Umweltfreunliche arbeitspl tze chancen und herausforderungen f r gr ne und menschenw rdige arbeit
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 26

Peter Poschen (BIT) Conférence Green Jobs Luxembourg, 13 décembre 2012 PowerPoint PPT Presentation


  • 49 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Umweltfreunliche Arbeitsplätze - Chancen und Herausforderungen für grüne und menschenwürdige Arbeit. Peter Poschen (BIT) Conférence Green Jobs Luxembourg, 13 décembre 2012. Initiative Grüne Arbeitsplätze neuer Bericht May 2012. OIT Programm -Länder Grüne Arbeitsplätze.

Download Presentation

Peter Poschen (BIT) Conférence Green Jobs Luxembourg, 13 décembre 2012

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Umweltfreunliche arbeitspl tze chancen und herausforderungen f r gr ne und menschenw rdige arbeit

UmweltfreunlicheArbeitsplätze- Chancen und Herausforderungenfürgrüne und menschenwürdigeArbeit

Peter Poschen(BIT)

Conférence Green Jobs

Luxembourg, 13 décembre 2012


Initiative gr ne arbeitspl tze neuer bericht may 2012

Initiative Grüne Arbeitsplätzeneuer Bericht May 2012


Oit programm l nder gr ne arbeitspl tze

OIT Programm-LänderGrüneArbeitsplätze


Inhalt des berichts

Inhalt des Berichts

  • Analyse:

    • AuswirkungeneinergrünenWirtschaftaufBeschäftigung un Einkommen

    • Die 8 ammeistenbetroffenenWirtschaftzweige:

      Land -, Forstwirtschaft, Fischerei, Energie, Industie, Recycling, Bauwirtschaft, Verkehr

    • PolitikfürmenschenwürdigeArbeitundsozialenZusammenhalt

  • BeispieleerfolgreicherPolitikundMassnahmen

  • Lehrenfür die Politik


Umweltfreundliche arbeitspl tze

UmweltfreundlicheArbeitsplätze:

  • ReduzierenVerbrauchvon Energie undRohstoffen

  • Vermeinden/senkenAusstossvonTreibhausgasen

  • VerringernMüllundVerschmutzung

  • SchützenundsanierenÖkosystemeundUmweltleistungen

  • Fördern die Anpassung an Klimawandel


Gr ne arbeitspl tze definieren menschenw rdig gr n sectoren und berufsgruppen

GrüneArbeitsplätzedefinieren:= Menschenwürdig + grün= SectorenundBerufsgruppen

ArbeitsplätzeGrüneIndustrien

GrüneBerufsgruppen

MenschenwürdigeArbeit


4 wesentliche schlussfolgerungen

4 wesentlicheSchlussfolgerungen

  • DasgegenwärtigeWirtschaftsmodelistineffizientundnichtnachhaltig

  • UmweltfreundlicheresWirtschaftenhatDutzendevonMillionenArbeitsplätzegeschaffen

  • NettoZugewinne an Arbeitsplätzen in einergrünenWirtschaftsindmöglich

  • EinegrüneWirtschaftkanneinWegzuwenigersozialerUngleichheitundmehrZusammenhalt sein


Bereits geschaffene gr ne arbeitspl tze

BereitsgeschaffenegrüneArbeitsplätze

Beispiele:

  • USA: 3 Millionen in UmweltgüternundDienstleistungen

  • EU: 14.2 Millionen in biologischerVielfaltundErhaltungnatürlicherRessourcen

  • Brasilien: 2.9 Millionen (2010) 6.6% aller formalenArbeitsplätze

  • China: 1 Million Arbeitsplätze in Wiederaufforstung

  • Enereuerbare Energie:

    • 2009-10: 5 Millionen (direkteundindirekte) + 20%/year

    • Verdoppeltseit 2006: 2.3 Millionen


Netto auswirkungen auf arbeitspl tze

NettoAuswirkungenaufArbeitsplätze

SpürbareNettoGewinnemöglich:

  • 0.5 – 2 % der Weltarbeitsbevölkerung

    = 15 – 60 MillionenArbeitsplätze

  • HöhereGewinnedurchstärkeresUmschalten?

    z. B. Deutschlandund Australien


Australien studie

Australien Studie

  • ‘Stark grün’ gegen ‘schwachgrün’

  • +750,000 Arbeitsplätze bis 2030

    (= + 6 %)

    Quelle:

    ACF/ACTU (2010)

Beschäftigungszuwachs 2009-2030


Sehr wirksames politikinstrument ko steuer

SehrwirksamesPolitikinstrument: Öko-steuer

  • Verlagerung der BesteuerungvonArbeitaufUmweltbelastung (Energieverbrauch, Emissionenu.a.)

  • Entlastung der Arbeitskosten (Lohnnebenkosten)

  • IILS, OECD u.a.: Nettogewinn an Arbeitsplätzen, sogar in energieintensivenSektoren


Gr ne wirtschaft und die krise beispiel frankreich ebenso england korea china u a

GrüneWirtschaftund die KriseBeispielFrankreich, ebensoEngland, Korea, China u.a.:

  • Umsatz

  • [2009] € 55,6 Millarden

  • [2010] €59 Millarden

  • Beschäftigung

    [2006] 217,000

    [2009] 285,000

    [2010] 309,000

    Wachstum + 9% /Jahr 2006-09

    + 2.6%/Jahr 2009-12


Produktivit tszuw chse

Produktivitätszuwächse

Letzten50 JahreProduktivität:

  • Arbeit: + 400%

  • Rohstoffe: + 200%

  • Energie: + 20%


Kurve verminderung des co 2 ausstosses

KurveVerminderung des CO2-Ausstosses


Koeffizienz in unternehmen hohes potential

Ökoeffizienz in UnternehmenHohesPotential

z.B. Multinationales Unternehmen 3M: ’Pollution Prevention Pays‘

> 8600 Projekte von Mitarbeitern

  • WeltweitTreibhausgasEmissionen um 72% gesenkt (1990-2011,

  • Seit 1975 Ausstoss von 1,4 Millarden Kg Giftstofffenvermieden

  • Kosteneinsparungen US$ 1.4 Millarden

    z.B. Kraft-Wärme-Kopplung: weltweitungenutztesPotential 2030 833 GW, Nutzungkönnte bis zu 2 MillionenArbeitsplätzeschaffen


Deutschland energieeffizienz

DeutschlandEnergieeffizienz

  • Beschleunigung der Verbesserung von 2%/Jahr auf 3%/Jahr:

    • - 9% TreibhausgasEmissionen

    • +0.9% Brutto-Sozialprodukt

    • NettogewinnArbeitzplätze 260,000

    • VerringerteGas- undÖlimporte


Besch ftigungseffekt direkt indirekt substituiert induziert

Beschäftigungseffekt: direkt+indirekt-substituiert +/-induziert

Frankreich: Direkte+ indirekteArbeitsplätze/ M €

Autohandel& ReparaturSolarWarmwasserGebäude

öffentlicherVerkehr StrasseöffentlicherVerkehrBahnWindenergieSolar-PhotovoltaikDurchschnittsverbrauchAutosÖlElektrizitätGasÖlraffinerie


Energiesanierung geb ude deutschland

EnergiesanierungGebäudeDeutschland:

  • > € 30 Mrd Staatl. Invest.

  • > € 100 Mrd Gesamt

  • ~ 300,000Arbeitsplätze/J


Globale studie qualifikationen f r gr ne arbeitspl tze ilo 2011

21 Länder in Zusammenarbeit mit EU

Mangel an qualifiziertenArbeiternProblem in Mehrheit der Länder undWirtschaftszweige

Technologie kannnichtodernichteffizienteingesetztwerden

Globale Studie: QualifikationenfürGrüneArbeitsplätze(ILO 2011)


Klein und mittelst ndische unternehmen

Klein- undMittelständischeUnternehmen

Schaffen die meistenArbeitsplätze, aber

… kleinzuseinhatNachteile …

Zugandzu:

Information, Märkten, Ausbildung, Technologie, Finanzierung, Politik …


Klein und mittelbetriebe gezielte massnahmen

Klein- undMittelbetriebegezielteMassnahmen

Beispiel: EnergiesanierungGebäudeFrankreich

  • 2009 = 17% des Bauvolumens

  • 2014 = 42%

    NeueQualifikation: Methoden, Materialien, Werkzeuge

    LokalePartnerschaften: Maisons de l’Emploi et Développement Durable


Umbau der wirtschaft oecd viel geringer als durch globalisierung

Umbau der Wirtschaft: OECD: ‘vielgeringeralsdurchGlobalisierung’ (?)

Wechsel in andereWirtschaftszweige: EU ~ 0.5% (globalization 20%)


Emissions intensive industrie kein grosser arbeitgeber

Emissions-intensive Industrie: keingrosserArbeitgeber

15 Industriezweige:

  • 80 % der Emissionen

  • 8-12 % Beschäftigungmeiste OECD-Länder

  • HoherAnteilwenigqualifizierterArbeitnehmer


Politik f r nachhaltige entwicklung mit menschenw rdigen arbeitspl tzen

PolitikfürnachhaltigeEntwicklung mit menschenwürdigenArbeitsplätzen

  • KohärentePolitik (Umwelt, Wirtschaft, Soziales):

    • Ökosteuer

    • GrüneInvestitionen

    • Klein- undMittelbetriebe

  • MenschenwürdigeArbeitundnachhaltigeEntwicklung

    • SozialeSicherung

    • AusbilgungfürgrüneArbeitsplätzeundStrukturwandel

    • AktiveArbeitsmarktpolitik

  • SozialerDialog


More info

More info?

ZusätzlicheInformationenunter:

Pour plus d’informations:

ILO.org/green-jobs-programme

ILO.org/greenjobs


Peter poschen bit conf rence green jobs luxembourg 13 d cembre 2012

Merci beaucoup

VielenDank


  • Login