slide1
Download
Skip this Video
Download Presentation
Einführung in die Filmförderung

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 16

Einführung in die Filmförderung - PowerPoint PPT Presentation


  • 112 Views
  • Uploaded on

Einführung in die Filmförderung. Bremen, den 8. Juli 2008. Bundesförderungen. Länderförderungen. Die Filmförderungsanstalt. FFA-Projektfilmförderung. Allgemeine Informationen zum DFFF. Agenda – Einführung in die Filmförderung. Bundesförderungen. Bundesförderungen

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Einführung in die Filmförderung' - ulfah


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Einführung in dieFilmförderung

Bremen, den 8. Juli 2008

agenda einf hrung in die filmf rderung

Bundesförderungen

  • Länderförderungen
  • Die Filmförderungsanstalt
  • FFA-Projektfilmförderung
  • Allgemeine Informationen zum DFFF
Agenda – Einführung in die Filmförderung

BVA-191326-489-VMS2-v6-he

slide3

Bundesförderungen

  • Bundesförderungen
    • Filmförderungsanstalt (FFA)
    • Deutscher Filmförderfonds (DFFF)
    • Filmförderung des Bundesbeauftragtenfür Kultur und Medien (BKM)
    • Kuratorium junger deutscher Film
  • Budget gesamt
    • 170 Mio. EUR
  • Besonderheiten
    • Regionale Unabhängigkeit

BVA-191326-489-VMS2-v6-he

agenda einf hrung in die filmf rderung1
Agenda – Einführung in die Filmförderung
  • Bundesförderungen
  • Länderförderungen
  • Die Filmförderungsanstalt
  • FFA-Projektfilmförderung
  • Allgemeine Informationen zum DFFF

BVA-191326-489-VMS2-v6-he

slide5

Länderförderungen

  • Länderförderungen u.a.
    • Mitteldeutsche Medienförderung
    • Medienboard Berlin-Brandenburg
    • FilmFernsehFonds Bayern
    • Filmstiftung NRW
  • Budget gesamt
    • 123 Mio. EUR
  • Besonderheiten
    • Regionale Abhängigkeit

BVA-191326-489-VMS2-v6-he

agenda einf hrung in die filmf rderung2
Agenda – Einführung in die Filmförderung
  • Bundesförderungen
  • Länderförderungen
  • Die Filmförderungsanstalt
  • FFA-Projektfilmförderung
  • Allgemeine Informationen zum DFFF

BVA-191326-489-VMS2-v6-he

die filmf rderungsanstalt ffa vs l nderf rderung
Die Filmförderungsanstalt – FFA vs. Länderförderung
  • FFA
  • Länderförderung
  • Anstalt des öffentlichen Rechts
  • Keine Steuergelder
  • Gesetzesbindung (FFG)
  • Keine regionale Bindung
    • Die Erbringung eines Regionaleffektes ist nicht erforderlich
  • Privatrechtliche GmbH
  • U.a. finanziert durch Steuer-gelder
  • Keine Bindung an das FFG
    • Kein Mindestanteil bei euro-päischen Koproduktionen
    • Es werden auch Fernseh-produktionen gefördert
  • Regionale Bindung
    • Es wird die Erbringung eines Regionaleffektes zur Stär-kung der regionalen Filmwirt-schaft gefordert

BVA-191326-489-VMS2-v6-he

die filmf rderungsanstalt f rderbereiche und instrumente der ffa

Förderbereiche

  • Förderinstrumente
  • Filmförderung
    • Produktionsförderung
    • Drehbuchförderung
    • Verleih-/Vertriebsförderung
  • Strukturförderung
    • Filmtheaterförderung
    • Videothekenförderung
    • Weiterbildungsförderung
    • Forschung/Innovation/Rationalisierung
  • Darlehen
  • Bedingt rückzahlbare Darlehen
  • Zuschüsse
  • Eigene Tätigkeit und Beteiligung
Die Filmförderungsanstalt – Förderbereiche und -instrumente der FFA

BVA-191326-489-VMS2-v6-he

agenda einf hrung in die filmf rderung3
Agenda – Einführung in die Filmförderung
  • Bundesförderungen
  • Länderförderungen
  • Die Filmförderungsanstalt
  • FFA-Projektfilmförderung
  • Allgemeine Informationen zum DFFF

BVA-191326-489-VMS2-v6-he

slide10

FFA-Projektfilmförderung – Allgemeine Informationen

  • Projektfilmförderung
    • Budget im Jahr 2008 rund 15,7 Mio. EUR (inkl. dt.-franz. Förderung)
    • Projektfilmförderung erfolgt in Form eines bedingt rückzahlbaren Darlehens
    • Es können Darlehen bis zu 1.000.000,00 EUR beantragt werden
    • Entscheidung über Förderanträge obliegt den 11 weisungsgebundenen Mitgliedern der Vergabekommission, die
      • sachkundig auf dem Gebiet des Filmwesens
      • maßgebliche und aktuelle Praxiserfahrung
      • sachverständig in Finanzierungsfragen

sein müssen

    • Das Kommission entscheidet fünf mal im Jahr über Förderanträge
    • Der Antrag muss zu dem jeweiligen Einreichtermin vollständig einge-gangen sein
    • Die aktuellen Einreichtermine sind im Internet unter www.ffa.de aufgeführt

BVA-191326-489-VMS2-v6-he

slide11

FFA-Projektfilmförderung – Förderkriterien

  • Welche Filme werden gefördert
    • Die vorgelegten Unterlagen lassen ein Filmvorhaben erwarten,das geeignet erscheint, die Qualität und die Wirtschaftlichkeitdes deutschen Filmes zu verbessern
      • Inhaltliche Bewertung u.a. anhand des Drehbuches und der Stab- und Besetzungsliste
      • Präsentation eines Verleihers für die Auswertung auf dem deutschen Kinomarkt ist notwendig
      • Auch internationalen Verwertungschancen (Weltvertrieb) können in die die Beurteilung mit einfließen

BVA-191326-489-VMS2-v6-he

slide12

FFA-Projektfilmförderung – Formale Kriterien

  • Es muss sich um einen programmfüllendenKinofilm handeln
  • Drehbeginn nicht vor Antragstellung
  • Erbringung eines Eigenanteils von 15% deranerkannten Herstellungskosten

BVA-191326-489-VMS2-v6-he

slide13

Ein Projekt ist förderungsberechtigt wenn

    • Der Produzent eine Niederlassung in Deutschland hat
    • Der Regisseur Deutscher ist oder Staatsangehöriger eines EU-Staates (es gibt Ausnahmen)
    • Eine Endfassung des Filmes in deutscher Sprache hergestellt wird
    • Die Uraufführung des Filmes in deutscher Sprache im Inland erfolgt oderder Film als deutscher Beitrag auf einem A-Festival uraufgeführt wird
    • Bei einer internationalen Koproduktion gemäß eines zwei- oder mehr-seitigen Abkommens die Finanzierungsbeteiligung des deutschen Pro-duzenten mindestens 20% beträgt
    • Bei einer internationalen Koproduktion, für die kein Abkommen vorliegt,die Finanzierungsbeteiligung des deutschen Produzenten mindestens30% beträgt
  • Bei Erfüllung der vorgenannten Vorraussetzungen wird der Filmals deutscher Film anerkannt und erhält eine Bescheinung der Bafa (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle)

FFA-Projektfilmförderung – Formale Kriterien

BVA-191326-489-VMS2-v6-he

slide14

FFA-Projektfilmförderung – Änderungen nach neuem FFG

  • Anhebung der Produktionsförderung
  • Bei gleich geeigneten Projekten werden bei der Vergabe der Mittel geleistete Rück-zahlungen und der Zugang zu Referenzmitteln berücksichtigt
  • Förderung des Verleihs im Stadium der Filmherstellung mit 150.000 EUR möglich
  • Aufhebung der Regelförderung von 250.000 EUR
  • Aufhebung eines gegenüber den Vorschriften des Aktien- und GmbH-Gesetzes erhöhten Grund- oder Stammkapitals von 100.000 EUR (Mindestkapitalsumme von 25.000 EUR für Firmen mit Sitz im Ausland erforderlich)
  • Absenkung des erforderlichen Eigenanteils von 15% auf 5% der anerkannten Herstellungskosten
  • Verlängerung der Rückzahlungsfrist von fünf auf zehn Jahre, Anpassung an Tilgungsbedingungen beteiligter Länderförderer möglich
  • Förderung von internationalen Koproduktionen mit 10%igen Finanzierungsanteil möglich, wenn ein entsprechendes Filmabkommen eine solche Beteiligung vorsieht

BVA-191326-489-VMS2-v6-he

agenda einf hrung in die filmf rderung4
Agenda – Einführung in die Filmförderung
  • Bundesförderungen
  • Länderförderungen
  • Die Filmförderungsanstalt
  • FFA-Projektfilmförderung
  • Allgemeine Informationen zum DFFF

BVA-191326-489-VMS2-v6-he

slide16

Allgemeine Informationen zum DFFF

  • Förderung durch BKM  Durchführung FFA
  • Fördersumme jährlich 60 Mio. EUR
  • Für 3 Jahre
  • Produktionsförderung für deutsche Kinofilme
  • Automatische Förderung – kein Gremium
  • Zuschuss
  • Fördersumme: 20% auf deutsche anerkannteHerstellungskosten (German Spend)

BVA-191326-489-VMS2-v6-he

ad