Geh mer raus -???
Sponsored Links
This presentation is the property of its rightful owner.
1 / 29

Geh mer raus -??? PowerPoint PPT Presentation


  • 67 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Geh mer raus -???. Theorie und Praxis der Naturpädagogik für Kinder unter 3 Jahren am Beispiel der Kindertagespflege Zwergenhaus. Was ist Naturpädagogik, welche Ziele hat sie und wie ist sie in den pädagogischen Vorgaben der Bildungsprogramme der Länder wiederzufinden?

Download Presentation

Geh mer raus -???

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Geh mer raus -???

Theorie und Praxis der Naturpädagogik

für Kinder unter 3 Jahren am Beispiel der Kindertagespflege Zwergenhaus


  • Was ist Naturpädagogik, welche Ziele hat sie und wie ist sie in den pädagogischen Vorgaben der Bildungsprogramme der Länder wiederzufinden?

  • Was sind meine (natur)pädagogischen Ziele?

  • Sind diese Ziele realistisch?

  • Wie setze ich mein naturpädagogisches Konzept in der Praxis um?

Vier Fragen


Mein Verständnis von Naturpädagogik:

  • ganzheitlicher Ansatz

  • mit der Natur im Einklang zu sein und dies den Kindern im täglichen Alltag vorleben

Naturpädagogik


  • Natur als Spielort in ihrem Wandel der Jahreszeiten erleben

  • gemeinsamer Aufenthalt im naturnah gestalteten Garten oder in der freien Natur

  • Natur durch natürliche Baumaterialien und Ausstattungsgegenstände ins Haus zu holen

  • Ernährung mit ökologisch erzeugten, wenig verarbeiteten, regionalen Lebensmitteln

Naturpädagogik


  • Der natürlichen Neugier der Kinder durch (naturwissenschaftliche) Wissensvermittlung in kleinkindgerechter Form Rechnung tragen

  • Verständnis für natürliche Zusammenhänge und den maßvollen Eingriff in die Natur wecken

  • Naturgeheimnisse erforschen

  • Natur als Spenderin von Nahrungsmitteln und Lebensraum für Mensch und Tier erleben

Naturpädagogik


  • die körperliche Entwicklung durch vielseitige Anforderungen stärken

  • vielfältige Sinneserfahrungen und Emotionen vermitteln und ermöglichen

  • negative Erfahrungen wie Angst oder Schmerz behutsam begleiten

Naturpädagogik


  • Schönheit der Natur erleben

  • selbst mit natürlichen Materialien künstlerisch gestalten

  • Phantasie und Kreativität der Kinder in der Natur entdecken und fördern

Naturpädagogik


Kindertagespflege zwergenhaus

  • Rahmenbedingungen:

  • Doppelhaushälfte in ruhiger

  • Wohnsiedlung

  • Viele Bewohner haben Tiere

  • 70 m² Wohnfläche

  • 600 m² naturnah gestalteter

  • Garten

  • Nahes LSG Hirschgrund


Kindertagespflege zwergenhaus

  • Raumkonzept:

  • Grundlage ist das Buch:

  • „Bildungsräume für Kinder von Null bis Drei“

  • von Angelika von der Beek


Kindertagespflege zwergenhaus

  • Eingangsbereich –

  • ein Platz zum Ankommen und Wohlfühlen


Kindertagespflege zwergenhaus

  • Der Gruppenraum -

  • eine Basisstation


Kindertagespflege zwergenhaus

  • Der Gruppenraum -

  • eine Basisstation


Kindertagespflege zwergenhaus

  • Der Gruppenraum -

  • eine Basisstation


Kindertagespflege zwergenhaus

Das Atelier


Kindertagespflege zwergenhaus

Bad und Toilette - Körpererlebnisse


Kindertagespflege zwergenhaus

Der Schlafraum – Schlafen und Träumen


Kindertagespflege zwergenhaus

Der Schlafraum – Schlafen und Träumen


Kindertagespflege zwergenhaus

  • „Körnchen naschen“ –

  • das Ernährungskonzept:

  • Gerichte frisch zubereitet

  • Zutaten aus eigenem Anbau

  • oder biologischer Erzeugung,

  • möglichst regionaler Herkunft

  • vollwertige Mahlzeiten mit

  • vegetarischen Zutaten

  • keine Süßigkeiten

  • zu jeder Mahlzeit frisches Obst

  • oder Gemüse

  • ungesüßte Getränke stehen

  • ganztägig zur Verfügung


Kindertagespflege zwergenhaus

Frühstück –

Frischkornmüsli mit Obst, verschiedene Brotsorten, Milch, Kakao, Tee

Zwischenmahlzeit –

Frisches Obst oder Gemüse, Tee, Wasser

Mittagessen – frisch gekocht

Montag: Suppe, Milchprodukt mit Obst

Dienstag: Getreide- oder Hülsenfrüchtegericht mit Gemüsen, Obst

Mittwoch: Nudeln mit div. Beigaben oder Soßen, Obst

Donnerstag: Kartoffelgericht, Natursaft

Freitag: Süßspeise, Obst

Vesper –

Obst, Gemüse, Milchspeisen, Volkorngebäck, Brot


Kindertagespflege zwergenhaus

Essen – ein sinnliches Vergnügen


Kindertagespflege zwergenhaus

Essen – ein sinnliches Vergnügen


Kindertagespflege zwergenhaus

Gießen, schnuppern, Tiere suchen-

im Garten unterwegs


Kindertagespflege zwergenhaus

Gießen, schnuppern, Tiere suchen-

im Garten unterwegs


Kindertagespflege zwergenhaus

Gießen, schnuppern, Tiere suchen-

im Garten unterwegs


Kindertagespflege zwergenhaus

Gießen, schnuppern, Tiere suchen-

im Garten unterwegs


Kindertagespflege zwergenhaus

Die SUMSI sucht ´ne Wohnung

Vorbereitung im Morgenkreis


Kindertagespflege zwergenhaus

Die SUMSI sucht ´ne Wohnung

Bau eines Wildbienenhotels


Kindertagespflege zwergenhaus

„Geh mer in Wald“-

Wiesenzwerge unterwegs


Kindertagespflege zwergenhaus

Ein Jahr Zwergenhaus -

ein Resümee

  • Klarheit über mein Verständnis von

  • Naturpädagogik und damit über meine

  • pädagogischen Ziele erhalten

  • die Sicherheit gewonnen, die Vorgaben des

  • SBP zu erfüllen

  • das Wissen, dass meine Ideen realistisch sind

  • die Erfahrung, dass naturpädagogisches

  • Arbeiten mit Kindern unter 3 Jahren nicht nur

  • möglich, sondern besonders geeignet ist, den

  • Bedürfnissen dieser jungen Kinder gerecht zu

  • werden

Ich habe jetzt


  • Login