Bildungsfinanzierung 23 november 2006
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 19

Bildungsfinanzierung 23. November 2006 PowerPoint PPT Presentation


  • 52 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Bildungsfinanzierung 23. November 2006. Vorlesung Einführung in die sozialwissenschaftliche Bildungsforschung Prof. Dr. Heiner Barz Wintersemester 2006/07. Definitorische Grundlagen. Bildungskosten vs. Bildungsausgaben Kameralistik und kaufmänn. Buchführung Bruttoausgaben vs. Nettoausgaben

Download Presentation

Bildungsfinanzierung 23. November 2006

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Bildungsfinanzierung 23 november 2006

Bildungsfinanzierung23. November 2006

VorlesungEinführung in die sozialwissenschaftliche BildungsforschungProf. Dr. Heiner BarzWintersemester 2006/07


Definitorische grundlagen

Definitorische Grundlagen

  • Bildungskosten vs. Bildungsausgaben

  • Kameralistik und kaufmänn. Buchführung

  • Bruttoausgaben vs. Nettoausgaben

  • „Grundmittel“ = Nettoausgaben abzügl. Einnahmen

  • „Zusetzungen“ = Kompensation der Ausklammerung der Versorgungsleistungen für Beamte (Pensionen, Beihilfe)

  • Durchführungskonzept („Was kommt an?“) vs. Finanzierungskonzept („Woher?“)


Quellen

Quellen

  • Jährl. „Bildungsfinanzbericht“ (hrsg. BLK)

  • http://www.blk-bonn.de/materialien.htm

  • Jährl. „Rechnungsergebnisse der öffentlichen Haushalte für Bildung, Wissenschaft und Kultur“ (hrsg. Statist. Bundesamt)

  • Jährl. „Grund- und Strukturdaten“ (hrsg. bmb+f)

  • http://www.bmbf.de/pub/GuS_2005_ges_de.pdf

  • Jährl. „Bildung auf einen Blick – OECD Indikatoren“ (hrsg. OECD)

  • http://www.ggg-nrw.de/BildStat/OECD.EaeG2006.9606061E.pdf


Bildungsfinanzierung 23 november 2006

  • Kostenarten der betrieblichen Weiterbildung I

  • Direkte Kosten

  • a) Personalkosten

  • - hauptamtliches Weiterbildungspersonal

  • - nebenamtliches Weiterbildungspersonal(Honorare an interne und externe Dozenten)

  • b) Sachkosten

  • - Mieten und Mietnebenkosten

  • - kalkulatorische Anschreibungen auf Gebäude, Maschinen, Geräte und Geschäftsaustattungen

  • - Lehrmittel, Reisekosten

  • - Seminar- und Prüfungsgebühren

  • - Prämien


Bildungsfinanzierung 23 november 2006

Kostenarten der betrieblichen Weiterbildung II

2. Indirekte Kosten (Opportunitätskosten)

a) Ausfallkosten von Teilnehmern und Dozenten

b) Personalkosten von Aushilfskräften


Quelle dohmen hoi 2004

Quelle: Dohmen/Hoi 2004


Bildungsfinanzierung 23 november 2006

Quelle: Dohmen/Hoi 2004


Bildungsfinanzierung 23 november 2006

Quelle: Dohmen/Hoi 2004


Bildungsfinanzierung 23 november 2006

Quelle: Dohmen/Hoi 2004


Bildungsfinanzierung 23 november 2006

Quelle: Dohmen/Hoi 2004


Bildungsfinanzierung 23 november 2006

Quelle: Dohmen/Hoi 2004


Bildungsfinanzierung 23 november 2006

Quelle:Schwarz/Rehburg 2003


Bildungsfinanzierung 23 november 2006

Quelle

Quelle:Schwarz/Rehburg 2003


Literatur und links

Literatur und Links

  • Dohmen, Dieter / Hoi, Michael (2004): Bildungsausgaben in Deutschland – eine erweiterte Konzeption des Bildungsbudgets. Studie zur Technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands Nr. 3-2004 im Auftrag des Bundsministeriums für Bildung und Forschung. FiBS-Forum Nr. 20. Köln, Januar 2004. Download hier:

  • http://www.fibs-koeln.de/eforum.html

  • Schwarz, Stefanie / Teichler, Ulrich (Hgg.) (2003): Wer zahlt die Zeche für wen? Studienfinanzierung aus nationaler und internationaler Perspektive. Bielefeld 2004

  • Schwarz, Stefanie / Rehburg, Meike: Wie wird das Thema „Chancengleichheit junger Bürger“ in 16 Ländern des europäischen Hochschulraums verwirklicht? In: Schwarz/Teichler (2003). S. 21-34

  • Klemm, Klaus: Bildungsausgaben: Woher sie kommen, wohin sie fließen. In: Cortina, Kai S. / Baumert, Jürgen / Leschinsky, Achim / Mayer, Karl Ulrich / Trommer, Luitgard (Hgg.) (2003): Das Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland. Strukturen und Entwicklungen im Überblick. Reinbek b. HamburgS. 214-251


  • Login