DAS PHÄNOMEN DER ZEIT - PowerPoint PPT Presentation

Das ph nomen der zeit
Download
1 / 14

  • 94 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

DAS PHÄNOMEN DER ZEIT. Physikalische Aspekte Biologische Aspekte Psychologische Aspekte Philosophische Aspekte. Physikalische Aspekte. Die ursprüngliche Annahme einer absoluten, unabhängigen Zeit (z. B. bei Galilei, Newton) war nicht haltbar.

I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.

Download Presentation

DAS PHÄNOMEN DER ZEIT

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Das ph nomen der zeit

DAS PHÄNOMEN DER ZEIT

Physikalische Aspekte

Biologische Aspekte

Psychologische Aspekte

Philosophische Aspekte


Physikalische aspekte

Physikalische Aspekte

  • Die ursprüngliche Annahme einer

    absoluten, unabhängigen Zeit (z. B. bei Galilei, Newton) war nicht haltbar.

  • Albert Einstein korrigierte diese Annahme in seiner speziellen Relativitätstheorie, indem er die Zeitdimension mit der Raumdimension verknüpfte (= Raum – Zeit – Kontinuum)


Zeitmessung

ZEITMESSUNG

  • Schon Aristoteles definierte Zeit als die Bewegungen im Lauf der Gestirne.

  • Die alte Festlegung der Sekunde als 86.400. Teil der Erdrotation genügt heute nicht mehr.

  • Heute wird die Zeiteinheit der Sekunde als 3.600. Teil der Stunde, bzw. als 31 556 925,9747. Teil des tropischen Jahres 1900 (1. Jan. 12 Uhr) angegeben.

  • Noch exakter ist folgende Definition der Sekundendauer: 9192631770 Schwingungen der Strahlung, die von einem Caesiumatom 133 ausgesandt wird.


Biologische aspekte

Biologische Aspekte

  • Die CHRONOBIOLOGIE interessiert sich besonders für das Zustandekommen von zeitlichen Rhythmen, die den Lebensablauf der Individuen entscheidend prägen.

  • Zentral ist dabei die Frage nach der sog. INNEREN UHR.


Endogene zeitgeber

Endogene Zeitgeber

  • Der Stoffwechsel: Im Energiestoffwechsel jeder Zelle laufen periodische Zyklen ab, die der zeitlichen Steuerung dienen.

  • Zentrale Schaltstelle dürfte dabei der Nucleus suprachiasmaticus sein, zwei kleine Gehirnkerne, die hinter dem Nasenrücken im 25 Stunden – Rhythmus „ticken“.


Exogene zeitgeber

Exogene Zeitgeber

  • Vor allem Licht und Temperatur: Fungieren als äußere Zeitgeber, die die endogene Periodik synchronisieren (= sich ihr angleichen).

  • Beim Menschen wirken außerdem soziale Faktoren, Situationszusammenhänge und Umweltbedingungen sehr stark.


Psychologische aspekte

Psychologische Aspekte

  • Die Zeitwahrnehmung der Lebewesen ist artspezifisch und subjektiv.

  • Das menschliche Zeiterleben verläuft nicht kontinuierlich, sondern diskret d.h. erlebnismäßig sehr unterschiedlich.


Das psychische zeiterleben des menschen ist abh ngig von

Das psychische Zeiterleben des Menschen ist abhängig von:

  • Für unser Gegenwartsbewusstsein spielt vor allem die sog. Psychische Präsenzzeiteine wichtige Rolle = jene Zeitspanne, in der uns das eben Gewesene noch unmittelbar bewusst ist, sie umfasst in etwa 4 -12 Sekunden.

  • Der Momentist die kleinste Zeiteinheit, die als Einzeleindruck erlebt werden kann und beträgt beim Menschen ca. 16 – 18 Reize pro Sekunde. Darüber hinaus erkennen wir nur zusammenhängende Bewegungen (siehe Film).


Weitere einflussbereiche

Weitere Einflussbereiche:

  • Aktivierungsniveau, hohe oder niedrige Motivation, Interesse…

  • Situation

  • Individuelle Zeitperspektive, Einstellung…

  • Alter

  • Psychische Beeinträchtigungen

  • Drogen


Philosophische aspekte

Philosophische Aspekte:

Zeit

wird in der Philosophie oft abschätzig als Vergänglichkeit verstanden,

als Gegensatz zur Ewigkeit.

Positive Bewertung vor allem bei

AUGUSTINUS – KANT – HEGEL - HEIDEGGER


Der zeitaspekt bei augustinus

Der Zeitaspekt bei Augustinus:

  • Zeit existiert für A. nur innerhalb der Schöpfung.

  • Für Gott ist alles Gegenwart.

  • Der Mensch nimmt wahr (Gegenwart), erinnert sich (Vergangenheit) und erwartet (Zukunft).

  • Er-innern führt zur Vergegenwärtigung von Vergangenem, dadurch kommt der Mensch fast der göttlichen Aufhebung der Zeit nahe.

  • Philosophie ist für A. ein Prozess der Selbst= erkenntnis in Form von Rück – Er -Innerungen


Der zeitaspekt bei kant

Der Zeitaspekt bei Kant:

  • Kant unterscheidet a priori – Fähigkeiten, die wir „von Anfang an“ mitbringen, die „Hardware“ des Geistes, und

  • A posteriori– Fähigkeiten, die wir „im Nachhinein“ durch Erfahrung erwerben.

  • Raum und ZEIT sowie die Denkstrukturen gehören zu den a priori – Fähigkeiten und sind somit die prägende Grundlage allen menschlichen Erkennens und Erlebens.


Der zeitaspekt bei hegel

Der Zeitaspekt bei Hegel:

  • Für Hegel ist Zeit die Entfaltung des absoluten Geistes.

  • Alle zeitlichen Entwicklungen sind dynamische Bewegungsprozesse in Gegensätzen.

  • Sie erfolgen im Dialektischen Dreischritt von THESE – ANTITHESE und SYNTHESE.

  • Die Zeit ist also nicht an menschliche Wahrnehmung gebunden, prägt aber jede Art von menschlicher Erkenntnis.


Der zeitaspekt bei heidegger

Der Zeitaspekt bei Heidegger:

  • Zeit bei H. vor allem im Sinn von Zeitlichkeit, Endlichkeit und Begrenztheit.

  • Nicht negativ, sondern positiv gemeint. Erst im Bewusstsein der eigenen Sterblichkeit können wir unsere ureigensten Möglichkeiten erkennen.

  • Menschsein definiert sich besonders stark in seiner Zukunftsorientierung.

  • H. kritisiert die Verabsolutierung der Gegenwart bei den heutigen Menschen.


  • Login