Entropie ein ma f r die umkehrbarkeit einer zustands nderung
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 18

Entropie – ein Maß für die Umkehrbarkeit einer Zustandsänderung PowerPoint PPT Presentation


  • 57 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Entropie – ein Maß für die Umkehrbarkeit einer Zustandsänderung. Clausiussche Definition. Inhalt. Zustandsfunktionen Reversible und irreversible Zustandsänderungen Bedeutung der Prozessführung Entropie nach Clausius: Maß für die Reversibilität einer Zustandsänderung. Zustandsänderungen.

Download Presentation

Entropie – ein Maß für die Umkehrbarkeit einer Zustandsänderung

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Entropie ein ma f r die umkehrbarkeit einer zustands nderung

Entropie – ein Maß für die Umkehrbarkeit einer Zustandsänderung

Clausiussche Definition


Inhalt

Inhalt

  • Zustandsfunktionen

  • Reversible und irreversible Zustandsänderungen

  • Bedeutung der Prozessführung

  • Entropie nach Clausius: Maß für die Reversibilität einer Zustandsänderung


Zustands nderungen

Zustandsänderungen

  • Änderung in p, V, T oder n

    • Zustandsänderungen, die ohne Energieaufwand „von außen“ rückgängig zu machen sind, heißen „reversibel“

    • Alle anderen sind „irreversibel“

  • Zustandsänderungen, die zum gleichen Ergebnis führen, können reversibel oder irreversibel sein- abhängig von der

    Prozessführung


Versuche zur prozessf hrung

Versuche zur Prozessführung

  • Rakete ohne Wasser

  • Rakete mit Wasser


Linien adiabatischer zustands nderungen

1000

dQ1/T1

dQ2/T2

500

0,030

0,025

0,020

0

0,6

0,015

0,5

0,4

0,010

0,3

0,2

0,005

0,1

Linien adiabatischer Zustandsänderungen

Linien gleicher Entropie

S2

S1

Temperatur [K]

Entropie-Differenz zwischen Linien gleicher Entropie

Volumen [m3]

Druck [MPa]


Zustandsfunktionen

Zustandsfunktionen

  • Bei Kreisprozessen bleiben Zustandsfunktionen unverändert

  • Die „Entropie“ bleibt bei Kreisprozessen auf der p, V, T Fläche unverändert - sie ist deshalb eine Zustandsfunktion

  • Gilt für ideale Gase - bei realen Gasen kann Entropie-Änderung, d. h. Wärmezufuhr, innere Freiheitsgrade der Moleküle anregen


Entropie ein ma f r die umkehrbarkeit einer zustands nderung

Karte der Zustände

Karte der Ortskoordi.

S2

S1


Die entropie

Die Entropie

  • Maß für die Umkehrbarkeit einer Zustandsänderung (Definition nach Clausius):

    • In einem abgeschlossenen System nimmt die Entropie bei einem irreversiblen Prozess stets zu

    • Von selbst verlaufen also nur Vorgänge, bei denen die Entropie wächst

    • Adiabatische Vorgänge sind immer reversibel


Gay lussacscher berstr m versuch

„Gay-Lussacscher Überström-Versuch“

  • Beispiel für unterschiedliche Prozessführungen bei einer Zustandsänderung und ihrer Umkehrung: Ausdehnung eines idealen Gases


Gay lussacscher berstr m versuch volumenvergr erung isotherm

Gay-Lussacscher Überström-Versuch: Volumenvergrößerung, isotherm

  • Entfernung einer Wand vergrößert das Volumen, der Druck fällt

  • Die Geschwindigkeit der Teilchen – d. h. die Temperatur – bleibt konstant

p1, V1, T

p2, V2, T


Entropie nderung bei isothermer expansion

1000

dQ/T

500

0,030

0,025

0,020

0

0,6

0,015

0,5

0,4

0,010

0,3

0,2

0,005

0,1

Entropie Änderung bei isothermer Expansion

S2

Entropie Änderung bei Entfernung der Wand

S1

Temperatur [K]

p2, V2, T

p1, V1, T

Volumen [m3]

Druck [MPa]


Irreversible prozessf hrung bei volumenvergr erung isotherm

Irreversible Prozessführung bei Volumenvergrößerung, isotherm

  • Irreversibler Vorgang, denn der Anfangszustand ist nur mit Energieaufwand erreichbar

  • Die Irreversibilität ist auf der p, V, T Zustandskarte ablesbar:

    • p1, V1, T und p2, V2, T liegen auf Linienunterschiedlicher Entropie

  • dQ/Tist ein Maßfür die Entropie Differenz beider Zustände

p1, V1, T

p2, V2, T

dQ/T ist ein Maß für die Wärme, die zur Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands fließen muss


Umkehrung des berstr m versuchs

„Umkehrung“ des Überström-Versuchs

  • Zufuhr mechanischer Arbeit zur adiabatischen Verdichtung

  • Isochore Abgabe der Prozesswärme an ein Wärmebad


Adiabatische kompression und isochore k hlung

1000

500

0,030

0,025

0,020

0

0,6

0,015

0,5

0,4

0,010

0,3

0,2

0,005

0,1

Adiabatische Kompression und isochore Kühlung

S2

S1

Temperatur [K]

Volumen [m3]

Druck [MPa]


Reversible prozessf hrung adiabatische volumenvergr erung

Reversible Prozessführung: Adiabatische Volumenvergrößerung

p1, V1, T1

p2, V2, T2

  • Reversibel, allerdings sind die Temperaturen von Anfangs- und Endzustand nicht identisch

  • Das angehobene Gewicht speichert die vom Gas nach außen abgegebene Energie

  • Mit Ablaufen des Gewichts wird der Anfangszustand ohne Verluste erreicht


Reversible prozessf hrung zur volumenvergr erung

1000

500

0,030

0,025

0,020

0

0,6

0,015

0,5

0,4

0,010

0,3

0,2

0,005

0,1

Reversible Prozessführung zur Volumenvergrößerung

S2

S1

p1, V1, T1

Temperatur [K]

p2, V2, T2

Volumen [m3]

Druck [MPa]


Zusammenfassung

Zusammenfassung

  • Zustandsänderungen, die -bezüglich Druck und Volumen- zum gleichen Ergebnis führen, können reversibel oder irreversibel sein- abhängig von der Prozessführung

  • Die Entropie S ist eine Zustandsfunktion

    • Linien gleicher Entropie auf der p,V,T Fläche entsprechen den Höhenlinien auf der x,y,z Fläche einer Landkarte (Orte gleicher potentieller Energie)

  • Die Änderung der Entropie ΔS = ΔQ / T [J/K]

    • ist ein Maß für den Abstand zwischen Linien gleicher Entropie, unabhängig vom Weg auf der p,V,T Fläche

    • Zustände, die reversibel ineinander überführbar sind, liegen auf Linien gleicher Entropie

  • ΔQ / T zeigtdie bei einer Zustandsänderung in Form von Wärme umgesetzte Energie ΔQ

  • ΔQ / T ist ein Maß für irreversible Änderungen, die mit der Rückführung der Zustandsänderung verbunden sind

  • Je mehr Energie in Form von Wärme bei einer Zustandsänderung ausgetauscht wird, desto weniger reversibel ist die Zustandsänderung

  • In einem abgeschlossenen System nimmt die Entropie bei einem irreversiblen Prozess stets zu

    • Von „selbst“ verlaufen Vorgänge, bei denen die Entropie wächst


Finis

p2, V2, T

p1, V1, T

dQ/T

Entropie Änderung bei Entfernung der Wand

finis

Reversible Prozessführung:

Ausgangs-Zustand ohne Wärmefluss erreichbar

Irreversible Prozessführung:

Ausgangs-Zustand wäre nur mit Wärmefluss dQ erreichbar


  • Login