Konfliktmanagment dr thomas frei
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 12

Konfliktmanagment Dr. Thomas Frei PowerPoint PPT Presentation


  • 191 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Konfliktmanagment Dr. Thomas Frei. Konflikt: Unterschiedliche Absichten, Interessen und Meinungen treffen aufeinander und können nicht gleichzeitig realisiert werden. Konflikte sind allgegenwärtig und nicht grundsätzlich negativ. Konfliktmanagement: Konflikte erkennen, steuern und lösen.

Download Presentation

Konfliktmanagment Dr. Thomas Frei

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Konfliktmanagment dr thomas frei

KonfliktmanagmentDr. Thomas Frei

Konflikt: Unterschiedliche Absichten, Interessen und Meinungen treffen aufeinander und können nicht gleichzeitig realisiert werden. Konflikte sind allgegenwärtig und nicht grundsätzlich negativ.

Konfliktmanagement: Konflikte erkennen, steuern und lösen.


Ausgangslage

Ausgangslage

Quellen für Konflikte in Organisationen


Prozessbeschreibung i

Prozessbeschreibung I

Das Verfahren wird nicht nur linear, sondern mit Erfolg auch spiralförmig angewendet. Damit kann schrittweise auf den Ergebnissen jedes vorangegangenen Durchlaufs aufgebaut werden.


Prozessbeschreibung ii

Prozessbeschreibung II

  • Konfliktanalyse

  • Geschichte aufarbeiten

  • Konfliktdiagnose

  • Gegenwart beschreiben

  • Konfliktintervention

  • Massnahmen durchführen

  • Individuelle Interviews/Übersicht

  • Inventar aufnehmen

  • Schichtenmodell

  • Globalplan

  • Eskalationsstufe bearbeiten

  • Zirkuläre Befragungen/Gespräche

  • Gewaltfreie Kommunikation

  • Konfliktbewältigung

  • Massnahmen Definition (Personal,

  • Organisation, Prozesse, Technologie)

  • Umsetzungsplanung und

  • Verantwortlichkeiten festlegen

  • Monitoring aufsetzen


Referenzmodelle

Referenzmodelle

  • K. Berkel: Konfliktdiagnose, Konfliktverhalten (2002)

  • R. Fisher, W. Ury, B. Patton: Harvard-Verhandlungskonzept (1981)

  • F. Glasl: Konflikteskalation (1980)

  • E. Schmid, H. Berg:Schichtenmodell (1995)

  • G. Schwarz: Konfliktintervention (1990)


Konfliktursachen

Konfliktursachen

Bearbeitungstiefe


Konfliktsyndrom

Konfliktsyndrom

Kommunikation

lässt nach oder ist unaufrichtig

Wahrnehmung

ist verzerrt und polarisiert

Gemeinsames Ziel

wird aus den Augen verloren

Einstellung

ist von Misstrauen beherrscht

  • Informationen werden kaum oder

  • fehlerhaft ausgetauscht

  • Es wird mehr übereinander als

  • miteinander gesprochen

  • Verdeckte Drohungen und offener

  • Druck

  • Differenzen untereinander gelten als

  • bedeutsamer als (noch) vorhandene

  • Gemeinsamkeiten

  • Unterschiedliche Interessen und

  • Meinungen werden schärfer

  • wahrgenommen

  • Jeder versucht, seine Ziele auf Kosten

  • anderer zu erreichen

  • Gegenseitige Behinderungen nehmen

  • zu

  • Die Bereitschaft sinkt, andere zu

  • unterstützen

  • Die Fähigkeit und Bereitschaft lässt

  • nach, andere zu verstehen und sich

  • in sie einzufühlen


Konflikteskalation nach glasl

Konflikteskalation nach Glasl

Stufe 1

Stufe 2

Ver-härtung

Stufe 3

Debatte

schwarz/weiss Denken

Stufe 4

Taten statt Worte

Stufe 5

Soziale Aus-weitung

Stufe 6

Ge-sichts-verlust

Mythen-bildung

Stufe 7

Droh-strategie

Stufe 8

Be-grenzteVer-nichtung

ExterneHilfenotwendig

Stufe 9

Zer-splitter-ung

Ge-meinsam in den Abgrund

Selbsthilfemöglich

win-lose

lose-lose

win-win


Swot analyse

SWOT - Analyse

Arbeitsschritte

5‘ Stichworte auf Kärtchen (3 Gruppen)

15‘ sammeln, ordnen der Kärtchen. Feld nach Feld bearbeiten

15‘ Schwerpunkte setzen

20‘ Diskussion

5‘ Konkretisieren der nächsten Schritte


Angewandte methoden

Angewandte Methoden

  • Beziehungsmatrix erstellen

  • Zirkuläre Befragungen durchführen

  • Problemlandkarte visualisieren

  • Konfliktatlas (Konfliktverlauf) darstellen

  • Schichtenmodell anwenden

  • Konfliktdiagnose erarbeiten

  • Harvard-Verhandlungsmodell einsetzen

  • Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg


Nutzen des trainers

Nutzen des Trainers

  • Vertraulichkeit garantiert

  • Schriftlichkeit, Konflikt ist dokumentiert

  • Geforderte Unabhängigkeit und Neutralität

  • Gewünschte Unbefangenheit

  • Ergebnisorientierung sicherstellen, Beitrag zur Wertschöpfung ermöglichen

  • Notwendiges Fachwissen und Methoden

  • Genügend Ressourcen für den Prozess


Ihr kontakt

Ihr Kontakt

  • Dr. Thomas Frei

  • Breite 37

  • 8905 Arni

  • 079 513 40 24

  • 056 634 33 70

  • [email protected]

  • www.freikonfliktmanagement.ch

  • Verlangen Sie unverbindlich ein Offertgespräch!


  • Login