Der einstieg in das 3 semester des bachelor vwl
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 12

Der Einstieg in das 3. Semester des Bachelor VWL PowerPoint PPT Presentation


  • 48 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Der Einstieg in das 3. Semester des Bachelor VWL. Marc Zahner Studienberatung Departement Volkswirtschaftslehre Universität Bern. Aufbau des Studiums. Kombinationsmöglichkeiten im Bachelor Hauptstudium. Major 150 ECTS. Minor 30 ECTS. Major 120 ECTS. Minor 60 ECTS. Major 120 ECTS.

Download Presentation

Der Einstieg in das 3. Semester des Bachelor VWL

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Der einstieg in das 3 semester des bachelor vwl

Der Einstieg in das 3. Semester des Bachelor VWL

Marc Zahner

Studienberatung Departement Volkswirtschaftslehre

Universität Bern


Aufbau des studiums

Aufbau des Studiums

Kombinationsmöglichkeiten im Bachelor Hauptstudium

Major 150 ECTS

Minor 30 ECTS

Major 120 ECTS

Minor 60 ECTS

Major 120 ECTS

Minor 30 ECTS

Minor 30 ECTS

Major 120 ECTS

Minor 30 ECTS

Minor 15 ECTS

Minor 15 ECTS

Major 120 ECTS

Minor 30 ECTS

Minor 15 ECTS

Freie Leistungen


Obligatorische veranstaltungen

Obligatorische Veranstaltungen

Sowohl für Major à 60 wie auch à 90 ECTS:

  • Mikroökonomie I (HS)4.5 ECTS

  • Makroökonomie I (HS) 4.5 ECTS

  • Einführung in die Spieltheorie (FS)4.5 ECTS

  • Ökonometrie I (FS)4.5 ECTS

  • Total18 ECTS

  • 2 Seminare, frei wählbar

  • Bachelorarbeit: 10 ECTS

  • Die restlichen ECTS-Punkte sind frei wählbar aus dem Lehrangebot der Volkswirtschaftslehre im Hauptstudium des Bachelor.


Minor und freie leistungen

Minor und freie Leistungen

  • Mit Ausnahme der Volkswirtschaftslehre kann jedes Fach als Minor belegt werden, das an der Universität Bern einen Minor im entsprechenden Umfang anbietet.

  • Dies ermöglicht Euch, das Studienprofil nach den eigenen Präferenzen und Neigungen zusammenzustellen

  • Informiert Euch beim jeweiligen Fach und lest deren Studienpläne.

  • Freie Leistungen sind Nachweise aus Veranstaltungen, die nicht Teil der gewählten Major- und Minorstudiengänge sind. Jedoch müssen sie Bestandteil eines Bachelorstudienganges sein.


Bachelorarbeit

Bachelorarbeit

  • Das Bachelor-Studium wird mit einer Bachelorarbeit im Umfang von 10 ECTS-Punkten abgeschlossen.

  • Direkt Kontakt aufnehmen mit Professor/Assistent bezüglich Thema und Umfang.

  • Kann zu jedem Zeitpunkt begonnen werden.

  • Die Bachelorarbeit wird nur bei genügender Benotung angerechnet.


Leistungskontrollen

Leistungskontrollen

  • Leistungsnachweise werden angerechnet, sofern mindestens die Note 4 erzielt wurde.

  • Nicht bestandene Leistungskontrollen können einmal wiederholt werden. Bei Pflichtveranstaltungen können nicht bestandene Leistungskontrollen zweimal wiederholt werden.

  • Für die Leistungsanrechnung zählt die jeweils letzte Note.

  • Wer die Leistungskontrolle aus einer Pflichtveranstaltung auch nach Ausschöpfung der Wiederholungsmöglichkeiten nicht besteht, ist vom Weiterstudium im Studiengang VWL ausgeschlossen.


Praktikum

Praktikum

  • Den Studierenden wird die Absolvierung eines Praktikums mit volkswirtschaftlichem Bezug empfohlen.

  • Muss vor Beginn von einem Professor oder einer Professorin bewilligt werden. Anmeldeformular auf Homepage des WISO-Dekanats erhältlich.

  • Mindestdauer: 12 Wochen bei vollem Beschäftigungsgrad.

  • Der Mindestbeschäftigungsgrad beträgt 50 Prozent unter entsprechender Verlängerung der Praktikumsdauer.

  • Anrechnung: kurzer Tätigkeitsbericht im Umfang von 2-3 Seiten.

  • Bei Anerkennung des Berichtes werden 6 ECTS-Punkte an die Studienleistungen des Major angerechnet, oder falls freie Leistungen gewählt werden, an die freien Leistungen.


Austauschsemester

Austauschsemester

  • Benefri: Zusammenarbeit der Universitäten Bern-Neuchâtel-Fribourg

  • Schweizerisches Mobilitätsförderungsprogramm: Aufenthalt an einer anderen Schweizer Universität

  • Erasmus: Aufenthalt an einer europäischen Partneruniversität

  • Partneruniversitäten: Athen, Bergen, Berlin, Bochum, Bologna, Helsinki, Istanbul, Kopenhagen, Leuven, Lissabon, Lund, Maastricht, Madrid, Mailand, München, Oviedo, Rennes, Rom, Toulouse, Wien.

  • Gesamtuniversitäre Angebote

  • Auf eigene Faust

  • Mehr Infos unter www.vwi.unibe.ch/content/studies/exchange/index_ger.html


Anrechnung von ausw rtigen lehrveranstaltungen

Anrechnung von auswärtigen Lehrveranstaltungen

  • Die Anrechnung von anerkannten auswärtigen Lehrveranstaltungen setzt Leistungsnachweise der betreffenden Hochschulen voraus.

  • Im Bachelor können gesamthaft maximal 30 ECTS-Punkte (Major VWL und innerfakultäre Minor) samt Noten angerechnet werden.

  • Die Aufteilung der 30 ECTS auf Major und Minor (innerfakultär) ist frei.


Minor in vwl

Minor in VWL

  • 3 verschiedene Möglichkeiten: Minor à 15, à 30 oder à 60 ECTS-Punkte.

  • Bei allen drei Minor sind die VWL-Einführungsveranstaltungen obligatorisch.

  • Minor à 60 ECTS: obligatorisch sind Mikroökonomie I, Makroökonomie I, Einführung in die Spieltheorie, Ökonometrie I.

  • Minor à 30 ECTS: obligatorisch sind entweder Mikroökonomie I oder Makroökonomie I.

  • Alle übrigen Veranstaltungen können frei aus dem Angebot auf Bachelorstufe gewählt werden.


Master of science in economics

Master of Science in Economics

  • 90 ECTS-Punkte (3 Semester)

  • Monofach, kein Minor mehr möglich

  • Pflichtveranstaltungen: Mikroökonomie II, Makroökonomie II, Ökonometrie II, 2 frei wählbare Seminare

  • Die Studierenden wählen frei, welche weiteren Lehrveranstaltungen sie aus dem Angebot des Masters VWL besuchen.

  • Masterarbeit im Umfang von 20 ECTS-Punkten.


Informationsm glichkeiten

Informationsmöglichkeiten

  • Reglement WISO 2006 und Studienplan Bachelor VWL 2006

  • Homepage Departement Volkswirtschaftslehre: www.vwi.unibe.ch

  • Studienberatung: unter www.vwi.unibe.ch

  • Homepage der WISO-Fakultät: www.wiso.unibe.ch

  • Reglement und Studienplan 2006: auf www.wiso.unibe.chunter Studienbetrieb

  • Elektronisches Vorlesungsverzeichnis: http://evub.unibe.ch/pievub/

     Vorlesungen eines Jahres mit detaillierten Angaben

  • Homepage der Fachschaft der Wirtschaftswissenschaften: www.fsww.be


  • Login