Der bio obstmarkt in deutschland und europa
Download
1 / 48

Der Bio-Obstmarkt in Deutschland und Europa - PowerPoint PPT Presentation


  • 122 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Der Bio-Obstmarkt in Deutschland und Europa. DIANA SCHAACK – AMI – Agrarmarkt Informations-GmbH TSCHERNIWZI, ЧЕРНІВЦІ ,19.07.2012. Agenda. Vorstellung der AMI Bio-Markt in Deutschland Bio-Markt in Europa – speziell in Mittel- und Osteuropa

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha

Download Presentation

Der Bio-Obstmarkt in Deutschland und Europa

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Der Bio-Obstmarkt in Deutschland und Europa

DIANA SCHAACK – AMI – Agrarmarkt Informations-GmbH

TSCHERNIWZI, ЧЕРНІВЦІ,19.07.2012


Agenda

  • Vorstellung der AMI

  • Bio-Markt in Deutschland

  • Bio-Markt in Europa – speziell in Mittel- und Osteuropa

  • Bio-Flächen und –Produktion in Europa – speziell Obstanbau in Europa

  • Bio-Obstmarkt in Deutschland und Europa

  • Exkurs: Bio-Äpfel

  • Chancen für ukrainische Vermarkter


Gesellschafterstruktur


Primärdaten

Sekundärdaten

Datenlieferanten

Ökopreise, Zierpflanzenpanel

Großmarktpreise Obst+Gem.

Milcherzeugerpreispanel

Düngemittelpreise

Erzeugerpreise für Ostdeutschland

Ministerien, Institute,

Außenhandelsdaten

Wirtschafts- und Infor-mationsdienste

Branchenorganisationen, Wirtschafts- und Informations-dienste, USDA, FAO

Großmarkt Obst + Gem., Fleisch

MEG Eier/Geflügelpreise

ZMB Marktdaten

GfK-Panel


Wachstumsfaktoren des Bio-Marktes

Wachstum in % zum Vorjahr

Quelle: AMI Analyse auf Basis des GfK Haushaltspanels


Tierische Produkte 2011 am meisten gewachsen

AMI Analyse des GfK-Haushaltspanels


Umsatzverteilung am deutschenBio-Lebensmittelmarkt 2011

Frische: 63 % des Bio-Lebens-mittelmarktes

AMI Analyse des GfK-Haushaltspanels


Umsatzverteilung am deutschenLebensmittelmarkt 2011

Frische: 49 % des Lebensmittelmarktes

AMI Analyse des GfK-Haushaltspanels


Alle Bio-Produkte profitieren von Dioxin – Umsatz & Absatzänderung in % 2011 zu 2010

AMI Analyse des GfK-Haushaltspanels


Absatz und Umsatzänderung der Frischeprodukte in % Jan-Mai 2012 zu Jan-Mai 2011

AMI Analyse des GfK-Haushaltspanels


Key figures CEE

Important variations of market size and per capita consumption

Market share is beneath the 1% - mark


Key figures CEE

Market development in 3 (or 4 years) – different speed

x 4

x 5

x 4

x 2

x 5

15


Market characteristics CEE

  • Markets and best performer changed during the last years:

  • Czech Republic most advanced market

  • Baltics and Poland show strong growth including own processing

  • Bulgaria, Ukraine, Romania, Turkey, Russia are awaking giants who begun to develop local markets and show strong growth on low levels

  • Hungary lost its dynamic and grows slower

  • In all countries intensive work on developing local markets

  • “Only export oriented” is history!

  • With own central market place: the Organic Marketing Forum Warsaw

  • Market drivers:

  • market actors who see the ecological and economical advantages of organic without ideology problems

  • Market trends:

  • continuing of growth after lessons have been learned


Bio-Flächen in Europa 2010 in ha

10,0 Mio. ha Bio-Fläche in Europa

Quelle: FiBL/AMI


Bio-Wildsammlung in Europa 2010 in Hektar

13,36 Mio. ha zertifizierte Bio-Fläche für Wildsammlung in Europa

Quelle: FiBL


Bio-Flächen in Europa nach Ländern2010 in ha

Quelle: AMI/FiBL nach Eurostat und nationalen Statistiken


Bio-Obstflächen in Europa nach Ländern2010 in ha – Kernobst, Steinobst, Beeren

Quelle: AMI/FiBL nach Eurostat und nationalen Statistiken


Leichte Verschiebungen von Jahr zu Jahr


Einkaufsmengen nur noch wenig gewachsen


Bio-Umsatzanteile bei Frischobst und Obstprodukten in Deutschland 2011

AMI Analyse des GfK-Haushaltspanels


Bio-Frischobstmarkt in verschiedenen europäischen Ländern

OG = Obst & Gemüse, OGK= Obst, Gemüse & Kartoffeln


Importanteile bei Bio-Frischobst in Deutschland 2011

AMI Analyse des GfK-Haushaltspanels


EU- Ernte bei Bio-Äpfeln nach Ländern (EBF)

  • Europäisches Bioobst Forum (EBF) repräsentiert 70% der westeurop. Apfelproduktion

  • Südtirol stärkste Region, Golden-lastig

  • Zuwachs in Deutschland (Fläche/Fruchtgrößen)

  • Österreich –2009 noch 5.800 t Umstellungsware

+30%


EU Bio-Äpfel: Monatlicher Bestandsabbau

+45%

  • Starker Bestandsabbau in den vergangenen Monaten!

  • Absatztempo höher als Mehrbestand

  • Letzte Jahre Saisonzeitraum nicht voll genutzt, mangels Masse!

+10%

+55%

% vsØ letzten 2 Jahre


EU-Bio-Äpfel: Entwicklung der Apfelbestände


Deutschland : Konsum bei Bio-Äpfeln (Sept. – April / Sorten in %)

Quelle: AMI Analyse des GfK-Haushaltspanels


Deutschland: Steigende Eigenversorgung bei Äpfeln (%)

Konv. Äpfel

Bio-Äpfel

Quelle: AMI Analyse des GfK-Haushaltspanels


Verbraucherpreise relativ stabil


Verbraucher zahlen 100-150 % mehr

+100-150%


Abgabepreise für EU BioäpfelTafelware, Klasse I


Abgabepreise für Bio-Äpfel – Tafelware, Umstellungsware, Industrieäpfel


Chancen für ukrainische Bio-Produzenten

  • Bio-Obstmarkt in Europa aufnahmefähig – v.a. Deutschland, Skandinavien und Frankreich

  • Einstieg am leichtesten mit Verarbeitungsware

    • Beeren oder Apfelsaftkonzentrat für Milchprodukte und Säfte

  • Frischware am ehesten mit Saisonprodukten,

    • die in Bestimmungsländern nicht oder nicht immer wachsen,

    • deren Transport sich lohnt,

    • Präferenz der Konsumenten für heimische Ware beachten

    • zum Beispiel: Melonen, Aprikosen, Pfirsiche…

  • VIEL ERFOLG!


Sie haben Fragen und Anregungen?

Diana Schaack

Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Dreizehnmorgenweg 10 | 53175 Bonn

Tel. 0228-33805-270

diana.schaack@ami-informiert.de

www.ami-informiert.de

www.bioimporte.de

www.organicdatanetwork.net


ad
  • Login