Die lexikalische Dokumentation von gefährdeten Sprachen
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 22

Silvia Dal Negro (Bozen) PowerPoint PPT Presentation


  • 65 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Die lexikalische Dokumentation von gefährdeten Sprachen Erfahrungen in deutschen Sprachinseln Norditaliens. Silvia Dal Negro (Bozen). D. D. D. D. D. D. D. D. D. D. D. D. D. D. D. Aus der Carta dei dialetti d’Italia (G.B. Pellegrini). Passeirer. T. Ahrntal. T. Formazza.

Download Presentation

Silvia Dal Negro (Bozen)

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Silvia dal negro bozen

Die lexikalische Dokumentation von gefährdeten Sprachen Erfahrungen in deutschen Sprachinseln Norditaliens

Silvia Dal Negro (Bozen)

Sprachinselwörterbücher: fürwen?


Silvia dal negro bozen

D

D

D

D

D

D

D

D

D

D

D

D

D

D

D

Aus der Carta dei dialetti d’Italia (G.B. Pellegrini)

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Silvia dal negro bozen

Passeirer

T

Ahrntal

T

Formazza

Sarntal

T

W

Gressoney

Rimella

W

M

W

W

Fersina

W

Issime

Alagna

Aus der Carta dei dialetti d’Italia (G.B. Pellegrini)

Sprachinselwörterbücher: für wen?


W rterb cherkategorien

Wörterbücherkategorien

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Ziele von dialektw rterb chern

Ziele von Dialektwörterbüchern

  • SprachlicheDokumentation:

    • imSinne von «Typizität»

    • imSinne von «Kontinuität»

  • EthnographischeDokumentation

    • «Wörter und Sachen»

  • Sprachüberleben

    • u.a. neueSprecherzugewinnen

  • Sprachplanung

    • u.a. neueDomänezugewinnen

  • FörderungderSchriftlichkeit

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Sprachliche dokumentation

Sprachliche Dokumentation

Typizität

«Il vero e antico nostro dialetto scompare […] ma, ammesso il fatto, giova considerare se non sia conveniente conservare almeno la memoria di quelle forme tipiche che sono una particolarità del nostro linguaggio, prima che esse vadano intieramente a scomparire per far posto alle nuove».

(F. Tonetti, 1894, Dizionario del dialetto valsesiano)

«In dieses Wörterbuch wurden selbstverständlich nicht alle Wörter der Mundart aufgenommen, sondern im allgemeinen nur jene, welche sich von der Schriftsprache um mehr als zwei Laute unterscheiden oder eine andere Bedeutung haben».

(A. Gruber, 2005 [1958], Wörterbuch der Sarntaler Mundart)

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Sprachliche dokumentation1

Sprachliche Dokumentation

Kontinuität

«[V]ielmehrfindendie mitderdeutschenHoch- oderUmgangsspracheübereinstimmendenWörterdie gleicheAufnahmewie die charakteristischenDialektwörter. AufdieseWeisekannderZusammenhangdesmundartlichenWortschatzesmitderdeutschenLexiktransparentgemachtwerden, was es derabgetrennten Walser Sprachinsel-gemeinschafterlaubt, die sprachlich-kulturelleKontinuitätsichzuvergegenwärtigen».

(P. Zürrer, 1998, EinleitungzumGreschòneytitschWörterbuch)

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Ethnographische dokumentation

Ethnographische Dokumentation

Wörter & Sachen

Ahrntal (Südtirol)

Issime (Walser, Aostatal)

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Ein w rterbuch das auch ein lesebuch ist teldra dialektp ich ahrntal

«ein Wörterbuch, das auch ein Lesebuch ist»(TeldraDialektpüich, Ahrntal)

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Sprach berleben

Sprachüberleben

«TrotzallerSorgfaltwerdendaherdemWerkMängelanhaften. Es mögetrotzdemeinweites Interesse an unserenIdiomenweckenund gleichzeitig bei unsererBevölkerungdenWunschaufkommenlassen, die deutscheHochsprachezuerlernen» (H. Welf, 1988, Geleitwortvon D’Éischemtöitschu und GreschòneytitschWörterbuch).

«Questo vocabolario servirà solo per gli studiosi? Spero proprio di no, e che rinvigoriscal’uso e l’amore alla lingua oltre alla ricerca. Spero in nuovi cultori del linguaggio, e soprattutto che i giovani sentano l’orgoglio e l’attrazione per le proprie radici.» (E. Vasina, 2005, PresentazionevonTsRemmaljertittschu).

«Elljenedeene, das mi diŝchenewüerter, hennündschzeihutgutsch; und deenejunhudaswélljendŝchinochbrouhen, umnöitblljéibenantwurziti va wasdŝchimachterbara van d’oaltu walser.» (in der 1988 Ausgabe von D’Éischemtöitschu).

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Sprachplanung bei den walsern alagna

Gilardino (2008)

Sprachplanung bei denWalsern (Alagna)

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Sprachplanung bei den walsern alagna1

Sprachplanung bei denWalsern (Alagna)

Giordani (1894)

Gilardino (2008)

Giordani:

Sach = affare, cosa, negozio

Giordani:

danna = all’estero, oltremonte

Giordani!

Giordani!

Giordani!

Giordani:

Bist= gonna

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Sprachplanung im fersental

Sprachplanung im Fersental

Rowley, 1982

S kloa’ be. be, Istituto culturale mòcheno, 2010

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Silvia dal negro bozen

Neologismen

DeutscherModell?

S kloa’ be. be, Istituto culturale mòcheno, 2010


Neubildungen unterschiedliche strategien

Neubildungen: unterschiedliche Strategien

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Ein neues projekt

Ein neues Projekt:

Archivio digitale del lessico tradizionale walser

Haus und Hof

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Ziele

Ziele

  • die lokaleKulturdurch die (Fach)lexikzuerfassen, dokumentieren und wiederzugeben;

  • sprachlicheDokumentationaufzunehmen (Ethnotexten);

  • die Arbeitparallel in allenWalserkoloniendurchzuführen, um (linguistische, kulturelle und sachliche) Ähnlichkeiten und Unterschiedehervorzuheben;

  • die lokalenBevölkerungeneinzuziehen;

  • denaktiven und gemeinsamenGebrauch von gefährdetenSprachvarietätenzufördern;

  • sichderwissenschaftlichenÜbersichtniezuentziehen.

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Teilnehmer

Teilnehmer

  • Sportello linguistico (Sprachschalter) Formazza und Walserverein: Leitung des Projektes.

  • Wissenschaftlicher Beirat: fünf Professoren bzw. wissenschaftliche Mitarbeiter italienischer Unis (Linguistik, Dialektologie).

  • Eine Person (Sprachschalter) für jede Walsergemeinschaft (4 in Piemont, 2 in Aostatal, 1 in der Schweiz) lokal veranwortlich.

  • Lokale Gruppen von Experten / Informanten.

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Erhebungen

Erhebungen

  • Kommentar und Beschreibung von (kulturrelevanten) Bildern in kleinenGruppen;

  • ErgänzungdurchWortlisten;

  • alle dazugehörendeLexeme in einen Database mitderneuengemeinsamenOrthographieeinschreiben;

  • einzelneWörteraufnehmen;

  • InterviewsmitExpertenimBauarbeitdurchführen und aufnehmen;

  • sachbezogene und interessante Teiletranskriebieren und in den Database aufladen.

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Silvia dal negro bozen

  • Es werden nur Wörter in den Data Base eingefügt, die im lebendigen Gebrauch vorkommen, d.h., die die Sprecher gebrauchen würden.

  • Es werden keine Grenze zu Lehnwörtern oder anderen Kontaktphänomenen gesetzt.

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Ein beispiel aus issime

Ein Beispiel aus Issime

Sprachinselwörterbücher: für wen?


Ein beispiel aus gressoney

Ein Beispiel aus Gressoney

Sprachinselwörterbücher: für wen?


  • Login