18 20 september 2015
Download
Skip this Video
Download Presentation
18. – 20. September 2015

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 11

18. – 20. September 2015 - PowerPoint PPT Presentation


  • 286 Views
  • Uploaded on

18. – 20. September 2015. Motto. Warum gibt es 2015 einen Kolpingtag?. Die Anlässe des Kolpingtags 2015 sind : der 150. Todestag Adolph Kolpings, „sein Geburtstag im Himmel “ und dann nach Wichtigkeit geordnet: 50 Jahre II. vatikanisches Konzil 25 Jahre deutsche Einheit

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' 18. – 20. September 2015' - makan


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
warum gibt es 2015 einen kolpingtag
Warum gibt es 2015 einen Kolpingtag?

Die Anlässe des Kolpingtags 2015 sind:

der 150. Todestag Adolph Kolpings, „sein Geburtstag im Himmel“

und dann nach Wichtigkeit geordnet:

  • 50 Jahre II. vatikanisches Konzil
  • 25 Jahre deutsche Einheit
  • 15 Jahre Leitbild des deutschen Kolpingwerks
  • 70 Jahre Ende des zweiten Weltkriegs
  • 200 Jahre Wiener Kongress
slide3

Hauptkommission:

Beauftragte aus allen

Diözesanverbänden arbeiten

an der Vorbereitung

zusammensetzung der ags
Zusammensetzung der AGs
  • AG 2 Eröffnungsveranstaltung/Freitag
  • Leitung: Mark Keuthen
  • Geschäftsführung: Andreas Osinski
  • Kolpingtagsleitung: Markus Lange
  • Weitere Mitglieder: Birgit Holländer
    • Lioba Holfeld
    • Jan Chadziwasilis
    • Martin Knöchelmann
    • Andreas Lanksch
    • Dorothea Schörmig
    • Annika Busch
  • AG 1 Medien und Öffentlichkeitsarbeit Leitung: Martina Stabel-Franz
  • Geschäftsführung: Martin Grünewald
  • Kolpingtagsleitung: ----
  • Weitere Mitglieder: Markus Heitmann
    • Maria Schönbrunn
    • Stephan Degen
    • Cornelia Schermer
  • AG 3 Samstag (tagsüber)
  • Leitung: Florian Liening-Ewert
  • Geschäftsführung: Michael Griffig
  • Kolpingtagsleitung: Ulrich Vollmer
  • Weitere Mitglieder: Leo Hauptner
    • Stefan Stickeler
    • Barbara Graf
    • Martin Rose
    • Joachim Plitzko
    • Johannes Beering
zusammensetzung der ags1
Zusammensetzung der AGs
  • AG 4 Samstag Abend
  • Leitung: Anna-Maria Högg
  • Geschäftsführung: Max Grösbrink
  • Kolpingtagsleitung: Otto M. Jacobs
  • Weitere Mitglieder: Reinhold Padlesak
    • Rudolf Weißmann
    • Wolfgang Brandel
    • RenatePlitzko
    • Sabine Terlau
    • Willi Breher
    • Norbert Grellmann
  • AG 5 Sonntag (Gottesdienst und Abschluß)
  • Leitung: Jutta Schaad
  • Geschäftsführung: Georg Wahl
  • Kolpingtagsleitung: Barbara Breher
  • Weitere Mitglieder: Meinrad Stenzel
    • Klaudia Rudersdorf
    • Walter Mahr
    • Thorsten John
    • Stefan Fink
    • Harald Reisel
    • Christopher Mrosk
aktuelles
Aktuelles
  • Organisation:
  • Projektreferent Andreas Osinski ist seit dem 1. Januar an Bord
  • Lanxess Arena zentraler Anlaufpunkt für alle 3 Tage
  • Gespräch mit Domprobst ergab, dass der Dom zu klein ist, aber außerhalb der Gottesdienstzeiten auch nutzbar auf Anfrage (eventuell in Verbindung mit Übertragung auf den Roncalli-Platz)
  • Werbung zum Kolpingtag erfolgt auch auf dem Katholikentag
  • Bundesvorstand hat roten Faden vorgegeben
  • Schirmherrschaft durch Kölner OB
  • Hotelzimmer sind zentral über KH International buchbar
  • Gemeinschaftsunterkünfte in Turnhallen
  • Mögliche Anmeldeverfahren (on- und offline)

Wichtig:

Diözesanverbände bestimmen schnellstmöglich Ansprechpartner als

„Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit“

slide7

Übersicht Öffentlichkeitsarbeit

1. Phase: Juni/Juli an KF

2. Phase: Info Mitglieder (9/14)

3. Phase: Einladung Anmeldung (12/14)

4. Countdown

slide8

Kolpingsfamilien - Phase 1

  • Einladung
  • + die Veranstaltung einzuplanen
  • + die Teilnahme zu organisieren
  • + sich durch Beiträge an der Veranstaltung zu beteiligen
  • *eine Hotline für Fragen und Anregungen wird geschaltet
  • *es gibt zentrale Angebote für Übernachtungsmöglichkeiten
  • Phase 2
  • - im September 2014 Mitglieder-Info über alle Verbandsmedien
  • Phase 3
  • - Mitglieder werden eingeladen sich anzumelden
slide9

0 bis 17 Jahre: 0 Euro

18 bis 22 Jahre: 22 Euro

ab 23 Jahre: 33 Euro

Zur Zeit nur Mehrtagesticket möglich!

Das ist nicht kostendeckend!!!

Der Bundesverband bildet erhebliche Rücklagen zur Finanzierung

(1 Mio. Euro)

Teilnehmerbeiträge:

erwartungen und anliegen des bundesvorstandes
Erwartungen und Anliegen des Bundesvorstandes

Der Bundesvorstand hat sich intensiv mit dem Kolpingtag 2015 beschäftigt und Erwartungen an den Kolpingtag formuliert:

• Es soll eine lebendige Visitenkarte des Verbandes abgegeben werden.

• Die Person Adolph Kolping soll gewürdigt werden.

• Der Kolpingtag soll ein großes, schönes Fest sein, in dem die Gemeinschaft und die Lebensfreude des Kolpingwerks erlebbar werden.

• Aus dem Kolpingtag heraus soll ein Impuls, eine Ermutigung für die Zukunft des Verbandes ausgehen.

• Jedes Mitglied, jede Gruppe des Kolpingwerks soll sich auf dem Kolpingtag wiederfinden können.

slide11

Sei dabei!

18.–20. September 2015 in Köln

ad