Legehennenhaltungssysteme der Zukunft – Wo liegen ihre Stärken und Schwächen?
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 12

Legehennenhaltungssysteme der Zukunft – Wo liegen ihre Stärken und Schwächen? PowerPoint PPT Presentation


  • 49 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Legehennenhaltungssysteme der Zukunft – Wo liegen ihre Stärken und Schwächen? Prof. Dr. Bessei, Uni Hohenheim. Tabelle 1. Haltungssysteme nach Niekerk (2006). Käfigsysteme ä Konventionelle Käfige (nicht ausgestaltet) ä Ausgestaltete Käfige (enriched (furnished) cages)

Download Presentation

Legehennenhaltungssysteme der Zukunft – Wo liegen ihre Stärken und Schwächen?

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Legehennenhaltungssysteme der Zukunft – Wo liegen ihre Stärken und Schwächen?

Prof. Dr. Bessei, Uni Hohenheim

Informationsveranstaltung für Legehennenhalter


Tabelle 1. Haltungssysteme nach Niekerk (2006)

  • Käfigsysteme

  • ä Konventionelle Käfige (nicht ausgestaltet)

  • ä Ausgestaltete Käfige (enriched (furnished) cages)

    • Kleine Gruppen (8-10 Tiere) (Kleingruppenhaltung)

    • Große Gruppen (10 – 60 Tiere) (Kleinvoliere?)

  • Nicht-Käfigsysteme

  • ä Bodenhaltung einetagig (single-tiered

  • alternative system)

  • ä Bodenhaltung mehretagig (multi-tiered alternative systems)

    • Mit integrierten Nestern

    • Nester nicht integriert

    • Portalsystem

  • ä Auslaufhaltung (Outdoor/free range alternative systems)

    • Wintergarten / Covered verandas

    • Grünauslauf (Free range)

Informationsveranstaltung für Legehennenhalter


100

Konv. Käfig

80

Ausgest. Käfig

Nicht-Käfig-System

60

40

20

0

Legeleistung (%)

Eigewicht (g)

Abb 1 Legeleistung und Eigewicht in verschiedenen Haltungssystemen (nach Laywel, 2006)

Informationsveranstaltung für Legehennenhalter


Tab. 2 Futterverwertung und Eimasse in verschiedenen Haltungssystemen (Laywel, 2006)

Informationsveranstaltung für Legehennenhalter


Tab. 3 Anteil an Eiern der Klasse A und aussortierte Eier (nach Laywel, 2006)

Informationsveranstaltung für Legehennenhalter


Tab. 4 Legeleistung (Hennentage HT; eingestallte Henne EH) und Eigewicht bei verschiedenen Typen von Käfig- und Bodenhaltungssystemen (nach Laywel, 2006)

Informationsveranstaltung für Legehennenhalter


Tab. 5 A- Eier und aussortierte Ware (nach LayWEl, 2006)

Informationsveranstaltung für Legehennenhalter


105

15 h

100

24 h

95

%

90

85

80

Ausg. Käfige

Bodenhaltungen

Abb. 2 Nestnutzung in Kleingruppenhaltung und alternativen Systemen in Abhängigkeit von der Öffnungszeit (nach Laywel, 2006)

Informationsveranstaltung für Legehennenhalter


105

Astroturf

100

Andere

95

%

90

85

80

Ausg. Käfige

Bodenhaltungen

Abb. 3 Eiablage im Nest in Abhängigkeit vom Nestboden (nach Laywel, 2006)

Informationsveranstaltung für Legehennenhalter


Abb 4a Abwägung des Tierschutzrisikos in verschiedenen Haltungssystemen I (nach Nichol, 2006)

Informationsveranstaltung für Legehennenhalter


Abb. 4b Abwägung des Tierschutzrisikos in verschiedenen Haltungssystemen II

Informationsveranstaltung für Legehennenhalter


Abb. 4c Abwägung des Tierschutzrisikos in verschiedenen Haltungssystemen III

Informationsveranstaltung für Legehennenhalter


  • Login