umweltfreunliche arbeitspl tze chancen und herausforderungen f r gr ne und menschenw rdige arbeit
Download
Skip this Video
Download Presentation
Peter Poschen (BIT) Conférence Green Jobs Luxembourg, 13 décembre 2012

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 26

Peter Poschen (BIT) Conférence Green Jobs Luxembourg, 13 décembre 2012 - PowerPoint PPT Presentation


  • 75 Views
  • Uploaded on

Umweltfreunliche Arbeitsplätze - Chancen und Herausforderungen für grüne und menschenwürdige Arbeit. Peter Poschen (BIT) Conférence Green Jobs Luxembourg, 13 décembre 2012. Initiative Grüne Arbeitsplätze neuer Bericht May 2012. OIT Programm -Länder Grüne Arbeitsplätze.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Peter Poschen (BIT) Conférence Green Jobs Luxembourg, 13 décembre 2012 ' - kelli


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
umweltfreunliche arbeitspl tze chancen und herausforderungen f r gr ne und menschenw rdige arbeit

UmweltfreunlicheArbeitsplätze- Chancen und Herausforderungenfürgrüne und menschenwürdigeArbeit

Peter Poschen(BIT)

Conférence Green Jobs

Luxembourg, 13 décembre 2012

inhalt des berichts
Inhalt des Berichts
  • Analyse:
    • AuswirkungeneinergrünenWirtschaftaufBeschäftigung un Einkommen
    • Die 8 ammeistenbetroffenenWirtschaftzweige:

Land -, Forstwirtschaft, Fischerei, Energie, Industie, Recycling, Bauwirtschaft, Verkehr

    • PolitikfürmenschenwürdigeArbeitundsozialenZusammenhalt
  • BeispieleerfolgreicherPolitikundMassnahmen
  • Lehrenfür die Politik
umweltfreundliche arbeitspl tze
UmweltfreundlicheArbeitsplätze:
  • ReduzierenVerbrauchvon Energie undRohstoffen
  • Vermeinden/senkenAusstossvonTreibhausgasen
  • VerringernMüllundVerschmutzung
  • SchützenundsanierenÖkosystemeundUmweltleistungen
  • Fördern die Anpassung an Klimawandel
gr ne arbeitspl tze definieren menschenw rdig gr n sectoren und berufsgruppen
GrüneArbeitsplätzedefinieren:= Menschenwürdig + grün= SectorenundBerufsgruppen

ArbeitsplätzeGrüneIndustrien

GrüneBerufsgruppen

MenschenwürdigeArbeit

4 wesentliche schlussfolgerungen
4 wesentlicheSchlussfolgerungen
  • DasgegenwärtigeWirtschaftsmodelistineffizientundnichtnachhaltig
  • UmweltfreundlicheresWirtschaftenhatDutzendevonMillionenArbeitsplätzegeschaffen
  • NettoZugewinne an Arbeitsplätzen in einergrünenWirtschaftsindmöglich
  • EinegrüneWirtschaftkanneinWegzuwenigersozialerUngleichheitundmehrZusammenhalt sein
bereits geschaffene gr ne arbeitspl tze
BereitsgeschaffenegrüneArbeitsplätze

Beispiele:

  • USA: 3 Millionen in UmweltgüternundDienstleistungen
  • EU: 14.2 Millionen in biologischerVielfaltundErhaltungnatürlicherRessourcen
  • Brasilien: 2.9 Millionen (2010) 6.6% aller formalenArbeitsplätze
  • China: 1 Million Arbeitsplätze in Wiederaufforstung
  • Enereuerbare Energie:
    • 2009-10: 5 Millionen (direkteundindirekte) + 20%/year
    • Verdoppeltseit 2006: 2.3 Millionen
netto auswirkungen auf arbeitspl tze
NettoAuswirkungenaufArbeitsplätze

SpürbareNettoGewinnemöglich:

  • 0.5 – 2 % der Weltarbeitsbevölkerung

= 15 – 60 MillionenArbeitsplätze

  • HöhereGewinnedurchstärkeresUmschalten?

z. B. Deutschlandund Australien

australien studie
Australien Studie
  • ‘Stark grün’ gegen ‘schwachgrün’
  • +750,000 Arbeitsplätze bis 2030

(= + 6 %)

Quelle:

ACF/ACTU (2010)

Beschäftigungszuwachs 2009-2030

sehr wirksames politikinstrument ko steuer
SehrwirksamesPolitikinstrument: Öko-steuer
  • Verlagerung der BesteuerungvonArbeitaufUmweltbelastung (Energieverbrauch, Emissionenu.a.)
  • Entlastung der Arbeitskosten (Lohnnebenkosten)
  • IILS, OECD u.a.: Nettogewinn an Arbeitsplätzen, sogar in energieintensivenSektoren
gr ne wirtschaft und die krise beispiel frankreich ebenso england korea china u a
GrüneWirtschaftund die KriseBeispielFrankreich, ebensoEngland, Korea, China u.a.:
  • Umsatz
  • [2009] € 55,6 Millarden
  • [2010] €59 Millarden
  • Beschäftigung

[2006] 217,000

[2009] 285,000

[2010] 309,000

Wachstum + 9% /Jahr 2006-09

+ 2.6%/Jahr 2009-12

produktivit tszuw chse
Produktivitätszuwächse

Letzten50 JahreProduktivität:

  • Arbeit: + 400%
  • Rohstoffe: + 200%
  • Energie: + 20%
koeffizienz in unternehmen hohes potential
Ökoeffizienz in UnternehmenHohesPotential

z.B. Multinationales Unternehmen 3M: ’Pollution Prevention Pays‘

> 8600 Projekte von Mitarbeitern

  • WeltweitTreibhausgasEmissionen um 72% gesenkt (1990-2011,
  • Seit 1975 Ausstoss von 1,4 Millarden Kg Giftstofffenvermieden
  • Kosteneinsparungen US$ 1.4 Millarden

z.B. Kraft-Wärme-Kopplung: weltweitungenutztesPotential 2030 833 GW, Nutzungkönnte bis zu 2 MillionenArbeitsplätzeschaffen

deutschland energieeffizienz
DeutschlandEnergieeffizienz
  • Beschleunigung der Verbesserung von 2%/Jahr auf 3%/Jahr:
    • - 9% TreibhausgasEmissionen
    • +0.9% Brutto-Sozialprodukt
    • NettogewinnArbeitzplätze 260,000
    • VerringerteGas- undÖlimporte
besch ftigungseffekt direkt indirekt substituiert induziert
Beschäftigungseffekt: direkt+indirekt-substituiert +/-induziert

Frankreich: Direkte+ indirekteArbeitsplätze/ M €

Autohandel& ReparaturSolarWarmwasserGebäude

öffentlicherVerkehr StrasseöffentlicherVerkehrBahnWindenergieSolar-PhotovoltaikDurchschnittsverbrauchAutosÖlElektrizitätGasÖlraffinerie

energiesanierung geb ude deutschland
EnergiesanierungGebäudeDeutschland:
  • > € 30 Mrd Staatl. Invest.
  • > € 100 Mrd Gesamt
  • ~ 300,000Arbeitsplätze/J
globale studie qualifikationen f r gr ne arbeitspl tze ilo 2011
21 Länder in Zusammenarbeit mit EU

Mangel an qualifiziertenArbeiternProblem in Mehrheit der Länder undWirtschaftszweige

Technologie kannnichtodernichteffizienteingesetztwerden

Globale Studie: QualifikationenfürGrüneArbeitsplätze(ILO 2011)
klein und mittelst ndische unternehmen
Klein- undMittelständischeUnternehmen

Schaffen die meistenArbeitsplätze, aber

… kleinzuseinhatNachteile …

Zugandzu:

Information, Märkten, Ausbildung, Technologie, Finanzierung, Politik …

klein und mittelbetriebe gezielte massnahmen
Klein- undMittelbetriebegezielteMassnahmen

Beispiel: EnergiesanierungGebäudeFrankreich

  • 2009 = 17% des Bauvolumens
  • 2014 = 42%

NeueQualifikation: Methoden, Materialien, Werkzeuge

LokalePartnerschaften: Maisons de l’Emploi et Développement Durable

umbau der wirtschaft oecd viel geringer als durch globalisierung
Umbau der Wirtschaft: OECD: ‘vielgeringeralsdurchGlobalisierung’ (?)

Wechsel in andereWirtschaftszweige: EU ~ 0.5% (globalization 20%)

emissions intensive industrie kein grosser arbeitgeber
Emissions-intensive Industrie: keingrosserArbeitgeber

15 Industriezweige:

  • 80 % der Emissionen
  • 8-12 % Beschäftigungmeiste OECD-Länder
  • HoherAnteilwenigqualifizierterArbeitnehmer
politik f r nachhaltige entwicklung mit menschenw rdigen arbeitspl tzen
PolitikfürnachhaltigeEntwicklung mit menschenwürdigenArbeitsplätzen
  • KohärentePolitik (Umwelt, Wirtschaft, Soziales):
    • Ökosteuer
    • GrüneInvestitionen
    • Klein- undMittelbetriebe
  • MenschenwürdigeArbeitundnachhaltigeEntwicklung
    • SozialeSicherung
    • AusbilgungfürgrüneArbeitsplätzeundStrukturwandel
    • AktiveArbeitsmarktpolitik
  • SozialerDialog
more info
More info?

ZusätzlicheInformationenunter:

Pour plus d’informations:

ILO.org/green-jobs-programme

ILO.org/greenjobs

slide26

Merci beaucoup

VielenDank

ad