Schau hin und tu was in brackenheim
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 37

Schau hin und tu was in Brackenheim PowerPoint PPT Presentation


  • 154 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Schau hin und tu was in Brackenheim. Die Klasse 6d des Zabergäu- Gymnasiums Brackenheim stellt das Thema Mobbing vor . Projektvorbereitung. So haben wir uns vorbereitet: Wir gingen zusammen in einer Deutsch- Doppelstunde in den Computerraum.

Download Presentation

Schau hin und tu was in Brackenheim

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Schau hin und tu was in brackenheim

Schau hin und tu was in Brackenheim

Die Klasse 6d des Zabergäu- Gymnasiums Brackenheim stellt das Thema Mobbing vor


Projektvorbereitung

Projektvorbereitung

So haben wir uns vorbereitet:

Wir gingen zusammen in einer Deutsch- Doppelstunde in den Computerraum.

Dort haben wir das Thema Mobbing genau besprochen. Unsere Klassenlehrerin Frau Globisch stellte uns Internetseiten vor und teilte uns in Gruppen auf, die selbstständig arbeiteten und einzelne Teile der Präsentationen zu der folgenden Gesamtpräsentation zusammenfügten.

Unser Projekt fand im Juni 2005 statt.


Was ist eigentlich mobbing

Was ist eigentlich Mobbing?

Mobbing ist ein Begriff, der aus dem Englischen kommt - "to mob" bedeutet soviel wie "anpöbeln". Wer andere mobbt, der ärgert sie nicht nur, sondern er beschimpft sie und schlägt manchmal sogar zu.

Der Grund dafür: Der, der andere mobbt, ist oft nicht sehr stark und nicht sehr selbstbewusst. Er versucht sich selbst Stärke zu verleihen, indem er andere fertig macht. Allerdings gehören auch beim Mobbing immer zwei dazu: Der, der andere fertig macht und der, der das in gewisser Weise mit sich machen lässt.

Auf jeden Fall ist Mobbing ein so großes Problem, dass es Schüler und Schülerinnen untereinander nicht alleine lösen können. Wer sich also als Mobbingopfer fühlt oder mitbekommt, dass ein anderer gemobbt wird, sollte auf jeden Fall einen Erwachsenen, zum Hilfe bitten.


Wann ist es mobbing

Wann ist es Mobbing ?

Nicht jede harmlose Rangelei oder Streiterei muss gleich Mobbing sein. Im Gegenteil: Es ist gar nicht gut, zu schnell von Mobbing zu sprechen. Denn dann könnte es passieren, dass wirklich schlimme Mobbingfälle nicht ernst genug genommen werden.

Von Mobbing kann nur dann die Rede sein, wenn SchülerInnen über einen längeren Zeitraum hinweg immer wieder zur Zielscheibe ihrer MitschülerInnen werden.


Wann spricht man von mobbing 1 2

Wann spricht man von Mobbing ? 1/2

Mobbing hat viele Gesichter:

  • Abpassen auf dem Schulweg

  • Ausgrenzen aus der Klassengemeinschaft

  • Zurückhalten wichtiger Informationen

  • Beschädigen oder Zerstören von Schulmaterial, Kleidung und anderen Dingen


Wann spricht man von mobbing 2 2

Wann spricht man von Mobbing ? 2/2

  • Knuffen und Schlagen auf dem Pausenhof und in den Schulgängen

  • Auslachen, verletzende Bemerkungen, Unfreundlichkeit

  • Unfaire Anschuldigungen, Verbreiten von Gerüchten

  • Erpressung mit Androhung von Gewalt

  • Sexuelle Belästigung


Was ist mobbing

Was ist Mobbing ?

Vielleicht hast du selbst schon einmal beobachtet, dass Mitschüler gehänselt, in schlimmen Fällen über lange Zeit beleidigt oder ausgegrenzt wurden. Das ist Mobbing!Gemobbt wird immer eine bestimmte Person. Das Opfer ist in der Position des Schwächeren und hat in der Regel schlechte Chancen, sich zu wehren.

Mobbing betrifft die ganze KlasseMobbing betrifft nicht nur das Opfer und den Täter. Auch die Klassenkameradinnen sind daran beteiligt. Als aktive Helfer, als Zuschauer - oder als Wegschauer. Nur wenige haben den Mut etwas gegen Mobbing zu unternehmen.


Die merkmale von mobbing

Die Merkmale von Mobbing

  • Sie können sich schwer konzentrieren.

  • Sie sind nervös und angespannt.

  • Sie sind häufig müde und schlafen schlecht.

  • Sie haben oft schlechte Laune.

  • Sie fehlen immer öfter in der Schule und kommen zu spät.

  • Sie werden in der Schule schlechter.

  • Sie bleiben nach Unterrichtende oder in der Pause länger im Klassenzimmer.

  • Sie können manchmal plötzlich wütend und aggressiv werden.

  • Sie erfinden Ausreden.

  • Sie haben häufig Kopf- und Bauchschmerzen.

  • Gemobbte Kinder reden nicht über ihre Angst.Wenn du helfen willst, dann geh auf sie zu!


H ufige mobbing gr nde

Häufige Mobbing-Gründe


Mobbing opfer erkennen

Mobbing-Opfer erkennen

Es ist gar nicht so einfach, Mobbing-Opfer zu erkennen, denn gemobbte Kinder erzählen nur selten von ihren Ängsten. Aber häufig kannst du ihnen anmerken, dass irgendetwas nicht stimmt. Obwohl natürlich alle ganz unterschiedlich reagieren, gibt es doch ein paar typische Merkmale:


Ein beispiel zu mobbing

Ein Beispiel zu Mobbing

Ute läuft von der Schule nach Hause. Sie ist neu hier in der Schule. Ein paar Mitschüler aus ihrer Klasse kommen ihr entgegen. „Hallo Ute!“, sagten sie und umkreisten sie. Sie schuckten sie umher. „Was wollt ihr von mir? Lasst mich in ruhe!“ Dann kam eine Alte Frau den Weg entlang und Utes Mitschüler rannten weg. So geschah das jeden Tag. „So kann es nicht weiter gehen.“ Da fand sie auf der Straße einen Zettel mit der Nummer gegen Kummer. Sie rief dort sofort an. Dort beriet sie eine nette Frau. Jetzt wusste sie was zu tun ist. Sie ging zu ihrer Mutter und erzählte ihre Lage ihrer Mutter. So ging das gut aus. Erzählt Erwachsenen eure Probleme.


Ein mobbingbeispiel

Ein Mobbingbeispiel

Hallo, ich habe Angst in die Schule zu gehen da mich Mitschüler runtermachen, beleidigen und schlagen.Ich habe Angst etwas falsch zu machen. Ich habe mich in dem letzten halben Jahr ziemlich verändert, aber zum Nachteil.Ich ziehe mich zurück, kann mit keinen mehr reden, habe angst wenn welche in einer Gruppe zusammen stehen mache ich immer einen bogen darum weil ich angst das sie mich an sprechen könnten und mich dann schlagen könnte ich habe kein vertrauen mehr zu keinem außer zu meinem Freund zu den meine Eltern aber den Kontakt verbieten wollen ( war auf jedenfalls mal die Sprache von) weil ich selten zu schule gehe weil wenn ich mal gehe dann immer meistens etwas passiert ich weis einfach nicht mehr weiter ich weis nicht mehr was ich tun soll ich bin am ende liegen oft weinend im bett habe jeden rag angst dort hin zu gehen was soll ich nur tun?


Mobbing szene 1

Mobbing-Szene 1

Drei Mädchen kommen einem Mädchen auf dem Heimweg entgegen.


Mobbing szene 2

Mobbing-Szene 2

Es kommt zu Auseinander-setzungen.


Mobbing szene 3

Mobbing-Szene 3

Das Mädchen wird festgehalten und gewürgt.


Mobbing szene 4

Mobbing-Szene 4

Die Mädchen stehlen ein Buch von dem ausgegrenzten Mädchen.


Mobbing szene 5

Mobbing -Szene 5

Sie werfen das Buch hin und her.


Mobbing szene 6

Mobbing-Szene 6

Das Mädchen weint und die anderen lachen es aus.


Sch lermobbing

Schülermobbing

Es handelt sich leide rum ein Phänomen, das sich durch alle soziale Schichten und durch alle Altersklassen zieht...Am Mobbing beteiligt können Lehrerinnen und Lehrer sein, ebenso wie Mitschülerinnen und Mitschüler. Dasselbe gilt für die Welt der Erwachsenen. Dort sind es Vorgesetzte und/oder Arbeits- Kolleginnen und- Kollegen.Was sind ihre Gründe zu mobben?Es ist notwendigals Entlastungsventil für Aggressionen. Diese sind schließlich in der Schule entstanden ( z.B. wegen blöder Lehrer-Entscheidungen) und müssen auch dort entladen werden.

  • zur Festigung des Gemeinschaftsgefühls ("Alle gegen einen!", "Gemeinsam sind wir stark!").

  • um sich die Anerkennung zu holen, die einem zu Hause schon lange keiner mehr gibt.

  • um Macht zu missbrauchen (Ideal für Lehrer, die Voraussetzungen sind klasse...)


Mobbing bei sch lern

Mobbing bei Schülern

  • Monique geht in die sechste Klasse und war in ihrer Klasse nicht besonders beliebt. Ihre Mitschüler warfen ihr vor, sich immer bei den Lehrern „einzuschleimen“. Sie wurde zum Außenseiter.

  • Nur Vanessa stand ihr zur Seite und verteidigte sie gegen ihre Mitschüler.

  • Sie konnte sowohl Monique als auch die Mitschüler dazu bewegen, sich einmal Gedanken über den Umgang miteinander zu machen


Das kann jeden passieren

Das kann jeden passieren

Wenn man geärgert wird, muss man man das einem Erwachsenen sagen, damit er dir helft und damit es dir nie mehr passiert.


Was noch passieren kann

Was noch passieren kann


Verschiedene arten des mobbings

Verschiedene Arten des Mobbings

  • Mobbing durch Gewalt:Wenn jemand immer wieder verprügelt wird oder seine Sachen kaputt gemacht werden.

  • Stummes Mobbing:Wenn jemand immer ignoriert wird. Das heißt: Keiner spricht mit der Person oder kümmert sich um sie. Sie wird auch nie zum Spielen oder zu Geburtstagen eingeladen.

  • Verbales Mobbing:Wenn immer wieder über jemanden gelästert wird, weil er oder sie zum Beispiel nicht die modernsten Klamotten hat. Oder wenn jemand ständigbeschimpft und gehänselt wird.


Die folgen von mobbing 1 2

Die Folgen von Mobbing 1/2

  • Psychisch und physisch. Denn Mobbing bedeutet Ausgrenzung und stellt den Betroffenen unter extremen Stress.Zunächst treten Konzentrations- und Gedächtnisstörungen auf. Bereits nach kurzer Mobbingwirkdauer zeigen sich Gedankenautomatismen, und das Denken kreist ständig um die in der Schule erlittenen Quälereien. Daraus ergeben sich Identitäts- und Selbstwertkrisen, neurotische Störungen, Erschöpfungs- und Versagenszustände. Der Betroffene leidet an Versagensängsten und Depressionen und schreibt deswegen dann schlechte Zensuren. Bei besonders erfolgreichem Mobbing kommt es sogar zu Selbstmord.Selbst der Volksmund kennt passende Ausdrücke für diesen Zustand: Für die dann häufig auftretenden Symptome gibt es in der Umgangssprache eine ganze Reihe von Umschreibungen So wird jemand, dem man seinen Stress deutlich ansieht beispielsweise gefragt: "Ist dir eine Laus über die Leber gelaufen?"


Die folgen von mobbing 2 2

Die Folgen von Mobbing 2/2

  • Zunächst treten Konzentrations- und Gedächtnisstörungen auf. Bereits nach kurzer Mobbingwirkdauer zeigen sich Gedankenautomatismen, und das Denken kreist ständig um die in der Schule erlittenen Quälereien. Daraus ergeben sich Identitäts- und Selbstwertkrisen, neurotische Störungen, Erschöpfungs- und Versagenszustände. Der Betroffene leidet an Versagensängsten und Depressionen und schreibt deswegen dann schlechte Zensuren. Bei besonders erfolgreichem Mobbing kommt es sogar zu Selbstmord.Selbst der Volksmund kennt passende Ausdrücke für diesen Zustand: Für die dann häufig auftretenden Symptome gibt es in der Umgangssprache eine ganze Reihe von Umschreibungen So wird jemand, dem man seinen Stress deutlich ansieht beispielsweise gefragt: "Ist dir eine Laus über die Leber gelaufen?"


Ver nderung 1 3

Veränderung 1/3

Es könnte dir helfen, wenn du herausfinden würdest, welche Gründe deine Mitschüler haben, dich zu mobben und warum du dich gequält fühlst. Entscheidend sind nämlich deine Empfindungen. Sie sind es die dir Stress bereiten und dich dadurch am Denken, am Lernen und am Handeln hindern. Wenn du verstanden hast, dass mobbende Mitschüler in derselben Situation stecken wie du, und in dir einen Müllhaufen gefunden haben, auf den sie abladen können, wirst du das nicht mehr so einfach zulassen.Mobber handeln aus Neid, Eifersucht, innerer Wut, Angst, Unsicherheit, Ohnmacht. Sie stecken voller Minderwertigkeitskomplexe. Merkst du etwas? Das sind genau deine Gefühle, die du empfindest. Du bist nicht anders als die, du glaubst das nur oder lässt es dir einreden. Und schon wirst du zu deren Spielball.Warum ist es schlimm für dich z.B. als Streber bezeichnet zu werden?


Ver nderung 2 3

Veränderung 2/3

Das ist ein großes Lob, denn nur die Streber, die die klare Ziele im Leben haben und etwas dafür tun sind sehr erfolgreich. Die Mobbär werden es zu nichts bringen, denn sie sind unfähig zu "streben", sie sind die kompletten Versager, immerwährende Maulhelden.Warum stört es dich, wenn man über dich lacht? Merkst du nicht die Angst, die in deren Gelächter steckt, dass ihnen dasselbe passieren könnte. Merkst du nicht Ihre Unsicherheit, die sie damit überspielen?

Warum stört es dich so sehr, wenn man Gerüchte über dich verbreitet? Ignoriere diese Gerüchte, suche dir andere Freunde, die deine positiven Seiten kennen lernen und die Gerüchte hören auf. Kämpfst Du dagegen an, wirst du verlieren. Sollten die Gerüchte allerdings deine Würde als Mensch verletzen, indem sie z.B. rassistischer, sexistischer Art sind, dann brauchst du Hilfe. Solchem Treiben muss ein Ende gesetzt werden, notfalls durch Schulausschluss.Warum hast du solche Angst vor Kritik? Etwa weil man dir von der ersten Klasse an eingeredet an, dass du bloß keine Fehler machen sollst? Wurdest du für deine Fehler auch noch bestraft? Wurden deine Eltern oder deine Lehrer fehlerlos geboren?


Ver nderung 3 3

Veränderung 3/3

WELCH EIN SCHWACHSINN ! Wie um alles in der Welt willst du denn etwas lernen können, wenn du keine Fehler machst. Nur durch deine Fehler kannst du überhaupt lernen. Betrachte jeden Fehler als einen Gewinn für dein Leben und dein Vorwärtskommen und freu dich auf deine Fehler. Sie sind die beste Chance möglichst schnell diese coolen Idioten hinter dir zu lassen, die nichts Besseres wissen, als auf anderen rumzuhacken. Auch die haben Probleme und machen Fehler, nur lernen sie nichts daraus. Es liegt an deiner Wertung, an deinem Glaubenssystem. Duhast die WAHL! Wofür wirst Du Dich entscheiden - für die Opferrolle oder dafür, etwas aus deinem Leben zu machen?


Wie kannst du dich ver ndern

Wie kannst du dich verändern

Es könnte dir helfen, wenn du herausfinden würdest, welche Gründe deine Mitschüler haben, dich zu mobben und warum du dich gequält fühlst. Entscheidend sind nämlich deine Empfindungen. Sie sind es, die dir Stress bereiten und dich dadurch am Denken, am Lernen und am Handeln hindern. Wenn Du verstanden hast, dass mobbende Mitschüler in derselben Situation stecken wie du, und in dir einen Müllhaufen gefunden haben, auf den sie abladen können, wirst du das nicht mehr so einfach zulassen.Mobber handeln aus Neid, Eifersucht, innerer Wut, Angst, Unsicherheit, Ohnmacht. Sie stecken voller Minderwertigkeitskomplexe.


Sind das auch deine gef hle

Sind das auch deine Gefühle?

Merkst du etwas? Das sind genau deine Gefühle, die du empfindest. Du bist nicht anders als die, du glaubst das nur oder lässt es dir einreden. Und schon wirst du zu deren Spielball.Warum ist es schlimm für dich z.B. als Streber bezeichnet zu werden?Das ist ein großes Lob, denn nur die Streber, die die klare Ziele im Leben haben und etwas dafür tun sind sehr erfolgreich. Die Mobber werden es zu nichts bringen, denn sie sind unfähig zu "streben", sie sind die kompletten Versager, immerwährende Maulhelden.

Es liegt an deiner Wertung.


Schau hin und tu was in brackenheim

Wenn ihr gemobbt werdet, sagt es am Besten einem Erwachsenen, den ihr kennt.


Schau hin und tu was in brackenheim

Ihr braucht euch nicht zu schämen, wenn ihr zu euren Eltern oder Lehrern geht. Ihr seid nicht die Schuldigen, sondern die die euch schlagen oder hänseln, sind die Schuldigen.


Mobbing im internet

Mobbing im Internet

  • www.milkmoon.de

  • www.kindernetz.de

  • www.google.de

  • www.blinde-kuh.de

  • www.schueler-mobbing.de

  • www.mobbing-hilfe.de

  • www.no-mobbing.de

  • www.kidsmobbing.de

  • www.schulberatung.bayern.de


Sch ler der klasse 6d

Max Armbruster

Marvin Beck

Phil Beck

Akhil Behringer

Alexander Feile

Marvin Bschaden

David Gerstenlauer

Tom Häcker

Dennis Kopp

Ruben Kosyra

Jonas Kraiß

Michael Kühne

Moritz Löhr

Carsten Neidlein

Merlin Steinhausen

Niclas Stilling

Schüler der Klasse 6d


Sch lerinnen der klasse 6d

Julia Foltin

Viktoria Grün

Anna Kamnew

Anita Kinsel

Sümeyye Kus

Hannah Moosherr

Isabelle Penka

Julia Rösinger

Mareike Rustler

Nora Scheid

Eva Stahl

Laura Weik

Katharina Wenzel

Keshia Wöhr

Schülerinnen der Klasse 6d


  • Login