planungsseminar minergie p 2010
Download
Skip this Video
Download Presentation
PLANUNGSSEMINAR Minergie-P 2010

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 50

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P 2010 - PowerPoint PPT Presentation


  • 64 Views
  • Uploaded on

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P 2010. Berechnungstool. Referent Gregor Notter Dipl. Architekt HTL / Bauphysiker Stv. Leiter Zertifizierungsstelle Minergie-P Hochschule Luzern – Technik & Architektur, Horw.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' PLANUNGSSEMINAR Minergie-P 2010' - nubia


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
planungsseminar minergie p 2010

PLANUNGSSEMINARMinergie-P 2010

Berechnungstool

ReferentGregor NotterDipl. Architekt HTL / BauphysikerStv. Leiter Zertifizierungsstelle Minergie-PHochschule Luzern – Technik & Architektur, Horw

slide2

«...dass kleine Abweichungen von den Angaben im Dossier eine normale, ausführungsbedingte Realität sind und dass es wirklich völlig überflüssig ist, mich hier noch weiter mit ihrem überpingeligen, pedantischen und realitätsfernen Zertifizierungsterror zu plagen.»

Zitat eines aufgebrachten Antragstellers

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide3

Zertifizierungsprozess

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide4

Anforderungen der Zertifizierung Beispiel Wohnbauten (Neubau)

Primäranforderung  SIA 380/1Energiekennzahl  Antragsformular

Bei Luftheizung  Hilfs-BerechnungBestätigung Planer: Antragsformular Nachweis über AntragsformularMessung

Bestätigung Ausführung

Qh ≤ 60 % Qh,liEW ≤ 30 kWh/m2a

qh ≤ 10 W/m2Geräte A+ / ASommerlicher Wärmeschutzn50,st ≤ 0.6 h-1Baubestätigung

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide5

Berechnung Primäranforderung

Optimierung Gebäudehülle

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide6

Berechnung 380/1:2009

Unter Berücksichtigung des Ausnutzungsgrads für Wärmegewinne ηg berechnet sich der Heizwärmebedarf mit Qh = Verluste – Gewinne •ηg

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide7

Berechnung effektiver Heizwärmebedarf (gewichtet)

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide8

Berechnung effektiver Heizwärmebedarf (gewichtet)

Optimierung Gebäudetechnik

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide9

Endenergie nach Energieträgern (Heizungsfall)

Träger Wirkungsgrad Gewichtungsfaktor

eta od. JAZ g

Strom 1.00 2.00

Öl + Gas 0.85 1.00

WP-AUL 2.30 2.00

WP-Sonde 3.10 2.00

Holzfeuerung 0.75 0.70

Pelletfeuerung 0.85 0.70

Fernwärme * 1.00 0.60 * Definition s. Anwendungshilfe Pt. 5.9

Solarthermisch 1.00 0.00

ElektrizitätPV -1.00 2.00

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide10

Gewichtete Endenergie 2010

Grenzwert

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide11

Gewichtete Endenergie 2010 (Beispiel MFH mit WP-Erdsonde)

Überschreitet Grenzwert

(2 / 3.1) x Heizwärmebedarf mit vth,eff

(2 / 2.7) x 20.8 kWh/m2

2 x 2.5 kWh/m2

2 x 1.5 kWh/m2

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide12

Gewichtete Endenergie 2010 (Beispiel MFH mit Kombination Pellet und Solarthermisch)

"Gratisenergie Solar" 50% von 20.8 kWh/m2

Überschreitet Grenzwert

(0.7 / 0.85) x Heizwärmebedarf mit vth,eff

50% von (0.7 / 0.85) x 20.8 kWh/m2

2 x 2.5 kWh/m2

2 x 1.5 kWh/m2

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide13

Voraussetzungen: Unterlagen Planung

Architektur (A) Grundrisse, Schnitte & Fassadenpläne

A / Bauphysik (BP) Detaillösungen & Wärmebrücken

A / BP / GT Materialisierung (U-Werte)

A / BP / GT Fenstergrössen (U-Werte)

GT / Bauphysik SIA-380/1-Berechnung

Gebäudetechnik Lüftungskonzept

Gebäudetechnik (GT) Heizungskonzept

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

inhalt antrag
Inhalt Antrag
  • Der komplette Antrag
  • Minergie-P-Antrag
  • Wärmeschutznachweis
  • Berechung der U-Werte
  • Haustechnik-Doku mit Schemas
  • Hilfsberechungen (Hilfsenergie etc.)
  • Datenblätter (Fenster, Rahmen, HLK)
  • Pläne (Umgebung, Grundrisse, Fassaden, Schnitte, Details)
  • Inhalt mit Checkliste: www.minergie.ch

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

checkliste
Checkliste

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

m inergie p antrag
Minergie-P-Antrag
  • Wichtig
  • 2-mal unterschrieben
  • alle Blätter ausgedruckt
  • Quervergleich mit 380/1
  • (weitere Infos folgen)
  • Minergie-P Antrag: www.minergie.ch

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

sia 380 1
SIA 380/1
  • Wichtig
  • Unterschrieben
  • Quervergleich mit Antrag
  • Tabelle 3 im Nachweis für Flächen-quervergleich (z.B. S=N) nutzen:

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

zertifizierte 380 1 programme
Zertifizierte 380/1-Programme
  • Zertifizierte 380/1-Programme:
  • www.energie.zh.ch Fachinfo, Vorschriften  SIA 380/1 «Thermische Energie ... »
  •  EDV-Programme für SIA 380/1  Zertifizierte Programme SIA 380/1:2009

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

luftdichtigkeitsmessung
Luftdichtigkeitsmessung
  • Wichtig
  • Messverfahren B (absichtlich vorhandene Öffnungen und

Durchlässe geschlossen und abgedichtet)

  • Zusammenfassung E1 und E2www.minergie.ch/download/Messanleitung_2007_Bericht.doc
  • www.minergie.ch  Minergie-P-Richtlinie für Luftdurchlässigkeitsmessungen bei Minergie-
  • und Minergie-P-Bauten
  • www.minergie.ch/download/Messanleitung_2007.pdf

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

u wert berechnung opak und transparent
U-Wert Berechnung opak und transparent
  • Wichtig
  • Inhomogene Werte gemäss EN ISO 6946 mit oberem und unterem Wärmewiderstand
  • Fenster U-Werte aus Glas, Rahmen und Glasrandverbund
  • über 500 Baustoffkenndaten online:  www.sia.ch/d/download.cfm

 Tools  Baustoffkennwerte

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

w rmebr cken
Wärmebrücken
  • Entweder aus Wärmebrückenkatalog auswählen ...
  • ... oder mit Programm berechnen
  • Wärmebrückencheckliste gibt eine gute Übersicht, ist aber zu ungenau.
  • Wärmebrückenkatalog Minergie-P  www.minergie.ch

Wärmebrückenkatalog

 www.bfe.admin.ch

Wärmebrücken-Checkliste (S. 1)

 www.endk.ch  Fachleute

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

hilfsberechungen b werte verschattungen
Hilfsberechungen:b-Werte / Verschattungen
  • Verschattung und U-Werte gegen Erdreich / unbeheizt  mindestens die Werte der SIA 380/1 (vgl. SIA-Doku D0221) Möglichkeit der Berechnung

für Kontrolle:

http://re.jrc.ec.europa.eu/pvgis/

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

haustechnikschema l ftung
Haustechnikschema – Lüftung

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

haustechnikschema heizung
Haustechnikschema – Heizung

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

hilfsberechnungen
Hilfsberechnungen
  • Vorhanden sein müssen:
  • Hilfsenergie von Pumpen, Warmhaltebänder, etc.(ist bei Minergie nicht nötig!) vgl. Wegleitung Version 11, Seite 12
  • Jahresarbeitszahlen (WPesti) http://www.endk.ch/hilfsmittel.html Summenhäufigkeiten etc.

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

datenbl tter
Datenblätter
  • Vorhanden sein müssen:
  • Glas und Rahmentypen mit zertifizierten Werten
  • Haustechnikkomponenten (wenn zertifiziert, Zertifikat beilegen)
  • Dämmstoffe, wenn nicht in der SIA Datenbankhttp://www.sia.ch/d/download.cfm

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

pl ne situation
Pläne – Situation

Inklusive Umgebung

oder:

http://map.search.ch/

http://maps.google.ch/

Gis-Daten des jeweiligen Kantons

Quelle: BE-005-P

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

pl ne grundrisse
Pläne – Grundrisse

Grundrisse mindestens 1:100  Fenstervermassung

Quelle: LU-004-P

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

pl ne grundrissbearbeitung
Pläne – Grundrissbearbeitung

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

pl ne fassaden
Pläne – Fassaden

Fassade mindestens 1:100  Fenster nummerieren

Quelle: LU-004-P

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

pl ne fassadenbearbeitung
Pläne – Fassadenbearbeitung

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

pl ne details
Pläne – Details

Bezeichnung der Konstruktionen  Massstab: 1:10

Quelle: BE-005-P

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

kompletten minergie p antrag senden an
Kompletten Minergie-P-Antrag senden an:
  • Kantonale Energiefachstelle des Gebäudestandortes
  • www.minergie.ch
  • Kontakt
  •  Liste der kantonalen Energiefachstellen

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide34

Nutzungsantrag Aufbau – Version 11

Register Antrag

Register Eingaben

Register Sommer

Register Lüftung

Register Erzeugung

Register Nachweis

Eingaben von spezifischen Daten

Übersicht der Resultate

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide35

Bedeutung der Farben

Gelb Eingabe erforderlich

Hellgelb Eingabe möglich

Hellblau mit diesem Wert wird weitergerechnet

Drop-Down beachten!

Kommentar!

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide36

Register Antrag: oben

Kanton auswählen

Adressen komplett (inkl. Rechnungsadresse)

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide37

Register Antrag: unten

Klimastation auswählen

anwählen

unterschreiben

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide38

Exkurs 380/1

aus der 380/1

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide39

Register Eingabe: oben, Heizung

Anzahl Zonen (vgl. Zeile E3)autom. ab V11a

aus 380/1

<10 W/m²

Haustechnikkonzept (vgl. Schema)

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide40

Register Eingabe: Mitte, Lüftung

Gemäss Lüftungskonzept (vgl. Schema)

gemäss Situationsplan

Hilfs-berechnungen

vth,eff (! zuerst Register Lüftung fertig ausfüllen)

aus 380/1 (mit vth,eff und Höhenkorrektur)

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide41

Register Eingabe: unten, Zusatzanforderungen

Selbstdeklaration Antragssteller

Luftdichtigkeits-messung

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide42

Register Sommerlicher Wärmeschutz

  • Variante 1: Globalbeurteilung von Standardfällen
  • Es wird deklariert, ob in den Räumen einer Zone
  • bestimmte Kriterien eingehalten sind.

In Abweichung zum Formular 10/11 muss bei einem Gebäude mit freier Kühlung (z.B. über Sonde, Grundwasser usw.) der Nachweis Variante 1 bis 3 nicht erbracht werden (Hilfsenergien berücksichtigen – z.B. Förderpumpen). Kantonale Vorschriften, bzw. SIA 382/1 muss aber eingehalten sein!

Variante 2: Externer Nachweis gem. SIA 382/1

Kriterien Sonnenschutz, Wärmespeicherfähigkeit

und interne Wärmelasten/Fensterlüftung.

Variante 3: Berechnung mit SIA-Tool

Klimatisierung

Nachweis der sommerlichen Raumlufttemperaturen

oder Berechnung des Energiebedarfs für Kühlung

SIA Tool unter www.energycodes.ch downloaden

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide43

Beispiel aus Variante 1

Fall 1:

1 Fassade, Betondecke (>80% frei)

 n.a. oder ...

Bedingung:

Glasanteil <70%

 ja oder nein

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide44

Register Lüftung

Gemäss Lüftungskonzept (vgl. Schema)

Prüfzertifikat/Geräteunterlagenwww.deklariert.ch

vth,eff in die 380/1 einsetzen

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide45

Gemäss Heizungs- und Warmwasserkonzept (vgl. Schema)

Register Produktion (1): je Erzeuger

Geräteunterlagen

zusätzliche Berechnungen z.B. WPesti, Polysun

Total je H und WW immer 100%

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide46

Gemäss Heizungs- und Warmwasserkonzept (vgl. Schema)

Register Produktion (2): je Erzeuger

Geräteunterlagen

zusätzliche Berechnungen z.B. WPesti, Polysun

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

53

slide47

Register Resultate: oben

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide48

Register Resultate: unten

Anforderungen erfüllt

Unterschreiben

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

slide49

Vorgehen Minergie und Minergie-P

Berechnung 380/1 Primäranforderung

Nachweisformular: Lüftungskonzept Thermisch effektiv wirksamer AUL-Volumenstrom

Ergänzung: 380/1 („2. Durchgang“) Effektiver Heizwärmebedarf

Ergänzung: Effektiver Heizwärmebedarf Mit Erzeugung: Energiekennzahl

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

fragen
Fragen

PLANUNGSSEMINAR Minergie-P: Berechnungstool

ad