Virtualisierung
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 14

VIRTUALISIERUNG PowerPoint PPT Presentation


  • 118 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

VIRTUALISIERUNG. AG-Tagung Informatik 2008. Begriffsbildung - Virtualisierung. Abstraktionsschicht wird eingeführt Isoliert die eigentliche Hardware – Rechenleistung und Speicherplatz logische Schicht zwischen Anwender und Ressource wird eingeführt

Download Presentation

VIRTUALISIERUNG

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Virtualisierung

VIRTUALISIERUNG

AG-Tagung Informatik

2008


Begriffsbildung virtualisierung

Begriffsbildung - Virtualisierung

  • Abstraktionsschicht wird eingeführt

    • Isoliert die eigentliche Hardware – Rechenleistung und Speicherplatz

    • logische Schicht zwischen Anwender und Ressource wird eingeführt

    • Es wird jedem Anwender (so gut es geht) vorgemacht, dass er der alleinige Nutzer einer Ressource sei.


Bersicht

Übersicht


Virtualisierungsarten siehe http www pcwelt de it profi software os systemtools 147817

Virtualisierungsartensiehe http://www.pcwelt.de/it-profi/software_os/systemtools/147817/

  • Emulation (Vollvirtualisiert)

    • VMware, VirtualPC

  • Paravirtualisierung

    • XEN, UserModeLinux

  • Betriebssystemvirtualisierung

    • Linux-VServer, OpenVZ, …..


Betriebssystemvirtualisierung

Betriebssystemvirtualisierung

  • Hohe Performance

    • Virtualisierungsaufwand 1-3%

  • Es können nur gleiche BS virtualisiert werden

    • Basis: Linux => VM nur Linux

  • Beispiele:

    • OpenVZ:

      • Frei, nur Linux, Administration über Commandline

    • Virtuozzo

      • Kommerziell, Windows + Linux, GUI


Paravirtualisierung z b xen

Paravirtualisierung (z.B. XEN)

  • Üblich:

    • Ring 0: Betriebssystem

    • Ring 3: Anwendungen

  • Paravirtualisiert:

    • Ring 0: Hypervisor

    • Ring 1: BS

    • Ring 3: Anwendungen


Virtualisierung

XEN

  • Hohe Performance

    • Nur ca. 3% Virtualisierungsaufwand

  • Gastbetriebssysteme müssen modifiziert werden

    • Ablauf im Ring 1 statt Ring 0

    • AUSNAHME: Hardwareunterstützung

      • Intel VT (Vanderpool)

      • AMD Pacifica


Virtualpc 2007

VirtualPC 2007

  • ProduktVirtual PC 2007

  • Hersteller: Microsoft

  • Systemvoraussetzungen

    • HardwareCPU ab 400 MHz, 1 GByte RAM

    • 64 und 32 Bit, VM‘s 32 Bit

  • Betriebssystem:

    • Windows XP, 2003, Vista


Ms virtual server 2005

MS Virtual Server 2005


Ms virtual server 2005 http www microsoft com germany technet datenbank articles 600516 mspx

MS Virtual Server 2005http://www.microsoft.com/germany/technet/datenbank/articles/600516.mspx

  • Produkt:

    • Virtual Server 2005 Standard Edition

  • Preis: frei

  • Systemvoraussetzungen

    • min. Pentium 4, 1GB Ram

  • Betriebssystem:

    • Windows XP, 2003 Server

  • Verwaltung: via WEB (IIS)


Vmware

VMware

  • Workstation: € 130.-

  • Server 1.0.5: kostenlos

  • Produkt VMware Workstation 6.0

  • Systemvoraussetzungen:

    • Hardware: CPU ab 733 MHz, 512 MByte RAM

    • Betriebssystem: Windows XP, 2003, Vista und Linux


Vergleich vmware

Vergleich VMWare


Vergleich vmware1

Vergleich VMWare


Xen demo

XEN - DEMO

  • XEN – Hostserver

    • HP DL 320

    • Basis: SLES 10 SP1 – XEN Kernel

    • Derzeit eine virtuelle Testmaschine

      • SLES 10 SP1 + OES2 Ext.

    • Zugriff mittel VNC


  • Login