Hitlerjugend und bund deutscher m del
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 10

Hitlerjugend und Bund Deutscher Mädel PowerPoint PPT Presentation


  • 470 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Hitlerjugend und Bund Deutscher Mädel. Hitlerjugend: Anfänge im Kaiserreich 1926 Gründung der HJ auf dem Parteitag der NSDAP Anfangs der SA untergeordnet ab 1928 richtige Strukturen 1931 Schirach zum Reichsjugendführer gewählt Eingliederung des NS-Schülerbundes 4 Millionen Mitglieder

Download Presentation

Hitlerjugend und Bund Deutscher Mädel

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Hitlerjugend und bund deutscher m del

Hitlerjugend und Bund Deutscher Mädel


Abstammung und entstehung

Hitlerjugend:

Anfänge im Kaiserreich

1926 Gründung der HJ auf dem Parteitag der NSDAP

Anfangs der SA untergeordnet ab 1928 richtige Strukturen

1931 Schirach zum Reichsjugendführer gewählt

Eingliederung des NS-Schülerbundes

4 Millionen Mitglieder

Verpflichtung zum Beitritt-einzige Jugendorganisation

Bund Deutscher Mädel

-Anfänge in der Weimarer Republik

-1923 erste Mädchenschaft innerhalb der NSDAP

-1930 Zusammenschluss zum Bund Deutscher Mädel

-1933 verbot aller anderen Jugendverbände

-1936 Zwangsverpflichtung

Abstammung und Entstehung


Struktur und aufbau

Struktur und Aufbau

  • Deutsches Jungvolk: 10-14 jährige Jungen

  • Hitlerjugend: 14-18 jährige Jungen

  • Jungemädelbund: 10-14 jährige Mädchen

  • Bund Deutscher Mädel: 14-18 jährige Mädchen

  • Später: BDM-Werk an Glaube und Schönheit 17-21 jährige Mädchen

  • Sonderausbildungen für Jungen, Bsp. Flieger- HJ, Marine- HJ, etc


Methoden

Methoden

  • Jugendlichen wurden zur Gemeinschaft/Freunden geformt, mithilfe von Spielen, Märschen, körperlichen Übungen und Übernachtungen in der Natur

  • Jungen wurden auf anfangs auf spielerische Weise für den Krieg geschult

  • Mädchen wurden zu „guten“ Hausfrauen gemacht

  • Jugendlichen wurden gelehrt, sich von anderen Rassen fern zu halten


Entwicklung

Hitlerjugend

Anfangs Sportaktivitäten,Heimabende

Fahrten mit Exerzieren,Märschen…

Monopol bei außenschulischen Aktivitäten

Spähter Arbeitter im Straßenbau…

Kämpfer als Soldaten im Krieg

Zu Beginn treffen für Mädchen von10-18

Ausflüge,Märsche…

Arbeiter des Staates durch 1.Jahr verpflichtete Landarbeit

Entwicklung


Die hj im 2weltkrieg

Hitlerjugend

Viele Mitglieder im Krieg

Hierarchie brach zusammen

Übernahmen Arbeiten Wehrpflichtiger Männer,der Polizei und Lagerführern

16-18 Jährigen kamen in Panzerbrigaden…

Am Ende gingen nochmals 20.000Jugendliche

Als freiwillige in den Krig

Bund Deutscher Mädel

Arbeiteten in Lazaretten,im Luftschutz und als Landarbeiterinnen

Einsätze in Polen als Haushälterinnen,betreung ganzer Dörfer

Sonst erste Hilfe Maznahmen,bertreung Obdachloser und Flüchtlinge

immer schlechterer Ruf durch Prostitution

Die HJ im 2Weltkrieg


Ziele

Die Jungen sollten später Elitesoldaten und so wie ein „guter“ Deutscher sein

Frauen sollten gute Hausfrauen werden und so wie ein „guter“ Deutscher sein

Die Heranwachsenden sollten die Methoden und Machenschaften des Staates niemals in frage stellen

Einheitsgefühl

Gemeinschaft

Gemeinschaftswille

Kontrolle

Macht über das Volk

Ziele


Hitlerjugend und bund deutscher m del

Ende

Ende des 2. Weltkrieges haben die Siegermächte die Hitlerjugend, den Bund Deutscher Mädel, das Deutsches Jungvolk und den Bund Deutscher Jungmädel aufgelöst und verboten


Quellen

Quellen

  • Wikipedia.de

  • Geschichte und Geschehen, Band 4, Niedersachsen

  • Ausgeteilte Bücher, Name?


  • Login