30 plus vereinbarung
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 4

30 plus -Vereinbarung PowerPoint PPT Presentation


  • 48 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

30 plus -Vereinbarung.

Download Presentation

30 plus -Vereinbarung

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


30 plus vereinbarung

30plus-Vereinbarung

Ausgangssituation:- Auslauf des Opel Omega im alten Werk. - Übergang der Belegschaft in das neue Werk (Vectra, Signum)- Aufbau der 3. Schicht mit 1.200 Mitarbeitern- Konjunkturkrise in der Automobilindustrie mit ÜberkapazitätenAlternativen:- Betriebsbedingte Kündigungen von 1.200 Mitarbeitern- Kurzarbeit- Arbeitszeitverkürzung ohne Lohnausgleich


30 plus vereinbarung details i

30plus-Vereinbarung – Details (I)

  • Wochenarbeitszeit in der Produktion von 35 Std. auf 30 Std. reduziert

  • 5.500 Mitarbeiter mit Monatsgrundlohn (€ 2.680) auf Basis 35 Std. Woche

  • Opel bezahlt 32,6 Std., Mitarbeiter 2,4 Std. = € 83 im Monat weniger.

  • Altersversorgung, Urlaubsgeld, Lohnersatzleistungen auf Basis 35

  • “Ausgleich”: Urlaubsgeld (50%) wird auf Monate umgelegt

  • Alle Beschäftigten leisten Solidarbeitrag von täglich 10 Minuten Arbeitszeit in ein gesondertes Zeitausgleichskonto

  • Zusätzlich können freiwillig Zeitguthaben gespendet werden

  • Weitere Arbeitszeitverkürzung in der Produktion geht in den Arbeitszeit- korridor ohne Lohnnachteile


30 plus vereinbarung details ii

30plus-Vereinbarung – Details (II)

  • 750 Führungskräfte geben 2 Tage Urlaub und Urlaubsgeld ab.

  • Obere Führungskräfte erhalten 2004 keinen Merit (Bonus)

  • Ihre Beträge werden alle in Zeit umgerechnet und den Zeitkonten in der Produktion zugeschlagen

  • Schichtzeiten: Früh: 7 Std./ Spät: 7 Std. Nacht: 4 x 5 Std.

  • Laufzeit der Vereinbarung bis Ende 2004. Innerhalb von maximal einem Monat kann kann auf die normale Arbeitszeit zurückgegangen werden

  • Mehrarbeit nur in Zeitausgleich, Zuschläge werden ausgezahlt


30 plus vereinbarung fazit

30plus-Vereinbarung - Fazit

  • 1.200 Arbeitsplätze werden durch diese Arbeitszeitreduzierung nachhaltig gesichert

  • Diese Vereinbarung basiert auf dem Flächentarifvertrag und wurde von beiden Tarifparteien Gesamtmetall und IG-Metall anerkannt.

  • Anmerkung: Die Umsetzung der 30plus-Vereinbarung beschäftigt uns bis heute. Fragen sind u.a., wie Minuszeiten verrechnet werden, welche Urlaubsansprüche bestehen, wie dieser gelegt werden darf, welche Gruppen von der Gleitzeitregel ausgenommen sind etc…


  • Login