kooperation im handel
Download
Skip this Video
Download Presentation
Kooperation im Handel

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 15

Kooperation im Handel - PowerPoint PPT Presentation


  • 248 Views
  • Uploaded on

Kooperation im Handel. Beispiele – Formen – Erfolgsfaktoren. Beispiel. B. Braun Melsungen AG – TRANSA Spedition GmbH. Art der Kooperation. Hersteller Spediteur. Erklärte Ziele. Weiterer Ausbau der Zusammenarbeit Ladungssicherung Lückenlose Positionsabfrage

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Kooperation im Handel' - nida


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
kooperation im handel

Kooperation im Handel

Beispiele – Formen – Erfolgsfaktoren

beispiel
Beispiel

B. Braun Melsungen AG – TRANSA Spedition GmbH

Art der Kooperation

  • Hersteller Spediteur

Erklärte Ziele

  • Weiterer Ausbau der Zusammenarbeit
  • Ladungssicherung
  • Lückenlose Positionsabfrage
  • Senkung der Transportkosten
  • Garantie einer stabilen Dienstleistung gegenüber dem Kunden

Striepecke

beispiel3
Beispiel

Thonet GmbH – HEICO SPORTIV / Volvo

Thonet GmbH – Muji

Art der Kooperation

  • Produktionskooperation

Erklärte Ziele

  • Teilnahme an Messen (Autosalon Genf, IAA)
  • zusätzliche Kunden und Märkte erschließen
  • hervorragende Kontakte in spannenden Zielgruppen
  • Erreichen von jüngeren Zielgruppen
  • Markenpotenzial wird ausschöpfen

Striepecke

beispiel4
Beispiel

AKE - WIKUS

Art der Kooperation

Technologische Partnerschaft

Erklärte Ziele

  • Marktführerschaft im Produktsegment der Präzisions-Kreissägen
  • Nutzung des weltweit etablierten Vertriebsnetzes von WIKUS

Striepecke

beispiel5
Beispiel

Accovion GmbH & CSL Behring

Art der Kooperation

Zusammenarbeit mit dem Ziel „HAE – Patienten“

das Leben zu verbessern

Erklärte Ziele

  • Dienstleistungen in der klinischen Entwicklung, Vorbereitung, Durchführung
  • Zulassung von Berinert ®
  • Lücken bei der Versorgung von Patienten mit seltenen / schweren Erkrankungen geschlossen

Striepecke

beispiel6
Beispiel

Osborn / Lippert – Unipol

Art der Kooperation

Lippert-Unipol wurde von Jason Inc. aufgekauft. Dieser US-Industriegruppe gehört auch der Weltmarktführer der Branche Technischer Bürsten, Osborn International an.

Insofern hat Jason Inc. in Lippert-Unipol eine Tochterfirma, welche zwar unter eigenem Namen ihre Produkte vertreibt, jedoch komplett zu Osborn International gehört und somit zur Konzernmutter und Industriegruppe Jason Inc.

Erklärte Ziele

  • Steigerung des Profits und Erweiterung des Produktsortimentes.
  • Des weiteren gilt diese Kooperation als Zeichen für eine voranschreitende Integration in die Konzernmutter und Industriegruppe Jason Inc. aus den USA.

Striepecke

beispiel7
Beispiel

Böhl Gruppe – habö CNC Dreh- und Frästechnik

hebö Maschinenfabrik

haboe Edelstahl-Systeme

Art der Kooperation

Gruppenunternehmen

Erklärte Ziele

  • Synergien herstellen durch
  • Umfassende Lösungen zu kundenspezifischen Anforderungen
  • Gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte
  • Wissensaustausch
  • Flexibilität und Effizienz von Fertigungsverfahren
  • Gemeinsame Abteilungen (Marketing & Vertrieb)
  • Aufeinanderbauende Produktgruppen

Striepecke

beispiel8
Beispiel

Wagner & Co - Frankensolar

2 Firmen und ein gemeinsames Produkt

Die Firmen Wagner & Co und Frankensolar sind Firmen aus der Photovoltaik-Branche, die ihr Know-how zusammenfügt haben, um das Montagegestell TRIC zu entwickeln.

Erklärte Ziele

  • Gemeinschaftsmarke- Gemeinsamer Auftritt auf dem Markt- Kunden sollen von 50 Jahren gemeinsamen Know-how profitieren- einfache Montage, da robusten Aluminiumkomponenten
  • - auf nahezu jedem Dach montagefähig ->größerer Absatzmarkt- neues Photovoltaik-Flachdachsystem für Industriedächer- Einsparung von Transport- und Lagerkosten sowie Arbeitszeit

Striepecke

beispiel9
Beispiel

Weidemann Holding - Wacker Construction Equipment AG

Art der Kooperation

Übernahme von Weidemann durch Wacker, mit gleichbleibender Geschäftsleitung.

Erklärte Ziele

  • Verkauf von Ladern (Weidemann)
  • Verkauf von Weidemann-Baumaschinen künftig unter dem Namen Wacker (Nutzung Wacker Vertriebsnetz)
  • Produktionsprozesse beschleunigen/ausbauen
  • Profitieren von der Wacker Logistik (Ersatzteilversand)
  • Personalerweiterung
  • Qualität bleibt auf hohem Standard
  • Verkürzung der Lieferzeiten

Striepecke

beispiel10
Beispiel

Viessmann GmbH&Co. KG – CreditPlus Bank

Art der Kooperation

Viessmann kooperiert mit der CreditPlus Bank und bietet eine Finanzierung an.

Erklärte Ziele

  • Ziel der Kooperation ist, dass eine Finanzierung zu besonders günstigen Konditionen angeboten werden können.
  • 3,99 % effektiver Jahreszins bei 24 Monaten Laufzeit.
  • Weitere Ziele sind:
  • neue Kunden zu werben
  • Absatz erhöhen
  • Umsatz (Gewinn) erzielen.

Striepecke

kooperation
Kooperation

Eli Lilly and Company – Boehringer Ingelheim

Art der Kooperation

Vereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung und Vermarktung von Diabeteswirkstoffen

Erklärte Ziele

  • Angebotspalette für Diabetiker erweitern
  • Ressourcen verstärken und vergrößern
  • Ein weiteres Diabetesmolekül zusammen entwickeln und vermarkten

Striepecke

motive in der literatur
Motive in der Literatur

Warum kooperieren Unternehmen?

  • Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Erhöhung der Flexibilität
  • Ausnutzen gleicher Ressourcen und Technologien
  • Engpässe bei Technologien oder Kapital
  • Transfer von Technologie und know-how
  • Risiken senken
  • Kosten senken
  • Größenvorteile erlangen
  • Synergieeffekte ausnutzen
  • Neue Märkte erschließen
  • Sich vor Übernahmen schützen

Striepecke

formen der kooperation
Formen der Kooperation

horizontal

Zusammenarbeit innerhalb der selben Produktionsstufe (Diabeteswirkstoffe)

vertikal

Zusammenarbeit innerhalb verschiedener Produktions- o. Handelsstufen

(Kooperation mit Spediteur)

lateral / diagonal

Zusammenarbeit von unterschiedlichen Branchen mit verschiedenen Betätigungsfeldern

(Hersteller kooperiert mit einer Bank)

Striepecke

erfolgsfaktoren einer kooperation
Erfolgsfaktoren einer Kooperation
  • Angebotspalette wird vergrößert
  • stärkt und vergrößert Ressourcen
  • Aussicht auf neue Umsätze
  • Imageverbesserung
  • Schnellere Entwicklung der Wirkstoffe

Ziel einer Kooperation:

Eine Win-Win Situation für die Kooperationspartner schaffen, wovon beide Seiten profitieren

Übernahme von Weidemann drch Wacker, mit gleichbleibender Geschäftsleitung.

Striepecke

erfolgsfaktoren f r kooperationen
Erfolgsfaktoren für Kooperationen

Die Tabelle bezieht sich auf die Automobilzulieferindustrie

Quelle: http://www.qucosa.de/fileadmin/data/qucosa/documents/5121/data/Heft_48.pdf

Striepecke

ad