Gymnasium oder realgymnasium
Download
1 / 38

Gymnasium oder Realgymnasium? - PowerPoint PPT Presentation


  • 101 Views
  • Uploaded on

Gymnasium oder Realgymnasium?. Informationsabend 29. Oktober 2014. Ablauf. 3./4.Klasse Entscheidungshilfen Oberstufe Tipps und Informationen. Gymnasium und Realgymnasium 3. und 4. Klasse www.klg.or.at. Unterstufe Gymnasium und Realgymnasium 3. und 4. Klasse. Religion (4)

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Gymnasium oder Realgymnasium?' - quinn-terrell


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Gymnasium oder realgymnasium

Gymnasium oder Realgymnasium?

Informationsabend

29. Oktober 2014


Ablauf
Ablauf

  • 3./4.Klasse

  • Entscheidungshilfen

  • Oberstufe

  • Tipps und Informationen


Gymnasium und realgymnasium 3 und 4 klasse www klg or at
Gymnasium und Realgymnasium3. und 4. Klassewww.klg.or.at


Unterstufe gymnasium und realgymnasium 3 und 4 klasse
Unterstufe Gymnasium und Realgymnasium3. und 4. Klasse

Religion (4)

Deutsch (8)

Englisch (6)

Mathematik (6)

Geschichte u. SK/PB (4)

Geografie u. Wirtschaftskunde (4)

Biologie und Umweltkunde (3)

Physik (4)

Chemie (2)

Musikerziehung (3)

Bildnerische Erziehung (3)

Bewegung und Sport (6)


Gymnasium
Gymnasium

OStRMag. Brigitte Stach


Gymnasium 3 und 4 klasse
Gymnasium3. und 4. Klasse

Latein oder Französisch (7)

Fremdsprache-Konversation (1)

Informatik (1)


Latein zukunft braucht herkunft
Latein - „Zukunft braucht Herkunft“

Was kann Latein?

  • gibt Einblick in die geistig-kulturelle Identität des Abendlandes

  • zeigt uns die Wurzeln Europas auf

  • leistet einen wesentlichen Beitrag zur Allgemeinbildung

  • trainiert die Muttersprache u. erleichtert das Erlernen von Fremdsprachen

  • ist Studienvoraussetzung


Voraussetzungen
Voraussetzungen

Ihr Kind

  • hat Interesse an antiken Kulturen, Geschichte und Mythologie

  • liebt es zu tüfteln und analysieren

  • denkt vernetzt und stellt gerne Zusammenhänge her


Sprachen sind gut f r s gesch ft
„Sprachen sind gut für´s Geschäft“

  • Englisch ist Schlüsselsprache

  • Französisch ist neben Deutsch die wichtigste Arbeitssprache in der EU

  • Forderung: „Muttersprache+zwei“

  • In EU wichtig für Exportmöglichkeiten von KMU

    Quelle: Europ. Kommission, Eurobarometer Spezial 243, 2006


Voraussetzungen1
Voraussetzungen

Ihr Kind

  • hat Lust am Umgang mit einer Fremdsprache

  • ist kommunikativ

  • äußert sich gerne in der Muttersprache und in der 1. lebenden Fremdsprache


Realgymnasium
Realgymnasium

Dir. Mag. Eva Zillinger


Realgymnasium1
Realgymnasium

3.Kl. 4.Kl.

Informatik 2 -

Naturw. Übungen - 2

Angew. Mathematik - 1

Geometrisch Zeichnen 2-

Werkerziehung 2 -


Informatik 2 stunden woche in der 3 klasse
Informatik2 Stunden/Woche in der 3. Klasse

  • Erste Schritte am PC

  • Grundlagen Hardware

  • Netzwerk, Moodle, Outlook

  • Anwendungssoftware (Word, Excel, Powerpoint)

  • Internet, E-Mail - Sicherheit


Nawi naturw labor bungen
NAWI- Naturw. Laborübungen

2 Stunden/Woche in der 4. Klasse

  • Kombination aus

  • Physik, Chemie,

  • Biologie

  • Praktische Übungen

  • Versuche + Protokolle


Angewandte mathematik
Angewandte Mathematik

1 Stunde/Woche in der 4. Klasse

  • Mathematik im Alltag

  • Einführung in

    Computeralgebra-

    Systeme (Geogebra)


Angewandte computerunterst tzte geometrie acg 2 stunden woche in der 3 klasse
Angewandte Computerunterstützte Geometrie (ACG) 2 Stunden/Wochein der 3. Klasse

Kompetenzen in den Bereichen

  • Raumvorstellung und Raumdarstellung

  • Genauigkeit und Sauberkeit planerischer Darstellung

  • Planerisches Arbeiten mit Hand und CAD (Computer Aided Design)

  • 1 Schularbeit pro Semester


Werken 2 stunden woche in der 3 klasse
Werken2 Stunden/Woche in der 3. Klasse

Technisches Werken

Kompetenzen in den Bereichen

Gebaute Umwelt, Technik und Produktgestaltung & Design

Textiles Werken

Kompetenzen in den Bereichen

Textiltechnologie

Design- Gestaltungstechniken

Kleidung und Mode

Kultur- und Textilgeschichte

Wohnen, Raumgestaltung


Voraussetzungen2
Voraussetzungen

  • Arbeiten mit dem PC

  • Handwerkliches Interesse/Geschick

  • Biologie, Chemie, Physik

  • Freude am Experimentieren

  • Räumliches Vorstellungsvermögen


Entscheidungshilfen:+) Interessen (Lassen sich Interessen erkennen?)+) Begabungen (Was kann mein Kind besonders gut?)+) Stärken (Wo liegen die Stärken meines Kindes?)+) Für ein Fach – nicht gegen ein Fach


Entscheidungshilfen:+) Entscheidungsfindung ist ein Prozess+) Zeit nehmen+) Informationen sammeln+) Klarheit über Ziele +) Entscheidung treffen


Entscheidungshilfen:+) Wohin will ich?+) Was will ich lernen?+) Was kann ich?+) Welcher Beruf interessiert mich?Dabei hilft: Gespräche mit Eltern, Freunden, Bekannten, Lehrern, Klassenvorstand, Bildungsberater,


Gymnasium und realgymnasium oberstufe
Gymnasium und RealgymnasiumOberstufe


Konrad Lorenz Gymnasium

Gym

Bonjour/Salve

RG

Informatik

3. Klasse

4. Klasse

Nawi Übungen

5. Klasse

Bonjour/Buenos Dias/Salve

Bonjour + Salve

Salve + Bonjour/Buenos Dias

WPF 4

6. Klasse

WPF 6

ME/BE und Science/Engl. Nawi/Info

ME/BE

7. Klasse

DG

BiU/PH/CH

8. Klasse

Matura


Sprachen 3 stunden woche in der 5 8 klasse
Sprachen3 Stunden/Wochein der 5.-8. Klasse

Französisch

Spanisch


Informatik 2 stunden woche in der 5 und 6 klasse
Informatik2 Stunden/Woche in der 5. und 6. Klasse

  • Anwendungssoftware – Vertiefung

  • Html, CSS, Bildbearbeitung

  • Datenbanken

  • Grundlagenprogrammierung (Visual Basics, VBA)

  • Netzwerktechnik (PHP – dynamsche Webseiten)

  • Objektorientierung (JAVA)


7 8 klasse
7./8. Klasse

DG-Zweig:

Darstellende Geometrie

NAWI-Zweig:

Vertiefend Physik, Chemie, Biologie

Science

Informatik

Englisch für

Naturwissenschaftler


Wahlpflichtgegenst nde

Gymnasium

6 Wochenstunden

Realgymnasium

4 Wochenstunden

Wahlpflichtgegenstände

  • 6./ 7./ 8. Klasse

    Bsp: jedes Pflichtfach vertiefend

    neue Sprache

    Gesundheitslehre (BIU, PPP, BSP)

    Theorie des Sports (neu!)


Wahlpflichtf cher
Wahlpflichtfächer

Sprachen: Naturwissenschaft:

Spanisch Informatik

Französisch Darstellende Geometrie

Italienisch Physik, Biologie

Russisch Chemie

Slowakisch

Künstlerische Fächer:

Musikerziehung

Bildnerische Erziehung


Tipps und Informationen

www.bic.at

(Berufsinformationscomputer)

+) Informationen zu 1500 Berufen

+) Interessenstest (Berufe, Berufsgruppen)


Tipps und Informationen

www.biwi.at

(Berufsinformationszentrum der Wiener Wirtschaft)

+) OrientierungsCheck

+) Bewerbungstraining


Tipps und Informationen

www.berufskompass.at

(AMS Jugendkompass)

+) Berufstest für Jugendliche


Tipps und Informationen

www.talentcheck.org/

(Interessens- und Neigungstest)

+) Interessenstest


Chancen check
Chancen-Check

Hat mein Kind naturwissenschaftlich-mathematische, sprachliche, künstlerische, soziale … Fähigkeiten?

Checkliste für Talente mit weiteren Informationen

www.schulpsychologie.at


Anmeldung:

bis Montag, 26. Jänner 2015


Meine Tochter/mein Sohn wird im Schuljahr 2015/16 das

1. Gymnasium (mit Latein) *

2. Gymnasium (mit Französisch)*

3. Realgymnasium (Schwerpunkt Naturwissenschaft

und Informatik) *

besuchen.

* Nicht Zutreffendes streichen!

Anmeldefrist: Montag, 26. Jänner 2015



ad