Berufsmatura formen zahlen fakten
Sponsored Links
This presentation is the property of its rightful owner.
1 / 13

Berufsmatura – Formen, Zahlen, Fakten PowerPoint PPT Presentation


  • 53 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Berufsmatura – Formen, Zahlen, Fakten. Emanuel Wüthrich Seminar: Berufspraktischer Kontext UniFr : FS 13. Berufsmatura: Angebotsformen. Vorb.kurs. Lehre 3 Jahre. 4 Jahre. Lehre 3 Jahre. BM. BM. BM 3 – 4 Jahre. BM. Lehre 4 Jahre. BM. Vorb.kurs. Verschiebung von BM 1 zu BM 2.

Download Presentation

Berufsmatura – Formen, Zahlen, Fakten

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Berufsmatura – Formen, Zahlen, Fakten

Emanuel Wüthrich

Seminar: Berufspraktischer Kontext

UniFr: FS 13


Berufsmatura: Angebotsformen

Vorb.kurs

Lehre

3 Jahre

4 Jahre

Lehre 3 Jahre

BM

BM

BM 3 – 4 Jahre

BM

Lehre 4 Jahre

BM

Vorb.kurs

Seminar: Berufspraktischer Kontext


Verschiebung von BM 1 zu BM 2

  • Der Anteil von Abschlüssen verschiebt sich von der BM 1 zur BM 2

Seminar: Berufspraktischer Kontext


BM 1 / BM 2 nach Richtungen

Seminar: Berufspraktischer Kontext


Anbieter Berufsmaturitätsunterricht

  • Berufsmaturitätsunterricht wird angeboten von ca. 200 Schulen

  • Berufsfachschulen

  • Wirtschaftsschulen KV

  • Handels- und Wirtschaftsmittelschulen

  • Landwirtschaftlichen Bildungszentren

  • Privaten Anbietern

  • An öffentlichen Schulen: unentgeltlich.

  • Die Aufnahmebedingungen

  • BM 1 von der Sekundarstufe 1: kantonal geregelt.

  • BM 2: Aufnahmeprüfung.

  • Nicht in jedem Fall besuchen die Lernenden Berufskunde und BM1 an der gleichen Schule.

Seminar: Berufspraktischer Kontext


Aus welchen Berufen kommen BM-Lernende?

  • Automatiker/-in

  • Chemie- oder Biologielaborant/-in

  • Elektroniker/-in

  • Elektroinstallateur/in

  • Fachfrau/-mann Gesundheit

  • Fachfrau/-mann Betreuung

  • Informatiker/-in

  • Kaufmann/-frau

  • Konstrukteur/-in

  • Mediamatiker/-in

  • Polymechaniker/-in

  • Zeichner/-in

Seminar: Berufspraktischer Kontext


Häufige Berufe mit sehr geringem BM-Anteil

Seminar: Berufspraktischer Kontext


Entwicklung seit 1994

Seminar: Berufspraktischer Kontext


Männer und Frauen in der BM

  • Berufsmaturitätsquote von Frauen und Männern 2010: 12,8%

Seminar: Berufspraktischer Kontext


Berufsmaturität - Richtungen

Seminar: Berufspraktischer Kontext


Wie weiter nach der Berufsmaturität?

Seminar: Berufspraktischer Kontext


Reform Berufsmaturität

  • Seit 2007 wird eine Reform der Berufsmaturität vorbereitet:

  • Revision der Berufsmaturitätsverordnung (abgeschlossen 2009)

  • Erarbeitung neuer Rahmenlehrplan: 2010 – 2012

    • Stärkung BM 1

    • Richtungen flexibilisieren

    • Stärkerer Bezug auf spätere Studienrichtung

    • Bessere Verankerung Interdisziplinarität

Seminar: Berufspraktischer Kontext


Abschlüsse 2010: Sekundarstufe 292300 Abschlüsse

Seminar: Berufspraktischer Kontext


  • Login