Part 2 gap stategie
Download
1 / 43

Part 2 Gap Stategie - PowerPoint PPT Presentation


  • 65 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Part 2 Gap Stategie. Vortragsthema: Mit Strategie zum Erfolg - am Beispiel der GAP-Strategie. Das, was Sie wissen,ist Ihr größter Reichtum. Das, was Sie nicht wissen, ist Ihr größtes Risiko!. / 3. Der Drahtseilakt. Richtig investieren in Derivaten:

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha

Download Presentation

Part 2 Gap Stategie

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Part 2 Gap Stategie


Vortragsthema:

Mit Strategie zum Erfolg - am Beispiel der GAP-Strategie


Das, was Sie wissen,istIhr größter Reichtum.

Das, was Sie nicht wissen, ist

Ihr größtes Risiko!

/ 3

Der Drahtseilakt


Richtig investieren in Derivaten:

Die Strategie: ein Mix aus Swing- und Gap Trading


  • Swing-Trading

  • an Kursen bei erreichen einer Unterstützung- Widerstandsmarke zu partizipieren

  • Trade eingehen nach erfolgreichem Test

  • beim Test erfolgt eine mehr oder weniger starke Gegenbewegung


  • Gap Trading

  • fließen aktuelle Nachrichten -> entstehen die Eröffnungslücken

  • Somit gilt wohl die Markteröffnung als wichtigster Moment eines Tradingtages.

  • Des einen Leid ist des anderen Gewinn

  • gilt wohl für die Day Trader, welche sich auf das Traden des Opening

  • Gaps spezialisiert haben und es verstehen dieses für einen guten Day

  • Trade zu nutzen


Handelszeiten

von 15.30- 17.30 Uhr

Warum?

Hohe Konzentration

Kein übertraden

Hohe Volatilität durch Markteröffnung


setzen von Unterstützungs-

bzw. Widerstandslinien

Zeitinterwall von 8 Std. und 4 Std. Chart

aus der Historie, wo mehrmals Punkte nicht gebrochen wurden


Mit welcher Stückzahl einsteigen

Max. 20% Marginauslastung

Je weiter der Stop weg, umso weniger die Stückzahl

Risikobegrenzung max. 2% vom Depotwert


Einstiegstrategie

im 1 Minuten Chart Spekulation auf long Einstieg: nach dem letzten vorangegangenem Hoch

Spekulation auf short Einstieg: nach dem letzten vorangegangenem Tief


der erste Stop

unterhalb des absoluten Tiefs


Wann Stop nachziehen

nach ca. 1,5% Gewinn Stop auf Einstieg legen

Zeitinterwall auf 5 min. stellen und nach jedem Tief bzw. Hoch

(Welle) nachziehen


Wann die Position aufstocken

nach jeder Welle in Form einer Pyramide ->

d.h.immer die Hälfte zur vorangegangenen Position


Exitstrategie

bei erlangen des nächsten Widerstandes oder der Unterstützung

Stop agressiver nachziehen

Luft nach oben bzw. unten lassen, aber im Gewinnbereich absichern

ca. 50% der Gesamtbewegung


Positionsmanagement

?

/ 23


Mit welchen Tricks dieStrategie einhalten

Plattform minimieren

Kaffeepause/Zigarettenpause

nach ca. 10 Minuten wieder reinschauen


Lassen Sie sich beim Traden Helfen

Der Trading Partner

/ 25


"Jemanden zu inspirieren bedeutet, in ihm eine Sichtweise zu erwecken, die erkennt, dass etwas, das vorher unmöglich erschien, tatsächlich erreicht werden kann."

/ 26


Zutaten für den Börsenerfolg

  • Einstellung

  • Zeit

  • Geld

  • Fachwissen

  • Werkzeuge eines Profis

/ 28


Besten Dank für Ihre

Aufmerksamkeit

Viel Erfolg

/ 29


Der Weg

/ 31


Das größte Risiko sind wirselber, bzw. unsere Psyche.

Wir müssen gegen unseren natürlichen(Schutz) - Mechanismus arbeiten

Was ist Ihr größtes Risiko?

  • Konto platt machen

  • Konto im Minus (Nachschusspflicht)

  • Gewinn wieder zu verlieren (die Größe Angst)

/ 32


Merke: du hast zu jedem Zeitpunkt eine 50:50 Chance dass der Markt in die gewünschte Richtung geht

Die Einstiegsarten:

  • Stopp

  • Markt

  • Limit

/ 33


Sollte Charttechnisch begründet sein.

2. Der „ungewollte“ Ausstieg

streiche Ausstieg

und

ersetzte es durch

geplanter Verlust

/ 34


2. Der Ausstieg: V-Stopp

/ 35


Zusammenfassung

  • Der Einstieg

2. Der Ausstieg / geplanter Verlust

/ 36


4. Wie viel sind wir bereit zu Riskieren?

Merke:

rechne an der Börse immer

dein Risiko in %

auf deine Kontogröße

Richtwert 1-2%

Wichtig: immer den gleichen % Satz

/ 37


Beispiel:

  • Einstieg bei: 100

  • V-Stopp bei: 90

  • Differenz = ?

  • Risiko in % = 2%

  • Positionsgröße ?

Kontogröße: 10.000


Risiko in € : Differenz = Positionsgröße

200 : 10 =20 St.

  • Einstieg bei: 100

2. V-Stopp bei: 90

3. Differenz: 10

4. Risiko: 200

5. Positionsgröße: 20 Stück


Weitere Regeln

Kaufe nie im Verlust nach, du erhöhst damit dein

Risiko, never never never.

Schmeiße nie gutes Geld schlechtem hinterher

Je nach Strategie, ein einmal erworbener Vorteil darf nicht mehr verloren gehen

Verlust- zu Gewinnverhältnis

1: 3

Muss Charttechisch erkennbar sein

/ 40


Verlust zu Gewinn 1:3

/ 41


Verlust zu Gewinn 1:3

70% Verlusttrades mit je 10€ = -700€

30% Gewinntrades mit je 30€ = +900€

+ 200€

/ 42


Verlust zu Gewinn 1:3

50% Verlusttrades mit je 10€ = -500€

50% Gewinntrades mit je 30€ = +1500€

+ 1000€

/ 43


Positionsmanagement

Der Ausstieg im Gewinn

  • Stopp

  • Markt

  • Limit

/ 44


Weitere Regeln Positionsausbau

Merke: hierbei müssen wir gegen unsere Psyche arbeiten; um Gewinne Pokern. Manchmal werden wir es auch erleben, dass der„gesehene Gewinn“ wieder auf fast Null zurückgeht.

  • nie im Verlust nachkaufen

  • dafür im Gewinn (wir verschlechtern unsern Einkaufskurs)

  • Vorteil: wir gehen kein neues Risiko ein

  • Kauf beim übersteigen des Hochs (in Pyramidenform)

  • ein Gewinn-Position darf nicht mehr in den Verlust

    • mind. +/- Null Absicherung

Der Trend ist dein Freund

/ 45


ad
  • Login