Lawinen muren und bergst rze
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 27

Lawinen, Muren und Bergstürze PowerPoint PPT Presentation


  • 168 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Lawinen, Muren und Bergstürze . Viel Spaß!. Infos von Wikipedia und aus dem Erdkundebuch. Was wisst ihr schon über Lawinen?. Wodurch könnte eine Lawine ausgelöst werden ?. Tauwetter , Schallwellen & Wintersportler. Lawinen.

Download Presentation

Lawinen, Muren und Bergstürze

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Lawinen muren und bergst rze

Lawinen, Muren und Bergstürze

Viel Spaß!

Infos von Wikipedia und aus dem Erdkundebuch


Lawinen muren und bergst rze

Was wisst ihr schon über Lawinen?


Wodurch k nnte eine lawine ausgel st werden

WodurchkönnteeineLawineausgelöstwerden?

Tauwetter, Schallwellen & Wintersportler


Lawinen muren und bergst rze

Lawinen

  • -großeSchnee. bzw. Eismassen, die sich von Berghängenlösen und zum Tal stürzen.

  • HängeabeinerNeigung von 25°,

  • EsgibtmehrereArten von Lawinen

  • von lat. labina->Erdfall

  • lat. labi -> gleiten

Ende Svea


Schneebrettlawinen

Schneebrettlawinen

  • zusammenhängendeSchneemasse

  • oft bei 30°-50° steilenHängen

  • ab 25° Neigungmöglich

    Gefahren:Erfrieren,ErstickenoderErdrückendurchVerschüttung.


Abrissbereich eines schneebretts

Abrissbereich eines Schneebretts

Quelle: Wikipedia


Anriss einer schneebrettlawine

Anriss einer Schneebrettlawine

www.bergnews.com

Ende Julia


Forschung

Forschung:

  • frühesMittelalter: Hexen,Geister,Gott

  • Spätmittelalter: Schallwellen

  • Heute: Forschung an Modellversuchen, Computersimulationen und künstlicheLawinen


Anriss einer lockerschneelawine

Anriss einer Lockerschneelawine

www.bergnews.com


Lockerschneelawinen

Lockerschneelawinen

  • unverfestigterSchnee

  • punktförmigerAnriss

  • 40-60° steileHänge

  • wächstbeimHinabfallen


Abgang einer staublawine

Abgang einer Staublawine

Quelle: Wikipedia


Staublawinen

Staublawinen

  • trockener Neuschnee

  • Orkanartige Luftströme treten auf

  • Schnee wird aufgewirbelt, Schnee-Luft-Gemisch (Aerosol) entsteht

    Was glaubt ihr, wie schnell wird eine Staublawine maximal?

  • bis 330 km/h schnell


Eislawinen

Eislawinen:

  • sich von GletschernablösendesEis

  • bewegtsichbiszum Rand von Abbruch und stürztdarüberhinaus

  • herabstürzendeEisbrockenzerschlagen -> sehenauswieFließlawine


Aufgabe

Aufgabe:

  • UnterbreiteVorschläge, wie man Siedlungen, Felder und Verkehrswege in den Alpenvor

    Lawinen

    schützenkann!

Quelle:

Erdkundebuch


Schutz

Schutz:

Vorsorge:

-Barrieren -Netze -Aufforstung

-Zäune -Gitter

-Betonwände -Masten

Temporär :

  • Evakuierung der Häuser

  • Straßenwerdengesperrt

  • Schneemassenwerdengesprengt

    -ca. 25 Lawinentote pro Jahr in der Schweiz


Aufgabe1

Aufgabe

  • SchauimBuch auf Seite 149 das Bild 3 an. Erkläre den Nutzen von Schneerechen und stellebegründet da, an welchenStellensie Sinn machen.

Quelle: Erdkundebuch


Murg nge

Murgänge:

  • Geröll, Schutt und Erdelösensich (Wasserübersättigung)

  • Schlammstrombiszu 60 km/h schnell

    -einige 100.000m³ Material

  • Verschüttung von Häusern und Straßen

Quelle: Wikipedia


Schutz vor murg ngen

Schutz vor Murgängen

  • Gefahrenzonensplanung

  • Bau von Rückhaltedämmen

  • Säuberung von Gebirgsbächen

Quelle: Wikipedia


Video murgang nach einem starkregen

Video: Murgang nach einem Starkregen


Randw lle eines murganges

Randwälle eines Murganges

Quelle: Wikipedia


Lawinen muren und bergst rze

Bergstürze


Bergst rze

Bergstürze

  • Fels - und SchuttbewegungausBergflanken

  • Wasserbenötigt am wenigstenPlatzbei 4°C

    Was passiertbeianderenTemperaturen?

  • in Fels eingedrungenes Wasser dehnt sich aus, sprengt Gestein ab

  • Eis "klebt" Berge zusammen


Bergst rze1

Bergstürze:

  • Millionen von KubikmeternGesteinsvolumen

  • Anlagerungsflächenbis 10 ha

  • an Grenzen von Gesteinsschichten

  • SteinschlägekündigenBergsturz an


Lawinen muren und bergst rze

Aufgabe:

  • Die Stiftung "Wald in Not" hat eineBroschüremitdemTitel

    "OhneSchutzwaldgeht'sbergab"

    veröffentlicht. Erläutere den Slogan!

Quelle: Erdkundebuch


Lawinen muren und bergst rze

Wie der Wald schützt...

  • Gefahr von Murgängenerhöhtdurch

  • Waldrodung

  • Straßenverkehr (Abgase)

  • erhöhteWildbestände

  • Wald verhindert, dassSteinezu Tal rollen

  • bremstLawinen

  • WurzelnnehmenWasser auf


Aufgabe2

Aufgabe

  • Schaudir das Bild 2 auf Seite 149 imErdkundebuch an. Beschreibe den Zustand des Waldes! Was könnten die Ursachensein?


Lawinen muren und bergst rze

Vielen Dank fürsZuschauen und

Mitmachen!


  • Login