).

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

wie verbreitet ist pr sentismus
Wie verbreitet ist Präsentismus?

N = 2000

Arbeitnehmer

Wie verhalten sich Arbeitnehmer im Krankheitsfall? (Fehlzeitenreport 2009)

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

zusammenhang zwischen arbeitsbelastungen und pr sentismus
Zusammenhang zwischen Arbeitsbelastungen und Präsentismus
  • Befragung von über 4000 Beschäftigten in den Niederlanden (Ulbricht, 2006)

- 63% krank zur Arbeit

- geringe Belastungen  50%

- hohe Belastungen  90%

  • skandinavische Studie (Elstad, Vabo, 2008)

- niedrige Belastungen  Absentismus und Präsentismus in moderater Höhe

- steigende Belastungen (z.B. Arbeitsintensität, Zeitdruck)  Erhöhung von Absentismus und Präsentismus (Präsentismus nimmt deutlicher zu)

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

warum es gesund ist ab und zu krank zu sein risiken von pr sentismus
Warum es gesund ist, ab und zu krank zu sein ...Risiken von Präsentismus
  • krank zur Arbeit zu gehen erhöht das Risiko an schweren Herz-Kreislaufstörungen zu erkranken innerhalb von drei Jahren um das Doppelte (Schweden; Sverke, Hellgren & Naswell, 2002)
  • mehr als fünfmalige Anwesenheit am Arbeitsplatz trotz Krankheit in einem Jahr ist statistisch signifikanter Risikofaktor für über einmonatige Krankschreibungen im zweiten und dritten Folgejahr (VG-KG-Design; Schweden; Bergström, Bodin, Hagberg et al., 2009)
  • mehr als sechsmalige Anwesenheit am Arbeitsplatz trotz Krankheit in einem Jahr erhöht das Risiko bereits im Folgejahr mehr als 2 Monate krankheitsbedingt zu fehlen um 74% (Dänemark; Hansen, Anderson, 2009)

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

wer was kann zur reduktion von pr sentismus beitragen
Wer/Was kann zur Reduktion von Präsentismus beitragen?

Politik/

Gesellschaft

Stärkung des Arbeitsmarktes

Unternehmen

  • Arbeitsplatzsicherheit
  • Unternehmenskultur
  • BGM/BGF*
  • Führungskräfte für Präsentismus sensibilisieren

Beschäftigte

  • MA hinsichtlich des Umgangs mit ihrer Gesundheit sensibilisieren
  • Beschäftigungsfähigkeit verbessern
  • Nutzen von Lernchancen
  • Annahme von Angeboten der Gesundheitsförderung*

*Fehlzeitenreport 2009: Beschäftigte in Betrieben mit BGF melden sich häufiger krank, geben weniger gesundheitliche Probleme an und gehen weniger häufig krank zur Arbeit

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

fazit
Fazit

Weniger Krankschreibungen bedeuten nicht unbedingt höhere Produktivität und bessere Gesundheit.

Präsentismus zeigt Langzeitfolgen für die Gesundheit.

Absentismus und Präsentismus lassen sich auch durch umfangreiche gesundheitsfördernde Maßnahmen nicht völlig vermeiden.

Aber: Vorgesetzte und Mitarbeiter können Arbeitsbedingungen so gestalten, dass krankheitsbedingte Leistungseinschränkungen akzeptiert und im Prozess der Arbeitsgestaltung berücksichtigt werden.

Damit lassen sich Absentismus und Präsentismus und die damit verbundenen direkten und indirekten Kosten verringern.

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

slide26
www.herkendorf.de/das_letzte.htm

Absentismus und Präsentismus – zwei Seiten einer Medaille

ad