Grundschule gie en west ganztagsschule der universit tsstadt gie en
Sponsored Links
This presentation is the property of its rightful owner.
1 / 29

Grundschule Gießen -West Ganztagsschule der Universitätsstadt Gießen PowerPoint PPT Presentation


  • 119 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Grundschule Gießen -West Ganztagsschule der Universitätsstadt Gießen. Entstehung. Erste staatliche Ganztagsschule in Mittelhessen in gebundener Konzeption Gegründet 1971 als Ganztagsschule in der Nähe eines sozialen Brennpunktes mit dem gleichzeitigen Angebot eines Halbtagszuges

Download Presentation

Grundschule Gießen -West Ganztagsschule der Universitätsstadt Gießen

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Grundschule Gießen -West Ganztagsschule der Universitätsstadt Gießen


Entstehung

  • Erste staatliche Ganztagsschule in Mittelhessen in gebundener Konzeption

  • Gegründet 1971 als Ganztagsschule in der Nähe eines sozialen Brennpunktes mit dem gleichzeitigen Angebot eines Halbtagszuges

  • Idee, Kinder „von der Straße“ zu holen und Chancengleichheit für alle zu verwirklichen


Aktuelle Situation

  • Heute auch Kinder aus allen Bildungsschichten und über 60 Nationen mit entsprechend unterschiedlichsten Lernvoraussetzungen

  • Ca. 350 Schülerinnen und Schüler im Alter von 6-12 Jahren

  • Vorklasse

  • Jahrgangsstufen 1-4 in der Regel vierzügig; davon in jeder Stufe 2-3 Klassen im gebundenen Ganztag

  • Vorlaufkurs Deutsch; Unterricht in der Herkunftssprache Türkisch

  • Fünf Klassen mit Gemeinsamem Unterricht/ Integrationsklassen (15 Kinder- LH, EH, SH, PB)

  • Ca. 30 Kolleginnen und Kollegen, darunter Förderschullehrer, Schulsozialpädagogen, Honorarkräfte, Klassenpaten

  • Küchen- und Hauspersonal, Schulsekretärin


Konzeption/ Ziele Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Differenziertes und anspruchsvolles Bildungs- und Erziehungsangebot

  • Heterogenität als Chance wahrnehmen - buntes kulturelles Miteinander

  • Gemeinsamer Unterricht/ Integration – „Miteinander und voneinander lernen“

  • Individuelle Förderung und Forderung/ Differenzierungs- und Fördermaßnahmen für leistungsschwächere und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler

  • Schlüsselqualifikationen für ein lebenslanges Lernen fördern und entwickeln

  • Lebendige Lernkultur, vielfältige Lernmethoden/ Lernzugänge, Medien- und Methodenkompetenz

  • Handlungs- und Erfahrungsorientierung/ Selbstständiges und eigenverantwortliches Lernen anregen und nachhaltig verwirklichen

  • Umfassendes Ganztagskonzept mit entsprechend zielorientierten Kooperationen

  • Vertrauensvolles, offenes Arbeits-, Kommunikations- und Lernklima in der gesamten Schulgemeinde täglich leben und weiter entwickeln


Konzeption/Organisation/ GestaltungSchule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Rhythmisierter Schultag mit Früh- und Spätangebot, Unterrichtsblöcken am Vor- und Nachmittag, Spielpausen, gemeinsames Mittagessen und Freizeit


Zeitplan eines solchen Schultages:


Konzeption/ Gestaltung Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Bilder des Schulalltages

Frühbetreuung/ Gymnastikraum


Konzeption/ Gestaltung Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Bilder des Schulalltages

Vormittags-unterricht/

Klassenräume


Konzeption/ Gestaltung Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Bilder des Schulalltages

Unterricht, Monatsfeiern/Begegnungsfelder


Konzeption/ Gestaltung Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Bilder des Schulalltages

Spielpausen/

Schulhof,

Spielplätze


Konzeption/ Gestaltung Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Bilder des Schulalltages

Spielpausen/

Außengelände


Konzeption/ Gestaltung Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Bilder des Schulalltages

Mittagessen/

Speisesaal


Konzeption/ Gestaltung Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Bilder des Schulalltages

Freizeit/

Schulhof

Fahrzeuge,

Spielgeräte, …

(Freizeitpass)


Konzeption/ Gestaltung Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Bilder des Schulalltages

Freizeit/

Kinderbibliothek


Konzeption/ Gestaltung Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Bilder des Schulalltages

Freizeit/

Außengelände

(Sport- und Spielplätze, Schulgarten, Fühlpfad, …)

Kletterwand


Konzeption/ Gestaltung Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Bilder des Schulalltages

Nachmittags-unterricht/

Klassenraum


Konzeption/ Gestaltung Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Mittwoch: Jahrgangsübergreifende Arbeitsgemeinschaften für die Stufen 2-4, z.B. …


Konzeption/ Gestaltung Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Bilder des Schulalltages

Spätangebot/

Gymnastikraum


Konzeption /Schwerpunkte Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Im folgenden exemplarisch einige Schwerpunkte und Besonderheiten unserer Bildungs- und Erziehungsarbeit

  • Gemeinsamer Unterricht/ Integration

    „Miteinander und voneinander lernen“


Konzeption/ Schwerpunkte Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Gelebte Schulvereinbarung

  • Gewaltprävention, Beschwerdesystem

  • Rituale, z.B. Morgenkreis


Konzeption/ Schwerpunkte Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Schulsozialarbeit/ Soziales Gruppentraining


Konzeption/ Schwerpunkte Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Leseförderung, Kinderbibliothek


Konzeption/ Schwerpunkte Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Gemeinsames Frühstück, gesunde Ernährung, Mittagessen


Konzeption/ SchwerpunkteSchule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Schulgartenarbeit, Naturerfahrung, ökologisches Bewusstsein


Konzeption/ Schwerpunkte Schule als verlässlicher Lern- und Lebensraum

  • Schulveranstaltungen/ Feste, auch im sportlichen Bereich, Förderturnen, Talentsport

  • Fortbildungen für Lehrkräfte und Eltern, Supervision, Gremienarbeit, Beratung

  • Kooperation mit allen Partnern der Schulgemeinde, Förder- und Freundeskreis der GGW, Forum Alter und Jugend e.V.

  • Netzwerk Stadt und überregional

  • Comeniusprojekt/ Austausch mit weiteren Partnerschulen


Pädagogische Ansprüche


Qualität/Qualitätssicherung garantieren


Qualität/ Ansprüche/ Bewertungen/ Ideen

Noch mehr Zeit für Lieblingsfächer

Computer und

Internet in jedem

Klassenraum

Ein Bereich für Mädchen

Klassen- und Gruppenräume verschönern

Kinderaussagen

Kiosk/ Milchbar

Seilbahn, Schwimmbad

auf unserem

großen Gelände


Homepage im Aufbau

  • http://gs-west.giessen.schule.hessen.de/


  • Login