dlrg pressekonferenz
Download
Skip this Video
Download Presentation
DLRG-Pressekonferenz

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 16

DLRG-Pressekonferenz - PowerPoint PPT Presentation


  • 104 Views
  • Uploaded on

DLRG-Pressekonferenz . 19.10.2004 in Hamburg. DLRG Barometer. Die Schwimmfähigkeit der Bevölkerung in Deutschland Die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag der DLRG. Die Befragten beurteilten sich selbst als.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' DLRG-Pressekonferenz ' - shakti


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
dlrg pressekonferenz

DLRG-Pressekonferenz

19.10.2004 in Hamburg

dlrg barometer
DLRG Barometer
  • Die Schwimmfähigkeit der Bevölkerung in Deutschland
  • Die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag der DLRG
slide3

Die Befragten beurteilten sich selbst als

  • sehr guter Schwimmer 6,1 %
  • guter Schwimmer 22,8 %
  • durchschnittlicher Schwimmer 47,8 %
  • schlechter Schwimmer 13,6 %
  • Nichtschwimmer 9,7 %
slide4

Der Anteil der Nichtschwimmer und schlechten Schwimmer in der Bevölkerung beläuft sich auf

23,3 %

≈ ¼ der Bevölkerung

west ost vergleich
West-Ost-Vergleich
  • West: 77,5 %
  • Ost: 73,5 %

Schwimmer

Nichtschwimmer

West: 8,8 %

Ost: 13,4 %

vergleich m nner frauen
Vergleich Männer / Frauen
  • Männlich 82,0 %
  • Weiblich 71,8 %
schwimmerverteilung nach alter
Schwimmerverteilung nach Alter
  • 14 – 29 Jahre 92,9 %
  • 30 – 39 Jahre 87,8 %
  • 40 – 49 Jahre 69,8 %
  • 50 – 59 Jahre 52,6 %
  • 60 + 44,0 %
wir haben eltern befragt wie viele ihrer kinder schwimmen k nnen
Wir haben Eltern befragt, wie viele ihrer Kinder schwimmen können
  • Der durchschnittliche Anteil der Kinder die

schwimmen können liegt bei

66,1 %

  • Knapp 2 von 3 Kindern können schwimmen.
  • Nach Angaben der Eltern haben nur
  • 17,1 %
  • in der Schule schwimmen gelernt.
in welchem alter haben sie schwimmen gelernt
In welchem Alter haben Sie Schwimmen gelernt?
  • Bis 4. Lebensjahr 6,7 %
  • 5. – 10. Lebensjahr 74,0 %
  • > 18 5,1 %
schwimmf higkeit und schulbildung
Schwimmfähigkeit und Schulbildung
  • Volksschule ohne Lehre 51,1 %
  • Volksschule mit Lehre 72,9 %
  • Mittlerer Bildungsabschluss 80,6 %
  • Abitur / Universität 86,7 %

Demnach sind 48,9 % der Volksschüler ohne Lehre Nichtschwimmer / schlechte Schwimmer – aber nur 12,3 % der Abiturienten / Studenten

haben sie ein schwimm bzw rettungsschwimmabzeichen
Haben Sie ein Schwimm-, bzw. Rettungsschwimmabzeichen?
  • Von den Schwimmern * sagen
  • Besitze Schwimmabzeichen 46,3 %
  • Besitze Rettungsschwimmabzeichen 11,9 %
  • Kein Abzeichen 43,0 %
  • Keine Angaben 3,8 %

* Mehrfachnennungen, deshalb Ergebnis > 100 %

vergabe von schwimmabzeichen im jahr 2003
Vergabe von Schwimmabzeichen im Jahr 2003 *
  • DLRG 233.750
  • DRK 140.000
  • DSV 30.000
  • BDS 31.000
  • Schulen und sonstige Institutionen 190.000
  • Weitere 10.000

* Angaben lt. Bundesverband für die Schwimmausbildung (BFS)

vergleich west ost
Vergleich West - Ost

Schwimmabzeichen

West 44,8 %

Ost 52,4 %

Rettungsschwimmabzeichen

West 13,2 %

Ost 6,5 %

verteilung nach nielsengebieten
Verteilung nach Nielsengebieten

Baden-Württemberg 28 %

Bayern 37 %

Hessen / Rheinl.-Pfalz / Saarland 41 %

Der Süden Deutschlands entpuppt sich als „Abzeichenmuffel“

umfrage zum thema b derschlie ung
Umfrage zum Thema Bäderschließung

Wie wichtig ist Ihnen, dass die Kommunen öffentliche Bäder für die Bevölkerung vorhalten?

  • sehr wichtig 47,4 %
  • wichtig 39,9 %
  • weniger wichtig 7,7 %
  • unwichtig 4,7 %

87,3 % der Bevölkerung halten Schwimmbäder für sehr wichtig oder wichtig.

Ein eindeutiges Votum für den Bädererhalt

ad