Bildungsharmonisierung
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 8

Bildungsharmonisierung PowerPoint PPT Presentation


  • 53 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Bildungsharmonisierung. „Raum“. Informationen für Kollegien. Projektstand / Ampelsystem. 2 - 6 – 3  Systemwechsel 2015/16 2 Jahre Kindergarten obligatorisch Schuleintrittsalter vorverlegt 6-kantonales Sprachenkonzept BL, BS, BE, FR, SO, VS Passepartout

Download Presentation

Bildungsharmonisierung

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Bildungsharmonisierung

Bildungsharmonisierung

„Raum“

Informationen für Kollegien


Projektstand ampelsystem

Projektstand / Ampelsystem


Die neuerungen auf einen blick

2 - 6 – 3Systemwechsel 2015/16

2 Jahre Kindergarten obligatorisch

Schuleintrittsalter vorverlegt

6-kantonales Sprachenkonzept BL, BS, BE, FR, SO, VS

Passepartout

Französisch ab der 3. KlasseEnglisch ab der 5. Klasse

Lehrplan 21

Die Neuerungen auf einen Blick


Bildungsharmonisierung

Primarstufe: benötigt ca. 20% mehr Raum

Sekundarstufe I: hat max. 25% mehr Raum zur Verfügung

Weitere wesentliche Einflussfaktoren

Auswirkungen auf den Raum


Festlegung raumbedarf

Schülerinnen und Schülerprognosen erarbeiten

Provisorische Klassenbildung vornehmen

Zuteilung auf die Standorte festlegen

Festlegung Raumbedarf


Festlegung raumbedarf1

Szenarien für die jeweiligen Standorte erarbeiten

Differenz zwischen Soll und Ist festlegen

Nötigenfalls zusätzlichen Raum bestellen

Festlegung Raumbedarf


Raumbereitstellung

Umsetzungsplanung des anerkannten Raumbedarfs oder der nötigen Veränderungen

Eingabe in die notwendigen politischen Genehmigungsprozesse

Genehmigung

 entsprechende Umsetzung vor Ort

Raumbereitstellung


Meilensteine raumbedarf

Bis Herbst 2011: Festlegung des Raumbedarfs in der einzelnen Schule bzw. Schulanlage

Bis Frühjahr 2012: Genehmigung für die Umsetzungsplanung

Bis Herbst 2013: Genehmigung durch die politischen Instanzen

Bis Frühjahr 2015: Umsetzung der Planung

Meilensteine Raumbedarf


  • Login