Mittlerer schulabschluss bestimmungen gem der sekundarstufe i verordnung
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 47

Mittlerer Schulabschluss Bestimmungen gemäß der Sekundarstufe I-Verordnung PowerPoint PPT Presentation


  • 46 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Mittlerer Schulabschluss Bestimmungen gemäß der Sekundarstufe I-Verordnung. Mittlerer Schulabschluss (§43). Der Mittlere Schulabschluss setzt sich zusammen aus den Zensuren der Jahrgangsstufe 10 und einer zentralen Prüfung .

Download Presentation

Mittlerer Schulabschluss Bestimmungen gemäß der Sekundarstufe I-Verordnung

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Mittlerer SchulabschlussBestimmungen gemäß der Sekundarstufe I-Verordnung


Mittlerer Schulabschluss (§43)

Der Mittlere Schulabschluss setzt sich zusammen aus den

Zensuren der Jahrgangsstufe 10

und einer

zentralen Prüfung.

Die Prüfung dient der Feststellung des Leistungsstands und des Kompetenzerwerbs am Ende der Sekundarstufe I unter einheitlichen Bedingungen.


Mittlerer Schulabschluss

Prüfungsausschuss:

Prüfungsvorsitz: Fr. Carender-Niemeier

Weitere Mitglieder: Fr. Kendler

H. Häberer

H. Fücks

Fachausschuss:

Prüfer/in und Protokollant/in sind die jeweiligen Fachlehrer.


Prüfungsfächer

Nur schriftliche Fächer:

Deutsch

Mathematik

Schriftlich und mündlich:

1. Fremdsprache

und die

Prüfung in besonderer Form (Präsentationsprüfung)


Prüfung im Fach Deutsch

> eine zentrale schriftliche Prüfung


> eine zentrale schriftliche Prüfung

Prüfung im Fach Mathematik


Prüfung in der 1. Fremdsprache

Die Prüfung in der 1. Fremdsprache besteht aus zwei Teilen:

1. Zentrale schriftliche Prüfung (s. o.)

2. Mündliche Prüfung


> In der mündlichen Prüfung zeigt der Schüler seine Sprechfertigkeit; i. d. R. in einem Dialog mit einem Partner zu einem allgemeinen Thema, das den zu prüfenden Schülern zur Prüfung vorgelegt wird.

Diese mündliche Prüfung wird von zwei Fachlehrern

durchgeführt und bewertet.


1. Fremdsprache, mündliche Prüfung

Erstellung der Aufgaben schulintern durch Prüfer

Vorgaben durch Schulaufsichtsbehörde

Grundsätzlich als Partnerprüfung, bei Vorliegen besonderer Gründe auf Antrag als Einzelprüfung

Prüfungsdauer: 5 – 10 Minuten

Notenfestlegung unmittelbar nach der Prüfung durch Fachausschuss auf Vorschlag des Prüfers / der Prüferin


In der 1. Fremdsprache erfolgt die Zensurenfestlegung

zwischen schriftlicher und mündlicher Prüfung im

Verhältnis 3:2 (60% / 40%).


Mittlerer Schulabschluss

Anforderungen gemäß der Rahmenpläne und der

Bildungsstandards sowie der Kompetenzen, die Ende des 10.

Jahrgangs erreicht sein müssen.

Aufgaben u. ggf. Hilfsmittel durch Schulaufsichtsbehörde

Arbeitszeit:

Deutsch 180 min.

1. FS 150 min.

Mathematik 120 min.

Die Schüler bekommen von der Schule ausgegebenes und

gekennzeichnetes Papier und Hilfsmittel.

Abgabe aller Unterlagen muss spätestens am Ende der

Arbeitszeit erfolgen.


Präsentationsprüfung

Präsentation und darauf bezogenes anschließendes Prüfungsgespräch als Gruppenprüfung mit bis zu vier Schülern, auf Antrag als Einzelprüfung

Dauer bei Gruppenprüfung: 10 - 15 Min. je Teilnehmer/in

Einzelprüfung: 15 - 20 Min. je Teilnehmer/in


Prüfung in besonderer Form (Präsentationsprüfung)

Themen sind zu wählen aus dem

naturwissenschaftlichenoder gesellschaftswissenschaftlichen

Lernbereich, sowie aus den Fächern

Musik, Kunst, 2. Fremdsprache oder dem Wahlpflichtbereich.

Die gewählten Themen „müssen sich auf die Fähigkeiten

und Fertigkeiten beziehen, die am Ende der Sekundarstufe

I erreicht sein müssen.“ (Sek I - VO)


Geschichte

Erdkunde


ETHIK


Chemie

Biologie


Physik


Kunst


Musik


Französisch

Spanisch

Latein


Die PräsentationsprüfungGeschichte - ein Beispiel:


Vier Schüler reichen das Thema ein:Der Ost-West-Konflikt am Beispiel des Vietnam-Krieges ...


... und teilen dieses Oberthema ein ...


... Schüler 1:Merkmale des Ost-West-Konfliktes...


... Schüler 2:Der Vietnam-Krieg: Verlauf und Merkmale ...


... Schüler 3:Die Behandlung des Vietnam-Krieges im US- Kino (z.B.: „Rambo“) ...


... und Schüler 4:Auswirkungen des Vietnam-Krieges auf die US-amerikanische Gesellschaft(Hippies, Woodstock etc.)


Termine (§44)

Die Prüfungen finden im zweiten Halbjahr der Klassenstufe 10 statt. Die Termine der schriftlichen Prüfungen und der Prüfungszeitraum für die Präsentationsprüfungen und mündlichen Prüfungen in der 1. Fremdsprache werden von der Schulaufsichtsbehörde vorgegeben.

Ein schulischer Zeitplan wird vom Prüfungsausschuss festgelegt.


Prüfungstermine Schuljahr 2012/13

Schriftliche Prüfungen:

Deutsch: 16.04.2013 (13.05.2013)

Mathematik: 18.04.2013 (23.05.2013)

Englisch:23.04.2013 (16.05.2013)

Mündliche Prüfung in der 1. Fremdsprache:

(Überprüfung der Sprechfertigkeit)

10.04.2013

Präsentationsprüfungen:

21./22.03.2013


Bewertungen

Die Jahrgangsnoten werden wie üblich von der das jeweilige Fach unterrichtenden Lehrkraft gegeben.

Die zentralen schriftlichen Prüfungen werden i. d. R. ebenfalls von der Lehrkraft nach vorgegebenen Kriterien bewertet, die das jeweilige Fach in der 10. Jahrgangsstufe unterrichtet.


Mittlerer Schulabschluss

Die Korrektur erfolgt nach Vorgaben der Schulaufsichtsbehörde durch die Lehrkraft, die das Fach in Klasse 10 unterrichtet hat.

Eine Zweitkorrektur erfolgt bei Note 5 und 6.

Die endgültige Festsetzung der Note erfolgt durch den / die Vorsitzende(n) des Prüfungsausschusses.


Mittlerer Schulabschluss

Der MSA ist bestanden:

Prüfungen

Mindestens Note 4 in den Prüfungsfächern

Ausgleich für eine „5“ durch mindestens eine „3“

Jahrgangszensuren:

In höchstens 2 Fächern „5“, alle anderen Fächer mindestens „4“


Mittlerer Schulabschluss

Jahrgangszensuren:

Ausgleich:

3 x „5“ durch 2 x „3“ oder besser

1 x „6“ durch 2 x „2“ oder besser

1 x „6“ und 1 x „5“ durch 2 x „2“ oder besser

Einschränkungen für D, M, 1.FS:

1 x „5“ ist auszugleichen durch 1 x „3“ in einem der anderen

Hauptfächer.


Mittlerer SchulabschlussDie „zusätzliche mündliche Prüfung“


§ 52(a)Zusätzliche mündliche Prüfung(1) Nach Abschluss der schriftlichen Prüfungen einschließlich der Überprüfung der Sprechfertigkeit in der ersten Fremdsprache sowie der Prüfung in besonderer Form stellt die oder der Prüfungsvorsitzende fest, ob mit den Noten der schriftlichen Prüfungsfächer und des Faches der Prüfung in besonderer Form die Abschlussbedingungen gemäß § 53 Absatz 2 Nummer 1 erfüllt werden. Ist dies nicht der Fall, kann auf Antrag in höchstens einem der schriftlichen Prüfungsfächer eine zusätzliche mündliche Prüfung durchgeführt werden.(2) Voraussetzung für die Durchführung einer zusätzlichen mündlichen Prüfung ist, dass bei Zugrundelegung bestmöglicher Ergebnisse in dieser Prüfung eine gemeinsame Note (§ 45 Absatz 1 Satz 2) erreicht werden kann, mit der die Abschlussbedingungen gemäß § 53 Absatz 2 Nummer 1 erfüllt werden können.(…)(5) Die zusätzliche mündliche Prüfung wird als Einzelprüfung durchgeführt. Unmittelbar vor der Prüfung ist eine Vorbereitungszeit von 20 Minuten vorzusehen. In der Regel beträgt die Prüfungsdauer 15 – 20 Minuten.


Beispiele:

Schüler/in A (mit Ausgleich):

Schüler/in B (ohne Ausgleich):

Deutsch: 5 Mathematik: 4 Englisch: 4 PP: 4 > Eine zusätzliche mündliche Prüfung ist möglich in D, Ma oder E. >> D: Das Ergebnis der zusätzlichen mündlichen Prüfung muss mindestens die Note 3 sein, um als Ergebnis aus schriftlicher und mündlicher Prüfung im Verhältnis 2:1 die gemeinsame Note 4 zu erzielen. >> Ma/E: Das Ergebnis der zusätzlichen mündlichen Prüfung muss mindestens die Note 2 sein, um als Ergebnis aus schriftlicher und mündlicher Prüfung imVerhältnis 2:1die gemeinsame Note 3 zu erzielen.

  • Deutsch: 5 Mathematik: 5 Englisch: 3 PP: 3> Eine zusätzliche mündliche Prüfung ist möglich in D oder Ma. >> Das Ergebnis der zusätzlichen mündlichen Prüfung muss mindestens die Note 3 sein, um als Ergebnis aus schriftlicher und mündlicher Prüfung im Verhältnis 2:1 die gemeinsame Note 4 zu erzielen.


Mittlerer Schulabschluss


Einsichtnahme

Möglich innerhalb eines Jahres nach Beendigung der Prüfung

Einsichtnahme auf Antrag, bei nicht volljährigen Schüler/innen mit Vollmacht der Erziehungsberechtigten

Einsichtnahme bei nicht volljährigen SchülerInnen auch durch die Erziehungsberechtigten oder einen Vertreter mit Vollmacht

Einsichtnahme in die Prüfungsarbeiten einschließlich aller Gutachten und Beurteilungen

Einsichtnahme unter Aufsicht


Mittlerer Schulabschluss

Bei Krankheit:

Umgehendes Beibringen eines ärztlichen Attestes mit dem

Vermerk: „prüfungsunfähig erkrankt“


Mittlerer Schulabschluss

Bekanntgabe:

Frühestens zwei Wochen vor dem letzten Schultag stellt der Prüfungsausschuss fest, ob das Gesamtergebnis „bestanden“ oder „nicht bestanden“ lautet, bzw. ob eine zusätzliche mündliche Prüfung zum Bestehen des MSA möglich ist.

Die Ergebnisse der einzelnen Prüfungen und das Gesamtergebnis werden am Tag der Zeugnisausgabe mitgeteilt.

Ausnahme: Die Ergebnisse der Präsentationsprüfungen werden den Schülern zeitnah von den Mitgliedern der Prüfungskommission in mündlicher Form mitgeteilt.


Zeugnis


Mittlerer Schulabschluss §22

Wer den MSA erworben hat, nimmt bei einer Wiederholung der Jahrgangsstufe 10 zum Erreichen der Berechtigung für den Besuch der gymnasialen Oberstufe nicht erneut an der Prüfung teil.


Mittlerer Schulabschluss

Alle hier gemachten Angaben erfolgen ohne Gewähr.


Wir danken für Ihre/Eure Aufmerksamkeit!


  • Login