Recherche nach informationen rund um das thema gewerbliche schutzrechte
Download
1 / 13

Spree SoSe 2010 - PowerPoint PPT Presentation


  • 112 Views
  • Uploaded on

Recherche nach Informationen rund um das Thema « Gewerbliche Schutzrechte ». Gebrauchsmuster, Patente, Marken. 20 Milliarden Euro Verluste jährlich in Europa durch Doppelforschung. Präsident d. Europäischen Patentamtes. Spree SoSe 2010.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Spree SoSe 2010' - sterling


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Recherche nach informationen rund um das thema gewerbliche schutzrechte
Recherche nach Informationen rund um das Thema « Gewerbliche Schutzrechte »

Gebrauchsmuster, Patente, Marken

20 Milliarden Euro Verluste jährlich in Europa durch Doppelforschung

Präsident d. Europäischen Patentamtes

Spree SoSe 2010


Fragen

Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, 5.10.2004

Spree SoSe 2010

Gewerbliche Schutzrechte – wofür?

Fragen

Info für die Unternehmens- und Marktstrategie

Stärkung von Machtposition, Kompetenz und Image

Zeitlich befristetes Monopol der ausschließlichen Nutzung

(Wirtschaftlicher) Nutzen für den Inhaber

Förderung Kreativität und Stärkung der Verkaufsargumente

Umsatz- und Gewinnerhöhung durch Nutzungsausschluss anderer

Möglichkeit der Lizenzvergabe – Möglichkeit der schnellen Verbreitung der Technologie durch Lizenzvergabe


Fragen1

Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, 5.10.2004

Spree SoSe 2010

Arten von „gewerblichen Schutzrechten“

Fragen

Patente

  • erteilt für technische Erfindungen

  • Laufzeit 20 Jahre

  • Arten:

    • Erzeugnispatent

    • Verfahrenspatent

      Gebrauchsmuster

  • erteilt für technische Erfindungen

  • Laufzeit 10 Jahre

    Marken

  • geschützte Bezeichnungen für Waren und Dienstleistungen

  • Laufzeit 10 Jahre

  • Benutzungszwang innerhalb v. 5 Jahren

    Geschmacksmuster

  • erteilt für Design

  • Laufzeit 20 Jahre

    Sortenschutz

  • erteilt für neue Pflanzensorten

  • 25 Jahre bis 30 Jahre


Fragen2

Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, 5.10.2004

Spree SoSe 2010

Welche Informationen erhalte ich aus Patentschriften?

Fragen

  • Stand der Technik (ist eine Erfindung neu?)

  • Forschungslücken, Produktbedarf erkennen

  • Lösungen für konkrete Probleme finden

  • Konkurrenten auf einem Gebiet ermitteln

  • Kooperationspartner auf einem Gebiet ermitteln

  • Ermittlung ähnlicher Schutzrechte – Schutzrechtkollisionen vermeiden


Fragen3

Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, 5.10.2004

Spree SoSe 2010

Alles Patent – oder was?

Fragen

nein, nicht alles, sondern nur:

  • neu

  • erfinderische Tätigkeit

  • Möglichkeit der gewerblichen Umsetzung

    nicht patentfähig sind:

  • Entdeckungen, wissenschaftliche Theorien

  • ästhetische Formschöpfungen

  • Pläne, Regeln und Verfahren für gedankliche Tätigkeiten

  • Computerprogramme

  • Konstruktionen, Verfahren, die den Naturgesetzen widersprechen

  • Wiedergabe von Informationen


Fragen4

Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, 5.10.2004

Spree SoSe 2010

Übersicht nationaler und internationaler Schutzrechte

Fragen

Das nationale Patent

  • Schutz richtet sich nach dem jeweils nationalen Recht

  • wird nur in dem jeweiligen Land gültig

    Das europäische Patent

  • wird beim Europäischen Patentamt angemeldet

  • derzeit 35 Vertragsstaaten

  • zentral erteiltes Bündel europäischer Einzelpatente mit jeweils nationaler Wirkung

  • eineAnmeldung für mehrere Staaten möglich,

  • einPrüfungs- und Erteilungsverfahren,

  • eineVerfahrenssprache

    Das internationale Patent

  • Anmeldung bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO)

  • Dem Patent Cooperation Treaty (PCT) gehören derzeit 91 Vertragsstaaten an

  • Erteilung erfolgt aufgrund nationaler oder regionaler Rechte in den Patentämtern der Bestimmungsländer


Fragen5

Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, 5.10.2004

Spree SoSe 2010

Prozess der Patentanmeldung

Fragen

Vgl. Wilhelm & Beck: Gewerbliche Schutzrechte, S. 6


Fragen6

Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, 5.10.2004

Spree SoSe 2010

Patentdokumente verstehen : Ein Beispiel

Fragen

Was ist das?

Zeichnung zu: Schuhwerk mit aktikver Klimaanlage


Fragen7

Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, 5.10.2004

Spree SoSe 2010

Patentdokumente verstehen

Fragen

Einordnung Patenklassifikation

Patentnummern

Anmelde- u. Veröffentlichungsdaten

Rechteinhaber

Gegenstand

der Erfindung


Fragen8

Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, 5.10.2004

Spree SoSe 2010

Patentdokumente verstehen

Fragen

Beschreibung

Stand der Technik

Kritik am Stand der Technik

Aufgabendefinition

Lösungsansatz

Ausführungsbeispiele


Fragen9

Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, 5.10.2004

Spree SoSe 2010

Fingerübung

Fragen

Gehen Sie auf die Website von Depatisnet unter www.depatis.de (depatis.net ist eine Spamseite) !!!

Gehen Sie auf Recherche:

Recherchieren Sie nach einem Patent für eine Suchmaschine, mit der man Reisebeschreibungen zu buchbaren Reisen abfragen kann.

  • Wie heisst die Erfindung?

  • Welche Nummer hat das Patent?

  • Wer hat die Suchmaschine erfunden?

  • Wie lautet die verbale Beschreibung der IPC Hauptklasse, der das

    Patent zugeordnet ist?

  • Wie viele Dokumente weist depatis für diese IPC-Hauptklasse nach?


Fragen10

Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, 5.10.2004

Spree SoSe 2010

Fingerübung : Bibliographische Daten Aufgabe

Fragen


Fragen11

Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, 5.10.2004

Spree SoSe 2010

Ressourcen

Fragen

  • Publikationen der Arbeitsgemeinschaft deutscher Patentinformationszentren http://www.patentinformation.de/patwesen/default.html

  • Homepage des Deutschen Patent- und Markenamtes (DPMA) unter http://www.dpma.de/index.htm

  • Ausgewählte Patentdatenbanken über das Internet finden Sie auf der Website des DPMA:

    • DEPATISnet

      • http://depatisnet.dpma.de/ Von hier erhalten Sie Zugang zur Patentsuchmaschine des des deutschen Patent- und Markenamtes

    • Über DPINFO (kostenfrei, aber Anmeldung erforderlich) können Sie sich auch über noch laufende Verfahren informieren:

      • https://dpinfo.dpma.de/


ad