slide1
Download
Skip this Video
Download Presentation
Tagung „Das Kommunale neu erfinden“ Dr. Monika Schillat, Magdeburg, 28.01.2011

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 17

Tagung „Das Kommunale neu erfinden“ Dr. Monika Schillat, Magdeburg, 28.01.2011 - PowerPoint PPT Presentation


  • 73 Views
  • Uploaded on

Beschäftigungsnetzwerk Gesundes Neukölln – Chancen für eine Verbesserung der Beschäftigungssituation und der gesundheitlichen Lage der Bevölkerung. Tagung „Das Kommunale neu erfinden“ Dr. Monika Schillat, Magdeburg, 28.01.2011. Ein Projekt im Rahmen des Programms

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Tagung „Das Kommunale neu erfinden“ Dr. Monika Schillat, Magdeburg, 28.01.2011' - oren-william


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Beschäftigungsnetzwerk Gesundes Neukölln – Chancen für eine Verbesserung der Beschäftigungssituation und der gesundheitlichen Lage der Bevölkerung

Tagung „Das Kommunale neu erfinden“

Dr. Monika Schillat,Magdeburg, 28.01.2011

slide2

Ein Projekt im Rahmen des Programms

  • Partnerschaft - Entwicklung - Beschäftigung (PEB)
  • bewilligt vom Bezirklichen Bündnis für Wirtschaft und Arbeit
  • gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und durch das Land Berlin
  • - die Umsetzung erfolgt gemeinsam mit dem Bezirksamt Neukölln,Abt. Bürgerdienste und Gesundheit
  • - Laufzeit: November 2010 – Oktober 2013
slide3

Hintergrund

  • die soziale und gesundheitliche Situation im Bezirk Neukölln
  • Defizite des Bezirks z.B. im Bereich der Gesundheitsberichterstattung, in der ambulanten medizinischen Versorgung
  • starkes Interesse des Bezirks an umfassenden Informationen nicht nur zum sozialen Unternehmenssektor, sondern zur Gesundheitswirtschaft insgesamt
  • starkes Interesse des Bezirks an weiterer Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit.
projektziele
Projektziele
  • Übergreifendes Ziel:
  • Initiierung und Konsolidierung eines nachhaltig wirkenden Beschäftigungsnetzwerks "Gesundes Neukölln"
  • unter Einbeziehung aller relevanten Akteursgruppen
  • zur Verbesserung der Beschäftigungsentwicklung und
  • der gesundheitlichen Versorgung in diesem Bereich.
teilziele
Teilziele
  • Erzielung von lokalen Beschäftigungseffekten durch die Schaffung neuer, passgenauerer Arbeitsplätze.
  • Verstetigung eines handlungsfähigen Arbeitszusammenhanges im Netzwerk durch die Arbeit der Geschäftsstelle inkl. der Schaffung einer Infrastruktur einschließlich eines Informations-Verbreitungssystems – eine Kommunikationsplattform.
  • Steigerung der Attraktivität der gesundheitsbezogenen Berufe und des Ansehens des Bezirks Neukölln für den Gesundheitssektor
  • Erschließung von Beschäftigungspotentialen sowie Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten, insbesondere für Benachteiligte
meilensteine
Meilensteine
  • Aufbau und Etablierung eines sektorenübergreifenden Netzwerkes im Bezirk
  • Erarbeitung und Umsetzung gemeinsamer Ziele und Vorhaben
  • Durchführung von Netzwerkveranstaltungen, Foren, Arbeitsgruppen / Workshops
  • Begleitung und Unterstützung von Maßnahmen / Projekten
  • Information und Kommunikation innerhalb und außerhalb des Netzwerks
ma nahmen
Maßnahmen
  • Verbesserung der Beschäftigungssituation
  • Unterstützung und Initiierung beschäftigungswirksamer Projekte und Vorhaben
  • Aufbau eines Ressourcenpools
  • Fachkräftemangel in Pflege- und Gesundheitsberufen entgegenwirken (Förderung der Vermittlung von Arbeitsuchenden und der Aus- und Weiterbildung; Verbesserung des Images der Berufsbilder)
  • die Abwanderung niedergelassener Ärzte durch gezielte Maßnahmen stoppen.
ma nahmen1
Maßnahmen
  • Stärkung des Standortes Gesundes Neukölln
  • Vernetzung von Akteuren (sektorenübergreifend) im Netzwerk
  • Förderung und Unterstützung bei der Entwicklung beschäftigungsrelevanter Unternehmensideen
  • Veröffentlichung und Darstellung der vorhandenen Angebote, Produkte und Dienstleistungen
  • gezielte Öffentlichkeitsarbeit
ma nahmen2
Maßnahmen
  • Unterstützung gesundheitsrelevanter Projekte
  • Kooperation mit der TU Berlin: Studienprojekt barrierefreier Kiez – Studien zu „Mobilitätsketten“ in ausgewählten Stadtgebieten Neuköllns
  • Untersuchung zur Verbesserung der Präventionskette für Familien
  • Ermittlung weiterer Handlungs- und Bedarfsfelder im Netzwerk
ma nahmen3
Maßnahmen
  • Unterstützung sozialer Unternehmen im Gesundheits- und Pflegebereich
  • um dem schlechten Image der sozialen Unternehmen und der Berufe entgegenzuwirken
  • Unterstützung bei der Finanzmittelakquise und der Entwicklung sozialunternehmerischer Konzepte
  • Förderung von Kooperation und ehrenamtlichem Engagement
ma nahmen4
Maßnahmen
  • Internetportal Gesundes Neukölln – interaktiv und bedienungsfreundlich
  • In Kooperation mit der HWR/Verwaltungsinformatik entsteht ein innovatives Internetportal, platziert auf den Internetseiten der Planungs- und Koordinierungsstelle Gesundheit des Bezirksamtes
  • Ermittlung, Bündelung und Verknüpfung aller Angebote im Gesundheitsbereich (sektor- bzw. fachübergeifend)
  • Zugang zu Informationen allen Bürgern anbieten
  • Austausch zwischen Fachleuten, Institutionen, Unternehmen und Einrichtungen ermöglichen.
aktueller stand
Aktueller Stand
  • Überblick über die Zahl der Einrichtungen in den verschiedenen Gesundheitsbereichen im Bezirk Neukölln
  • Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht / Verwaltungsinformatik zur Entwicklung der Kommunikationsplattform vereinbart; Start im Frühjahr 2011
  • Kooperationsprojekt mit der TU Berlin „Mobilitäts- und Reiseketten in ausgewählten Stadtgebieten Neuköllns“ hat seine Arbeit Ende November 2010 aufgenommen
  • Unterstützung des Projekts „Bestandsanalyse und Handlungs-empfehlungen für Präventionskette zur Minderung der Folgen von Kinderarmut“ (Vorbild:Dormagen-Modell)
  • Entwicklung eines Corporate Design für das Netzwerk beauftragt.
n chste schritte
Nächste Schritte
  • Vorstellung des Projektes in der Öffentlichkeit (Flyer, Pressemitteilung, Newsletter)
  • Öffentlichkeitsarbeit innerhalb des Bezirksamtes – Einbeziehung der relevanten Fachverwaltungen (Abt. Soziales, Wohnen und Umwelt; Abt. Jugend; Abt. Bildung, Schule. Kultur und Sport)
  • Erste Netzwerkveranstaltung am 24. März 2011
  • Umsetzung der Kommunikationsplattform
vielen dank f r ihre aufmerksamkeit www gesundes neukoelln de

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeitwww.gesundes-neukoelln.de

ad