Informationen ber die profiloberstufe
Download
1 / 25

Informationen über die Profiloberstufe - PowerPoint PPT Presentation


  • 75 Views
  • Uploaded on

Informationen über die Profiloberstufe. für Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse Stand: Februar 2008 Karin Hansen. Heinrich-Heine-Gymnasium. Themen. Gliederung der Oberstufe Aufgabenfelder und Fächer in der Studienstufe Profile: Belegverpflichtungen und Wahlmöglichkeiten

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Informationen über die Profiloberstufe' - lane


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Informationen ber die profiloberstufe

Informationen über die Profiloberstufe

für Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse

Stand: Februar 2008

Karin Hansen

Heinrich-Heine-Gymnasium


Themen
Themen

  • Gliederung der Oberstufe

  • Aufgabenfelder und Fächer in der Studienstufe

  • Profile: Belegverpflichtungen und Wahlmöglichkeiten

  • Abiturprüfung

  • Allgemeine Hochschulreife

  • Besondere Lernleistung

  • Fachhochschulreife

Heinrich-Heine-Gymnasium


Gliederung der gymnasialen oberstufe
Gliederung der gymnasialen Oberstufe

Gymnasiale Oberstufe

Die Studienstufe

1. bis 4. Semester

(Jahrgänge 11/12)

Klasse 10

Heinrich-Heine-Gymnasium


Aufgabenfelder und anforderungsniveaus der studienstufe
Aufgabenfelder und Anforderungsniveaus der Studienstufe

Aufgabenfelder:

  • Sprachlich-literarisch-künstlerisches Aufgabenfeld

  • Gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld

  • Mathematisch-naturwissenschaftlich-technisches Aufgabenfeld

  • Grundlegendes Anforderungsniveau:

    Unterricht vermittelt Kenntnisse grundlegender wissenschaftlicher Arbeitsweisen sowie Einsichten in die wichtigsten Gegenstände und Zusammenhänge des jeweiligen Faches

  • Erhöhtes Anforderungsniveau:

    Unterricht vermittelt anhand ausgewählter Inhalte ein vertieftes Verständnis des jeweiligen Faches und der wissenschaftlichen Arbeitsmethode.

Heinrich-Heine-Gymnasium


F cher des sprachlich literarisch k nstlerischen aufgabenfeldes i
Fächer des sprachlich-literarisch-künstlerischen Aufgabenfeldes (I)

  • Deutsch

  • Fremdsprachen:

    Englisch Französisch Latein Spanisch

  • Bildende Kunst

    Musik

    Darstellendes Spiel

Heinrich-Heine-Gymnasium


F cher des g esellschaftswissenschaftlichen aufgabenfeldes ii
Fächer des gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeldes (II)

  • Geographie Geschichte PGW (Politik/Gesellschaft/Wirtschaft)

  • Philosophie

    Religion

Heinrich-Heine-Gymnasium


F cher des m athematisch naturwissenschaftlich technischen aufgabenfeldes iii
Fächer des mathematisch-naturwissenschaftlich- technischen Aufgabenfeldes (III)

  • Mathematik

  • Naturwissenschaften: Biologie Chemie Physik

  • Informatik

Heinrich-Heine-Gymnasium


Basiskompetenzf cher
Basiskompetenzfächer

  • Deutsch

  • Mathematik

  • Weitergeführte Fremdsprache

    ► insgesamt 12 Wochenstunden

    • jeweils 4 Wochenstunden

    • Unterricht auf erhöhtem Anforderungsniveau

    • in Mathematik: grundlegendes oder erhöhtes Anforderungsniveau (Wahl zu Beginn der Studienstufe)

Heinrich-Heine-Gymnasium


Profilbereiche
Profilbereiche

►umfassen insgesamt 10 – 12 Wochenstunden

→ dienen der Schwerpunktsetzung

→ bestehen aus einem Fächerverbund

  • Profilgebendes Fach

    • inhaltlich-thematischer Schwerpunkt des Profils

    • Unterricht auf erhöhtem Anforderungsniveau

  • Begleitende Fächer

    • Mindestens ein Fach aus einem anderem Aufgabenfeld

    • Unterricht auf grundlegendem Anforderungsniveau

  • Seminar

    • führt in wissenschaftliche Arbeits- und Präsentationsmethoden ein

    • ermöglicht fächerübergreifendes Arbeiten

Heinrich-Heine-Gymnasium


Weitere pflichtf cher
Weitere Pflichtfächer

  • Fächer, die verpflichtend belegt werden müssen:

    • Sport

    • Weitere Fächer sind abhängig von der Wahl des Profils.

  • Weitere Fächer, die alternativ belegt werden müssen.

    • Fächerangebot ist abhängig von der Wahl des Profils

Wahlpflichtbereich

Wahlbereich

  • Weitere Fächer, die dazu gewählt werden, um die erforderliche Wochenstundenzahl zu erreichen.

Heinrich-Heine-Gymnasium


Profil 1
Profil 1

Profil 2

Profil 3

Basis-kompetenz-fächer

Deutsch (4)

Mathematik (4)

Englisch (4)

Deutsch (4)

Mathematik (4)

Englisch (4)

Deutsch (4)

Mathematik (4)

Englisch (4)

Chemie (4)

Profil-

gebendes Fach

Geschichte (4)

PGW (4)

Spanisch (4)

Seminar (2)

Bild. Kunst (2)

Darst. Spiel (2)

Seminar (2)

Biologie (4)

Geographie (2)

Seminar (2)

Be-gleitende Fächer

Wostd. 22 24 22

Heinrich-Heine-Gymnasium


Belegverpflichtungen
Belegverpflichtungen

  • In den 2 Jahren müssen 136 Wochenstunden belegt werden, das sind 34 Wochenstundenpro Semester.

  • Alle Schülerinnen und Schüler werden durchgehend in den drei Basiskompetenzfächern unterrichtet.

  • Aus den drei angebotenen Profilen wählen die Schülerinnen und Schüler ein Profil aus, das sie bis zum Ende der Studienstufe beibehalten.

    • Das profilgebende Fach muss im Schuljahr vor Beginn der Studienstufe mindestens während eines Halbjahres belegt worden sein.

    • Innerhalb des Wahlpflicht- und Wahlbereiches wählen die Schülerinnen und Schüler ihre weiteren Fächer – je nach Profil – aus.

    • Die Wahl eines Faches kann aus wichtigem Grund innerhalb von vier Wochen nach Schuljahresbeginn im ersten Semester nachträglich geändert werden. Die Entscheidung trifft die Schulleitung.

Heinrich-Heine-Gymnasium


Belegverpflichtungen1
Belegverpflichtungen

Auflagen, die bei dem Entwurf der Profile berücksichtigt wurden:

  • Die in Klasse 10 neu aufgenommene Fremdsprache kann nur auf grundlegendem Anforderungsniveau belegt werden.

  • Vier Semester in einem künstlerischen Fach

  • Vier Semester im Fach Geschichte oder PGW oder Geographie oder in zwei dieser Fächer

  • Vier Semester in einem naturwissenschaftlichen Fach oder in zwei naturwissenschaftlichen Fächern oder einem naturwissenschaftlichen Fach und Informatik

  • Vier Semester in Religion oder Philosophie

  • Vier Semester in Sport

Heinrich-Heine-Gymnasium


Profil 11
Profil 1

Weitere Fächer

Heinrich-Heine-Gymnasium

Profil 2

Profil 3

Pflichtfächer

Wahlpflicht Religion / Philosophie (2)

Kunst (2) /

Darstellendes Spiel (2) /

Musik (4)

Bio. (4) /

Bio. (2) u. Phys. (2) /

Phys. (2) u. Inf. (2) /

Bio. (2) u. Inf. (2)

Bio. (4) /

Bio. (2) u. Phys. (2) /

Phys. (2) u. Inf. (2) /

Bio. (2) u. Inf. (2)

Wahlfächer

Geschichte (2) Geographie (2)

Physik (2) Informatik (2)

Geographie (2)

Musik (4)

Latein (2)/ Französisch (2)

Spanisch (4)


Wahlen f r die studienstufe
Wahlen für die Studienstufe

  • Das Profil und Fächer aus dem Wahlpflicht- und Wahlbereich müssen für die gesamte Studienstufe, also für S 1 bis S 4, verbindlich gewählt werden.

  • Im Fach Mathematik entscheidet sich der Schüler/die Schülerin für ein Anforderungsniveau, das er/sie über alle vier Semester belegt.

  • Die Wahl eines Faches kann aus wichtigem Grund innerhalb von vier Wochen nach Schuljahresbeginn des ersten Semesters nachträglich geändert werden. Die Entscheidung trifft die Schulleitung.

Heinrich-Heine-Gymnasium


Abiturpr fung
Abiturprüfung

  • Schriftliche Prüfung

    in den drei Basiskompetenzfächern und dem profilgebenden Fach

  • Mündliche Prüfung

    in einem weiteren gewählten Fach

Heinrich-Heine-Gymnasium


Wahl des 5 pr fungsfaches
Wahl des 5. Prüfungsfaches

Es kann nur ein Fach gewählt werden,

  • in dem der Prüfling während der Klasse 10 mindestens ein Halbjahr lang unterrichtet wurde.

  • das in der Studienstufe durchgehend belegt wurde.

  • Es müssen mit den 5 Prüfungsfächern alle drei Aufgabenfelder abgedeckt werden.

  • Heinrich-Heine-Gymnasium


    Schriftliche abiturpr fung
    Schriftliche Abiturprüfung

    • In den Basiskompetenzfächern werden die Aufgaben zentral von der Behörde gestellt.

    • Im profilgebenden Fach stellt die Schule nach Genehmigung durch die Behörde die Aufgaben.

    • Für Arbeiten in Fächern mit erhöhtem Anforderungsniveau stehen jeweils 5 Zeitstunden zur Verfügung.

    • Für Mathematik-Arbeiten auf grundlegendem Niveau stehen 4 Zeitstunden zur Verfügung.

    Heinrich-Heine-Gymnasium


    Allgemeine hochschulreife
    Allgemeine Hochschulreife

    Die Gesamtqualifikation besteht aus

    • Block 1:mindestens 32 Semesterergebnisse, darunter

      • Vier Semester der Basiskompetenzfächer (Deutsch, Mathematik und weitergeführte Fremdsprache)

      • Vier Semester des profilgebenden Faches

      • Vier Semester des 5. Abiturprüfungsfaches

      • Vier Semester künstlerisches Fach

      • Vier Semester Geschichte oder PGW oder Geographie

      • Vier Semester Naturwissenschaften

    Heinrich-Heine-Gymnasium


    Allgemeine hochschulreife1
    Allgemeine Hochschulreife

    • Block 1:

      • doppelt zu wertende Ergebnisse:

        • Profilgebendes Fach

        • Ein gewähltes Basiskompetenzfach (erhöhtes Anforderungsniveau!)

        • Ein weiteres gewähltes vierstündiges Fach

      • einfach zu wertende Ergebnisse:

        • Alle anderen Semesterergebnisse

      • Es müssen mindestens 200 Punkte erreicht werden

      • Nicht mehr als 1/5 der Ergebnisse darf unter 5 Punkten liegen und kein Ergebnis mit 0 Punkten.

    Heinrich-Heine-Gymnasium


    Allgemeine hochschulreife2
    Allgemeine Hochschulreife

    Die Gesamtqualifikation besteht aus

    • Block 2:In der Abiturprüfung erbrachte Leistungen

      • Ergebnisse der 5 Prüfungsfächer, vierfach gewertet

      • Mindestens 100 Punkte

      • In drei Fächern (mindestens ein Fach mit erhöhtem Anforderungsniveau) mindestens je 5 Punkte

    Heinrich-Heine-Gymnasium


    Besonderheiten
    Besonderheiten

    • Die Besondere Lernleistung

    • Fachhochschulreife

    Heinrich-Heine-Gymnasium


    Besondere lernleistung
    Besondere Lernleistung

    • Wettbewerb, Jahres- oder Seminararbeit oder Fächerübergreifendes Projekt

      • Zugeordnet zu Basiskompetenzfach oder Profilbereich oder Wahlbereich

      • Belegverpflichtung kann abgedeckt werden, aber keine BLL in Religion/ Philosophie oder Sport

      • Zwei Semester

      • Schriftliche Dokumentation und 30 Minuten Fachgespräch

      • Kann am Ende des 11. Schuljahres als 5. Prüfungsfach abgelegt werden!

    Heinrich-Heine-Gymnasium


    Erwerb der fachhochschulreife
    Erwerb der Fachhochschulreife

    Am Ende des zweiten Halbjahres der Studienstufe, wenn folgende Leistungen erbracht wurden:

    • In zwei Fächern mit erhöhtem Anforderungsniveau mindestens zwei Semesterergebnisse mit jeweils mind. 5 Punkten in einfacher Wertung und insgesamt 40 Punkte in doppelter Wertung

    • In elf weiteren Semesterergebnissen mind. 7 Ergebnisse mit jeweils mindestens 5 Punkten und insgesamt mindestens 55 Punkte in einfacher Wertung, darunter

      • je 2 Kurse Deutsch, eine Fremdsprache, Mathematik und einer Naturwissenschaft und einem gesellschaftswissenschaftlichen Fach

    Heinrich-Heine-Gymnasium


    Erwerb der fachhochschulreife1
    Erwerb der Fachhochschulreife

    • Haben die Schülerinnen und Schüler Semester der Studienstufe wiederholt, können die Ergebnisse des ersten oder zweiten Durchgangs eingebracht werden; alle eingebrachten Ergebnisse müssen jedoch in zwei aufeinander folgenden Halbjahren erbracht worden sein.

    • Insgesamt müssen die Schülerinnen und Schüler mindestens 95 Punkte erreichen.

    • Nach der Schule erfolgt eine fachpraktische Ausbildung (mindestens einjähriges Vollzeitpraktikum in einem Betreib oder in der öffentlichen Verwaltung)

    Heinrich-Heine-Gymnasium


    ad