Die neue mittelschule spittal
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 33

Die Neue Mittelschule Spittal PowerPoint PPT Presentation


  • 86 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Die Neue Mittelschule Spittal. Herzlich willkommen zur Präsentation 2010. Das Logo der NMS Spittal. Schwerpunkte der NMS Spittal. Informatik und Medientechnologie Netbook Klasse vermehrter Informatikunterricht Ökologie Vermehrter Geografie und Biologieunterricht. Kooperation.

Download Presentation

Die Neue Mittelschule Spittal

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Die neue mittelschule spittal

Die Neue Mittelschule Spittal

Herzlich willkommen zur Präsentation 2010


Das logo der nms spittal

Das Logo der NMS Spittal


Schwerpunkte der nms spittal

Schwerpunkte der NMS Spittal

  • Informatik und MedientechnologieNetbook Klasse vermehrter Informatikunterricht

  • Ökologie

    Vermehrter Geografie und Biologieunterricht


Kooperation

Kooperation

  • Mit dem BORG Spittal/Drau

  • Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe

  • In den Gegenständen

    • Deutsch

    • Englisch

    • Mathematik


Die kompetenzen

Die Kompetenzen

  • Fachkompetenz

    • Learning toknow

  • Methodenkompetenz

    • Learning to do

  • Sozialkompetenz

    • Learning to live together

  • Selbstkompetenz

    • Learning tobe


Das leistungsprinzip der nms

Das Leistungsprinzip der NMS

  • Die NMS Spittal ist eine Leistungsschule

  • Die Schülerinnen und Schüler sollen zu leistungsorientierten und zielstrebigen Menschen herangebildet werden.


Das lerndesign der nms

Das Lerndesign der NMS

Lernziel

  • Was benötigt der Schüler zur Lernzielerreichung?

  • Differenzierte Aufgabenstellungen

  • Aha Erlebnisse vermitteln

  • Fertigkeiten und Kompetenzen entwickeln

  • Lernprozesse gestalten

Lernbeginn


Die lernwege

Die Lernwege

Wissen

Einstellung

Motivation

Verhalten

Können

Verstehen


Praktische beispiele

Praktische Beispiele


Das benotungssystem deutsch

Das Benotungssystem Deutsch


Das benotungssystem englisch

Das Benotungssystem Englisch


Benotungssystem mathematik

Benotungssystem Mathematik


Das benotungssystem allgemein

Das Benotungssystem allgemein

  • Kriterien:

    • Mitarbeit

    • Schriftliche Arbeiten

    • Mündliche Arbeiten

    • Präsentationen

    • Teamarbeit

    • Freiarbeitsleistungen

    • Wochenplanarbeit

    • Hausübungen


Die schularbeitengewichtung

Die Schularbeitengewichtung

Zusatzstoff

Erweiterungsteil

Positive Note

60%

Leicht ..………............schwer

BasisstoffBasisteil


Das bewertungssystem

Das Bewertungssystem

Die schriftlichen Überprüfungen (Schularbeiten) werden folgend gewichtet:

Basisteil (A) 2/3 Erweiterungsteil (B) 1/3

Punkte: 2010 Gesamt: 30


Feedbackstern

Feedbackstern


Feedbackstern zum elternsprechtag

Feedbackstern zum Elternsprechtag


Neue lernkultur

Neue Lernkultur

  • Kompetenzen Lernen

  • Teamarbeit

  • Individualisierung

  • Differenzierung


Neue lernkultur1

Neue Lernkultur

  • Was kann ich?Ich und Wir

    • Teamarbeit

  • Ich bin ich

    • Individualisierung

  • Ich bin anders

  • Differenzierung


  • Europ isches sprachenportfolio

    Europäisches Sprachenportfolio

    e-Portfolio

    Mahara


    Internationale projekte

    Internationale Projekte

    • Sprachwoche in

    • England

    • Comenius Projekt mit Partnerschulen

    • EPALS - Internationale Email Projekte und Lernprojekte


    Netbook klassen

    Netbook-Klassen

    • Umsetzung neuer Lernformen

    • Lernen in der Lernplattform

    • Wissenschaftliche Begleitung durch die UNI Graz und die UNI Klagenfurt

    http:/www.notebookschule.at


    Kolog schule

    ÖKOLOG Schule

    • Freiluftklasse - ACWAVIVA

    http://www.acwaviva.at


    Betreute mittagspause

    Betreute Mittagspause

    • Mittagessen imHaus Kolping


    Berufsorientierung

    Berufsorientierung

    • Schnupperwoche 

    • Kontakte mit Betrieben

    • Vorbereitung zur Lehre


    Soziales lernen

    Soziales Lernen

    • Arbeiten in Projekten

      • Vernetztes Denken

    • Die wöchentliche

    • Klassenvorstandstunde

    • JeuxDramatique

    • Outdoor Tage

      • Freiluftklasse an der Drau


    Lernzeit

    Lernzeit

    • ist ……

    • Zeit zum Lernen

    • Lernzeit am Vormittag verpflichtend

    • Lernzeit am Nachmittag freiwillig


    Angebote

    Angebote

    • 1.Klasse Wir lernen Kärntens Natur kennen

    • 2.Klasse Wintersportwoche

    • 3.Klasse Sommersportwoche

    • 4.Klasse Wien-Woche


    Kernbereiche

    Kernbereiche

    • Erwerb und Sicherung derGrundkompetenzen

      • Rechnen

      • Lesen

      • Schreiben

      • EDV Wissen


    Der stundenplan der 1a lernzeiten

    Der Stundenplan der 1A (Lernzeiten)

    Klassenvorstandsstunden

    Lernzeitstunden


    Stundenplan ohne freiwillige lernzeit

    Stundenplan ohne freiwillige Lernzeit


    Mittagspause

    Mittagspause

    Solidarischer Elternbeitrag für Mittagsaufsicht und Lernzeiten ca. € 55-60 im Halbjahr


    Danke f r ihre aufmerksamkeit

    Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

    • Voranmeldungen sofort

    • Endgültige Anmeldungen mit Zeugnis

    • 1. Woche nach den Ferien

      • ab 21. Feber 2011

      • Mit dem Halbjahreszeugnis der 4. Klasse VS


  • Login