Integration accountview
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 116

Integration AccountView PowerPoint PPT Presentation


  • 44 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Integration AccountView. Anpassung und Integration von Visual AccountView unter MS Visual FoxPro. Diese Schulung dient der Einführung in die umfangreichen Anpassungs- und Integrationsmöglichkeiten mit Visual AccountView unter Microsoft Visual FoxPro. Vorbemerkungen Business Views

Download Presentation

Integration AccountView

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Integration accountview

Integration AccountView

Anpassung und Integration von Visual AccountViewunter MS Visual FoxPro


Integration accountview

Diese Schulung dient der Einführung in die umfangreichen Anpassungs- und Integrationsmöglichkeiten mit Visual AccountView unter Microsoft Visual FoxPro


Themen bersicht

Vorbemerkungen

Business Views

Layout-Designer

Datenimport

Business Modeller

Data Dictionary

Benutzermenüs

COM-Server

Objektmodell von AV

Skalierbarkeit von COM (Internet)

Backoffice-Server

System Dev. Kit

Integrated Test Facility

Sonstige Werkzeuge

Entwicklermodule

Umsatzmöglichkeiten

Beispiele

Themenübersicht


Vorbemerkungen

Vorbemerkungen

Allgemeine Bemerkungen zur Integration mitVisual AccountView


Vorteile von av als partner

Vorteile von AV als Partner

  • Verkauf nur über Partner

  • keine individuelle Anpassung

  • keine Hardware

  • keine Implementation vor Ort

  • Marketing-Unterstützung

  • Jahr 2000 / Euro / VFP 6.0


Trends bei kfm anwendungen

Trends bei kfm. Anwendungen

  • Spezialisierung auf Kerngebiete

  • Ungewißheit: Euro / Jahr 2000

  • Branchenlösungen

    • immer wichtiger, Wachstum

  • Rechnungsprüfer

    • entscheiden für Kunden

  • Internationalisierung

  • Inter- und Intranetanbindung


Zielgruppen der sw

Zielgruppen der SW

  • Über Fachhändler mit Nutzung der Anpassungsmöglichkeiten

  • Branchenpartner (Anpassung)

  • Steuerbüros / Wirtschaftsprüfer (Sonderkonditionen)

  • Internationale Handelsgesellschaften (aus Bestand)


Entwurfsziele der sw

Entwurfsziele der SW

  • Zuverlässigkeit

    • Testmöglichkeiten (ITF mit Scripts)

    • Datendiagnose (Basisfunktion)

    • Validierung (über Data Dictionary)

  • Buchführungsfunktionalität

  • Integrationsmöglichkeiten

  • Kontinuität


Ziele benutzeroberfl che

Ziele Benutzeroberfläche

  • Schnell, schlicht, funktionell

  • = Professionell

  • Übersicht und Einsicht

  • Eindeutige Bedienung

  • Ziel: Heads-down data-entry

    • Tastatur- oder Maus-Bedienung


Technische ziele der sw

Technische Ziele der SW

  • 100% neu entwickelt

  • komplett 32bit

  • Mehrschichtenarchitektur

    • Benutzeroberfläche

    • Geschäftsobjekte

    • Datenhaltung

  • OLE-Ansteuerung über COM


Integrationsm glichkeiten

Integrationsmöglichkeiten

Für Anwender:

  • Business Views

  • Layout-Designer

  • Datenimport

  • Business Modeller

  • (Benutzermenüs)


Integrationsm glichkeiten1

Integrationsmöglichkeiten

Für Entwickler:

  • Data Dictionary

  • Benutzermenüs

  • COM-Server

  • Backoffice-Server

  • System Develop-ment Kit (SDK)


Business views

Business Views

Anpassung der Oberfläche durch Business Views inVisual AccountView


Erstellung von views

Erstellung von Views

  • Auswahl definieren

  • Spalten/Reihenfolge festlegen

  • Sortierung festlegen

  • Ansicht speichern (alle/indiv.)

  • Bericht aufrufen

  • OLE Drag & Drop benutzen


Pivot tabellen in excel

Pivot-Tabellen in Excel

  • Einfügen Daten in Excel

  • Pivot-Assistent aufrufen

    • Datenart festlegen

    • Datenbereich festlegen

    • => Matrix einteilen <=

    • Datenziel festlegen

  • Ausgabe als Business Grafik


Bewertung business views

Bewertung Business Views

  • Keine Programmierung

  • Individuell anwendbar

  • Dokumentenorientiert

  • Perioden einteilbar/Kategorien

    sofern Kenntnisse vorliegen:

  • Einsatz von Pivot-Tabellen u.ä.


Layout designer

Layout-Designer

Anpassung von Berichten durch Endanwender in Visual AccountView


Interner layoutdesigner

Interner Layoutdesigner

  • Generator für Endanwender

    (kein modi repo!)

  • TB Schriftarten

  • TB Layout

  • TB Standard

  • TB Datensatz


Bewertung layout designer

Bewertung Layout-Designer

  • Einfache Anwendung

  • Keine Programmierung

  • Häufig nachgefragte Dienstleistung bei Installation

  • durch Endanwender oder Hilfskräfte zu bedienen


Datenimport

Datenimport

Importmöglichkeiten von Stamm-und Buchungsdaten unterVisual AccountView


Import exportm glichkeiten

Buchungen

Stammdaten

Kundendaten

Spaltenbilanz

Mandant

Korrekturen

Buchungen

Kundendaten

Spaltenbilanz

Korrekturen

EIS (i.V.)

Import/Exportmöglichkeiten


Exportformate generell

FoxPro

dBase

MS Word

Word Perfect

MS Excel

Lotus 1-2-3

Symphony

MS Multiplan

SDF

SYLK

DIF

Komma ASCII

Tab ASCII

Exportformate generell


Bewertung import buchung

Bewertung Import Buchung

  • Einfache Anwendung

  • Integrierte Fehlerbehandlung

  • Gültigkeitsprüfung aller Daten

  • viele Dateiformate

  • soweit plattformunabhängig

  • keine Benutzerführung, Batch


Bewertung import stammdaten

Bewertung Import Stammdaten

  • Automatische Anpassung an SW

  • Schneller als COM-Kopplung

  • Mehrere Tabellen gleichzeitig

  • Keine Änderung/Arbeit

    aber:

  • keine Benutzerführung, Batch


Business modeller

Business Modeller

Anpassung der Daten über die Business Modeller in

Visual Account View


Anpassbare tabellen in av

Aktivitäten

Ansprechpartner

Auftragszeilen

Aufträge

Firmen

Hauptbuch

Journalposten

Kostenstellen

USt. Codes

Business Modeller:

Finanzwesen

Kundeninfor-mationssystem

Projekte

Waren-wirtschaft

Anpassbare Tabellen in AV


Einstellungsm glichkeiten

Feldname

Beschreibung

Feldtyp

Länge

Dezimalstellen

Reiter

Titel

Spaltentitel

Formatierung

Maske

Optimierung

Listentyp

Haupttabelle

Einstellungsmöglichkeiten


Bewertung business modeller

Bewertung Business Modeller

  • Einfache Anwendung

  • Keine Programmierung

  • nur eingeschränkte Kenntnisse über Datenmodellierung

  • Verarbeitung von Zusatzdaten

  • Relationen auf bestehende Tabellen problemlos möglich


Data dictionary

Data Dictionary

Definition neuer Tabellen, Felder und Indizes usw. inVisual AccountView


Tabellendefinition

Tabellenname

Beschreibung

Datensatzbesch.

When-Ausdruck

Tabellentyp

Kategorie

Basistabelle

Objektcode

Generisch

Schlüsselfeld

Sortierausdruck

Tabellendefinition


Felddefinitionen 1 2

Feldname

Beschreibung

Feldtyp

Breite / Dezimal

Required

Automatisch

Fenster

Titel

Spaltentitel

Ausrichtung

Format

Maske

Optimierung

Listentyp

Haupttabelle

Felddefinitionen 1/2


Felddefinitionen 2 2

Standardwert

Klasse

Bibliothek

Flags

Branche

Blockiert

Großbuchstaben

Sichtbar When

Übersetzung

Feldinfo

Virtuell

Virtueller Ausdruck

Felddefinitionen 2/2


Benutzerlisten

Benutzerlisten

  • Benutzerliste

  • Menüpunkt Benutzerlisten

  • gespeichert in Verzeichnis SYSTEM !


Indexdefinition

Indexdefinition

  • Indexname

  • Indextyp

  • Indexausdruck

  • Haupttabelle

  • Beziehungstyp (RI)

  • Ausdruck


Relationen

Relationen

  • Feldoptimierung

  • Haupttabelle

  • Anpassung Felddefinition

  • Automatische Lookup-Form

  • Referentielle Integrität

    • Untersagen, Weitergeben, Ignorieren


Vorgehensweise

Vorgehensweise

  • Tabelle anlegen

  • Felder anlegen

    • REC_ID löschen

    • Felder optimieren = Indizes anlegen

  • Indizes überprüfen (Primary!)

  • Tabelle ergänzen (Sortierung)

  • Tabellen reorganisieren


Virtuelle tabellen

Virtuelle Tabellen

  • Virtuelle Felder - siehe VFP

  • Virtuelle Tabellen:

    • z.B. Kreditoren / Debitoren

    • keine Felder anlegen!

    • Felder in Haupttabelle!

    • Felder mit When verstecken

    • Bedingungen in FLD_DCT


Funktionalit t

Funktionalität

  • Auswahl über Extras-Stammdaten

  • Übersichtsmaske (mit BusView)

  • Stammdatenmaske (mit Reiter)

  • Standardbericht (automatisch)

  • Lookup für Relationen/Felder

  • Referentielle Integrität integriert

  • Diverse Funktionen in Menüs

    • Bearbeiten, Ansicht, Bericht, Suchen


Bewertung data dictionary

Bewertung Data-Dictionary

  • Viel Effekt für wenig Arbeit !

  • Datenmodellierung notwendig

  • Update:Übernahme Änderungen

  • Zusätzlich Menüs notwendig

  • Programmierung eingeschränkt notwendig

  • Ideales Anpassungs-Werkzeug


Kommentar

( Kommentar )

  • Eleganter als der VFP-DBC

  • Wäre schön, wenn es in VFP gleich so gelöst worden wäre ...

  • Insbesondere Strukturupdate!


Wichtige hinweise

Wichtige Hinweise

  • Änderungen Datenmodell (BM / DD) für => ALLE <= Mandanten !

  • Flag Branche nicht vergessen!

  • Kein Popup !


Benutzermen s

Benutzermenüs

Definition von Benutzermenüs mit Aktionen in Visual AccountView


Definition benutzermen s

Objektcode

Menüpfad

Titel

Leistennummer

Reihenfolge

AV Script

AV API-Call

VFP-Befehl

VB-Script

Definition Benutzermenüs


M gliche vfp befehle

Mögliche VFP-Befehle

  • Maskenaufruf mit

    DO run_form WITH „std“, „/table:destinat /objectdesc:Reiseziele“

  • Berichtsaufruf

  • Aufruf abhängige Tabellen

    (1:n-Relation, Business View)


Bewertung benutzermen s

Bewertung Benutzermenüs

  • Einfache Anwendung, aber:

  • Grundlegende Programmierkenntnisse erforderlich (Script)

  • Notwendige Erweiterung für Einbindung neuer Tabellen

  • Sinnvoll für spezielle Kombinationen von Menüs für User


Accountview com server

AccountView COM-Server

Ansteuerbarkeit über COMsowie Objektmodell vonVisual AccountView


L sung f r komponenten

Lösung für Komponenten

  • Allgemeine Interoperabilität

  • Versionsunabhängigkeit

  • Sprachunabhängigkeit

  • Transparente Kooperation zwischen Anwendungen

    deshalb: COM-Interface in AV


Mehr ebenen architektur

Visual Basic

Delphi

HTML

Visual FoxPro

COM Interface

AccountView Financial Engine

MS VFP

Oracle

SQL Server

Mehr-Ebenen-Architektur

Programmier-

Oberfläche

OLE-Interface

Geschäftsobjekt

Datenhaltung


Av objektmodell

AV Objektmodell

Beispiel in AccountView

Objekt Hierarchie

AccountView

Application

TravelWorld

Administration

Invoicing

Business

Sales Order

Dataset

Sales Order Header

Recordset

Sales Order Lines

Recordset


Ansteuerung objektmodell

Excel:

Sub Main()

Set oExcel = CreateObject ("Excel.Application")

oExcel.WorkBooks.Add (”C:\Dokumente\Umsatz98.xls")

oExcel.WorkBooks(”Umsatz März").Activate

End Sub

AccountView:

Sub Main()

Set oAV = CreateObject ("AVWin.Application")

ltesting = oAV.Login ("demo", "demo")

Set oAdm = oAV.open_admin ("TRV_GmbH")

Set oGL1 = oAdm. create_object("gl1")

End Sub

Ansteuerung Objektmodell


Automatische generierung

* AV Script

* -----------------------

* Company:master

* User:ADMIN

* Generated: 25.01.1999/00:56:43

* Create the object

LOCAL loBus

loBus = av.active_admin. create_object("ak1")

* Set visible off

loBus.Visible = .f.

* Insert new record

loBus.record_insert()

* Set field values

loBus.set_field("article.art_code", "AV IT INTEGRATE")

loBus.set_field("article.art_desc1", "Modul ITF")

loBus.set_field("article.ag_code",

"AV IT")

loBus.set_field("article.comment1", "--> Langtext <--")

* ... Und so weiter ...

* Update table

loBus.table_update()

* End of script file

Automatische Generierung


Bewertung av com server

Bewertung AV COM Server

  • Sofortige Verarbeitung

  • Gültigkeitsprüfung aller Daten

  • Automatische Folgeaktionen

  • Verwendung Geschäftsregeln

  • Fehlerbehandlung möglich

  • Eigene Programmierumgebung


Com objekte im detail

COM-Objekte im Detail

Beschreibung der COM-Objekte im Objektmodell vonVisual AccountView


Bersicht com objekte

Übersicht COM-Objekte

  • Application (Anwendung)

    • Einloggen der Anwendung

    • Erzeugt Objekte auf Applikationsebene

  • Admin_Manager (Mandant)

    • Erzeugt Geschäftsobjekte

  • Business (Geschäftsobjekt/BO)

    • Zugriffe auf Datensätze, Masken usw.


Objektmodell

Objektmodell?

  • Untypisches Objektmodell

  • Keine Eigen-schaften oder Methoden

  • Code-Feld ist im Data-Dictionary!


Applikationsklasse

Applikationsklasse

  • Login ( user, pwd )

    • Anmelden der Anwendung / Benutzer

  • Create_Object (form, para )

    • Erzeugen Objekte Applikationsebene

  • Menu_Exec ( event, para )

    • Ausführen Menü auf Applikationsebene

  • Open_Admin ( admin, para /e )


Administrationsklasse

Administrationsklasse

  • Create_Object ( form, para )

    • Erzeugen eines Geschäftsobjekts

  • Get_Field ( field )

    • Lesen von Präferenzen

  • Set_Field ( field, value )

    • Setzen von Präferenzen


Bo eigenschaften

BO - Eigenschaften

  • List_class / List_vcx

    • Klasse für Listenansicht

  • Menu_file

    • Menüdefinitionsdatei für Kontextmenü

  • Pick_class / Pick_vcx

    • Klasse für Lookup-Auswahl

  • Setup_class / Setup_vcx

    • Klasse für Stammdatenbearbeitung


Bo anzeigefunktionen

BO - Anzeigefunktionen

  • Show

    • Aufruf von List oder Picklist (pseudomodal)

  • Show_List

    • Anzeige Listendarstellung

  • Show_Picklist

    • Anzeige Picklistenmaske

  • Show_Setup

    • Anzeige Stammdatenmaske


Bo datensatzfunktionen

Locate

Move_First

Move_Last

Move_Next

Move_Previous

Move_Pointer

Set_Key

Create_Recordset

Record_Delete

Record_Insert

Get_Field

Set_Field

Table_Update

Cancel_Update

BO - Datensatzfunktionen


Bo diverse funktionen

Delete_Enabled

Insert_Enabled

Read_Enabled

Update_Enabled

Menu_Exec

Ausführen Kontextmenü

Meth_Exec

Ausführen Methode Geschäftsobjekt

Generate_Script

Ausgabe Script für Datenobjekt

BO - diverse Funktionen


Bewertung objektmodell

Bewertung Objektmodell

  • Vereinheitlichtes Objektmodell erleichtert Übersicht

  • Alle grundlegenden Funktionen enthalten für Ansteuerung

  • kein Eintrag von Methoden / Eigenschaften des tatsächlichen Geschäftsobjekts in Registry


Skalierbarkeit von com

Skalierbarkeit von COM

Skalierbarkeit und alternative Benutzeroberflächen für AccountView


Verbesserungen in vfp 6 0

Verbesserungen in VFP 6.0

  • Apartment Model Threading

  • Disablen Benutzeroberfläche

  • Dual-Interface-Support

  • Multiple Runtime-Bibliotheken

  • Type-Libraries

  • Exception Handling

  • Array-Handling / Übergabe


Einsatzm glichkeiten

Einsatzmöglichkeiten

  • Neu: Createobjectex !

    • Remote-Aufruf von AV auf Server trotz lokaler Installation

    • Serveraktionen:

      • Reorganisation

      • Journalisieren

      • Berichte

  • Rückgabe Objektreferenzen

    • in Excel getestet über Methoden


Erm glicht skalierbarkeit

Ermöglicht Skalierbarkeit

FOXISAPI

über

MS Internet Information Server

AccountViewCOM Server

Visual AccountView

Buchhaltung / WWS

AccountViewCOM Server

HTML / AFP

AccountViewCOM Server

WWW

User

User

User

User

User

User

User


Einsatz im internet und mts

Einsatz im Internet und MTS

  • COM-Server können über das Internet angesprochen werden

  • Sinnvolle Integrationsmöglichkeiten über ActiveFoxPro Pages

  • Zusammenarbeit mit Providern

  • Ggf. Einsatzmöglichkeiten unter MS Transaction Server


Bewertung internet

Bewertung Internet

  • Siehe Vorteile AV COM-Server

  • hohe Skalierbarkeit

  • umfangreiche Shop-Funktionen

  • vollständige Lösung statt Shop

    aber:

  • Security / Payment / Layout


Backoffice server

Backoffice Server

Script-Generierung und Verarbeitung unterVisual AccountView


Ansteuerung script server

Ansteuerung Script-Server

  • Backoffice-Server auf einem dediziertem Rechner im Netz

  • Konfiguration über allgemeine Systemeinstellungen

  • Vorgenerierung von AVS-Script zu jeder Tabelle (siehe COM)

  • Abarbeitung von Textdateien


Einsatzm glichkeiten1

Einsatzmöglichkeiten

  • Übernahme Umsätze aus Kassensystemen (direkt/tägl.)

  • Datenübernahme aus Filialen

  • Datenübernahme Vertreter mit Laptops bzw. RAS-Anbindung

  • Komplexe Datenimportformate

  • Massenverarbeitung (Nachtlauf)


Bewertung backoffice server

Bewertung Backoffice Server

  • Plattformunabhängig

  • sofortige Verarbeitung

  • Gültigkeitsprüfung aller Daten

  • Automatische Folgeaktionen

  • Scripts sind sehr einfach

  • Scripts können von AV vorgeneriert werden (siehe COM)


System development kit

System Development Kit

Einführung in das SDK unter Visual AccountViewProgrammierung mit VFP


Was fehlt denn nun noch

Was fehlt denn nun noch?

  • Anpassung der Geschäftslogik und der Geschäftsregeln der Anwendung für Branchenlösungen, z.B. Berechnungen...


Zugriff ber das sdk

Zugriff über das SDK

Integrated Test Facility

SDK

Business

Views

SDK

SDK

Business toolkit


Interface f r anwendungen

VAR 1Add-in

VAR 2Add-in

VisualBasic

BorlandC++

Java

Interface für Anwendungen

Calculatesubtotals

Calculatediscounts

Geschäftsregeln

Order Pipeline

CalculateVAT

Calculateorder totals


Sdk projekt anlegen

SDK-Projekt anlegen

  • Projektbeschreibung

  • Projektverzeichnis

  • Dateien

    • Data Dictionary

    • Systemdateien

    • Beispielmandant

    • Integrated Test Facility


Ablaufverfolgung

API-Tracer zeigt interne Events:

Bus_init

Table_init

Load_data

Table_requery

Frm_load

Frm_init

Frm_show

Frm_activate

Frm_deactivate

Frm_query_unl

Frm_destroy

sowie diverse weitere Events...

Ablaufverfolgung


Api objekt hinzuf gen

Lieferant

Typ (COM, VFP-VCX, VFP-PRG)

Objektcode

Klasse

Bibliothek

Basis

Priorität

API_FORM

API_DIALOG

API_RECORDSET

API_BUS

API_APP

API-Objekt hinzufügen


Template code f r sdk

Template-Code für SDK

Mitgelieferte Programm-

schablonen in VFP 6.0:

  • TEMPLATE_API_BUS

  • TEMPLATE_API_FRM

  • TEMPLATE_API_DLG

  • TEMPLATE_API_REC

  • RULE_OW_HDR

  • RULE_OW_LINE

Sourcecode


Api bus

Bus_init

vor Tabellen/Forms

cusor_list =

Load_data

Tabellen offen

Zugriffsprüfung

Set_key

Schlüsseländerung

Special_method

Event_xxxx

run_dlg

Tag_record

Untag_record

Update_trigger

Triggerart

Bus_destroy

Tabellen noch offen

API_BUS


Api rec 1 3

Table_init

für set order

Load_data

für requery/view

Record_insert _before

verhinderbar

Record_insert _after

Defaultwerte

cng_ und andere Felder automatisch

Valid_fieldx

verhinderbar

in UI anders

Update_fieldx

nach Erfolg

Aufruf weiterer APIs verhinderbar

API_REC 1/3


Api rec 2 3

Record_valid

nach Valid/Upd

verhinderbar

nichts ändern!

Insert_trigger

nicht verhinderbar

nichts ändern!

Update_trigger

siehe insert

Record_delete

verhinderbar

Delete_record

siehe insert

Object_update_ trigger

nach parent/child

nicht verhinderbar

Key in pkey_value

API_REC 2/3


Api rec 3 3

Table_requery

in child für parent-moves

Special_method

für eigene Zwecke

Hinweise:

Objekt für Parent- und Child-Tabelle vorhanden!

Alle API-Objekte in Formset !

deshalb thisformset

API_REC 3/3


Api frm

Frm_load

Frm_init

Frm_show

Frm_activate

Frm_valid

Frm_query_ unl.

Frm_destroy

Special_method

FRM_DLG Zusatz:

Frm_execute

Page_update_ pagex

Page_valid_pagex

API_FRM


Zusatzwerkzeuge im sdk

Zusatzwerkzeuge im SDK

  • Objekt-Assistent für Generierung neuer Objekte

  • Installations-Assistent für Verteilung der Branchenlösung

  • Deinstallationsassistent

  • Testscripts für Beispiele als Vorlagen für ITF


Bewertung sdk

Bewertung SDK

  • Ergänzung von Geschäftsregeln auf Ebene der Geschäftsobjekte

  • Hohe Integration in Gesamtanwendung incl. COM

  • Separater Workshop für Einsatz

  • Gute Visual FoxPro-Kenntnisse!

  • Zukünftig ggf. visuelle Klassen


Integrated test facility

Integrated Test Facility

Integriertes Testprogramm für eigene Anwendungen unterVisual AccountView


Arten von tests

Arten von Tests

  • Regressions-Test

    • Vollständiger Test Systemfunktionen

  • Boundary-Test

    • Test Wertebereiche / Grenzfälle

  • Stress-Test

    • Belastungstest / proportionales Verhalt.

  • Netzwerktest


Komponenten von itf

Komponenten von ITF

  • Datenbank Testszenarios

  • Szenariosprache

    • fast identisch mit AV Backoffice Server

  • Dienstprogramme

    • Einrichtung Testumgebung

    • Kontrolle Testergebnisse

  • Beispielszenarios


Vorteile von itf

Vorteile von ITF

  • Zeitgewinn

  • höhere Genauigkeit

  • Vollständigkeit

    aber:

  • höherer Aufwand beim 1. Test

  • Gewinn erst ab 2. und ff. Tests


Bewertung test facility

Bewertung Test Facility

  • Wichtiges SDK-Zusatzwerkzeug

  • Einsparung von Testaufwand

  • Höhere SW-Qualität

    außerdem:

  • Marketing-Bonus bei 2 Test-Skripts für eigene Lösungen


Sonstige werkzeuge

Sonstige Werkzeuge

Weiteres Handwerkszeug für den Programmierer unterVisual AccountView


Zusatzwerkzeuge

Zusatzwerkzeuge

  • Ereignis-Logbuch (Fehler)

  • Objekt-Inspektor (Entwickler)

  • Selbstdiagnose-Möglichkeiten

    noch nicht für Händler offen:

  • SQL-Dictionary (Client/Server)

  • Translation Dictionary


Zusatzmodule

Zusatzmodule

  • Audit-Trail (für Stammdaten und Buchungen einstellbar)

  • Schlüsselwert-änderungen

  • Zugangssicherung


Bersicht entwicklermodule

Übersicht Entwicklermodule

Übersicht über die Entwicklermodule fürVisual AccountView


Module daten bernahme

Module Datenübernahme

  • Buchungsimport225,-

  • Stammdatenimport275,-

  • WP Kunden-Import195,-

  • WP Kunden-Export 95,-

    und zur Kontrolle:

  • Audit Trail395,-


Module business modeller

Module Business Modeller

  • BM Finanzwesen 895,-

  • BM Kunden 895,-

  • BM Projekte 895,-

  • BM Warenwirtschaft 895,-

    oder:

  • Alle Business Modeller2500,-


Module programmierung

Module Programmierung

  • AV Backoffice Server 895,-

  • AV COM Server 895,-

  • AV COMmunicate 495,-

    • Site Licence für Filialen

  • AV SDK3500,- *)

  • AV ITF 595,- *)


Wichtiger hinweis

Wichtiger Hinweis!

*) Derzeit kein Händlerrabatt auf SDK oder ITF - normalerweise nur für AccountView-Fachhändler erhältlich....


Sonstige hinweise

Sonstige Hinweise

Sonstige Hinweise zurAnpassung unterVisual AccountView


Umsatzm glichkeiten

Grundmodule (Team/Business)

Erweiterungs-module

Installations-unterstützung

Anpassung Report-Layouts

Einführungs-schulung für Anwender (Unterlagen von AV mit Gebühr / Weitergabe)

Anpassung über Business Modeller

Umsatzmöglichkeiten


M gliche folgeprojekte

Mögliche Folgeprojekte

  • Erweiterung mit Data-Dictionary und Benutzermenüs

  • Ansteuerung über COM

  • Geschäftsregeln mit SDK


Bewertung m glichkeiten

Bewertung Möglichkeiten

  • Indirekte Umsätze meist höher als direkter Fachhändlerumsatz

  • Zielgruppendefinition beachten - nur Kunden mit Anpassungsbedarf generieren Dauerumsatz

  • Erweiterung -> Branchenlösung


Marketing unterst tzung

Marketing-Unterstützung

  • Eintrag von Zusatzmodulen auf Website und in Katalog

  • Weiteres AV-Marketing nur bei vorliegen von 2 ITF-Scripts !

  • Vorschlag: Vorankündigung intern über Modulplanung

  • W&B-Unterstützung möglich


M gliche module von w b

Mögliche Module von W&B

  • Artikelzusatzinformation

  • Personalzusatzinformation

  • BWA/Kennziffernanalyse

  • Bundesdatenschutzgesetz

  • Anlagenbuchhaltung

    Goodies („Natural-Rabatt“):

  • Länder/Währ./BLZ/SKR/PLZ


Was mu man noch wissen

Was muß man noch wissen?

  • Integration ist das Verkaufsargument für AccountView !

  • Separater Work-shop für SDK !

  • Separate Übersicht über die Modulinhalte !


Av certified engineer

AV Certified Engineer

  • Höhere SWE-Produktivität durch AV-SDK statt Eigen-Entwicklung

  • Anbindung von Branchenlösung

  • Vermarktung


Beispiele

Beispiele

Beispiele von W&B für die Integration mitVisual Account View


Bspl 1 kenntnisse

Bspl. 1 - Kenntnisse

  • Kenntnisgruppen

  • Kenntnisse

  • Kenntnisstand, Tendenz

  • Zuordnung Mitarbeiter

  • Ansicht für Mitarbeiter

  • Menüeinträge Mitarbeiter


Bspl 2 kennziffern

Bspl. 2 - Kennziffern

  • Kennzifferngruppen

  • Kennzifferdefinition

  • Kennzifferformel

  • Zuordnung Konto

  • Menüeintrag Bericht

  • Menüeintrag Konto


Bspl 3 anlagen buchh

Bspl. 3 - Anlagen-Buchh.

  • Reiter Lief/Vertrag

    • Lieferant

    • Versicherung

    • Wartung

  • Reiter Abschreibung

    • Afa-Art

    • Afa-Tabelle

    • Art


Verwendete komponenten

Verwendete Komponenten

  • Data Dictionary

    • Diverse Tabellen

    • Relationen / Lookups

  • Benutzermenüs

    • Aufruf Ansicht

  • SDK für Code

    • Journalisierung AfA

  • ITF für Test Berechnung


Speicherorte

Speicherorte

  • \Mandant

  • AV\Datadict

    • Tabellen, Felder, Indizes

  • AV\System

    • Benutzermenüs, Benutzerlisten

  • AV\DE, UK, NL

    • Feldgruppen


Vielen herzlichen dank

Vielen herzlichen Dank!

Das waren die Themen:

  • Allgemeine Vorbemerkungen

  • Business Views

  • Layout-Designer

  • Datenimport

  • Business Modeller

  • Data Dictionary

  • Benutzermenüs

  • COM-Server

  • Objektmodell

  • Skalierbarkeit (Internet)

  • Backoffice-Server

  • System Development Kit

  • Integrated Test Facility

  • Sonstige Werkzeuge

  • Übersicht Entwicklermodule

  • Umsatzmöglichkeiten

  • Beispiele


Wenn fragen bestehen

Wenn Fragen bestehen:

Wizards & Builders

Methodische Software-Entwicklung GmbH

Frankfurter Str. 21b

D-61476 Kronberg

Tel.: 06173-950906

Fax: 06173-950907

CIS: 101605,175


  • Login