Grundschulverb nde sackgasse oder l sung
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 12

Grundschulverbünde – Sackgasse oder Lösung PowerPoint PPT Presentation


  • 43 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Grundschulverbünde – Sackgasse oder Lösung. Dr. Detlef Garbe 14.05.2008 Vortrag Bielefeld. Schulgesetz Nordrhein-Westfalen: § 80 Abs. 5. (5) Die Schulentwicklungsplanung berücksichtigt

Download Presentation

Grundschulverbünde – Sackgasse oder Lösung

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Grundschulverb nde sackgasse oder l sung

Grundschulverbünde –Sackgasse oder Lösung

Dr. Detlef Garbe

14.05.2008Vortrag Bielefeld


Grundschulverb nde sackgasse oder l sung

Schulgesetz Nordrhein-Westfalen: § 80 Abs. 5

  • (5) Die Schulentwicklungsplanung berücksichtigt

  • das gegenwärtige und zukünftige Schulangebot nach SchulformenSchularten, Schulgrößen (Schülerzahl, Klassen pro Jahrgang) und Schulstandorten,

  • die mittelfristige Entwicklung des Schüleraufkommens, das ermittelteSchulwahlverhalten der Eltern und die daraus abzuleitenden Schüler-zahlen nach Schulformen, Schularten und Jahrgangsstufen,

  • die mittelfristige Entwicklung des Schulraumbestands nach SchulformenSchularten und Schulstandorten.


Grundschulverb nde sackgasse oder l sung

Schulgesetz Nordrhein-Westfalen: § 82 Abs. 2+3

Mindestgröße von Schulen(2) Grundschulen müssen bei der Errichtung mindestens zwei Parallelklassen pro Jahrgang haben, bei der Fortführung mindestens eine Klasse pro Jahrgang:(3) Grundschulen mit weniger als zwei Klassen pro Jahrgang sollen, wenn der Schulträger deren Fortführung für erforderlich hält, … als Teilstandort Grundschulverbund) geführt werden.


Demographische fakten stadtteil x

Demographische FaktenStadtteil X


Umgang mit dorfsschulen

Umgang mit Dorfsschulen

Schule A

Schule B


Akteure konflikte interessen

Akteure Konflikte, Interessen


Pro und contra

Tradition

Schule als Zentrum des Gemeindelebens

Es funktioniert doch alles.

Engagiertes Kollegium

Engagierte Eltern

Übersichtliche kleine Schule

Jedes Kind zählt

Etc.

Besetzung Schulleiterstelle

Personaldecke Vertretungsunterricht

Aufgaben jenseits des Unterrichts:- individuelle Förderpläne- Schulprogramm und Qualitätsentwicklung- Evaluierung von Unterrichtsvorhaben

Fazit: Quantität ist nicht alles, aber gibt es nicht eine kritische Grenze für die Qualität der Schule.

Pro und Contra


Grundschulverb nde sackgasse oder l sung

Jenseits des Formalen:

Grundschulverbünde laufen nicht von allein.Wir brauchen ein Fusionsmanagement.SEP und Grundschulverbünde eine Chance für Qualitätsmanagement vor Ort?!


Grundschulverb nde sackgasse oder l sung

Dialog-Themen

Übergangs-managementGS  Sek. I

Allokation von GS-Angeboten

WorkshopsQualifizierung

Übergangs-managementKiGA  GS

Qualitäts-entwicklungin der GS


Bildungsregion solingen grundschulen als fundament der qualit tsentwicklung

Bildungsregion Solingen – Grundschulen als Fundament der Qualitätsentwicklung

  • Fortbildungsangebote für

    • Schulleitungen

    • Schulische Steuergruppen

    • die Lehrerkollegien

  • Flankierende Maßnahmen

    • Übergangsmanagement

    • Öffentlichkeitsarbeit

    • Methodenstandards

    • Medienkompetenzstandards

    • Präventionskonzepte

  • Das übergreifende Ziel:Verantwortungsgemeinschaft

Gesetzgebung als Chance –Eigenverantwortung als Ziel


Bildungsregion solingen ziele und spez ma nahmen

Kein Kind ohne Deutsch-Kenntnisse in die Grundschule Sprachförderkonzeption

Anteil der SchülerInnen ohne Abschluss gegen 0% senken  Netz-Modell u.a.; Kooperation der Sek. I-Schulen

Steigerung der Abitur- bzw. FHR-Quote auf ca. 50% eines Jahrgangs  Leiter-Modell u.a. ; Kooperation der Sek. I und Sek. II-Schulen

Steigerung der Ausbildungsplatzfähigkeit und der Zahl der Ausbildungsverträge . Konzept und Maßnahmen in der Umsetzung durch Agentur f. Arbeit; Bildungsbüro; Unternehmerverband; Kammern; Schulen  180 T€ pro Jahr zusätzlich für Schulen

Bildungsregion Solingen – Ziele und spez. Maßnahmen


Grundschulverb nde sackgasse oder l sung

Schulentwicklungsplanung: Zeitpfad

Dr. Garbe Consult

Neukirchener Str. 1-3

D-42799 Leichlingen

Tel. +49 2175 /89587-0

[email protected]

[email protected]


  • Login