Ambrosia - Neophyt in Landschaft und Gärten
Download
1 / 15

Ambrosia artemisiifolia L. Aufrechte Ambrosie Beifußblättriges Traubenkraut Ragweed - PowerPoint PPT Presentation


  • 83 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Ambrosia - Neophyt in Landschaft und Gärten. Ambrosia artemisiifolia L. Aufrechte Ambrosie Beifußblättriges Traubenkraut Ragweed Dr. J. Schächtl, Landesanstalt für Landwirtschaft Verändert / ergänzt von Horst Stegmann, LRA FFB. Ambrosia - Gliederung. Auftreten Merkmale

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha

Download Presentation

Ambrosia artemisiifolia L. Aufrechte Ambrosie Beifußblättriges Traubenkraut Ragweed

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Ambrosia - Neophyt in Landschaft und Gärten

Ambrosia artemisiifolia L.

Aufrechte Ambrosie

Beifußblättriges Traubenkraut

Ragweed

Dr. J. Schächtl, Landesanstalt für Landwirtschaft

Verändert / ergänzt von Horst Stegmann, LRA FFB


Ambrosia - Gliederung

  • Auftreten

  • Merkmale

  • Verwechslungsmöglichkeiten

  • Gegenmaßnahmen und Vorbeugung


Ambrosia – Bedeutung in Europa

Vermutlich bereits im 2. Weltkrieg per Flugzeug aus den USA eingeschleppt. Hat anfangs nur in wärmeren Tieflagen Fuß gefasst. Weitere Verbreitung durch Klimaerwärmung.

Hauptverbreitung:

Großraum Ungarn, Balkanregion,

Südfrankreich,

Italien

In Bayern bisher nur vereinzeltes Auftreten

Dieses Jahr zum ersten Mal in unserem Landkreis nachgewiesen:

FFB, Esting, Eichenau, Germering, Gröbenzell, Puchheim


Ambrosia – Aussehen

Ambrosia in einem Maisbestand in Ungarn

Foto: J. Ettl, ALF Deg


Ambrosia – Auftreten in Bayern

Nürnberger Land Juli 2006


Ambrosia – Auftreten

  • Gestörte, offene Böden

    • Straßenränder

    • Schutthalden

    • Neubaugebiete

  • Vogelfutterplätze

    • Privatgärten

    • Stadtgärten

Quelle: www.ambrosiainfo.de


Ambrosia – Merkmale

  • Familie der Korbblütler

  • einjährige Pflanze

  • Pflanzenhöhe zwischen 30 – 150 cm

  • dicht behaarte Stängel

  • Stängel meist rötlich gefärbt

  • doppelt fiederteilige Blätter

  • kugelige Wuchsform


Ambrosia – Merkmale

  • einhäusige Pflanze

  • fingerförmige, grüngelbliche Blütenstände (Traubenkraut)

  • Blühzeitpunkt: Ende Juni bis Oktober

  • bis zu 1 Milliarde Pollen/Pflanze

  • bis zu 60.000 Samen/Pflanze

  • Keimfähigkeit der Samen im Boden bis zu 40 Jahre


Ambrosia – Verwechslungsmöglichkeiten

Gemeiner Beifuß (Artemisia vulgaris)

 blattunterseits silbrig-weiss und flaumig

 Blütenstand wesentlich lockerer

 Blätter deutlich weniger stark gefiedert

 Stängel unbehaart

Traubenkraut im Vergleich


Ambrosia – Verwechslungsmöglichkeiten

Weißer Gänsefuß (Chenopodium album)

 Blätter gesägt, nicht gefiedert!

 Blätter und Stiel blau- oder graugrün

Traubenkraut im Vergleich


Ambrosia - Verbreitung

  • natürlich ca. ½ m pro Jahr

  • Windverbreitung

  • flächendeckende Verbreitung durch den Menschen

    • Fahrzeuge (Verkehrswege)

    • Humus, Bodenmaterial

    • Bodenbearbeitungs- und Erntetechnik

    • Vogelfutter !!


Ambrosia – Gefahren

  • Gefährdung für die Landwirtschaft

    • derzeit nicht gegeben

  • Gefährdung für die Gesundheit

    • hohe Pollenausschüttung

    • Verlängerung der „Pollensaison“

    • hohes allergenes Potenzial der Pollen

      • allergische Reaktionen von Augen, Atemwegen bis zu Asthma


Ambrosia – Gegenmaßnahmen

  • Futtermittel-/Saatgutreinigung

  • Auswahl des Vogelfutters/Kontrolle der Futterstelle!!

  • mechanische Bekämpfung durch Abmähen:

    • Wiederaustrieb

    • mehrmaliges Wiederholen notwendig

  • mechanische Bekämpfung durch Ausreißen:

    • Ausreißen vor der Blüte!

    • Handschuhe (Vermeidung von Hautkontakt)

    • Atemmaske bei blühenden Pflanzen

    • „Entsorgung“ über Restmülltonne (nicht Kompost, Biotonne oder Verbrennen)


Ambrosia – Vorbeugung

  • Bestände auffinden und deren weitere Ausbreitung verhindern

  • Einbringung und Ausbreitung von Samen verhindern

  • Schaffung eines öffentlichen Bewusstseins

Sensibilisierung und Aufklärung der Bevölkerung

  • Öffentlichkeitsarbeit

  • gezielte Information der Gartenbesitzer

Alleine in Quebec (Kanada) werden heute jährlich ca. 40 Mio Euro für die Behandlung und Bekämpfung der Ambrosia-Allergien ausgegeben! In den USA haben inzwischen 10-20 % der Bevölkerung eine Ambrosiaallergie!

Frühzeitige Bekämpfung senkt das Allergie- und Asthmarisiko erheblich und spart erhebliche Kosten für unser Gesundheitssystem!


Ambrosiabekämpfung – mit Ihrer Unterstützung

!

  • Nehmen Sie alle bitte ein Merkblatt mit. Es liegt hier aus

  • Halten Sie bitte die Augen offen - in der Landschaft, v.a. aber beim Blick über den Gartenzaun

  • Insbesondere in der Nähe von Vogelfutterplätzen

  • Melden Sie jeden Fund bei mir!


ad
  • Login