Slide1 l.jpg
Sponsored Links
This presentation is the property of its rightful owner.
1 / 42

Wie sprachen Adam und Eva? Nostratisch? Zur Rekonstruktion der Ursprache PowerPoint PPT Presentation


  • 130 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

c  m  k  rp  has y - t[ h ]i-. c  m  k  rp  has y - t[ h ]i- essen Früchte Baum du. Wie sprachen Adam und Eva? Nostratisch? Zur Rekonstruktion der Ursprache. Peter Paul Rubens, Adam und Eva, vor 1600, Rubenshaus, Antwerpen. Thematischer Einstieg. Werkzeug für Referate.

Download Presentation

Wie sprachen Adam und Eva? Nostratisch? Zur Rekonstruktion der Ursprache

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


cm krp

hasy- t[h]i-

cm krp hasy- t[h]i-

essen Früchte Baum du

Wie sprachen Adam und Eva?

Nostratisch?

Zur Rekonstruktion der Ursprache

Peter Paul Rubens,

Adam und Eva, vor 1600, Rubenshaus, Antwerpen


Thematischer Einstieg

Werkzeug für Referate

Ausgangsbasis


1.0. Vorbemerkungen

1.1. Exotik des Themas

Fragestellung und Rekonstruktion einer nostratischen Protosprache passen

scheinbar nicht in üblichen Kanon der Germanistik

Ausführliche Einführung als Grundlage

für die einzelnen thematischen Behandlungen

in diesem Seminar

komplementäre Ergänzung zu dem Thema Schriftentstehung (vgl. Folie Frühe

Zentren der Schriftentstehung


Alteuropäische

Schrift

Altmediterrane

Schrift

Frühe Zentren der Schriftentstehung

Felsbildzeichen

Etruskisch

Altchinesische

Schrift

– 2. Jahrtausend

Sumerische

Schrift

Altägyptische

Schrift

Indus

Schrift

- 4. Jahrtausend


1.0. Vorbemerkungen

1.1. Exotik des Themas

Fragestellung und Rekonstruktion einer nostratischen Protosprache passen

scheinbar nicht in üblichen Kanon der Germanistik

komplementäre Ergänzung zu dem Thema Schriftentstehung (vgl. Folie Frühe

Zentren der Schriftentstehung

Skeptische Faszination: Flop oder Top

1.2. Aktualität des Themas

Rekonstruktion einer nostratischen Protosprache wird seit dem Anfang der 70er Jahre und vor allem gegenwärtig vehement und kontrovers diskutiert; Diskussionskreis im Internet, z.T. Präsentation der Ergebnisse im Internet

1.3. Bedeutung des Themas

Beitrag zur allgemeinen Sprachgeschichte im Sinne einer

neuen Ordnung der Sprachen und

neuen Einsicht in die sprachhistorische Entwicklung

Ansatzmöglichkeiten zur Rekonstruktion einer Ursprache als die weiteste zurückreichende sprachwissenschaftliche Erschließung einer Sprache

Rekonstruktion des Nostratischen führt zur Überprüfung/Veränderung in der Herleitung einzelsprachlicher Erscheinungen (z.B. idg. Konsonantismus)

Hauptinteresse: sprachhistorische Rolle und Einordnungsmöglich-keiten für das Nostratische


Thematischer Einstieg

Werkzeug für Referate

Ausgangsbasis


Genesis -

Erstes Buch Mose

Thematische

Einführung

Peter Paul Rubens,

Adam und Eva, vor 1600, Rubenshaus, Antwerpen


Gott/Adam/

Eva

Sprachentstehung

Zeit Ort Träger

Antworten

der Genesis


EDEN ?

EDEN ?

Kusch = Nubien

Gihon = Nil


Gott/Adam/

Eva

Paradies/Eden

vor dem Sündenfall

Sprachentstehung

Zeit Ort Träger

Antworten der Genesis


Genesis - erste Buch Mose

Ablauf Stammbaum der Völker

Sündenfall

Kain & Abel

Set

Stammbaum von Adam

bis Noah

Sintflut


Japhet

Sem

Ham

HETHITER

ASSYRER

ÄGYPTER


Turmbau

Zikkurat = Tempelturm

viele Sprachen

eine einzige Sprache


Sippen der Söhne Noahs

Babel = Babylon

ca. -2. Jahrtausend

Sprachgeschichte

Zeit Ort Träger

Antworten

der Genesis

Frage nach der wissenschaftlichen

Haltbarkeit der biblischen Vorstellungen


Sprachgeschichte

Grundvorstellung:

Einheitliche „Weltsprache“

= Nostratisch (?)

Problem: Differenzierungsprozeß

Vielfalt der gegenwärtigen und historischen Sprachen


Thematischer Einstieg

Werkzeug für Referate

Ausgangsbasis


Verbreitung

nostratischer

Sprachen


Rekonstruktionsprinzip:

Beispiel einer sprachhistorischen Rekonstruktion: nhd. hundert


Nostratisches Rekonstruktionsbeispiel


Verbreitung der wichtigsten Sprachfamilien


Uralisch

Altaisch

Indogermanisch

Eurasiatisch

Kartvelisch

Elamo-

Dravidisch

Afroasiatisch

Differenzierungsmodell

NOSTRATISCH


Uralisch

Altaisch

Indogermanisch

Eurasiatisch

Kartvelisch

Elamo-

Dravidisch

Afroasiatisch

Differenzierungsmodell

in geographischer Projektion

NOSTRATISCH


Thematischer Einstieg

Werkzeug für Referate

Ausgangsbasis


Allgemeine Zielvorstellungen

1.0. Nostratisch

Vermittlung einer allgemeinen Vorstellung über die bisher rekonstruierte nostratische Sprache

Was wissen wir über die nostratische Sprache und wo bzw. wann ist sie entstanden?

2.0. Ursprache

Einordnung des Nostratischen in die allgemeine Struktur der Sprachgeschichte

Ist das Nostratische die eigentliche Ursprache, aus der sich alle anderen Sprachen entwickelt haben, oder ist selbst lediglich eine

Protosprache für eine bestimmte Sprachfamilie?


Thematischer Einstieg

Werkzeug für Referate

Ausgangsbasis


Spezielle Problemstellungen

1.0. Rekonstruktion des Nostratischen


Spezielle Problemstellungen

2.0. Nostratisch als Ursprache


Thematischer Einstieg

Werkzeug für Referate

Ausgangsbasis


Erste Arbeitshypothesen

1.0. Mögliche Einordnung in die Phylogenese von Sprache


Arbeitshypothese 1.1. bei weiter Eingrenzung :

NOSTRATISCH = URSPRACHE = Sprache der Homo sapiens sapiens

im Jungpaläolithikum (Neanthropus/ Cromagnon/Jetztzeitmensch)

Arbeitshypothese 1.2. bei enger Eingrenzung:

NOSTRATISCH = Sprache der Menschen im Meso- bzw. Neolithikum

(- 12.000 bis – 5.000)


Erste Arbeitshypothesen

2.0. Mögliche Einordnung in die Struktur der Sprachgeschichte


Arbeitshypothese 2.1. bei weiter Eingrenzung:

NOSTRATISCH = erste vollautliche Entwicklungsstufe von Sprache

Arbeitshypothese 2.2. bei enger Eingrenzung:

NOSTRATISCH = sprachliche Entwicklung auf einer unbekannten

sapientischen Basis; verbreitet und entwickelt sich im Zuge der

Ausbreitung der neolithischen Wirtschaftsformen


Rekonstruierte

Vokalartikula-tionen des Neandertalers


Thematischer Einstieg

Werkzeug für Referate

Ausgangsbasis


Konzeptioneller Aufbau des Hauptseminars

Grundlage für die Einordnung

und Beurteilung des Nostratischen

insbes. die enge oder weite Eingrenzung

Vermittlung einer allgemeinen Vorstellung über die bisher rekonstruierte nostratische Sprache

Grundlage für eine Beurteilung

der Rekonstruktionsprobleme

Grundlage für die Überprüfung

der Arbeitshypothesen

Einordnung des Nostra-

tischen in die Struktur einer

Sprachgeschichte

Aspekte für eine Beurteilung der Arbeitshypothesen und deren Überprüfung

Vorstellungen über die Ent-

wicklung und Veränderung

von Sprachen


Thematischer Einstieg

Werkzeug für Referate

Ausgangsbasis


Arbeitsweise im Hauptseminar


Leistungsnachweise


Referat

Arbeitsgruppe

voraussichtlicher Termin

EINFÜHRUNG: Orientierungslinien

09.04.2002

EINFÜHRUNG: Orientierungslinien

16.04.2002

EINFÜHRUNG: Vor- und frühgeschichtliche Entwicklungslinien

23.04.2002

REFERAT 1: Allgemeiner Überblick über das Nostratische

30.04.2002

REFERAT 2: Lautsystem des Nostratischen

07.05.2002

REFERAT 3: Morphologie und Syntax des Nostratischen

14.05.2002

REFERAT 4: Lexik des Nostratischen

21.05.2002

HS: Wie sprachen Adam und Eva? Nostratisch? SS 2002


  • Login