Mit Beteiligungskapital zum Markterfolg
Sponsored Links
This presentation is the property of its rightful owner.
1 / 27

Mit Beteiligungskapital zum Markterfolg tbg begleitet Sie PowerPoint PPT Presentation


  • 54 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Mit Beteiligungskapital zum Markterfolg tbg begleitet Sie von der Seed-Phase bis zum Börsengang!!! Dr. Michael Brandkamp. Wer ist die tbg ?. • 100%ige Tochter der Deutschen Ausgleichsbank (DtA) • 1989 gegründet. tbg Technologie-Beteiligungs-Gesellschaft mbH

Download Presentation

Mit Beteiligungskapital zum Markterfolg tbg begleitet Sie

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Mit Beteiligungskapital zum Markterfolg

tbg begleitet Sie

von der Seed-Phase bis zum Börsengang!!!

Dr. Michael Brandkamp


Wer ist die tbg ?

• 100%ige Tochter der Deutschen Ausgleichsbank (DtA)

• 1989 gegründet

tbg Technologie-Beteiligungs-Gesellschaft mbH

der Deutschen Ausgleichsbank

Sitz Bonn: Ludwig-Erhard-Platz 3 Büro Berlin: Sarrazinstr.11-15

53179 Bonn 12159 Berlin

Telefon: (0228) 831-2290 Telefon: (030) 850 85 4200

Telefax: (0228) 831-2493 Telefax: (030) 850 85 4314

e-mail: info@tbgbonn.de

Internet: http: // www.tbgbonn.de


Zusagevolumen der tbg seit 1993

(ohne Fonds)

Mio. EUR

Stand: 11.9.2000


tbg: Zusagevolumen nach Unternehmensalter

Prozentangaben entsprechen dem Anteil am erteilten Zusagevolumen

45

41,4

40

35

30

25

15,8

20

15

11,2

7,9

6,1

10

5,2

3,6

2,8

3,7

5

0,8

1,6

0

bis 1 Jahre

bis 2 Jahre

bis 3 Jahre

bis 4 Jahre

bis 5 Jahre

bis 6 Jahre

bis 7 Jahre

bis 8 Jahre

bis 9 Jahre

bis 10 Jahre

Neugründungen


Finanzierungsprobleme

kleiner Technologieunternehmen

Typischer Verlauf von Einnahmen und Ausgaben eines Innovationsprojekts

E-A

Forschung u. Entwicklung / Fertigungsaufbau / Markteinführung /-durchdringung

t


Typische Probleme der Innovationsfinanzierung

  • 1. F&E-Risiko und geringes techn. Verständnis bei Banken

  • 2. Marktrisiko: keine/geringe Umsätze und hohe Anlaufkosten / hohe Anlaufverluste

  • 3. Managementrisiko: geringe kaufmännische Erfahrung

  • 4. keine / zu geringe Sicherheiten geringe Eigenkapitalbasis


Beteiligungskapital

Pro:

  • Stärkung des EK keine Sicherheiten bessere Position ggü. Banken

  • Langfristige Verfügbarkeit

  • Managementunterstützung erfahrener Partner Kontakte

  • Partner bei weiteren

  • Finanzierungsrunden

  • bessere Gewinn- und

  • Wachstumschancen

  • höhere Finanzierungskosten Abgabe von Anteilen

  • Fremdeinfluß

  • Business Plan/Gutachten

  • Richtiges Finanzierungs-

  • instrument ?

  • hohe Erwartungen

Contra:


Finanzierung

Phasen der Entwicklung eines Technologieunternehmens

Unternehmensbewertung in DM

t

Seed-

Investment

Wachstums-

finanzierung

IPO/

Trade Sale

Private

Placement

Start-up


Start-up / First-

Stage

F&E

Produktionsaufbau

Vertriebsaufbau

Markteinführung

Unser Beteiligungsangebot

Bridge to EXIT

Seed-Investment

  • IPO

  • Trade Sale

Erstellen eines

Geschäftsplanes

Gründungskosten

Organisations-

-

aufbau

BTU

erste F&E

FUTOUR

FUTOUR

DtA

-Technologie-Beteiligungsprogramm


BMWi

Lead-

investor

Risikoübernahme

Managementunterstützung

tbg-Modell im BTU-Programm

tbg

Technologie-

unternehmen

Risikokapital


Konditionen im BTU-Programm

Art:i.d.R.stille BeteiligungLaufzeit:10 Jahre

Betrag:max. 1,5 Mio. EUR Vergütung (fest):z.Zt. 7 %Vergütung (var.):Verhandlungsbasis Bearbeitungsgebühr:z. Zt. 1 %

Haftungsentlastung:bis zu 50% auf 5 Jahre(gegen Gebühr)


tbg

Technologie-

unternehmen

DtA-Technologie-Beteiligungsprogramm

Innovationsfinanzierung in Ergänzung zum BTU-Programm

Lead-

investor

Managementunterstützung

Risikokapital


Start-up / First-

Stage

F&E

Produktionsaufbau

Vertriebsaufbau

Markteinführung

Unser Beteiligungsangebot

Bridge to EXIT

Seed-Investment

  • IPO

  • Trade Sale

Erstellen eines

Geschäftsplanes

Gründungskosten

Organisations-

-

aufbau

BTU

erste F&E

FUTOUR

FUTOUR

DtA

-Technologie-Beteiligungsprogramm


Förderung und Unterstützung von technologieorientierten Unternehmensgründungen

Adressaten des FUTOUR -Programms

Das Unternehmen ist

... Innovativ

... nicht älter als 1 Jahre, nicht mehr als 10 Mitarbeiter,

... Gründer halten mind. 51% der Anteile

... Schlüsselperson hält 26%

... Sitz in den neuen Bundesländern / Berlin (Ost)

Ein Programm des BMWi in Zusammenarbeit mit VDI/VDE, BEO und tbg


Förderung und Unterstützung von technologie-

orientierten Unternehmensgründungen

Der Antragsweg: F & E - Phase

BEO

VDI VDE-IT

Gutachten

Ideenpapier

Zuschuß

BMWi

tbg

TU

max. 1.350.000 DM

stille Beteiligung

Ein Programm des BMWi in Zusammenarbeit mit VDI/VDE, BEO und tbg


DtA-Technologie-Beteiligungsprogramm

Frühphasenfinanzierung

  • 2 x 125.000 EUR für die Konzeptentwicklung/Anschlussfinanzierung

  • Managementunterstützung durch Betreuungsinvestoren

  • Finanzierungsinstrument Genussrecht

STARTRAMPE fürVENTURECAPITAL

Seed-Investments


 es ist eine technologieorientierte Unternehmensidee vorhanden;

ein Businessplan muß ausgearbeitet werden

 es soll eine GmbH gegründet werden oder eine bestehende GmbH ist nicht

älter als sechs Monate

in das Unternehmen ist noch kein VC-Kapital eingebunden

das Stammkapital ist vollständig eingezahlt

das Know-How muß im Unternehmen gebunden sein

das Unternehmen muß das Vertragswerk der tbg übernehmen

das Unternehmen muß mit einem Betreuungsinvestor zusammenarbeiten

die Suche nach Investoren ist noch nicht abgeschlossen

die räumliche Nähe zum Betreuungsinvestor

muß gegeben sein (Umkreis max. 100 km)

möglichst Ansiedlung des Unternehmens in einem Technologiezentrum

Anforderungen an das Unternehmen


Ablauf :

Unternehmen sucht BetreuungsinvestorKONTAKTAUFNAHME

Idee wird der tbg vorgestelltANTRAGSTELLUNG

Entscheidung der tbg unter Einbe-ziehung des ermittelten Unternehmens-ENTSCHEIDUNGwertes

Unternehmensgründung gemäß tbg-Vertragswerk oder Anpassung bestehenderVERTRAGSERSTELLUNGVerträge

Unterzeichnung der Beteiligungsverein-barung und Ausgabe der GenußscheineAUSZAHLUNGgegen Zahlung der Einlage


Frühphasenfinanzierung

im „DtA-Technologie-Beteiligungsprogramm“

  • Inhalt der Ideenskizze

  • Idee

  • Stand der Technik

  • Anwendungen, potentieller Markt und Konkurrenzabschätzung

  • Rentabilität

  • Kosten der Frühphase und deren Finanzierung

  • Bewertung

  • Firmenstruktur und Management


Start-up / First-

Stage

F&E

Produktionsaufbau

Vertriebsaufbau

Markteinführung

Unser Beteiligungsangebot

Bridge to EXIT

Seed-Investment

  • IPO

  • Trade Sale

Erstellen eines

Geschäftsplanes

Gründungskosten

Organisations-

-

aufbau

BTU

erste F&E

FUTOUR

FUTOUR

DtA

-Technologie-Beteiligungsprogramm


Exitfinanzierung

im „DtA-Technologie-Beteiligungsprogramm“

- Voraussetzung: bestehende BTU-Beteiligung

- Finanzierung von Technologieunternehmen

- Offene und/oder stille Beteiligung bis max. 5 Mio. EUR

- Laufzeit der Beteiligung i.d.R. max. 3 Jahre

- Kein Leadinvestor erforderlich


2,1%

2,6%

3,2%

3,2%

3,4%

4,0%

6,3%

6,4%

12,1%

21,4%

21,8%

tbg: Programme BTU, FUTOUR, DtA-Techno

Verteilung nach Technologiefeldern in Prozent des Zusagevolumens

Umwelttechnik

Elektronik

Be-/Verarb.Maschinen

Handhab.systeme

Lasertechnik

Multimedia

MStR-Technik

Medizintechnik

Kommunikation

Biotechnologie

Software

0%

5%

10%

15%

20%

25%


tbg: Ausfallquoten einzelner Technologiefelder

Prozentangaben entsprechen dem Anteil am erteilten Zusagevolumen


3,1%

5,6%

7,0%

8,1%

8,2%

11,7%

52,1%

tbg: Verteilung nach Investorengruppen (Auswahl)

Prozentangaben entsprechen dem Anteil am erteilten Zusagevolumen

Unternehmen

Sonderfonds

KB der Sparkassen

Projektträger

KB der Banken

Private

VC-Gesellschaften

0%

10%

20%

30%

40%

50%

60%


tbg: Performance einzelner Investorengruppen

Prozentangaben entsprechen dem Anteil am erteilten Zusagevolumen

Ausfall

Positiv

Negativ

Rückgabe


tbg: Verteilung nach Bundesländern

Prozentangaben entsprechen dem Anteil am erteilten Zusagevolumen

3,4

0,6

0,8

1,3

10,1

2,9

2,7

3,8

14,6

5,2

1,7

2,1

3,3

1,6

33,6

12,1


Humboldt Universität

Professor Malek

Vielen Dank

für Ihre Aufmerksamkeit !

Dr. Michael Brandkamp

m.brandkamp@tbgbonn.de

www.tbgbonn.de


  • Login