Die modernen geschichtswissenschaften
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 9

Die modernen Geschichtswissenschaften PowerPoint PPT Presentation


  • 60 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Die modernen Geschichtswissenschaften. Geschichten Geschichte Geschichtswissenschaft Gschichtswissenschaften. IV. HISTORISMUS. I. Weite Definition: Das Zeitalter des Historismus (1800-1960) H. greift weit über Methode o. Schule hinaus / wachsende Hinwendung zur Vergangenheit

Download Presentation

Die modernen Geschichtswissenschaften

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Die modernen geschichtswissenschaften

Die modernen Geschichtswissenschaften

Geschichten

Geschichte

Geschichtswissenschaft

Gschichtswissenschaften


Iv historismus

IV. HISTORISMUS

  • I. Weite Definition:

  • Das Zeitalter des Historismus (1800-1960)

  • H. greift weit über Methode o. Schule hinaus / wachsende Hinwendung zur Vergangenheit

  • Neuer Umgang im erkennenden Umgang mit Vergangenheit

  • Vergangenheit und Gegenwart nicht mehr vergleichbar

  • Welt kein System / Welt = Geschichte

  • Die Erkenntnis der Gegenwart ist auf die ihrer Geschichte angewiesen


Iv historismus1

IV. HISTORISMUS

II. Enge Definition

  • Historismus als Beginn der modernen Geschichtswissenschaft (?)

  • als eigene historische Methode

    Quellenkritik

    Verwissenschaftlichung (intersubjektive Überprüfbarkeit: Fußnote!)

    Einfühlendes Verstehen (Hermeneutik)

    Hilfswissenschaften

    Professionalisierung (Fachzeitschrift, Berufsverband)

  • Bestimmend für deutsche Historiographie von 1800-1960

    = Methodik


Iv historismus2

IV. HISTORISMUS

  • Grundkategorien:

  • 1.Individualität

  • 2. Verstehen (Hermeneutik/Geisteswissenschaften)

  • 3. Entwicklung

  • 4. Beschleunigung der Zeit

  • 5. Quellenkritik


Iv historismus leopold von ranke 1795 1886

IV. HistorismusLeopold von Ranke (1795-1886)

  • Zentrale Gestalt für die deutsche Geschichtswisssenschaft:

  • Anwendung des Individualitätsgedankens auf die politische Welt (←Herder, Romantik)

  • Bezug zum Göttlichen: nicht begrifflich zu fassen und nicht geschichtlich zu vermitteln

  • Quellenkritische Herangehensweise: das Verstehen jenseits des Positivismus und einer teleologischen Geschichtsphilosophie


Iv historismus leopold von ranke 1795 18861

IV. Historismus Leopold von Ranke (1795-1886)

  • Objektivitätsanspruch: keine partikularen

  • Interessen (universalhistorisch)

  • Riesenwerk von 63 Bänden Röm. Päpste, Reformation, engl. u. frz. Geschichte

  • Grenzen: Legitimität nur der herrschenden Tendenzen politischen Welt jeder Epoche

  • Bereits bestehende sozial-, verfassungs- rechts- und wirtschaftsgeschichtliche Spezialforschung ausgeblendet →

    Dominante Wirkung für deutsche Geschichtswissenschaft


Iv historismus3

IV. HISTORISMUS

  • Johann Gustav Droysen (1808-1886)

  • Politisierung historischer Erkenntnis als Handlungsorientierung

  • Begründer der kleindeutsch-preuß. Geschichte

  • Vorlesungen zur „Historik“ (hg. a. d. Nachlass 1937)

  • Anschluss an das Verstehen

  • 1. Heuristik (Fragestellung)

  • 2. Kritik a) pragmatische Interpretation b) Interpretation der Bedingungen c) psychologische Interpretation

    d) Interpretation der Ideen

  • Methode = Standard / Ziel: Rekonstruktion


Iv historismus krise

IV. HISTORISMUSKRISE

  • Das Problem „Historismus“ (umstritten)

  • Ideengeschichte (ontologisch)

  • „Krise des Historismus“ (Ernst Troeltsch)

  • Kritik am Historismus

  • a) Hermeneutischer Zirkel

  • b) Kritik von Marx und Nietzsche

  • c) Geschichte = historisch verfahrende Kultur- und Sozialwissenschaft


Iv kritik an der pejorativen kategorie historismus

IV. Kritik an der (pejorativen) Kategorie Historismus

  • These: Sowohl die Gesellschaftsgeschichte als auch die „neue Kulturgeschichte“ ließen einen „historistischen“ Wissenschaftsstil nicht hinter sich. Die verschiedenen politischen Haltungen beieinflussten die Logik ihrer wissenschaftlichen Arbeit nicht.

  • Jens Nordalm, Historismus im 19. Jahrhundert. Zur Fortdauer einer historischen Epoche. In: Ebd. (Hg).: Historismus im 19. Jahrhundert. Geschichtsschreibung von Niebuhr bis Meinecke, Stuttgart 2006, S. 7-46.


  • Login