Oberstufeninformation
Download
1 / 20

Oberstufeninformation - PowerPoint PPT Presentation


  • 43 Views
  • Uploaded on

Oberstufeninformation. Organisation und inhaltliche Ausgestaltung der gymnasialen Oberstufe sind vom Gesetzgeber in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die gymnasiale Oberstufe (APOGOst) geregelt.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Oberstufeninformation' - wayne-campbell


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Oberstufeninformation
Oberstufeninformation

Organisation und inhaltliche Ausgestaltung der gymnasialen Oberstufe sind vom Gesetzgeber in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die gymnasiale Oberstufe (APOGOst) geregelt.

Die folgenden Ausführungen stellen eine Modifikation für das Profil der Wolfgang-Borchert-Gesamtschule (WoBoGe) dar.


Oberstufeninformation1

Oberstufeninformation

Aufbau und Organisation der Oberstufe

Die Stufe 11

Die Halbjahre 12.1 bis 13.2

Abitur


Aufbau der oberstufe
Aufbau der Oberstufe

Einführungsphase (11.1 und 11.2)

Qualifikationsphase (12.1 bis 13.2)

Versetzung

Zulassung zum Abitur

Abiturprüfung


Stufe 11
Stufe 11

Auflösung des Klassenverbandes

Unterricht in Grundkursen (3stündig)

Aufteilung der Fächer in Aufgabenfelder

Wahlbedingungen

Latinum

Klausuren


F cher der aufgabenfelder woboge
Fächer der Aufgabenfelder WoBoGe

I Sprachlich-literarisch-künstlerisches AufgabenfeldDeutsch Lateinisch ( Jg. 9- Jg.13 Koop) KunstEnglisch Niederländisch (ab Jg.11 4-stündig) (Literatur)

II Gesellschaftswissenschaftliches AufgabenfeldGeschichte Pädagogik Philosophie (Ersatzfach für Religion) Sozialwissenschaften (Jg.13)

III Mathematisch-naturwissensch.-technisches AufgabenfeldMathematik Biologie Chemie

(Informatik nur Jg. 11 nach Anwahl)

Sonstige FächerReligion Sport (als 4. Abiturfach möglich)


Wahlbedingungen in der 11 woboge
Wahlbedingungen in der 11 (WoBoGe)

1 bis 2 weitere Kurse je nach Schwerpunkt:- weitere Sprache (NL)- weitere Ges. w. (Päd)- weitere Nat.w.: Ch- IF (nach Anwahl)

Deutsch

eine fortgeführte Fremdsprache (meistens E)

Kunst

Pflichtfach WoBoGe: GE

Pl (Ersatzfach für Religion)

Mathematik

Biologie

Religionslehre

Sport

Wahl eines Schwerpunktes:

als weiteres naturwissenschaftl. Fach Ch oder als weitere Fremdsprache (NL neu o. L 9-13)

9 Grundkurse27 Wochenstunden (bei NL + 1 Std.)

1-2 Grundkurse 6 Wochenstd.

+ Angleichkurse


Latinum
Latinum

Anerkennung nur bei bestandenem Abitur

Klasse 9 bis zum Ende der Jahrgangsstufe 12.2(Abschlussnote mindestens „ausreichend“)


Klausuren in der stufe 11
Klausuren in der Stufe 11

Pflichtklausurfächer:

  • Deutsch (2)

  • Mathematik (2)

  • Alle Fremdsprachen (2)

  • 1 Gesellschaftswissenschaft (2)

  • 1 Naturwissenschaft (1)

    Weitere Klausurfächer sind möglich


Versetzungsordnung 11 12
Versetzungsordnung 11 - 12

Grundlage: - 9 Kurse im Pflichtbereich und- 1 Kurs im Wahlbereich

Versetzt, wenn- alle Kurse mindestens ausreichend oder

- ein Kurs mangelhaft ( außer D, M, fortg. Sprache) oder

- einmal mangelhaft in D, M, fortg. Sprache und ein Ausgleich in dieser Gruppe

Es besteht die Möglichkeit einer Nachprüfung, wenn damit die Versetzung erreicht werden kann.


Qualifikationsphase
Qualifikationsphase

Halbjahre 12.1 bis 13.2

Anwahl neuer Fächer nicht möglich

(außer Literatur – Kurseinrichtung nur nach Anwahl)

2 Leistungskurse

6 bis 7 Grundkurse

Pflichtbelegungen


Belegungsverpflichtung 12 13 woboge
Belegungsverpflichtung 12 – 13 (WoBoGe)

X

X

X

X

(X) X

(X)

(X)

X

(X)

X

X

X

X

X

X

X

X


Lk wahl und abiturbedingungen
LK-Wahl und Abiturbedingungen

Die 4 Abiturfächer müssen durchgehend ab 11 belegt worden sein. Unter den 4 Abiturfächern muss D oder M oder eine fortgeführte Fremdsprache sein.

Sie müssen die 3 Aufgabenfelder abdecken:

I: D, E, Nl, L, Ku;

nur D oder eine Fremdsprache (E/Nl/L) können das Aufgabenfeld I im Abitur abdecken

II: Ge, Päd

III: M, Bi, Ch

1. Abiturfach = 1. LK und 2. Abiturfach = 2. LK

3./4. Abiturfach: Grundkurse (endgültig zu Beginn 13/I festlegen)

Sport als 4. Abiturfach ist möglich. In diesem Fall müssen die drei anderen Abiturfächer alle drei Aufgabenfelder abdecken und die LK-Fach-Kombination M und Bio ist dann nicht möglich.


Bedingungen der lk wahl woboge
Bedingungen der LK-Wahl (WoBoGe)

  • 1. LK aus folgendem Fächerbereich (2008) 1. D oder M 2. Bio oder Ge

    falls D: Fremdsprache oder M muss unter den Abiturfächern sein

    falls NW: Fremdsprache oder M oder D muss unter den Abiturfächern sein

    (Fremdsprache aus S I fortgeführt steht bei uns nicht als LK zur Verfügung.)


Pflichtbelegung ge sowi in jg 12 und 13
Pflichtbelegung Ge/SoWiin Jg. 12 und 13

Mindestens ein in Jg. 11 gewähltes GL-Fach muss bis Ende Jg.13 fortgeführt und durch bestimmte zu belegende Zusatzkurse ergänzt werden.

Fall 1: Pflichtfach Ge (11/I-13/II) und

SoWi-Z* in 13/I und 13/II

Fall 2: Ge bis Ende 12/II und Wahlfach Pä bis 13/II und SoWi-Z in 13/I und 13/II

* 2-stündig


Wahl der klausurf cher
Wahl der Klausurfächer

Jahrgänge 12 und 13

- in 2 LKs und 2 weiteren GKs müssen pro Halbjahr je 2 Klausuren geschrieben werden; in 13/II je 1 Klausur

- weitere GKs in D, M, Fremdsprache(n) bis Ende 13/I schriftlich(1.-3. Abiturfach auch noch in 13/II); die neu einsetzende Fremdsprache bis 13/II schriftlich

Abiturfächer müssen spätestens ab 12/I durchgehend mit Klausuren belegt sein


Abiturzulassung
Abiturzulassung

GK-Bereich:

  • höchstens 6 Kurse schlechter als ausreichend(sogenannte Defizite)

  • mindestens 22 x 5 = 110 Punkte

    LK-Bereich:

  • höchstens 2 Defizite

  • mindestens 70 Punkte


Abitur
Abitur

Wahl der Abiturfächer

Berechnung der Abiturnote


Wahl der abiturf cher woboge
Wahl der Abiturfächer (WoBoGe)

  • Vier Fächer sind Prüfungsfächer:schriftlich beide LKs und ein GKmündlich ein GK-Fach

  • Alle Aufgabenfelder müssen vertreten sein(im Bereich I nur D und Fremdsprache)

  • Unter den Abiturfächern muss sein:D oder M oder fortgef. Fremdsprache


Berechnung der abiturnote
Berechnung der Abiturnote

min max

GK-Bereichmaximal 22 x 15 Punkte 330minimal 22 x 5 Punkte 110

LK-Bereichmaximal 4 x (2x15)+2 x (3x15) 210minimal 4 x (2x5) + 2 x (3x5) 70

Abitur-Bereichmaximal 4 x 5 x 15 Punkte 300minimal 4 x 5 x 5 Punkte 100

Gesamtpunktzahl

280

840