So geht es nicht weiter !
Download
1 / 28

So geht es nicht weiter ! - PowerPoint PPT Presentation


  • 70 Views
  • Uploaded on

So geht es nicht weiter !. Sinkende Wahlbeteiligung Sinkende Mitgliederzahlen bei den Parteien Sinkendes Vertrauen in die Parteien Sinkender Glaube, dass das Allgemeinwohl noch im Mittelpunkt der Politik steht => Machen die BürgerInnen noch einen Unterschied?. Die Bürger wollen gestalten!.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' So geht es nicht weiter !' - lara-hull


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

So geht es nicht weiter !

  • Sinkende Wahlbeteiligung

  • Sinkende Mitgliederzahlen bei den Parteien

  • Sinkendes Vertrauen in die Parteien

  • Sinkender Glaube, dass das Allgemeinwohl noch im Mittelpunkt der Politik steht

    => Machen die BürgerInnen noch einen Unterschied?


Die Bürger wollen gestalten!

Wir wollen:

  • Eigene Ideen einbringen

  • Verantwortung übernehmen

  • Wieder ernst genommen werden

    => Wir müssen von der Hilflosigkeit ins Handeln kommen!


Volksentscheid - bundesweit!

- Wir brauchen wirkungsvolle Instrumente der Mitbestimmung:

Wir brauchen den Volksentscheid!

- Dazu brauchen wir eine 2/3 Mehrheit in Bundestag und Bundesrat

=> Dieses Ziel ist greifbar nah!


Was fordern wir?

  • Volksinitiative: mit 100.000 Unterschriften wird der Vorschlag im Parlament behandelt. Die Initiative hat Rederecht!

  • Volksbegehren: mit 1 Millionen Unterschriften ist ein Begehren erfolgreich.

  • Volksabstimmung: alle BürgerInnen stimmen ab, die Mehrheit entscheidet!


Hintergrund: Mehr Demokratie e.V.

  • 25 Jahre Erfolge in fast allen Bundesländern für mehr Mitbestimmung!

  • Überparteilicher & unabhängiger Verein mit 7000 Mitgliedern bundesweit

  • Initiator der größten Bürgerklage (37.000) zu ESM und Fiskalpakt 2012.

  • Eigener Gesetzentwurf zur Einführung bundesweiter Volksentscheide!


Wie ist die Lage?

- Alle Parteien außer der CDU sagen, sie wollen den bundesweiten Volksentscheid.

  • Aber: wir müssen ihn uns holen!

  • Wir brauchen eine Bürgerbewegung zur Ausweitung unserer Mitbestimmungsrechte

    => Jeder und jede kann vor Ort einen Beitrag dazu leisten!


Kampagne 2013: Volksentscheid-bundesweit!

- Kandidatencheck: alle Direktkandidaten werden zum Volksentscheid befragt

- Bündnisarbeit: Andere Organisationen und Fürsprecher für den Volksentscheid finden

- Demokratie-Tour durch ganz Deutschland

- Aktive in 299 Wahlkreisen: Unterschriftensammeln, Informieren, Begeistern!



Ohne Sie geht es nicht!

In allen 299 Wahlkreisen braucht es Aktive, die:

- Die Menschen für den Volksentscheid begeistern und dazu informieren!

- Und: Wir müssen ran an die Politiker!

Alle Bundestagskandidierenden sollen wissen, dass wir endlich den Volksentscheid wollen.


Gemeinsame Aktionstage:

- 1. Aktionstag am 29. Juni:

„Demokratiebaustelle Deutschland“ - Infostände zum Volksentscheid & Unterschriftensammlung!

- 2. Aktionstag am 7. September:

Mit Wählern und Kandidierenden diskutieren, Infomaterial verteilen & Unterschriften sammeln!


Fokus: Kandidierende

- Schreiben, Mailen, Anrufen, Gespräch vereinbaren (Ansatzpunkt Kandidatencheck, Pro-Argumente anbringen!

- Posts auf Facebook

- Dialog an den Partei-Wahlkampfständen

- Aktionen auf Wahlkampfveranstaltungen(Partei-Postkarten verteilen)

- Podiumsdiskussion mit Kandidierenden

(wir helfen & stehen als Referent bereit)


Fokus: MitbürgerInnen

- Unterstützer-Unterschriften sammeln & Infozeitschrift verteilen

- Wo möglich: Infostand zum Volksentscheid

- Wenn möglich: Infoveranstaltung zum

Volksentscheid (Wir helfen beim organisieren!)

- Aufruf online unterschreiben & verbreiten: www.volksentscheid.de

- Die Menschen in der Diskussion begeistern!


Mitmach-Aktionen

  • Demokratie-Tour mit Würfel & Gesetzbuch: ca. 100 Wahlkreise werden angesteuert. Helfer vor Ort gesucht!

  • Der aufrechte Gang: von Bochum nach Berlin in 8 Wochen. Gemeinsam wandern für die Demokratie!

  • Tour des Omnibus für direkte Demokratie: Diskussion ist die Seele der Demokratie!






1. Aktionstag:Infostand zur Kampagne




2.Aktionstag: Diskutieren am Infostand





Material

- Infozeitschrift

- Plakate mit Kampagnenlogo

- Listen & Postkarten zur Unterschriftensammlung

- Partei-Postkarten (Grüne, SPD, CDU und FDP)

- T-Shirts mit Mehr Demokratie-Logo (5-7 Euro)

- Infos & Beispieltexte

(Infostandbeantragung, Argumentesammlung zur direkten Demokratie, Muster-PM zur Aktionsankündigung, Beispiele für Kandidatenanschreiben, Mehr Demokratie-Gesetzentwurf, Grundlagenheft uvm.)


So unterstützen wir Sie:

- Kandidatencheck: Wie denken meine Kandidierenden über den Volksentscheid?

- Aktionsideen im Aktivenleitfaden

- Hilfe bei der Vernetzung mit anderen Aktiven

(Blog und Forum auf: www.volksentscheid.de)

  • Aktions-Material kostenlos über Website bestellbar!

  • Hilfe bei Organisation und Durchführung von Info-Veranstaltungen & Podiumsdiskussionen


Wie geht es weiter?

Unter www.volksentscheid.de finden Sie alle wichtigen Informationen:

- Termine, Material & Material-Bestellung und den Ansprechpartner für Ihr Bundesland!

  • Wichtig: Lesen Sie dort den Aktivenleitfaden durch, danach können Sie sofort loslegen!


Noch Fragen?

Wir helfen gern:

[email protected]

oder rufen Sie an: 0711 509 1012.

Wir freuen uns auf den gemeinsamen

Einsatz für den bundesweiten

Volksentscheid: Die Zeit ist reif!


ad