Ber mich
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 37

Über mich PowerPoint PPT Presentation


  • 72 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Über mich. Schiedsrichterlaufbahn Grundkurs: Herbst 2003 5. Liga-Quali:Frühling 2004 3. Liga-Quali:Herbst 2004 2. Liga-Quali:Frühling 2006 Futsal-SR seit Winter 2006 Beachsoccer-SR seit Sommer 2006 Neuschiedsrichterbetreuerseit Winter 2006 Privat

Download Presentation

Über mich

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Ber mich

Raphael Gentile


Ber mich

Über mich

Schiedsrichterlaufbahn

Grundkurs: Herbst 2003

5. Liga-Quali:Frühling 2004

3. Liga-Quali:Herbst 2004

2. Liga-Quali:Frühling 2006

Futsal-SR seit Winter 2006

Beachsoccer-SR seit Sommer 2006

Neuschiedsrichterbetreuerseit Winter 2006

Privat

Studium: Sekundarlehrerausbildung an der PHZH

Raphael Gentile


Unsere schiris

Unsere Schiris

Felix Rigling (SR-Chef), 3. Liga

Schiri wurde ich, weil es früher öfters der Fall war, dass wir zu wenige melden konnten.

Ich hätte viel früher damit anfangen sollen. Es macht riesen Spass.

Claude Wuillemin, 4. Liga

Ich war Fussballer, Spielertrainer und Trainer. Der Fussball hat mir viel gegeben.

Weil ich beruflich sehr engagiert bin und im Fussball erhalten bleiben wollte, pfeiffe ich seit 4 Jahren.

Mache es immer noch mit Freude.

Raphael Gentile


Ber mich

Igor Juricic, 3. Liga

(wohnhaft in Chur)

Ich liebe Fussball ,aber leider kann ich nicht mehr spielen(knie Verletzung), dann bin ich schirri geworden.

Und muss ich sagen, voll Treffer.  Es ist einfach  super. Leider kann ich nicht so oft pfeifen (Familie und schule), dafür

Geniesse  ich jede spiel umso besser.

Werner (Veteranen)

Ab Sommer 08

Raphael Gentile


Ziele inhalte

Ziele / Inhalte

Ziele

-Die TeilnehmerInnen wissen, was sie vor- / während- und nach dem Spiel zu tun haben

  • Die TeilnehmerInnen kennen die 3 wichtigsten Eigenschaften, die einen guten Schiedsrichter ausmachen

  • Die TeilnehmerInnen wissen, was für Utensilien sie in ihre Tasche packen sollen

  • Die TeilnehmerInnen kennen die wichtigsten Fussballregeln

  • Die TeilnehmerInnen können einem Neuschiedsrichter / einer Neuschiedsrichterin nach dem Spiel mind. 1 pos./neg. Kritik entgegenbringen

Raphael Gentile


Ziele inhalte1

Ziele / Inhalte

Inhalte

1)Der perfekte Schiedsrichter

2)Vor / während / nach dem Spiel

3)Die Spielregeln

  • Spielsituationen

  • Praxis

Raphael Gentile


Der perfekte schiedsrichter

Der perfekte Schiedsrichter

...ist fit

...ist gerecht

...ist reaktionsschnell in seinen Entscheiden

...kennt die Regeln perfekt

...sieht alles

...macht keine Fehler

...versteht etwas von Fussball

...hat eine klare und gute Gestik

...hat Mut zu unpopulären Entscheidungen

...strahlt überlegene Ruhe aus

...hat ein energisches, selbstsicheres Auftreten

...ist unbeeindruckt bei Kritik

...hat immer alles dabei

...usw

...den gibt es nicht, aber jeder gibt sein Bestes!

Raphael Gentile


Der perfekte schiedsrichter1

Der perfekte Schiedsrichter

3 wichtige Punkte

  • Ausdauer

  • Regelkenntnisse

  • Persönlichkeit

Raphael Gentile


Der perfekte schiedsrichter2

Der perfekte Schiedsrichter

Raphael Gentile


Der perfekte schiedsrichter3

Der perfekte Schiedsrichter

Wie groß ist der perfekte Schiedsrichter ?

Genau 25 Zentimeter! Immer auf Ballhöhe...

Raphael Gentile


Vor dem spiel

Vor dem Spiel

Tasche packen

  • Leibchen

  • Hose

  • Schuhe

  • Pfeife

  • Uhr

  • Wählmarke

  • Notizpapier

  • Schreibzeug

  • ev. gelbe und rote Karte

  • Duschzeug, frische Wäsche etc.

  • Merkblatt für Spielleiterinnen und Spielleiter “Kleinfeld“

Raphael Gentile


Vor dem spiel1

Vor dem Spiel

Auf dem Fussballplatz

  • 15 – 25 Minuten auf dem Areal sein

  • Trainer und Spieler begrüssen, Spielerkontrolle

    (1. Kontakt entscheidend!)

    3)Spielfeld kontrollieren

  • Warm laufen

  • Schauen dass auf beiden Seiten ein Linienrichter steht, welcher die Fahne hebt, wenn der Ball die Seitenlinie überquert hat

    5)Mit den Mannschaften einlaufen + shake hands

  • Platzwahl durchführen

    7)Spielbeginn

Raphael Gentile


W hrend dem spiel

Während dem Spiel

  • Spiel leiten und Notizen machen (Tore, Verwarnungen, Ausschlüsse,Sonstiges)

     Laut pfeifen!

Raphael Gentile


Nach dem spiel

Nach dem Spiel

  • Shake Hands (Schiri und alle Spieler)

  • Spezielle Vorkommnisse (dem Heimtrainer) melden

Raphael Gentile


Die spielregeln

Die Spielregeln

Der Einwurf

Beide Füsse auf den Boden und Ball mit beiden Händen ins Spielfeld werfen!

Sonst: 1 Mal wiederholen lassen

Der Abstoss

Der Ball muss beim Abstoss den Strafraum verlassen!

Sonst: Wiederholung

Raphael Gentile


Die spielregeln1

Die Spielregeln

Verwarnungen und Ausschlüsse

Verwarnung bei grobem Spiel, Unsportlichkeit (z.B Ball wegschlagen, den anderen absichtlich schubsen etc.) und Reklamieren

Ausschlüsse bei Notbremsen, Tätlichkeiten, brutalem Foul etc.

In Erinnerung an die WM 06  2 Mal Gelb = Rot!

Raphael Gentile


Die spielregeln2

Die Spielregeln

Ausrüstung der Spieler

Schienbeinschoner obligatorisch!

Kein Schmuck!

Freistoss

Abstand einhalten  Gegnerische Spieler auf Distanz bringen

Wenn es der Gegner verlangt  Distanz abschreiten

Raphael Gentile


Die spielregeln3

Die Spielregeln

Raphael Gentile


Die spielregeln4

Die Spielregeln

Das Abseits

Ein Angreifer befindet sich dann in einer Abseitsstellung, wenn er näher der gegnerischen Torlinie ist als der Ball, ausser er befindet sich in seiner eigenen Spielfeldhälfte oder er steht nicht näher zur gegnerischen Torlinie als mindestens zwei gegnerische Verteidiger.

Raphael Gentile


Die spielregeln5

Die Spielregeln

Ein Angreifer befindet sich in einer Abseitsstellung, wenn er näher der gegnerischen Torlinie ist als der Ball...

Raphael Gentile


Die spielregeln6

Die Spielregeln

..., ausser er befindet sich in seiner eigenen Spielfeldhälfte...

Raphael Gentile


Die spielregeln7

Die Spielregeln

...oder er steht nicht näher zur gegnerischen Torlinie als mindestens zwei gegnerische Verteidiger.

Raphael Gentile


Die spielregeln8

Die Spielregeln

Wichtig!

Abseits pfeift man dann wenn der Ball von einem Angreifer kommt und der abseitsstehende Spieler aktiv ins Spielgeschehen eingreift!

Raphael Gentile


Die spielregeln9

Die Spielregeln

Ein paar Situationen

Abseits!

Raphael Gentile


Die spielregeln10

Die Spielregeln

Kein Abseits!

Raphael Gentile


Die spielregeln11

Die Spielregeln

Abseits!

Raphael Gentile


Die spielregeln12

Die Spielregeln

Raphael Gentile


Die spielregeln13

Die Spielregeln

Raphael Gentile


Die spielregeln14

Die Spielregeln

Raphael Gentile


Die spielregeln15

Die Spielregeln

Raphael Gentile


Die spielregeln16

Die Spielregeln

Raphael Gentile


Spielsituationen

Spielsituationen

?

Raphael Gentile


Merkbl tter im internet

Merkblätter im Internet

  • www.fvrz.ch

  • Dokumentationen (links)

  • Reglemente/Weisungen (links)

  • Technik (rechts)

     Merkblätter Junioren

Raphael Gentile


Merkbl tter im internet1

Merkblätter im Internet

Raphael Gentile


Und zum schluss

Und zum Schluss

Raphael Gentile


Und zum schluss1

Und zum Schluss

[email protected]

Danke für die Aufmerksamkeit

Raphael Gentile


  • Login