Gesundheitswesen literatur
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 3

Gesundheitswesen Literatur PowerPoint PPT Presentation


  • 69 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Gesundheitswesen Literatur. Schwertl, W. & Munderloh, W. (1989): Alkoholkonsum vs. Alkoholismus – Eine Unterscheidung, die sich aus dem Kontext ergibt. Z. system. Ther. 7: 52-55. Schwertl, W. & Staubach M.L. (1997) Dissens als Motor der Veränderung. Personalwirtschaft 24 (1): 30-33.

Download Presentation

Gesundheitswesen Literatur

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Gesundheitswesen literatur

GesundheitswesenLiteratur


Schwertl partner literatur auszug

Schwertl, W.& Munderloh, W. (1989): Alkoholkonsum vs. Alkoholismus – Eine Unterscheidung, die sich aus dem Kontext ergibt. Z. system. Ther.7: 52-55.

Schwertl, W. & Staubach M.L. (1997) Dissens als Motor der Veränderung. Personalwirtschaft 24 (1): 30-33.

Schwertl, W.; Emlein, G.; Staubach, M.L.; Zwingmann, E. (Hrsg. 1998). Sucht in systemischer Perspektive. Theorie – Forschung – Praxis. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Schwertl, W. & Staubach, M.L. (2001). Muster des Gelingens in einem Teamentwicklungsprozess. In: G. Bergmann & G. Meurer (Hrsg.). Best Patterns. Erfolgsmuster für zukunftsfähiges Management. Neuwied: Luchterhand, 247-263.

Schwertl, W.; Tropp, J; Schnieder, A. (2005). Changemanagement für Mediendienstleister. Ein Interview von R. Maaß. In: Value-Magazin (2) 07/08 2005: 12-13.

Schwertl, W. (2009). Business Coaching. Der Coach als Mountain Guide und Hofnarr. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Staubach, M. (1992). Systemische Ideen zum Pflegeberuf – Ein Plädoyer für Professionalisierung. In: W. Schwertl et al. (Hrsg.). Systemische Theorie & Perspektiven der Praxis. Eschborn: Verlag Dietmar Klotz.

Schwertl & Partner Literatur (Auszug)

Schwertl & Partner Beratergruppe Frankfurt


Schwertl partner literatur auszug1

Staubach, M. (2007). Relationiertes Expertentum. Qualifizierung von Organisationsberatern mit Fokus Co-Produktion von Beratung. Saarbrücken: VDM Verlag Dr. Müller.

Staubach, M.L. (2007). Coaching Dummy. In: Chr. Rauen (Hrsg.). Coaching-Tools II. Bonn: managerSeminare Verlags GmbH, 128-132.

WHO-Euro, EU/ICP/HSR 340 7574r: Curriculum Development for the „Generalist Nurse“. Report on a WHO Consultation. Turin: 1990.Beraterin für Deutschland & Deutsche Übersetzung: M.L. Staubach et al. In: Krankenpflege, DBfK, 45: (5) 1991

Zwingmann, E.; Bautz, U.; Schwertl, W.; Tischer, D. (1997). „Motivation“ - Die Behandler auf dem Holzweg? - Kooperation im Kontext der Alkoholrehabilitation. Vortrag auf dem 7. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium der Verbandes Deutscher Rentenversicherungsträger. Hamburg: 10.-12.3.1997.

Zwingmann, E. & Schwertl, W. (1998). Rehabilitation statt Therapie. Systemische Praxis in einem Fachkrankenhaus für Alkoholkranke. In: Schwertl, W. et al (Hrsg.). ). Sucht in systemsicher Perspektive. Theorie – Forschung – Praxis. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 159 – 181.

Zwingmann, E; Schwertl, W.; Staubach, M.L.; Emlein, G. (2000). Management von Dissens. Die Kunst systemischer Beratung von Organisationen. Frankfurt: Campus (2. Aufl.).

Schwertl & Partner Literatur (Auszug)

Schwertl & Partner Beratergruppe Frankfurt


  • Login