slide1 l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Vom twittern und bloggen, Facebook und loggen…. UaB Internet-Tag Reden wir Deutsch Begriffe und Trends einfach erklä PowerPoint Presentation
Download Presentation
Vom twittern und bloggen, Facebook und loggen…. UaB Internet-Tag Reden wir Deutsch Begriffe und Trends einfach erklä

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 25

Vom twittern und bloggen, Facebook und loggen…. UaB Internet-Tag Reden wir Deutsch Begriffe und Trends einfach erklä - PowerPoint PPT Presentation


  • 217 Views
  • Uploaded on

Vom twittern und bloggen, Facebook und loggen…. UaB Internet-Tag Reden wir Deutsch Begriffe und Trends einfach erklärt Über die Vielfalt der Möglichkeiten. Lernen wir Englisch Begriffe und Trends einfach erklärt Über die Vielfalt der Möglichkeiten. Prof. (FH) Dr. Roman Egger. Agenda.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

Vom twittern und bloggen, Facebook und loggen…. UaB Internet-Tag Reden wir Deutsch Begriffe und Trends einfach erklä


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Vom twittern und bloggen,

Facebook und loggen….

UaB Internet-Tag

Reden wir Deutsch

Begriffe und Trends einfach erklärt

Über die Vielfalt der Möglichkeiten

Lernen wir Englisch

Begriffe und Trends einfach erklärt

Über die Vielfalt der Möglichkeiten

Prof. (FH) Dr. Roman Egger

slide2

Agenda

Trends & Begriffe

  • Möglichkeiten & Tools
  • Blog & Podcast
  • Microblogging
  • Soziale Netzwerke
  • Bewertungsportale (-)
  • Medienportale (-)
slide3

sprechen

Deutsch

wir

slide4

iverse Begriffe rund um´s Social Web

  • Blog (kommt noch genauer)
  • Podcast
  • Mash-Up
  • Microblogging
  • Twitter/twittern(kommt noch genauer)
  • Tweets
  • Twitterwall
  • Content
  • Tag
  • Tagging/taggen
  • Folksonomy
  • Tag Cloud
  • Social Graph
  • Widget
  • Semantic Web
podcast publikation von audio video etc
PodcastPublikation von Audio, Video, etc.

iverse Begriffe rund um´s Social Web

  • Blog (kommt noch genauer)
  • Podcast
  • Mash-Up
  • Microblogging
  • Twitter/twittern(kommt noch genauer)
  • Tweets
  • Twitterwall
  • Content
  • Tag
  • Tagging/taggen
  • Folksonomy
  • Tag Cloud
  • Social Graph
  • Widget
  • Semantic Web
  • Serie von radioähnlichen Audiosendungen
    • Software zur Erstellung von Podcasts
      • PodcastMakerhttp://www.magix.com
    • Podcast Hosting
      • Podbean.com http://www.podbean.com/
    • Bedeutung: noch relativ gering (First mover?)
      • Monitoring der Multimedia-Netzwerke der Marktteilnehmer
slide6

iverse Begriffe rund um´s Social Web

Zusammenführen von Daten mit unterschiedlicher

Herkunft. Internetseiten beziehen „fremde“ Inhalte

und verknüpfen diese zu neuen Diensten

  • Blog (kommt noch genauer)
  • Podcast
  • Mash-Up
  • Microblogging
  • Twitter/twittern(kommt noch genauer)
  • Tweets
  • Twitterwall
  • Content
  • Tag
  • Tagging/taggen
  • Folksonomy
  • Tag Cloud
  • Social Graph
  • Widget
  • Semantic Web

Technologisch betrachtet:

RSS(Really Simple Syndication / Rich Site Summary) Service auf Websites ähnlich einem Nachrichtenticker – zB. Abo von Beiträgen eines Blogs durch RSS-Feed

API – Schnittstellen um „fremde“ Daten verwenden

zu können (Google Maps)

Widgets – kleine Programme die sich auf der Website

einbinden lassen – Informationen in Echtzeit

slide7

iverse Begriffe rund um´s Social Web

  • Blog (kommt noch genauer)
  • Podcast
  • Mash-Up
  • Microblogging
  • Twitter/twittern(kommt noch genauer)
  • Tweets
  • Twitterwall
  • Content
  • Tag
  • Tagging/taggen
  • Folksonomy
  • Tag Cloud
  • Social Graph
  • Widget
  • Semantic Web

Mikroblogging ist eine Form des Bloggens, bei der die Benutzer kurze, SMS-ähnliche Textnachrichten veröffentlichen können. Die Länge der Nachrichten ist auf 140 Zeichen begrenzt.

Twitter/twittern: Soziales Netzwerk, in dem User ein (meist) öffentliches Tagebuch (personal Timeline) bestehend aus Kurznachrichten führen.

Tweets: Microblogging-Einträge auf Twitter

Twitterwall: kommt noch 

slide8

iverse Begriffe rund um´s Social Web

  • Blog (kommt noch genauer)
  • Podcast
  • Mash-Up
  • Microblogging
  • Twitter/twittern(kommt noch genauer)
  • Tweets
  • Twitterwall
  • Content
  • Tag
  • Tagging/taggen
  • Folksonomy
  • Tag Cloud
  • Social Graph
  • Widget
  • Semantic Web

Content = Medieninhalte

slide9

iverse Begriffe rund um´s Social Web

  • Blog (kommt noch genauer)
  • Podcast
  • Mash-Up
  • Microblogging
  • Twitter/twittern(kommt noch genauer)
  • Tweets
  • Twitterwall
  • Content
  • Tag
  • Tagging/taggen
  • Folksonomy
  • Tag Cloud
  • Social Graph
  • Widget
  • Semantic Web

Tag = Schwagwort

Tagging – Verschlagwortung / Indexierung

von: Fotos, Bildern, Texten, Videos..

Folksonomy: Ordnungsstuktur und Zusammenhänge

die sich ergeben wenn die Anzahl der Tags groß genug

ist.

Tag Cloud: Begriffswolke. Je häufiger ein Begriff getagged

ist, desto größer erscheint er

slide10

iverse Begriffe rund um´s Social Web

Social Graph: Darstellung von Beziehungen einzelner Mitglieder Eines Netzwerkes. Information verbreitet sich in einem Sozialen Netztwerk entlang des Social Graphs

  • Blog (kommt noch genauer)
  • Podcast
  • Mash-Up
  • Microblogging
  • Twitter/twittern(kommt noch genauer)
  • Tweets
  • Twitterwall
  • Content
  • Tag
  • Tagging/taggen
  • Folksonomy
  • Tag Cloud
  • Social Graph
  • Semantic Web
slide11

iverse Begriffe rund um´s Social Web

  • Blog (kommt noch genauer)
  • Podcast
  • Mash-Up
  • Microblogging
  • Twitter/twittern(kommt noch genauer)
  • Tweets
  • Twitterwall
  • Content
  • Tag
  • Tagging/taggen
  • Folksonomy
  • Tag Cloud
  • Social Graph
  • Semantic Web

Semantic Web: Computer „versteht“ sie und kann die Informationen richtig interpretieren und verarbeiten

Begriff gehört…..

reicht für Sie vorerst!

slide12

usgewählte Phänomene des Social Web

  • Long Tail(Nischenprodukte)

Literaturtipp

slide13

usgewählte Phänomene des Social Web

  • Crowdsourcing & Kollektive Intelligenz

Video

Literaturtipp

www.openstreetmap.com

slide14

usgewählte Phänomene des Social Web

  • User Generated Content = nutzergenerierte Inhalte

Publizierte Inhalte

Kreative Eigenleistung

Kreation außerhalb von professionellen Routinen

  • Blogs
  • Sozialen Netzwerken (Facebook, Myspace)
  • Videos (Youtube, Clipfisch)
  • Fotos (Flickr)
  • Wikis
  • Podcasts
  • Eigene Websites
  • Foren
  • ….
slide15

ools und Möglichkeiten

Facebook: 300 aktive(!) Millionen Nutzer

YouTube: 13 Stunden Film Upload pro Minute

Wikipedia: 13 Millionen Einträge in 200 Sprachen

Twitter: 3 Millionen Tweets pro Tag

XING: ca. 8 Millionen Nutzer (Schätzung)

93% der Nutzer von Social Media glauben,

dass Unternehmen Präsenz in den Social

Media zeigen sollten

slide16

ools und Möglichkeiten / Der BLOG

  • Weitere Begriffe:Blogosphäre: Gesamtheit der Blogs und Ihrer Verbindungen
  • Corporate Blog
  • Interne Unternehmenskommunikation
  • Marketingzwecke
  • Information über Produkte und DL
  • Kundenservice….
  • Trackback – Bezüge zu seinen
  • Beiträgen in anderen Blogs (automat. Benachrichtigungsdienst)
  • Blogroll – Verweis auf andere Blogs
  • RSS - Abo von Beiträgen eines Blogs
  • durch RSS-Feed
  • Fotoblog (Flogs)
  • Videoblogs (Vlogs)
  • Mobileblogs (Moblogs)
slide17

ools und Möglichkeiten / Der BLOG

Möglichkeiten selbst einen Blog zu betreiben

Blog-Engines / Blogs am eigenen Server bereiben:

  • Wordpress.org:http://wordpress.org
  • Textpattern.com: http://textpattern.com
  • B2evolution: http://www.b2evolution.net
    • Nachteil:
      • Betreiben eines Servers, Aufsetzen der Software

(meist PHP, MySQL)

  • Bloghosts / Weblogs-Service
  • Blogger: http://blogger.com
  • Wordpress: http://wordpress.com
  • Twoday.net: http://twoday.net
    • Nachteil:
      • eingeschränkte Konfigurationsmöglichkeit
      • Einhaltung UnternehmensRichtlinien (CD)
slide18

ools und Möglichkeiten / Der BLOG

Tips zur Einführung eines Blogs…

  • Zielgruppe definieren
    • Blog als Marketinginstrument der Unternehmenskommunikation – Einsatz für bestimmten Unternehmenszweck
  • Autoren – wer schreibt (was?)
    • Blog ist durch Individualität und Subjektivität geprägt – wer übernimmt inhaltliche Verantwortung? (Geschäftsführung)
  • Rechte und Pflichten
    • Bei Blogs die sich an die Öffentlichkeit richten, sind Unternehmen für die Beiträge ihrer Mitarbeiter haftbar
    • Klare Regeln für Blogging aufstellen!
  • Themen festlegen
    • Zielsetzung? – fachlich/kompetent vs. locker/unterhaltsam?
  • Regelmäßigkeit
    • Attraktivität steigt mit Häufigkeit neuer (gehaltvoller) Beiträge
    • Wirkt sich positiv auf Suchmaschinen aus
  • Redaktion
    • Beantwortung von Kommentaren und Monitoring der Konkurrenz-Blogs ist zeitintensiv (wichtig! – denn Vorteile der Blogs entfalten sich nur im Dialog)
  • Blogs lesen, Blogs lesen, Blogs lesen…
slide19

ools und Möglichkeiten / Der BLOG

Mehr rund um das Thema BLOG

Im Internet

  • Blogsysteme zum ausprobieren: http://www.opensourcecms.com
  • Bloggtips für Einsteiger: http://upload-magazin.de
  • Web 2.0 im Tourismus: http://www.tourismus-zukunft.de

Literaturtipps

  • Jeremy Wright (2006) Blog Marketing als neuer Weg zum Kunden. Redline Wirtschaftsverlag
  • Picot, Arnold (2005) Weblogs professionell: Grundlagen, Konzepte und Praxis im unternehmerischen Umfeld. Dpunkt-Verlag
  • Schmidt, Jan (2006) Weblogs: Eine kommunikationssoziologische Studie. UvK-Verlag
slide20

ools und Möglichkeiten / Twitter

Erste Schritte:

1.Registrierung mit Username

http://www.twitter.com

2. Einstellungen zur Profilseite

3. Twittern…

Following: man wählt aus welchem

Microblogger man „zuhört“

Sofern dies in Einstellungen nicht geschützt sind, sind die Nachrichten für alle Nutzer des Microblogging-dienstes zugänglich

Mit „#“ (Hashtag) vorangestellte Wörter können getagged / markiert werden – Inhalte somit thematisch gekennzeichnet.

Mashups führen Nachrichten mit gewähltem Hashtag (themenbasiert) dem Nutzer zu. Darstellung auf Twitterwall

Literaturtipp:

Nicole Simon (2008)Twitter.

Mit 140 Zeichen zum Web 2.0. Open Source Press

slide21

ools und Möglichkeiten / Facebook

Aktuell 300 Mio. aktive Mitglieder = 3. größtes Land der Welt 

Geschätzter Marktwert: ca. 10-15 Mrd. US$

Jeder Benutzer verfügt über eine Profilseite, auf der er sich vorstellen und Fotos oder Videos hochladen kann. Auf der Pinnwand des Profils können Besucher öffentlichsichtbare Nachrichten hinterlassen oder Notizen/Blogs veröffentlicht werden. Alternativ zu öffentlichen Nachrichten können sich Benutzer persönliche Nachrichten schicken oder chatten. Freunde können zu Gruppen und Events eingeladen werden. Facebook verfügt zudem über einen Marktplatz, auf dem Benutzer Kleinanzeigen aufgeben und einsehen können. Durch eine Beobachtungsliste wird man über Neuigkeiten, z. B. neue Pinnwandeinträge auf den Profilseiten von Freunden informiert.

Facebook Gründer

Mark Zuckerberg

slide22

ools und Möglichkeiten / Facebook

  • Warum überhaupt?
  • Um Deine Welt zu erweitern
  • Konversation und Dialog (Märkte sind Gespräche)
  • Das Erzählen von Geschichten (Story-Telling)
  • Reputation, Reputationsmanagement
  • Einem Unternehmen ein (ehrliches) Gesicht geben!
  • Gefunden werden (SEO)
slide23

Fazit:

Die Social Media sind existent und werden genutzt

Ob Sie es wollen oder nicht

Ob Sie daran teilnehmen oder nicht

slide24

Ab Frühjahr 2010

im Handel

www.tourismusforschung.at

slide25

Danke für Ihre

Aufmerksamkeit!