Auswertung der schulvisitation
Download
1 / 23

Auswertung der Schulvisitation - PowerPoint PPT Presentation


  • 72 Views
  • Uploaded on

Auswertung der Schulvisitation. Oberstufenzentrum „Johanna Just“ Potsdam BUSS – Beratungs- und Unterstützungssystem für Schulen und Schulaufsicht im Land Brandenburg Schulberater-Team Brandenburg/H. Birgit Rolle, Dr. Steffi Simon-Ruttloff. Bewertung nach vier Beurteilungskategorien:.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Auswertung der Schulvisitation' - kyrene


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Auswertung der schulvisitation

Auswertung der Schulvisitation

Oberstufenzentrum „Johanna Just“

Potsdam

BUSS – Beratungs- und Unterstützungssystem für Schulen und Schulaufsicht im Land Brandenburg

Schulberater-Team Brandenburg/H.

Birgit Rolle, Dr. Steffi Simon-Ruttloff


Bewertung nach vier beurteilungskategorien

Bewertung nach vier Beurteilungskategorien:

Für die Bewertung 3 – eher stark als schwach - ist eine Mindestnorm festgelegt worden.


St rken brandenburger schulen
Stärken Brandenburger Schulen

  • PM 3hohe Zufriedenheit in den Schulen (3,4 ↓)

  • PM 13 Führungsverantwortg. SchulleiterIn (3,2 ↓)

  • PM 15 effektive / transparente

    • Unterrichtsorganisation durch SL(3,2 ↓)

  • PM 5aktive Beteilig. Sch+E am Schulleben (3,1)

Rolle/Simon-Ruttloff


Schw chen brandenburger schulen
Schwächen Brandenburger Schulen

  • PM 6Unterstützung des aktiven Lernprozesses der Schüler durch Lehrkräfte ↓

  • PM 14 Qualitätsmanagement der Schulleitungen ↓

  • PM 17 Schulprogrammarbeit

  • PM 18 Ziele und Strategien der Qualitätsentwicklung (2,2 ↓)

  • (Gleiche Profilmerkmale)

Rolle/Simon-Ruttloff


St rken und schw chen 2009 10 mittelwerte der profilmerkmale nach schultyp
Stärken und Schwächen 2009/10Mittelwerte der Profilmerkmale nach Schultyp

Rolle/Simon-Ruttloff


Beste schlechteste schule
Beste / schlechteste Schule

Qualitätsprofil des OSZ III in Potsdam:

Rolle/Simon-Ruttloff


Verteilung mittlere bewertungen f r qualit tsprofile von oberstufenzentren 2009 10
Verteilung + mittlere Bewertungen für Qualitätsprofile von Oberstufenzentren 2009/10

Rolle/Simon-Ruttloff



Ziele der externen evaluation
Ziele der externen Evaluation

  • Steuerung

  • Kontrolle

  • Stimulierung von Entwicklung

  • Rechtfertigung

  • Außendarstellung

Rolle/Simon-Ruttloff


Grundlagen der bewertung
Grundlagen der Bewertung

  • Datenerhebung

  • Fragebögen (Auswertung ISQ)

  • Vorgespräch

  • Strukturierte halbstandardisierte Interviews

    mit Gruppen aller Beteiligten

  • Unterrichtsbeobachtungen

  • Dokumentenanalyse

  • gezielte Nachfragen

  • Rückmeldung der Schule!

Rolle/Simon-Ruttloff


Grundlagen der bewertung1
Grundlagen der Bewertung

  • alle inhaltlichen Schwerpunkte bis hin zu einzelnen Fragestellungen sind veröffentlicht (Handbuch, Jahresbericht, veröffentlichte Visitationsberichte)

  • innerhalb eines PM werden einzelne Indikatoren unterschiedlich stark gewichtet

Rolle/Simon-Ruttloff


Unterrichtsbeobachtungen
Unterrichtsbeobachtungen

  • bundesweites Diskussionsthema

  • Ziel: Erlangen eines durch systematische standardisierte Beobachtung untermauerten Eindrucks von der Unterrichtskultur an der Schule

Rolle/Simon-Ruttloff


Unterrichtsbeobachtungen1
Unterrichtsbeobachtungen

  • Bewertung: allgemeindidaktische Aspekte unterrichtlichen Handelns

  • Erfahrungen der gängigen pädagogisch-psychologischen Unterrichtsforschung

  • Ausprobieren!

Rolle/Simon-Ruttloff


Unterrichtsbeobachtungen2
Unterrichtsbeobachtungen

  • IQ Hessen: Beobachtungsaspekte

  • Aufbau von fachlichen und überfachlichen Kompetenzen

  • strukturierte und transparente Lehr- und Lernprozesse

  • Umgang mit heterogenen Lernvoraussetzungen und 

  • lernförderliches Klima und Lernumgebung

Rolle/Simon-Ruttloff


Grundlagen der bewertung2
Grundlagen der Bewertung

  • nicht veröffentlicht (auch nicht geplant): Handbuch der Kriterien, die zur Bewertung der einzelnen Indikatoren führen

  • Kriterien aus dem Text ersichtlich

Rolle/Simon-Ruttloff


Auff lliges an den visitationsergebnissen des osz johanna just
Auffälliges an den Visitationsergebnissen des OSZ Johanna Just

  • Sehr ausgeprägte Stärken: Zufriedenheit, Identifikation, Kooperation und Außenwirkung, Schulleitungshandeln

  • PM 4 schulinterne Pläne

  • PM 9 einheitliche und transparente Leistungsbewertungen

  • PM 16 Fortbildungskonzept

Rolle/Simon-Ruttloff


Auff lliges an den visitationsergebnissen des osz johanna just1
Auffälliges an den Visitationsergebnissen des OSZ Johanna Just

  • Deutliche Schwächen:

  • PM 6 Kooperation der Lernenden (Unterschiede in den Abteilungen)

  • PM 7 Berücksichtigung von Niveauunterschieden (1,6)

  • PM 10 Individuelle Förderung (2,0)

Rolle/Simon-Ruttloff


Ver nderungen in der 2 welle der schulvisitation
Veränderungen in der „2. Welle“ der Schulvisitation Just

  • Kein Vorgespräch mehr

  • Grundsätzlich drei Tage Visitation

  • Schule präsentiert sich selbst (Einstieg 1. Tag)

  • Liefert Textkapitel zu wesentlichen Schulentwicklungsprojekten

  • UB: Berücksichtigung von Niveauunterschieden wird noch wichtiger

  • „Appendix“ zu UB veröffentlicht

Rolle/Simon-Ruttloff


M gliche reaktionen auf visitationsberichte nachinspektion
Mögliche Reaktionen auf Visitationsberichte (Nachinspektion)

  • Nicht-Wahrhaben-Wollen

  • Aufbrechende Emotionen

  • Anerkennung der Realität

  • Neuer Selbst- und Weltbezug

    Kuhlmei/Niebling 2010

Rolle/Simon-Ruttloff


Selbstevaluation
Selbstevaluation (Nachinspektion)

  • Effekte:

  • Überprüfung der Selbstwahrnehmung

  • anonyme Erfassung der Schülermeinungen

  • Bestätigung der Lehrtätigkeit

  • Sensibilisierung der Schülerinnen und Schüler für Unterricht

  • Intensivierung des Schüler-Lehrer-Dialoges

  • Anregungen zur Verbesserung des Unterrichts

  • Unterbrechung der alltäglichen Arbeit

    Quelle: ISQ

Rolle/Simon-Ruttloff


Peer review kritische freunde
Peer Review, Kritische Freunde (Nachinspektion)

  • Peers:

  • Schauen mit „einem Auge von außen und mit einem von innen“

  • haben einen ähnlichen fachlichen Hintergrund

  • arbeiten auf gleicher Augehöhe zusammen

  • sind füreinander „kritische Freunde“

  • wollen die evaluierte Schule voran bringen

  • reflektieren gemeinsam

  • lernen von- und miteinander

    Giebenhain 2005

Rolle/Simon-Ruttloff


Schul- (Nachinspektion)

programmarbeit

Leben und Lernen in der Schule

Bildung und Erziehung im Unterricht

Bildung und Erziehung im Schulleben

Kooperations- und Partipipationsstrukturen

Schulmanagement

Rolle/Simon-Ruttloff


Qualit tszyklus schulentwicklung
Qualitätszyklus: Schulentwicklung (Nachinspektion)

Rolle/Simon-Ruttloff


ad