M athe o nline n etwor k monk
Sponsored Links
This presentation is the property of its rightful owner.
1 / 23

m athe o nline n etwor k monk PowerPoint PPT Presentation


  • 59 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

m athe o nline n etwor k monk. Didaktik der Lernpfade Mag. Evelyn Stepancik estepancik@informatix.at. Workshop im Rahmen der 9. Internationalen Tagung über Schulmathematik, Technische Universität Wien, 26. 2. 2004 . „Erstes und letztes Ziel unserer Didaktik soll es sein,

Download Presentation

m athe o nline n etwor k monk

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


mathe online networkmonk

Didaktik der Lernpfade

Mag. Evelyn Stepancik

estepancik@informatix.at

Workshop im Rahmen der 9. Internationalen Tagung über Schulmathematik, Technische Universität Wien, 26. 2. 2004


„Erstes und letztes Ziel unserer Didaktik soll es sein,

die Unterrichtsweise aufzuspüren und zu erkunden,

bei welcher die Lehrer weniger zu lehren brauchen,

die Schüler dennoch mehr lernen, …“

Comenius 1632


Lernpfad …

  • Lernweg

  • selbstgesteuertes Erarbeiten mathematischer Inhalte ermöglicht

  • Ressourcen

  • aus mathe-online, Webseiten, Dateien, …

  • von LehrerInnen selbst erstellt wird

  • zeitgemäßen, effizienten und nachhaltigen MU


Fünf Qualitätsdimensionen

Effizientes Lernen - Dr. M. Schratz, Dr. B. Weiser

  • Wissensdimension

  • Erkenntnisdimension (Verstehen)

  • Anwendungsdimension (Können)

  • Persönliche Dimension

  • Soziale Dimension (Gruppe)


Wissensdimension

learning to know

  • reproduzierendes, faktenorientiertes Lernen

  • LehrerIn = Wissensvermittler

  • SchülerIn = reproduziert „gereinigtes“ (fertiges) Wissen

  • Lernpfad – selbstständiges Erarbeiten von Wissen

  • Irr- und Umwege  Spannung und Motivation


Erkenntnisdimension

learning to unterstand

  • forschendes, entdeckendes, verstehendes Lernen

  • Lehrperson – LernorganisatorIn

  • lernanregende Bedingungen für eigenständigen Lernprozess

  • Neugier, Entdeckungsfreude

  • SchülerIn als ForscherIn

  • Verstehen statt Überblick


Anwendungsdimension

learning to do

  • problem- und anwendungsorientiertes Lernen

  • Problemlösungskompetenz

  • Analyse von Problemsituationen – Nutzung der Ressourcen zur Lösung

  • Wissenszugänge

  • Lebens- und Alltagsorientierung

  • aktive, praktische Tätigkeit

  • mündliche Kommunikation / schriftliche Kommunikation


Persönliche Dimension

learning to be

  • persönliches und reflexives Lernen

  • persönliche Entscheidungsspielräume

  • persönliche Erfahrungen + Reflexion

  • Selbstreflexion des eigenen Lernfortschritts


Soziale Dimension

learning to live together

  • Dialogisch, kooperatives Lernen

  • Partner- und Teamarbeit

  • Thematisierung von Lernschwierigkeiten

  • Gegenseitige Unterstützung


Wie sieht ein Lernpfad aus?

  • Beispiel Winkelfunktionen

  • Kursinfo

  • … Wiederverwendung

  • Inhalt

  • mathe-online, Arbeitsblätter

  • Eigenschaften von Winkelfunktionen

Dauer: 2 – 3 Stunden

Wissen selbstständig erworben + entdeckt

aktiv + praktisch tätig

persönliche Entscheidungsspielräume

Lernschwierigkeiten, TutorInnen


Lernpfad – effizientes Lernen

  • Wissens- und Erkenntnisdimension

  • reproduzierendes, faktenorientiertes, forschendes, entdeckendes und verstehendes Lernen

  • Anwendungsdimension

  • Wissenszugänge, aktive, praktische Tätigkeit, Lebens- und Alltagsorientierung

  • Persönliche Dimension

  • persönliche Entscheidungsspielräume, persönliche Erfahrungen + Reflexion, Selbstreflexion des eigenen Lernfortschritts

  • Soziale Dimension

  • Partner- und Teamarbeit


Lernpfade – erste Überlegungen

  • Welches Thema eignet sich?

  • Welche Lernziele möchte ich erreichen?

  • Wie organisiere ich meinen Unterricht mit einem Lernpfad?

  • inhaltlich

  • organisatorisch


Welches Thema eignet sich?

  • Online-Material

  • Wissenserwerb

  • z.B.: http://www.mathe-online.at/mathint.html

  • beliebige Webseiten, eigenen Inhalt

  • Verstehen (Animationen, Interaktivität)

  • z.B.: http://www.mathe-online.at/galerie.html

  • Anwenden (Interaktivität)

  • z.B.: http://www.mathe-online.at/tests.html

  • Puzzle: http://www.mathe-online.at/puzzles.html

  • Hot Potatoes, usw.


Welche Lernziele möchte ich erreichen?

  • Öffentlichkeit eines Lernpfads veranlasst zu präzisen Überlegungen

  • Lehrplan

  • persönliche + klassenspezifische Schwerpunkte

  • „Lernzielkatalog“  Schularbeit


Inhaltliche Organisation

  • Lernziele je Lernziel einen Lernpfad / ein Kapitel?

  • Einleitung

  • für wen ist dieser Lernpfad, welche Lernziele

  • Inhalt

  • Pflicht- und Wahlaufgaben

  • andere Software?

  • Lernzielkontrollen?

  • Hausübungen?

  • Buch?

  • präzise Formulierungen!!!


Inhaltliche Organisation

  • Dokumentation mit / ohne Computer

  • Lerntagebuch

  • Kontrolle der Dokumentation?

  • Zusatzaufgaben

  • schnellere SchülerInnen – TutorInnen

  • interessante / anspruchsvolle Beispiele

  • Plakate, usw.


Organisation

  • Stehen die Computer jede Stunde zur Verfügung?

  • Wie viele Computer stehen zur Verfügung?

  • Einzel-, Partner- oder Teamarbeit

  • Wie gut sind die allgemeinen Computerkenntnisse der SchülerInnen?

  • Unterrichtsverlauf

  • Art der Dokumentation

  • Wie verlässlich ist das Schulnetzwerk?

  • Ersatzprogramm


Organisation

  • Wie holen fehlende SchülerInnen Versäumtes nach?

  • … wenn sie zu Hause keinen Computer haben,

  • … wenn sie zu Hause keinen Internetzugang haben,

  • … wenn der Computer zu Hause von einem Virus befallen ist,

  • … usw.

  • Wie fließt diese Unterrichtsphase in die Beurteilung ein?

  • Wie behalte ich einen Überblick über die unterschiedlichen Lernfortschritte der SchülerInnen?


Organisation

  • Gewöhnungsstunde

  • Termine festlegen

  • … Spielraum

  • Reflexionsstunden

  • Unterricht

  • ruhig

  • SchülerInnen arbeiten konzentriert

  • einzelnen SchülerInnen zu widmen / zu fördern


Mögliche Wirklichkeit

Wirkliche Möglichkeit

  • Aufwand:

  • Erstellung – didaktischen Überlegungen, Lehrplan, Buch, Note, zusätzliche Software, Lernzielkontrolle, …

  • Durchführung – eher gering

  • Nachbereitung – Dokumentationen, Lernzielkontrolle

  • Organisation:

  • Computer, Partner- und Teamarbeiten

  • Überblick – Aktivitäten der SchülerInnen, Zusatzaufgaben, TutorInnen, …

  • SchülerInnen:

  • Sprache, Lesen / Verstehen, Dokumentation


Erste Ideen …

  • zum Einsatz interaktiver Lernhilfen

  • Beispiel: Zur Definition der Ableitung

  • http://www.mathe-online.at/galerie/diff1/diff1.html#ableitung

  • didaktischer Hintergrund

  • Aufgaben

  • bevor / nachdem die Ableitung definiert wurde ?

  • Forum

  • http://www.mathe-online.at/monk/


Erste Ideen …

  • zu einer Unterrichtssequenz „Differenzieren“

  • Inhalte aus http://www.mathe-online.at

  • Mathematische Hintergründe

  • Galerie

  • Interaktiven Tests

  • Was trägt zum Verstehen / zum Wissenserwerb bei?


Erste Ideen …

  • zu einer Unterrichtssequenz „Funktionen“

  • Inhalte aus http://www.mathe-online.at (Funktionen 1, Abhängigkeit)

  • Mathematische Hintergründe

  • Galerie

  • Interaktiven Tests

  • Was trägt zum Verstehen / zum Wissenserwerb bei?

  • Forum http://www.mathe-online.at/monk/


  • Login