Комитет на регионите
Download
1 / 21

Welcome to the Committee of the Regions - PowerPoint PPT Presentation


  • 48 Views
  • Uploaded on

Комитет на регионите. BG. European Union. Comité de las Regiones. ES. Výbor regionů. CS. Regionsudvalget . DA. Ausschuss der Regionen . DE. Regioonide Komitee. ET. Επιτροπή των Περιφερειών. EL. Committee of the Regions. EN. Comité des Régions. FR. Comitato delle regioni. IT.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Welcome to the Committee of the Regions' - yannis


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

Комитет на регионите

BG

European Union

Comité de las Regiones

ES

Výbor regionů

CS

Regionsudvalget

DA

Ausschuss der Regionen

DE

Regioonide Komitee

ET

Επιτροπή των Περιφερειών

EL

Committee of the Regions

EN

Comité des Régions

FR

Comitato delle regioni

IT

Reģionu komiteja

LV

Regionųkomitetas

LT

Welcome to the

Committee of the Regions

Régiók Bizottsága

HU

Kumitat tar-Reġjuni

MT

Comité van de Regio's

NL

Komitet Regionów

PL

Comité das Regiões

PT

Comitetul Regiunilor

RO

Výbor regiónov

SK

Odbor regij

SL

Alueiden komitea

FI

Regionkommittén

SV


Der ausschuss der regionen
Der Ausschuss der Regionen

eine politische Versammlung der Europäischen Union zur Vertretung der lokalen und regionalen Gebietskörperschaften


Warum ein ausschuss der regionen
Warum ein Ausschuss der Regionen?

  • um den lokalen und regionalen Gebietskörperschaften beim Entwurf europäischer Rechtsvorschriften eine Stimme zu geben (70% aller Rechtsakte der EU werden auf lokaler bzw. regionaler Ebene umgesetzt)

  • um Europa bürgernäher zu gestalten und eine Subsidiaritätskultur zu fördern

  • um einen Ort der Begegnung anzubieten, an dem Regionen und Städte bewährte Verfahren austauschen und am Dialog mit den EU-Institutionen teilnehmen können


Der adr und die rechtsetzung in der eu

Europäisches

Parlament

Europäische

Kommission

Rat der EU

EWSA

AdR

Der AdR und die Rechtsetzung in der EU

ANHÖRUNG

MITENTSCHEIDUNG

VORSCHLAG

BESCHLUSS

ANHÖRUNG


Der adr im berblick
Der AdR im Überblick

  • 1993 Vertrag von Maastricht: Errichtung des AdR

  • 1994 1. Plenartagung in Brüssel

  • 1995 Anstieg der AdR-Mitgliederzahl von 189 auf 222 mit der Erweiterung der EU von 12 auf 15 Mitgliedstaaten

  • 1999 Vertrag von Amsterdam: Stärkung des AdR durch die Ausweitung der obligatorischen Anhörungsbereiche und die Einführung der Befassung durch das Europäische Parlament

  • 2003 Vertrag von Nizza: AdR-Mitglieder: Träger eines Wahlmandats oder politisch verantwortlich gegenüber einer gewählten Versammlung

  • 2004 Anstieg der AdR-Mitgliederzahl von 222 auf 317 mit der Erweiterung der EU auf 25 Mitgliedstaaten

  • 2004 Vertrag über eine Verfassung für die Europäische Union: Stärkung der institutionellen Stellung und der politischen Rolle des AdR

  • 2007 Anstieg der AdR-Mitgliederzahl von 317 auf 344 mit der Erweiterung der EU auf 27 Mitgliedstaaten


Der adr in zahlen
Der AdR in Zahlen

  • 344 Vollmitglieder (Vertreter lokaler und regionaler Gebietskörperschaften) + 344 Stellvertreter

  • 27 nationale Delegationen

  • 4 Fraktionen

  • 6 Fachkommissionen


Ernennung der adr mitglieder
Ernennung der AdR-Mitglieder

  • Vertreter lokaler und regionaler Gebietskörperschaften

  • auf Vorschlag der Mitgliedstaaten offiziell vom Rat ernannt

  • vierjährige Mandatsdauer


Die AdR-Mitglieder

344 Mitglieder + 344 Stellvertreter

Deutschland, Frankreich, Italien, Vereinigtes Königreich .......... 24

Polen, Spanien .......................................................................... 21

Rumänien .................................................................................. 15

Belgien, Bulgarien, Griechenland, Niederlande, Österreich,

Portugal, Schweden, Tschechische Republik, Ungarn .............. 12

Dänemark, Finnland, Irland, Litauen, Slowakei .......................... 9

Estland, Lettland, Slowenien ...................................................... 7

Luxemburg, Zypern .................................................................... 6

Malta ........................................................................................... 5


Struktureller organisationsplan
Struktureller Organisationsplan

PRÄSIDENT

&

Kabinett

Gemeinsame Dienste

(zusammen mit dem EWSA)

Generalsekretär

Sekretariate der Fraktionen

Referat Kommunikation, Presse & Protokoll

Direktion

Verwaltung

Direktion

Beratende Arbeiten

Direktion

Kanzlei & Juristischer Dienst


Der pr sident
Der Präsident

  • Der Präsident steht an der Spitze des Ausschusses, er leitet die Plenartagungen und vertritt den Ausschuss nach außen.

  • Präsident (2006-2008): Michel DELEBARRE (SPE/FR),Bürgermeister von Dünkirchen und Mitglied der französischen Nationalversammlung

  • Erster Vizepräsident (2006-2008):Luc VAN DEN BRANDE (EVP/BE),Mitglied des belgischen Senats und Mitglied des Flämischen Parlaments

  • Die Ausschussmitglieder wählen den Präsidenten und den Ersten Vizepräsidenten für eine Amtszeit von zwei Jahren.

  • Darüber hinaus gibt es einen Vizepräsidenten pro Mitgliedstaat.

Michel Delebarre

Luc Van den Brande


Das pr sidium
Das Präsidium

  • 60 Mitglieder (politisch und geografisch ausgewogene Vertretung der Mitgliedstaaten)

    • Präsident und Erster Vizepräsident

    • ein Vizepräsident pro Mitgliedstaat

    • 4 Fraktionsvorsitzende

    • 27 weitere Mitglieder

  • Organisation der AdR-Arbeit

    • 7 Präsidiumssitzungen pro Jahr

    • Vorbereitung der Plenartagungen

    • Erarbeitung des politischen Programms des AdR

    • Beschlüsse über die Zuweisung der Stellungnahmen an die Fachkommissionen

    • Beschlüsse über die Erarbeitung von Initiativstellungnahmen


Die fraktionen
Die Fraktionen

SPE

Sozialdemokratische Partei Europas

ALDE

Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa

EVP

Europäische Volkspartei

UEN-EA

Union für das Europa der Nationen – Europäische Allianz


Die fachkommissionen
Die Fachkommissionen

  • COTER – Fachkommission für Kohäsionspolitik

  • ECOS – Fachkommission für Wirtschafts- und Sozialpolitik

  • DEVE – Fachkommission für nachhaltige Entwicklung

  • EDUC – Fachkommission für Kultur, Bildung und Forschung

  • CONST – Fachkommission für konstitutionelle Fragen, Regieren in Europa und für den Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts

  • RELEX – Fachkommission für Außenbeziehungen und dezentralisierte Zusammenarbeit

  • CAFA – Kommission für Finanz- und Verwaltungsfragen


Plenartagungen
Plenartagungen

  • Vollversammlung des AdR

  • 5 Plenartagungen jährlich

  • Verabschiedung der Stellungnahmen, politische Debatten


Obligatorische befassung

wirtschaftlicher und sozialer Zusammenhalt

Bildung und Jugend

Kultur

Gesundheitswesen

Transeuropäische Netze

Verkehr

Beschäftigung

Sozialpolitik

Umwelt

Europäischer Sozialfonds

Berufliche Bildung

Obligatorische Befassung

Obligatorische Anhörungsbereiche:


M gliche anh rung
Mögliche Anhörung

  • Der Rat, die Europäische Kommission und das Europäische Parlament können den AdR um Stellungnahme ersuchen, wenn sie dies für zweckmäßig erachten.

  • Der AdR kann von sich aus Stellungnahmen abgeben, wenn er dies für zweckmäßig erachtet.

  • Der AdR kann eine Stellungnahme erarbeiten, wenn der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss befasst wurde und spezifische regionale Interessen berührt werden.


Erarbeitung von stellungnahmen
Erarbeitung von Stellungnahmen

  • Befassung durch die Europäische Kommission, den Rat oder das Europäische Parlament

  • Zuweisung des Vorschlags an eine Fachkommission durch das Präsidium

  • Bestellung des Berichterstatters der Fachkommission und Beginn der Ausarbeitung der Stellungnahme

  • Erörterung des ersten Stellungnahmeentwurfs in der Fachkommission

  • Fortsetzung der Arbeit des Berichterstatters

  • Erörterung des Stellungnahmeentwurfs, Vorlage von Änderungsanträgen und Annahme des Stellungnahmeentwurfs in der Fachkommission

  • Verabschiedung der Stellungnahme auf der Plenartagung und anschließend Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union


Arbeitsergebnisse des adr
Arbeitsergebnisse des AdR

  • Stellungnahmen

  • Entschließungen – nach einem beschleunigten Verfahren verabschiedete Erklärungen

  • Prospektivstellungnahmen – Stellungnahmen des AdR vor Veröffentlichung eines Grün- bzw. Weißbuches der Europäischen Kommission zu einem Thema

  • Prospektivberichte – Berichte des AdR vor Veröffentlichung eines Kommissionsvorschlags

  • Wirkungsberichte – Bewertung der Auswirkungen von Maßnahmen auf lokaler und regionaler Ebene

  • Studien – Behandlung verschiedener Aspekte der lokalen und regionalen Dimension in der EU


Der adr und die erweiterung
Der AdR und die Erweiterung

Vor jeder Erweiterung veranstaltet der AdR Konferenzen und setzt Gemischte Beratende Ausschüsse sowie ein ständiges Forum zum Informationsaustausch ein, um die Einbindung der lokalen und regionalen Gebietskörperschaften der Kandidatenländer in diesen Prozess sicherzustellen.


Der adr und der vertrag ber eine verfassung f r europa
Der AdR und der Vertrag über eine Verfassung für Europa

  • Sicherstellung der Vorrechte des AdR durch sein Klagerecht vor dem Europäischen Gerichtshof

  • Klagerecht des AdR vor dem Europäischen Gerichtshof wegen Verstoßes eines Europäischen Gesetzgebungsakts gegen das Subsidiaritätsprinzip

  • Verlängerung der Mandatsdauer von 4 auf 5 Jahre

  • Änderung in der protokollarischen Reihenfolge: Aufgrund seiner politischen Zusammensetzung wird der AdR vor dem EWSA genannt.


Der adr im internet
Der AdR im Internet

www.cor.europa.eu


ad