Studienbesuch der Delegation des
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 16

Studienbesuch der Delegation des Regierungspräsidiums Tübingen PowerPoint PPT Presentation


  • 69 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Studienbesuch der Delegation des Regierungspräsidiums Tübingen. Montag, 07.05.2012. Schulorganisation in OÖ Schulaufsicht/-begleitung/-beratung QIBB (Qualität in der Berufsbildung) SQA (Schulqualität an den allgemeinbildenden Schulen) Unterrichtsentwicklung.

Download Presentation

Studienbesuch der Delegation des Regierungspräsidiums Tübingen

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Studienbesuch der Delegation des Regierungspräsidiums Tübingen


Montag, 07.05.2012

  • Schulorganisation in OÖ

  • Schulaufsicht/-begleitung/-beratung

  • QIBB (Qualität in der Berufsbildung)

  • SQA (Schulqualität an den allgemeinbildenden Schulen)

  • Unterrichtsentwicklung


Schulorganisation in OÖ

  • Schulpflicht bis zur 9. SchulstufeFür alle Kinder, die sich dauerhaft in Österreich aufhalten, besteht die allgemeine Schulpflicht.Sie beginnt mit dem auf die Vollendung des 6. Lebensjahres folgenden 1. September und dauert neun Schuljahre.


Schulorganisation in OÖ

  • Im Schuljahr 2011/12 sind in Oberösterreich14.195 Kinder erstmals schulpflichtig.


Schulorganisation in OÖ

  • 569 Volksschulen (19 Privatschulen)

  • 236 Hauptschulen (15 Privatschulen)

  • 57 Polytechnische Schulen

  • 37 Sonderschulen

  • 26 Berufsschulen

  • 48 AHS / ORG

  • 6 BAKIP

  • 32 HUM / FS

  • 18 HAK / HAS

  • 16 HTL /FS

Gesamt:

1.008 Schulstandorte

ca. 205.000 SchülerInnen

ca. 22.700 LehrerInnen

davon ca. 1/3 Bund


Schulorganisation in OÖ


Schulorganisation in OÖ

18 Bezirksschulräte


Schulaufsicht/-begleitung/-beratung

  • derzeit: Bundes-Schulaufsichtsgesetz Bundesgesetz vom 25. Juli 1962 über die Organisation der Schulverwaltung und Schulaufsicht des Bundes (Bundes-Schulaufsichtsgesetz)

  • Ab 01.09.2012 Bundes-Schulaufsichtsgesetz neu„Qualitätsmanagement

  • §18. (1) Der zuständige Bundesminister hat ... , ein alle Ebenen der Schulverwaltung und die Schulen umfassendes Qualitätsmanagement einzurichten. Von den Landes- und Bezirksschulräten ist das Qualitätsmanagement... durch die Beamten der Schulaufsicht ... auszuüben.


Schulaufsicht/-begleitung/-beratung

Nationale Qualitätsrahmen hat ... insbesondere zu enthalten:

  • Definition und Beschreibung von Schulqualität,

  • Verpflichtung zu einem periodischen (schulartenspezifisch ein- bis dreijährigen) Planungs- und Berichtswesen auf allen Ebenen der Schulverwaltung und der Schulen (Entwicklungspläne, Qualitätsberichte, Qualitätsprogramme),

  • Verpflichtung zu periodischen Zielvereinbarungen auf allen Ebenen der Schulverwaltung und der Schulen über bundesweite Ziele und deren Konkretisierung ... sowie die für deren Erreichung zu treffenden Maßnahmen und zu erbringenden Leistungen

  • Verpflichtung zur Bereitstellung von Instrumenten für die Steuerung und (Selbst-)Evaluierung ... sowie von Unterstützungsangeboten für die Schulen.


Schulaufsicht/-begleitung/-beratung

Die Entwicklungspläne der Schulen ... haben zu enthalten:

  • Schwerpunktthemen

  • Zielsetzungen in Hinblick auf die Schwerpunktthemen

  • Rückblick und Ist-Stand-Analysen zu den Schwerpunktthemen

  • Maßnahmen zur Umsetzung der Zielsetzungen

  • Maßnahmen zur Überprüfung der Zielerreichung

  • Fortbildungspläne

  • Angaben zum strategischen und operativen Qualitätsmanagement der Schule.


Schulaufsicht/-begleitung/-beratung

Neupositionierung der Organe der Schulaufsicht = „Regionale Qualitätsmanagerinnen und -manager“

Die Unterrichtsministerin schließt Zielvereinbarungen mit den Regionalen Qualitätsmanagerinnen und -managern auf Ebene der Landesschulräte ab – mit bundesweiten strategischen Zielen.

Diese Ziele werden für das Land konkretisiert.

Die Regionalen Qualitätsmanagerinnen und -manager bilden die Führungsebene für die Schulleitungen und schließen wiederum mit diesen Zielvereinbarungen ab – Konkretisierung der bundes- und landesweiten Zielsetzungen auf eine regionale bzw. schulische Ebene.

Die Zielvereinbarungen kommen nach dem Prinzip der dialogischen Führung zustande, wobei sich die beiden Vertragspartner auf Augenhöhe begegnen.


QIBB - Qualitätsinitiative Berufsbildung

www.qibb.at


SQA – Schulqualität Allgemeinbildung

www.sqa.at


SQA – Schulqualität Allgemeinbildung

Entwurf

Strategische Rahmenvorgabe durch das bmukk:

„Zielvorgabe für AHS: Weiterentwicklung des Lernens und Lehrens in Richtung Individualisierung und Kompetenzorientierung.“

  • 2-3 Entwicklungspläne pro Schule = EP (2-5 Seiten; 3-Jahres-Rhythmus; 1 EP durch Vorgabe, 1 EP frei gewählt)

  • Bilanz- und Zielvereinbarungsgespräche = BZG (Schulaufsicht – Schulleitung; jährlich 1x pro Schule)

  • Unterstützungsangebote für Schulen

  • EP & BZG auf Landes- und Bundesebene


Schulqualität AHS OÖ bisher

  • Pädagogisches Jahresthema – Vorbereitung am „pädagogischen Tag“

  • Schulleiterbericht nach Vorgaben am Ende des Schuljahres

  • Mitarbeitergespräch, strukturiert mit Zielvereinbarungen


  • Login